Heizung in einen anderen Raum?

Diskutiere Heizung in einen anderen Raum? im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, wir haben einen Resthof gekauft. Hier ist ein Problem, dass die Heizung des neuen Hauses (1995) im Keller des alten Hausen (ca. 1940)...

  1. #1 Stefan2014, 26.12.2014
    Stefan2014

    Stefan2014

    Dabei seit:
    20.02.2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Wietmarschen
    Hallo,

    wir haben einen Resthof gekauft. Hier ist ein Problem, dass die Heizung des neuen Hauses (1995) im Keller des alten Hausen (ca. 1940) verbaut ist.
    Das alte Haus samt Diele soll voraussichtlich abgerissen werden und einem viel kleineren Carport weichen.

    Für mich als Laie ist es jetzt eine Überlegung, ob man beim Kauf einer neuen Heizung die Heizung auch direkt ins neue Haus verlegt. Kann man eine Heizung einfach in einen beliebigen Raum aufbauen und ans Leitungssystem anschließen? Oder ist das mit einem sehr großen Aufwand verbunden?
    Im neuen Haus sollen nur Renovierungsarbeiten erfolgen, es soll aber nicht das komplette Leitungssystem erneuert werden.

    Die Alternative wäre, dass die Heizung in einen Heizungsraum beim neuen Carport ausweicht oder dass der Keller sogar erhalten wird.
    Da aber im neuen Haus wohl ein Abstellraum über wäre, könnten wir die Heizung auch hier unterbringen.


    Wir werden die Problematik natürlich vor Ort noch mit einem Heizungsinstallateur und einem Bauingenieur durchgehen. Aber aktuell machen wir noch kleine Planspiele, was überhaupt möglich wäre.



    Gruß
    Stefan
     
  2. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.211
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Möglich ist vieles. Nur eine Frage des Aufwands.
    Mit welchem Energieträger arbeitet denn die Heizung? Ist eine Umstellung vorgesehen?

    Sind denn die Hausanschlüsse doppelt vorhanden oder nur im Altbau?
     
  3. BJ67

    BJ67

    Dabei seit:
    17.04.2006
    Beiträge:
    1.058
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Immobiliendienstleister
    Ort:
    Nicht mehr hier
    Wenn das neue Haus keinen Keller hat, würde ich den Keller des alten Hauses IMMER erhalten. Bei mir hat eine altes Haus nur ca. 9 m² Gewölbekeller. Super zum kühlen lagern von Lebensmitteln etc.
     
  4. #4 Ritterjamal, 26.12.2014
    Ritterjamal

    Ritterjamal

    Dabei seit:
    08.04.2010
    Beiträge:
    479
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Kösching
    Wir haben letztes Jahr einen kompletten Heizraum inkl. aller Technik verlegt. Hat uns ein heiden Asche gekostet, knapp 10´000 EUR.
    Wir hatten glück dass wir relativ einfach wieder an das Heizungs- und Warmwassersystem rangekommen sind.

    Nochmal machen würde ich es aber nicht mehr.
     
  5. #5 moderne.heizung, 29.12.2014
    moderne.heizung

    moderne.heizung

    Dabei seit:
    13.10.2010
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Berater
    Ort:
    Berlin
    Hallo Stefan,
    wichtig ist, um welches Heizungsanlagensystem es sich handelt. Gas- oder Ölheizung, Niedertemperatursystem, Baujahr usw. Dies würde Rückschlüsse ermöglichen, ob es grundsätzlich Sinn macht, die Anlage ab- und wieder aufzubauen oder ob man über eine gänzlich neue Anlage Gedanken macht. Diese wäre auch ggf. über die KfW finanzierbar oder mittels Zuschuss förderbar. Weiter ist wichtig, ob Ihr ggf. einen Ersatzneubau geplant ist und somit sich die beheizte Fläche verändert, ggf. auch die Nutzung. Hier wäre eine Heizlastberechnung erforderlich, um eine ggf. neue Anlage richtig zu dimensionieren. Hierbei kommt dann evtl. raus, das die derzeitige Anlage hoffnungslos überdimensioniert ist, was, bei entsprechendem Zustand der Anlage, für eine Neuinstallation spricht. Dies würde nochmal den Kreis möglicher Systeme eingrenzen.
    Wenn es sich um eine Gas-Brennwertanlage handelt, die in den Neubau „umgepflanzt“ werden soll, so ist dies leicht realisierbar. Handelt es sich um ein Wandgerät, dann kann diese in Flur, Küche oder unterm Dach gut positioniert werden. Zu klären ist noch, ob es sich um ein Raumluftabhängiges oder Raumluftunabhängiges gerät handelt, hierzu kann aber der Heizungsbauer Informationen liefern. Handelt es sich um ein Aufstellgerät, so kann hierfür gut der evtl. vorhandene Haushaltsraum oder der Dachboden genutzt werden.
    Ob eine Nutzung des Kellers noch Sinn macht, wäre über den Bauingenieur zu klären.

    Beste Grüße, Erik von moderne heizung
     
Thema: Heizung in einen anderen Raum?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. heizungsraum verlegen

Die Seite wird geladen...

Heizung in einen anderen Raum? - Ähnliche Themen

  1. Heizung wird nicht warm

    Heizung wird nicht warm: Guten Tag zusammen, ich bin neu hier und versuche mal meine Problematik mit euch zu teilen. Leider bin ich absolut nicht vom Fach Heizungen,...
  2. Dröhnende Geräusche Heizung

    Dröhnende Geräusche Heizung: Hallo, musste ein wenig Wasser ablassen, weil ich in der zweiten Etage an einem Heizkörper einen automatischen Entlüfter eingebaut habe. So weit...
  3. Handtuch Heizung im Bad

    Handtuch Heizung im Bad: Hallo, bei unserem Neubau wurde eine Handtuchheizung zu nah an der Badewann geplant (<60cm). Dadurch konnte man keine Steckdose machen, sondern...
  4. Bodenbelag im Wintergarten ohne Heizung

    Bodenbelag im Wintergarten ohne Heizung: Hallo an alle . Vor 3 Jahren haben wir uns eine Alu terassenüberdachung machen lassen und letztes Jahr haben wir diese mit Fensterelemente zum...
  5. Welche Heizung ist die richtige?

    Welche Heizung ist die richtige?: Hallo zusammen, ich plane momentan unseren Neubau und komme an einer Stelle nicht wirklich weiter. Daher hoffe ich, dass mir hier jemand...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden