Heizung mit Holz- oder Pelletofen?

Diskutiere Heizung mit Holz- oder Pelletofen? im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, ich bin neu hier angemeldet, da ich angefangen habe grundlegende Informationen zum Hausbau zu sammeln, weil auch ich mir den Traum vom...

  1. karthoon

    karthoon

    Dabei seit:
    30. August 2011
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    Chur
    Hallo, ich bin neu hier angemeldet, da ich angefangen habe grundlegende Informationen zum Hausbau zu sammeln, weil auch ich mir den Traum vom eigenen kleinen Häuschen mit viel Eigenleistung verwirklichen möchte.

    Es sind im Zuge der Vorüberlegungen eine Menge Fragen - und eine wäre,
    ob man heutzutage überhaupt noch ein Wohnhaus ausschließlich mit Holz- oder Pelletöfen in den einzelnen Zimmern als Heizung bauen darf.

    Da ich durch Verwandtschaft sehr kostengünstig an diesen Brennstoff kommen kann (Waldbesitz und Tischlerei), würde ich mir das Haus (vorerst) aus Kostengründen mit Holz- oder Pelletöfen ausstatten und das Warmwasser über Elektroboiler bereiten.

    Der Komfort bzw. nicht-Komfort ist dabei zweitrangig.

    Meine Frage an die Experten: ist das überhaupt noch zulässig
    (meiner bescheidenen Meinung nach sollte nichts dagegensprechen, da dies ja eine regenerative Energie ist)?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Warum in jeden Raum einen Ofen? Das wird doch teurer als ein zentraler Wärmeerzeuger, von so Dingen wie Abgasführung mal ganz zu schweigen.

    Also ein zentraler Wärmeerzeuger (Holz, Pellets) und die Wärmeverteilung über Heizflächen. Dann bleibt man flexibel. Planung/Dimensionierung ist dann ein anderes Thema, und für den DIYer ist das auch nicht geeignet.

    Gruß
    Ralf
     
  4. karthoon

    karthoon

    Dabei seit:
    30. August 2011
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    Chur
    Nein, eine wassergeführte Zentralheizung ist teurer als zwei kleine Kaminöfen.
    Den Schornstein brauche ich eh, weil ich auf einen Kamin(ofen) nicht verzichten möchte.
    Zudem bekomme ich das Holz fast kostenlos.

    Das Haus soll erstmal nur zwei beheizte Zimmer haben: Wohn- und Schlafzimmer im Erdgeschoß, das Dachgeschoß wird erstmal nicht ausgebaut.
    Das Bad soll im Winter für die 15 min Duschen etc. schnell mit einem Elektrolüfter temperiert werden, die Küche ist amerikanisch, also quasi im Wohnzimmer.
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Na ja, wenn man nur 2 Zimmer hat, dann mag das stimmen. Mehrfachbelegung eines Schornsteins ist machbar.

    Ich frage mich jedoch, warum baut man sich so etwas? Egal wieviel man dafür auf den Tisch legt, Material gibt´s ja auch nicht umsonst, so eine Hütte ist und bleibt wertlos. Für das Geld könnte man die nächsten Jahrzehnte in Miete wohnen.

    Gruß
    Ralf
     
  6. karthoon

    karthoon

    Dabei seit:
    30. August 2011
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    Chur
    Danke für die Antworten - auch wenn sie nicht im geringsten meine Frage beantworten ;)

    Daß die Hütte für andere wertlos ist, ist für mich ohne Belang - ich habe meine guten Gründe, so bauen zu wollen - falls das "so zu bauen" denn zulässig ist.
    Und genau das versuche ich in Erfahrung zu bringen ;)
     
  7. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wieso, was willst Du noch hören? Ich hatte doch geschrieben, eine Mehrfachbelegung eines Schornsteins ist machbar, also kannst Du auch mehrere Öfen anschließen. Das ist aber mit dem Schorni zu klären, und man klärt natürlich auch die Daten der Öfen ab.

    Gruß
    Ralf
     
  8. karthoon

    karthoon

    Dabei seit:
    30. August 2011
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    Chur
    Es geht mir darum, ob ich für ein derart beheiztes Gebäude überhaupt eine Baugenehmigung bekomme.
     
  9. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    wenn das so eine Art "low-budget"-Konzept sein soll...ist da wohl mehr zu klären, als ob es geht....was die Öfen angeht.
    Raumpelletöfen gehen wohl und wären wohl auch die bessere Alternative, da hier rund um die Uhr Wärme eingetragen werden kann. Nachteil: Die Pellets kriegst du nicht als Abfall günstig
    Grundöfen gingen wohl auch, kommen auch deinem günstigen Holz entgegen, kosten aber in der Anschaffung und im Aufbau erheblich.
    Bei kleinen Kaminöfen hab ich Bedenken, dass es zu Bauschäden kommen kann, vorzugsweise in den nicht beheizten, aber nicht hermetisch abgetrennten Räumen......

    Ob das Ganze genehmigungsfähig ist als Neubau, sagt dir der Planer deines Vertrauens...
     
  10. flo79

    flo79

    Dabei seit:
    13. September 2010
    Beiträge:
    1.269
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Kronach
    Wo soll nochmal der 2. Kaminofen hin? Doch nicht ins Schlafzimmer oder?

    Vernünftige Dinger (evtl. raumluftubabhängig wenn Lüftung) usw. sind auch nicht billig. Und die Regulierung is halt sehr schwer.

    Sonstiges siehe bernix.
     
  11. karthoon

    karthoon

    Dabei seit:
    30. August 2011
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    Chur
    Danke, das zeigt mir schonmal einen Weg bzw. die Richtung.

    Und ja, "low-budget" kann man es nennen:
    erstens möchte ich keine Grundschuld einer Bank oder wem anderen im Grundbuch stehen haben und das Haus somit ohne jede Fremdfinanzierung erstellen und zweitens habe ich vor, die Sommer wieder in Skandinavien zu arbeiten - und in dieser Zeit steht das Haus eh leer. Die Winter aber werde ich zu Hause sein - und das tägliche Feuer machen ist eher ne gute Beschäftigung als nervende Arbeit.
    Eine Gastherme kann später immer noch unters Dach - die Schlitze für eine eventuelle spätere Warmwasserheizungsanlage werden beim bauen schon mit erstellt.
     
  12. karthoon

    karthoon

    Dabei seit:
    30. August 2011
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    Chur
    Ja, der zweite Ofen kommt ins Schlaf- und Arbeitszimmer.

    Und Lüftungsanlage - nein, sowas ist nicht vorgesehen ;)
     
  13. #12 passivbauer, 30. August 2011
    passivbauer

    passivbauer

    Dabei seit:
    14. September 2010
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Freiburg
    Es ist auch alles nur mit einem Ofen machbar. Mit einer vernünftigen Wärmedämmung natürlich. Such dir einen unkonventionellen Planer der das mit Dir durchzieht. Alleine wird es nicht funktionieren. Aber Du brauchst da eher jemanden mit Herzblut bei der Sache als jemanden der nur seine DIN Normen runterleiert. Den Normen entsprechen kann es dann trotzdem.
     
  14. willi1048

    willi1048

    Dabei seit:
    30. April 2008
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Feinmechanikermeister
    Ort:
    Jüterbog
    Warum sollte es verboten sein mit Holz zu heizen.
    Alle Welt schafft sich einen Kaminofen an um Öl zu sparen.
    Diese nachträglich aufgebauten Kamine nimmt der Schorni ab, und gut isses.
    Ich weis es nicht, aber ich denke es muß gehen , da eine Umweltneutrale Heizung eingebaut wird.
    Vergessen wird gerne: Holz machen macht mehrmals warm.
    Wir bekommen unser Holz vom Bauern mit Trecker geliefert in 0,50 Meter.
    Baumstämme von 10cm-25cm.
    Geht alles durch den Kaminofen., und schont die Gasheizung.
    gruß
    willi
     
  15. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    chur = schweiz?!
    mit dem "unkonventionellen Planer" soll wohl einer gemeint sein, der
    in der lage ist, bei minergie oder minergie P mitzumischen ..
    "DIN" könnt ihr knicken - die schweiz hat ein eigenes, sehr gutes
    regelwerk.
     
  16. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ...er baut in McPomm, steht in seiner anderen Anfrage....
    gruss
     
  17. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Warum nicht? Sonst hätte ich das wohl nicht geschrieben. Also Planer fragen wie man so ein Konzept am besten umsetzt.

    Gruß
    Ralf
     
  18. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Wenn der Dämmstandard des Gebäudes ausreicht, sollte es kein Problem sein.
    Im Gegenteil - Verwendung von Holz "sieht die EnEV gerne".

    Da moderne Gebäude aber sehr luftdicht ausgeführt werden (müssen), ist eine externe Verbrennungsluftzufuhr dingend anzuraten!
     
  19. karthoon

    karthoon

    Dabei seit:
    30. August 2011
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    Chur
    Ok, besten Dank für die Beiträge, das hilft mir erstmal insofern weiter, daß es nicht sinnlos erscheint, das weiter zu verfolgen und sich wirklich mal mit einem Planer in Verbindung zu setzen, das durchzugehen und zu einer konkreten Aussage zu kommen.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Alfons Fischer, 6. September 2011
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    ich habe mal vor einigen Jahren einen Wärmeschutznachweis für einen Förster gerechnet.
    Er wollte ein Holzhaus bauen und ebenfalls nur mit Kaminöfen heizen.

    Ich habe auch allerhand Argumente vorgebracht und gesagt, dass er sich ja über Abwesenheitszeiten und sonstige Heizpausen Gedanken machen müsse...

    Seine Antwort war ganz lapidar (sinngemäß): "Wissen Sie, ich wohne jetzt gerade in einem alten ungedämmten Fachwerkhaus. Da zieht es durch alle Ritzen durch. Und ich heize dieses momentan mit zwei Einzelöfen und noch einem Holz-Küchenherd. Und uns ist es schon warm und angenehm genug und wir kommen auch damit zurecht, immer nachheizen zu müssen. Jetzt ziehe ich in ein Neubau-Niedrigenergiehaus und ich erwarte nicht, dass es schlechter wird."

    soweit dazu.

    damals habe ich die Anlagentechnik noch als "Einzelfeuerstätte bzw. Anlagentechnik für die keine technischen Kennwerte vorliegen" mit 0,76xH''T(max) gerechnet... (für diejenigen, die wissen, was ich meine)...
     
  22. Hinkelstein

    Hinkelstein

    Dabei seit:
    8. August 2009
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Deutschland
    Ja, das kann man machen, haben wir auch so ähnlich geplant.
    Claus
     
Thema:

Heizung mit Holz- oder Pelletofen?

Die Seite wird geladen...

Heizung mit Holz- oder Pelletofen? - Ähnliche Themen

  1. unbeheizte Holz Garage dämmen - Aufbau ?

    unbeheizte Holz Garage dämmen - Aufbau ?: Hi Leute, es geht um eine Garage die über die Jahre gewachsen ist. Es gibt einen Steinteil in dem das Auto steht, daran folgt ein Holzanbau. Da...
  2. Fliesen auf Holz erneuern

    Fliesen auf Holz erneuern: In der zu erneuernden Küche waren Fliesen verlegt, 40cm x 40cm. Die sollen raus und tolle 20cm x 20cm rein. Der Freund und Fliesenleger hat...
  3. Terrassenüberdachung aus Holz

    Terrassenüberdachung aus Holz: Hallo erstmal, ich möchte mir eine Terrassenüberdachung aus Holz bauen habe aber bei der Planung ein problem. Eine seite vom Dach ist 2 Meter und...
  4. Haus auskühlen lassen??

    Haus auskühlen lassen??: Hallo, Wir haben ein Einfamilienhaus gekauft, und wollen es nächsten Sommer sanieren lassen (sind grade noch auf der Suche nach einem passenden...
  5. Flachdach anleitung gesucht

    Flachdach anleitung gesucht: Hallo ich hab schon viele Häuser saniert aber noch nie ein Flachdach aus Holz ausgeführt. Was mir nicht klar ist wie die Holzträger auf der...