Heizungleistung

Diskutiere Heizungleistung im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, Ich habe vorab mal eine kleine Skizze unseres Heizkreislaufes gemacht... und hätte da mal ein Frage dazu... Und Zwar ist es so, das bei...

  1. Ratatul

    Ratatul

    Dabei seit:
    28. Februar 2013
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Langenfeld
    Hallo,

    Ich habe vorab mal eine kleine Skizze unseres Heizkreislaufes gemacht... und hätte da mal ein Frage dazu...
    Und Zwar ist es so, das bei uns die Rechte Seite des Hauses Wunderbar heizt... Die Linke seite eher weniger... Bzw so wie sie gerade lust hat...
    Also ein Grund dafür wird erstmal die Einstellung an der Heizung unten selbst sein... Der Vorbesitzter hat mal ordentlich gebastelt und alles mögliche eingestellt.
    Ich also erstmal zum test auf Werkseinstellungen gestellt...

    So nun mal meine Fragen...

    Um die Heizleistung Grundsätzlich zu testen, kann ich die Heizanlage doch mal auf Schornsteinfeger stellen und alle Heizungen aufdrehen richtig?

    Die nächste Frage ist, beim anstarten der Heizung, klappte erstmal alles wunderbar... ich war ca 1 std damit beschäftigt alle Heizkörper abzuklappern und zu entlüften.
    Nun Heizt wie gesagt die rechte seite nicht richtig und ich habe Fließgeräusche in jeder Heizung. Kein Blubbern oder Plätschern... so Fliesgeräusche...

    Beim Verlegen der Rohre, kam ich auf die Brilliante idee doch die Rohre im Dachboden enden zu lassen... Falls wir mal da weiter ausbauen wollen, hätte ich ja die leitungen schonmal da...

    Wie auf der Skitze zu sehen, sind diese aber weder verbunden, noch haben diese ein Ventil oder ähnliches zum entlüften...

    Und da dies der Höchste und weiteste Punkt ist, gehe ich mal schwer davon aus das da ordentlich luft drin steckt...

    Meine Frage dazu... kann es daran liegen das die Heizleistung auf der rechten seite mal so mal so ist... und können daher die Fließgeräusche in den Heizkörpern kommen?



    Gruß

    Adam
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Ratatul

    Ratatul

    Dabei seit:
    28. Februar 2013
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Langenfeld
    Entschuldigt bitte... die Rechte Seite heizt nicht richtig... die Links schon... ^^


    EDIT2 : Und dann auch noch der Falsche bereicht... Gehört natürlich zu Heizung... sorry... :-(
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Mangelhafter oder komplett fehlender hydraulischer Abgleich.

    Weitere Infos kann man dem Bild nicht entnehmen. Luft im Strang ist sicherlich ein Thema, hat aber mit dem genannten Problem kaum was zu tun. Fehlende Entlüftungsmöglichkeit ist demjenigen anzukreiden der das verbockt hat.

    Als erstes sollte man sich die Hydraulik vornehmen, Berechnungen dazu, dann sieht man wohl schnell woran es hakt.

    Gruß
    Ralf
     
  5. Ratatul

    Ratatul

    Dabei seit:
    28. Februar 2013
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Langenfeld
    Hi... vielen Dank für deine Antwort...

    Also ich hab gestern folgendes gemacht....
    Ich hab die Heizanlage auf Schornsteinfeger gestellt und alle Heizkörper wurden ordentlich bis fast Kochend heiss.. bis auf 2 ...
    Bei denen ist dann aufgefallen das der Ablauf zugedreht war... Ich Iddi... Naja gut.... Abläufe aufgedreht wurden diese auch Heiss...

    So demnach scheint der Kreislauf zu passen...
    Dann SChornsteinfeger wieder ausgemacht, binnen minuten Anlage wieder auf 0 .... und Leitungen wieder Kalt...hmmm dachte ich mir... was jetzt...
    Also abends runter in den Waschkeller und Heizung einfach mal auf 3 gestellt... 10 Minuten später wieder gekommen... heizung kalt... Mhhh..
    Dachte ich mir lass ich mal so...

    Heute morgen vor der Arbeit stehe ich auf, gehe in den Waschkeller und siehe da, Raum mit einer angenehmen Wärme und Heizung leicht bis lau Warm...

    Demnach komme ich zur Ersten Einsicht, wenn dann passt nur etwas an der Heizanlage nicht... der Kreislauf scheint zu stimmen...


    Da mir die Anlage ( Buderus U124 ) des öfteren auf den Fehlercode 6 läuft habe ich mal einen Kollegen angerufen der Samstag vorbei kommen möchte...
    Noch ein kleiner Anhang dazu... nachdem der Fehler 6 3 mal knapp hintereinander aufgefallen ist, habe ich die Flamme bisl runter gedreht... war auf voll anschlag... und im internet gelesen das man mit dem Werkzeugschlüssel noch nen Buchstaben angezeigt bekommt... naja nach dem Flamme runter drehen kam der Fehler aber nimmer ^^



    So. Jetzt stört mich erstmal das Fließgeräusch... bzw Rauschen... oder wie man das auch immer nennen kann ^^

    Gruß

    Adam
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Keine Ahnung was Du mit "Flamme runtergedreht" meinst. An einem Brenner wird keine Flamme runtergedreht, und Veränderungen an der Leistungseinstellung machen zwingend Abgasmessungen erforderlich.

    Strömungsgeräusche sind entweder durch Fehler in der Installation oder in der Hydraulik verursacht. Keine Ahnung was bei Dir zutrifft.

    Der Fehler 6 bedeutet, dass der Brenner nicht gezündet hat. Dafür kann es viele Ursachen geben. Wenn an der Kiste aber sowieso ständig herumgeschraubt wird, ist es unmöglich den Fehler aus der Ferne zu finden. Da kann alles verdreht sein.

    Hole Dir jemanden der Ahnung von der Sache hat, und schraube nicht ohne Sinn und Verstand an Gasthermen rum.
     
  7. Ratatul

    Ratatul

    Dabei seit:
    28. Februar 2013
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Langenfeld
    DSC_0228.jpg

    Hier mal nen Foto...
    Dieses Flammen Symbol da...

    Ich Schraube auch nicht mehr weiter rum ^^

    Mir war wichtig rauszufinden ob Alle Heizkörper auch richtig heizen...

    Nun zu den Strömungsgeräuschen...
    Kann ich irgendwie rausfinden, bzw leienhaft per ausschlussverfahren analysieren?

    Was wären hier bekannte Fehler in der Installation?
    und wegen der Hydraulik. Ist dafür dieser (ich glaube so heisst das) Ausgleichsbehälter zuständig...?
    Dieses Ding das sich anhört wie eine Waschmaschine?

    Hab auch gestern mal mein ohr an den Heizkörper gehalten wärend das Fliesgeräusch lief,...
    Es ist eigentlich sehr gleichmäßig... Ab und an gibt es dann so eine Wellenartiges Fliesgeräusch... so Schum,.. Schum,.. Schum,..
    Und einmal hab ich auch so ein klong gehört... ganz komisch...

    Wie gesagt am Samstag kommt jemand... Werde auf jeden fall berichten...

    Weiter wäre ich aber sehr dankbar für weitere Tipps und erklärungen... Möchte bisschen was über diese Materie lernen...
    Als Hausbesitzter wäre es gut sein Haus zu kennen.... ^^


    Hier noch nen Gesamtbild der Anlage....
    DSC_0229.jpg

    EDIT:

    Noch eine Sache ist mir aufgefallen...
    Der Druck lag bei ca 1,5-1,6 Bar... nachdem ich den Schornsteinfeger angemacht habe, ging der druck zack auf 1,8 Bar.... und da steht der jetzt auch,....
     
  8. mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich konnte noch nie irgendwelche Geräusche von meinem Ausdehnungsgefäß wahrnehmen. Die Volumenänderungen erfolgen eigentlich so langsam, dass das praktisch geräuschlos erfolgt.

    Dein Thermometer würde mir Angst machen. :yikes
     
  9. Ratatul

    Ratatul

    Dabei seit:
    28. Februar 2013
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Langenfeld
    Ausdehnunggefäß ist diese Trommel richtig?
    Läuft das teil durch? Oder nur in gewissen abständen...
    Weil wie gesagt läuft das teil manchmal wie ne Waschmaschine... im Waschgang...


    Thermometer ist die Temperaturanzeige richtig?
    Das war schon von Anfang an Kaputt... und wurde auch vom Schornsteinfeger angekreidet... Aber der meinte das wäre nicht GRavierend... stempel erstmal drauf bekommen ^^
     
  10. mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Das Ausdehnungsgefäß ist dieser runde Behälter und sollte normalerweise geräuschlos sein. Vielleicht ist manchmal ein leichtes Knacken zu hören. Meine Waschmaschine ist jedenfalls deutlich lauter.

    Lass' Deine Heizungsanlage mal richtig instandsetzen. Dazu gehören auch so Kleinigkeiten wie das defekte Thermometer.

    Über das Internet lassen sich Deine Probleme so jedenfalls nicht lösen.
     
  11. PeterB

    PeterB

    Dabei seit:
    5. März 2008
    Beiträge:
    1.355
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister
    Ort:
    Rimpar/ Underfranggn
    Wenn das MAG Geräusche macht, ist vllt. die Mebran defekt.
     
  12. Ratatul

    Ratatul

    Dabei seit:
    28. Februar 2013
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Langenfeld
    Huhu zusammen,...

    Also leider hat der Kollege das am Samstag nicht geschafft... Kommt aber heute nochmal...
    Weiterhin hab ich einige weitere Szenarien durchgespielt am Wochenende...

    So z.B. Wenn alle Reizungen aus sind, und ich irgendwann eine Heizung aufdrehe, sind dei Geräusche im Heizkörper kaum bis gar nicht hörbar... Werden aber auch Garnicht bis wenig lauwarm... Irgendwann wenn der Heizkörper dann Lauter wird, wird er dann auch wärmer... Sprich... Sobald die Anlage Heizt, kommen die Fließgeräusche im Heizkörper...
    Ähnliches kann ich auch Simulieren indem ich 'Schornsteinfeger' anschalte.

    P.S. Ich habe keines Falls vor an meine Anlage selber rum zu basteln oder gar Diplom Heiztechniker zu werden... ^^
    Ebenfalls erwarte ich nicht das von hier aus ich alle Probleme beseitigen kann....

    Vielmehr hoffe ich hier etwas zu lernen... ;)


    Nun habe ich von meiner Anlage am Wochenende mehrere Betriebsanleitungen gelesen...
    In einer Stand drin, das der Optimale Druck bei 1,5 Bar liegt... und der Maximaldruck nicht 2 Bar überchreiten sollte.

    Mein Druck liegt derzeit bei 1,8 Bar... kann dies vieleicht auch die Geräusche auslösen? Oder kann es auch daran liegen das noch zu viel Luft im Kreislauf steckt?
    Im Keller habe ich noch einen Alten Guss Heizkörper... in dem auf jeden fall noch Luft steckt da ich noch nicht ganz rausgefunden habe wie man den Entlüftet...


    Gruß

    Adam
     
  13. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Nein, der Druck hat mit den Strömungsgeräuschen nichts zu tun.
     
  14. #13 moderne.heizung, 4. November 2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 4. November 2013
    moderne.heizung

    moderne.heizung

    Dabei seit:
    13. Oktober 2010
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Berater
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    Also die Strömungsgeräusche werden wohl eher durch die falsche Hydraulik verursacht sein. Verändert sich die Geräuschentwicklung wenn du die einzelnen Heizkörper weiter auf oder zu drehst? Weil dann kann es schon sein, dass durch die Strömungsgeschwindigkeit des Wasser hier Geräuche verursacht werden. Warum aber Geräusche in deinem Ausdehnungsgefäß entstehen läßt sich aus der Ferne nicht sagen.

    Hast du auch schon überprüft, ob der Wasserfüllstand deiner Anlage ausreichend ist und hast du die Anlage mal entlüftet?
    Aber ich würde dir auf jeden Fall raten mal ein wenig Geld in einen Fachmann zu investieren.

    Beste Grüße
    Erik
     
  15. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Ratatul

    Ratatul

    Dabei seit:
    28. Februar 2013
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Langenfeld
    Huhu zusammen,

    so gestern war es endlich soweit... der Profi war da... und hat mich direkt bzgl meiner Anlage einwenig geschult... und einiges erklärt...
    So nun zu den Problemen...
    Die Heizleistung ist / war so komisch aus folgenden Gründen... zum einen war die Zeit falsch eingestellt und zum anderen weil der Computer eigentlich an der Falschen stelle Montiert ist... Sollte eigentlich im Wohnzimmer sein... nun läuft die Anlage über den Außenfühler und heizt wunderbar...

    Das Ausdehnungsgefäß ist in Ordnung hat er gesagt... Macht auch keine Geräusche mehr... zum Ausdehnungsgefäß gleich mehr...

    So nun zum Hauptproblem... der wahrscheinliche Grund warum die Strömgeräusche da sind...

    Ein Grund sagte er ist wahrscheinlich auch die riesen Luftblase die die durch den Strang ins Dachgeschoss führt. Hierfür nannte er mir 2 mögliche Vorgehensweisen. Einerseits schnellentlüfter, wobei er davon abriet, da diese gewartet werden müssen und im schnitt alle 2 Jahre erstetzt... oder worauf ich mich dann geeinigt habe, er montiert mir einen alten Heizkörper oben hin als Luftspeicher... über den kann ich dann immer quasi das ganze System entlüften.

    Und der zu 80% zutreffende Grund für die Strömgeräusche wird die Pumpe sein... Nachdem er den Deckel abgemacht hat, sagte er direkt leg mal deine Hand auf die Pumpe... Und selbst ich als Leie hab erkannt, das die nicht so Wackelnd dürfte... Eine extreme Umwucht hat die...
    Warum dann nur 80% ...?
    Er hat die Pumpe dann irgendwie getestet... Und was er nicht ganz versteht, warum die Pumpe, obwohl die Echt schräg läuft, noch vollen Druck hat.
    Naja nun werde ich erstmal nach einer neuen Pumpe suchen und dann werden wir diese Verbauen...

    Die Anlage ist übrigens vom 12.12.2000 ... da sagte er das kann schon gut möglich sein das da die Pumpe mal fliegen geht...


    so nun noch eine Vermutung von mir bzgl Ausdehnungsgefäß.
    Ich weiss das ich diese Waschmaschinen geräusche gehört habe.
    Kann sich das Ausdehnungsgefäß so anhören wenn zu wenig Wasser im Kreislauf ist, und die Heizung "eigenltich" aus ist?
    Und dadurch das die nicht aus war, und mit zu wenig wasser lief sich auch die Pumpe verabschiedet hat? Und diese Geräusche im Gefäß verursacht hat?


    Gruß

    Adam
     
  17. Ratatul

    Ratatul

    Dabei seit:
    28. Februar 2013
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Langenfeld
    So Tätigkeitsbericht...
    Es hat sich einiges getan...

    Der Kollege hat die Pumpe gewechselt und siehe da... Minimaler unterschied... das Geräusch ist nun leiser, dennoch nervig...
    Ich also Firma angerufen... Meister Lampe vorbei gekommen... Findet nichts... kann sich das ganze nicht erklären...
    Kann nur ein Problem der Falschen Rohrverlegung sein...

    Naja ... 2 Profis, keine wirkliche Hilfe...
    Ich also mich selbst an die Geschichte gemacht...
    Wie ein blöder alles mögliche getestet. Alle Heizkörper geprüft bzgl Vorlauf, Rücklauf,... alles i.O.

    Dann ca 3 Std neben einer Heizung gesessen und abgewartet...
    Mal Fließgeräusche, mal gar nichts... ab und an nen Gluckern (kommt auf jeden Fall wegen der Luft das Gluckern)

    Dann ist mir aufgefallen, das Fließgeräusch entsteht ungefähr jede halbe stunde und hält ca eine halbe stunde... + - ....
    Ich am nächsten Tag mir den Kompletten Heizungsraum angeguckt... und da fällt mir auf, die Warmwasser Umwelzpumpe hat ne Zeitschaltuhr... (Diese Mechanische mit den Nippeln) halbstündig eingestellt...

    Ich direkt... A.. Ha.... Aber was hat die Warmawsserpumpe mit dem Heizkreislauf zu tun...
    Ich mir die Rohre angeschaut.... (Und frei nach dem Motto, never Touch a Running System) diese bei der Sanierung nie Verändert...
    Genau hingeschaut, Schellen ohne Gummis, und nicht Isoliert... Dann mal abgewartet bis die Pumpe anlief... Und siehe da... ich fasse das Warmwasser Rücklaufrohr an und fühle eine Spürbare Vibration... Ich also Warmwasserpumpe aus gemacht... (Muss ich halt mal 2 Tage lan 20 sekunden auf warmwasser warten) und Siehe da... flüster leise Heizkörper...

    Jetzt hab ich folgenden Sachverhalt...

    Die Rohre laufen Frei im Heizungsraum in den Waschraum (an der Decke).
    Im Waschraum habe ich alle Rohre verschalt mit Gibskarton....

    Jetzt kann es ja nur folgendes sein...

    Entweder das Warmwasser Rücklaufrohr liegt auf den Heizungsrohren auf (Wobei ich das nicht als Grund vermute, da die Heizungsrohre alle So wie es sein soll Isoliert sind)

    oder

    Der Gipskartonbau fungiert als Klangkörper... und die Geräusche die aus dem Rücklaufrohr kommen werden in der Verschalung verstärkt und an alle in der Verschalung liegenden Rohre Weiter gegeben...



    Worauf tendiert ihr...


    Nichts desto Trotz muss die Verschalung erstmal runter und ich muss die Rohre Isolieren und mit Gummibehaftetetn Schellen ausstatten...
     
Thema:

Heizungleistung