Heizungsbauer kündigen?

Diskutiere Heizungsbauer kündigen? im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo Experten ich wende mich mit einem Problem an euch. ich abe die über die letzten 1,5 Jahre gebaut, also von Anfang bis Ende alles selbst...

  1. stefan1984

    stefan1984

    Dabei seit:
    22. April 2012
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    maschinenbaumeister
    Ort:
    niederbayern
    Hallo Experten
    ich wende mich mit einem Problem an euch.
    ich abe die über die letzten 1,5 Jahre gebaut, also von Anfang bis Ende alles selbst gemacht.
    Das einzige Gewerk dass ich vergeben habe is die Heizung. Und genau da liegt das Problem.
    Der Heizungsbauer ist seit einem Jahr mit der Anlage beschäftigt und es wird einfach nicht fertig.
    wenn mann nach Wochen seiner Abwesenheit Druck macht dann kommt er für 3 Stunden und danach
    sieht mann ihn 3 Wochen nicht mehr. Es ist nichts isoliert und 3mal die Woche ist die Bude kalt und ich stehe stundenlang im Heizraum um es wieder zu laufen zu bringen. Mit einem Wort, ich habe einfach keine Lust und keinen Nerv mehr auf den Kerl. Aber wie werde ich ihn offiziel los?
    danke für die Hilfe
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. zille1976

    zille1976

    Dabei seit:
    5. Oktober 2013
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Energieelktroniker
    Ort:
    Recklinghausen
  4. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ... welche Probleme macht die Heizung?
     
  5. #4 Ralf Wortmann, 23. November 2014
    Ralf Wortmann

    Ralf Wortmann

    Dabei seit:
    30. September 2009
    Beiträge:
    2.216
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht
    Ort:
    Magdeburg
    Sorry, aber der Link aus Beitrag #2 ist etwas seltsam.

    Einfach so zu kündigen würde dir als „freie Kündigung“ ausgelegt werden, mit der Folge, dass der Heizungsbauer die gesamte vereinbarte Vergütung (auch für die noch nicht erbrachten Leistungen) unter Abzug der ersparten Aufwendungen nach § 649 BGB von dir verlangen könnte, ohne sein Werk fertig gestellt zu haben.

    Die bessere Variante ist, ihn erst einmal mit seiner Leistung in Verzug zu setzen. Wenn er dann die gesetzte Frist ungenutzt verstreichen lässt, kannst du schriftlich eine kürzere Nachfrist mit Kündigungsandrohung setzen und nach fruchtlosem Ablauf der Nachfrist aus „wichtigen Grund“ wegen Leistungsverzugs kündigen.

    Ein erstes Schreiben (unbedingt mit Zustellungsnachweis, am besten per Einwurfeinschreiben, gern auch zugleich vorab per Mail) könnte z.B. so aussehen:

    ===============================
    Bezüglich des zwischen uns bestehenden Werkvertragsverhältnisses fordere ich Sie auf, Ihre Arbeiten nunmehr zügig fortzusetzen und das beauftragte Werk bis zum

    17.12.2014

    ordnungsgemäß, fachgerecht, vertragsgerecht und den allgemein anerkannten Regel der Technik entsprechend fertig zu stellen.
    Sollten Sie diese Frist ungenutzt verstreichen lassen, werde ich anwaltliche Hilfe in Anspruch nehmen, was zu vermeidbaren Kosten für Sie führen könnte. Zudem behalte ich mir vor, eine Situation hereibeizuführen, aufgrund welcher ich das Werkvertragsverhältnis aus wichtigem Grund wegen Leistungsverzugs zu kündigen berechtigt bin und ggf. Schadensersatz zu fordern.
    ================================

    Soweit der Text. Meist reicht sowas schon. Wenn er es per Einschreiben bekommt, merkt er, dass es ernst wird. Die Frist kann evtl. auch kürzer sein, falls es nur noch relativ wenige Arbeiten sind, die fehlen.

    Viele Grüße und viel Erfolg
    Ralf
     
  6. stefan1984

    stefan1984

    Dabei seit:
    22. April 2012
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    maschinenbaumeister
    Ort:
    niederbayern
    Probleme - jeden zweiten Tag schaltet sich die Pumpe komplett aus
    - Leitungen sind noch nicht isoloiert (Heizraum ist gerade mehr sauna als Heizraum)
    - Solaranlage seit Juni am Dach ist noch nicht angeschlossen
    - Raumthermostate nocht nicht eingebaut
    - Verteiler Fußbodenheizung nicht beschriftet (Rätselraten welches Zimmer mann warm kriegt)

    so in etwa
     
  7. stefan1984

    stefan1984

    Dabei seit:
    22. April 2012
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    maschinenbaumeister
    Ort:
    niederbayern
    Hallo Herr Wortmann,
    danke für ihre Antwort, sie hilft mir sehr weiter.
    Solche Mitglieder braucht das Forum
    danke nochmal
     
  8. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    problematisch sehe ich jetzt nur das erste. ( unabhängig von der ursprünglichen Anfrage).

    Ist mit der Pumpe die Umwälzpumpe gemeint oder sprechen wir von einer Wärmepumpe?

    Welche Maßnahmen bringen die Pumpe wieder zum Laufen?
     
  9. stefan1984

    stefan1984

    Dabei seit:
    22. April 2012
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    maschinenbaumeister
    Ort:
    niederbayern
    ach nur des is problematisch nach 1 jahr instalationszeit? und des ende November? hm da find i alles problematisch :-)
    umwälzpumpe, nach stundenlangem herumprogrammieren springt sie manchmal wieder an
     
  10. #9 Alfons Fischer, 24. November 2014
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    was gibt denn der Heizungsbauer als Grund an, warum die Anlage nicht richtig läuft?
    Gab es auch in anderen Punkten Probleme mit dem Heizungsbauer (Vorarbeiten, Art der Verlegung, elektrischer Anschluss, Kosten der Anlage, Nachträge etc.)?
     
  11. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ....an die UWP könnte man ein Kabel mit Stecker machen im Dauerbetrieb laufen lassen.
    Besser als kalte Hütte allemal...
    Die geraden Strecken könnte man relativ schnell dämmen,kostet auch nicht die Welt....
    Und die Solaranlage bringt im Winter sowieso fast nichts....

    Aus Haftungsgründen würde ich sowieso die Finger von der Steuerung lassen. Kabel und Stecker an die UWP geht vielleicht gerade noch so als Nothilfemassnahme.....
     
  12. stefan1984

    stefan1984

    Dabei seit:
    22. April 2012
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    maschinenbaumeister
    Ort:
    niederbayern
    Als Grund? Eigentlich nix, für ihn is des anscheinend die angemessene Arbeitsgeschwindigkeit.
    wenn mann fragt wann er fertig macht, dann heißt´s " jaaaaaaaa, bald also nächste woche" und dann sieht mann ihn 3 wochen nicht.
    Probleme mit der Qualität gar es nicht. Er weiß schon was er tut, wenn er es mal tun würde. (war halt immer nur 10minuten vor mir wenn ich verputzt oder estrich gelegt habe.

    @ Bernix : mann könnte viel, ich hab das ganze Haus selber gebaut, aber ich willllllllllllllllllllllll nicht.
    warum auch? er kriegt Geld dafür, also soll er es auch machen.
    Pumpe manuel habe ich schon probiert, aber da blockiert irgend eine gesteuerte Pumpe
    ect. des haut ned hin


    @all was kann mann denn pro Woche für die nicht fertige Arbeit von der Rechnung abziehen falls denn mal eine kommen sollte?
     
  13. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. stefan1984

    stefan1984

    Dabei seit:
    22. April 2012
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    maschinenbaumeister
    Ort:
    niederbayern
    Guten Abend zusammen
    nachdem ich nun den Heizungsbauer 2,5 Jahre nicht mehr gesehen habe, (er hat auch nichts
    fertig gemacht. d.h. Umwälzpumpe habe ich selbst an steckdose angeschlossen damit zuminderst
    die Bude warm wird, leitungen sind nicht isoliert, Solaranlage habe ich selbst zum laufen gebracht,
    überall offene Klemmstellen und kabelsalat)
    schickt der Kerl doch wirklich eine Endrechnung. Ich dachte ich kipp aus den Latschen.
    Darin genauso verrechnet als hätte er eine perfekte Heizungsanlage komplett fertig gestellt.
    Die Rechnung ist auch vom Angebot total abweichend. z.b. eine Art Pumpe für den Puffer für
    brutto über 600 Euro von der im Angebot nichts stand usw.
    Ich bin gespannt wie das ausgeht.
    mfg
     
  15. msfox30

    msfox30

    Dabei seit:
    12. Mai 2015
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Berater
    Ort:
    Halle
    Auch für das Stellen von Rechnungen gibt es Fristen!
    Hier habe ich aber nur Halbwissen.
    A: Ich kenne die Frist nicht genau
    B: Irgendwie darf innerhalb der Frist auch nicht der Rechnung gefragt haben. Sonst beginnt die Frist von neuen bzw. Ruht dann plötzlich der Sachverhalt nicht mehr...
    ...also irgendwie so.
    Was will ich damit sagen: Nicht gleich zahlen, erst nochmal schlau machen :-).
     
Thema:

Heizungsbauer kündigen?

Die Seite wird geladen...

Heizungsbauer kündigen? - Ähnliche Themen

  1. Bauvertrag Kündigung

    Bauvertrag Kündigung: Hallo Zusammen: Ich habe eine dringe Frage über meinen Bauvertrag zu stellen. Wir bauen ein EFH mit einen Baufirma. Aber auf den Vertrag...
  2. Abrechnung von Aufpreisen mit Handwerkern nach Kündigung

    Abrechnung von Aufpreisen mit Handwerkern nach Kündigung: Hallo zusammen, ich habe einen Frage zu der folgenden Konstellation: Der Bauherr wird von seinem Vertragspartner (GÜ) mit Fristsetzung...
  3. Kündigung durch GÜ

    Kündigung durch GÜ: Hallo zusammen, mein GÜ hat mir gekündigt und will innerhalb von 3 Tagen einen Termin für die Abnahme mitgeteilt bekommen. Das Haus wurde vom...
  4. Kündigung VOB Vertrag: Pflicht der Abnahme bestellter Ware

    Kündigung VOB Vertrag: Pflicht der Abnahme bestellter Ware: Unsere Heizungsfirma hat den Vertrag mit uns laut VOB § 9 aus fadenscheinigen Gründen gekündigt. Da wir bis dato nur Ärger mit dieser Firma...
  5. Problem sauerstoff anreichung pp kunstoffrohre im Heizungsbau

    Problem sauerstoff anreichung pp kunstoffrohre im Heizungsbau: Hallo zusammen und Moin Moin kann mir jemand einen tipp geben, ob es möglichkeiten gibt , eine heizungsverteilung aus kunstoff einzubauen. der...