Heizungssteuerung

Diskutiere Heizungssteuerung im Heizung 2 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo zusammen, nach mehr als einem Jahr Ärger mit dem Handwerker platzt mir so langsam der Kragen. Es war ein Unternehmen mit vielen guten...

  1. dschi

    dschi

    Dabei seit:
    22. Januar 2011
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Fellbach
    Hallo zusammen,
    nach mehr als einem Jahr Ärger mit dem Handwerker platzt mir so langsam der Kragen.
    Es war ein Unternehmen mit vielen guten Referenzen und auch mit Sicherheit nicht das billigste.
    2011 wurde im Haus das EG und DG mit einer Zentralheizung (Radiatoren) und Gas-Brennwert-Gerät sowie Solarunterstützung (20qm) sowie 1000l Pufferspeicher im Keller umgestellt.
    In beiden Wohnungen passt fast alles, bis auf das Bad. Im Bad wird es im Regelfall nicht wärmer als 17/18 Grad, trotz Stufe 5 am Heizkörper.
    Der nette MA des Heizungsbauers meint immer nur Vorlauftemperatur erhöhen. Da alle anderen Räume aber bei weit geringeren Thermosstatstufen warm genug bzw., wärmer wie das Bad werden, scheint diese Lösung für mich nur gemurkse zu sein und nicht wirklich hilfreich. Bei Außentemperaturen von ca. 10°C kommen wir mit einer Vorlauftemoeratur von 40/45°C trotz Radiatoren gut hin, bei -14°C (wie in den letzten Wochen ein paarmal) reichen auch 65°C aus. Die Heizung schaltet um 04:30 morgens bereits ein. An der Vorlaufzeit sollte es also auch nicht liegen.,
    Ich habe mal einige Tage aufnotiert. Raumtemperatur, Thermostatstellung und Außentemperatur. Immer um 6-7:00 in der Früh, denn da will ich mein Bad warm haben, das Wohnzimer usw. spielt da keine große Rolle.
    10.12.2012 Bad 17 (5), AZ 20 (2 1/4) - AT 0,5 °C
    12.12.2012 Bad 17 (5), EZ 19 (2), WZ 18,5 (3), AZ 20 (2,5) - AT -6°C
    13.12.2012 Bad 17,5 (5), EZ 19 (2), WZ 19 (2 3/4), AZ 20 (2 1/4) - AT -10 °C
    14.12.2012 Bad 16,5 (5), EZ 19 (2), AZ 20(2 1/4) - AT 0,5°C
    17.12.2012 Bad 17,5 (5), EZ 18,5 (3), WZ 18,5 (2,5), AZ 20 (2,5) - AT 4,5 °C
    18.12.2012 Bad 17,5 (5), EZ 19 (2,5) - AT 3,5 C
    19.12.2012 Bad 18 (5), AZ 20 (2 1/4)- AT 2,5 °C
    Im EG ist die Situation ähnlich. Da schiebt er es auf ein Fenster, das zu schlecht wäre....

    Ich habe den Verdacht, dass der Heirzkörper (Handtuchheizkörper) im Bad einfach zu klein dimensioniert ist. Kann das aufgrund der Werte plausibel sein?
    Mich verwirrt desweiteren, dass die Raumtemoeratur im Bad ja unabhängig von der Außentemperatur konstat bei 17,5-18°C liegt. Also irgendeine Form der Regelung ja stattfinden muss.

    Das letzte Problem ist einer der zwei Radiatoren im Wohnzimmer, der "gluckert" aber beim Entlüften sofort Wasser kommt. Auch ist es kein gleichmäßiges gluckern, sondern manchaml ist es da und manchmal ist es nicht hörbar.

    Vielen Dank für eure Hilfe, damit ich dem Heizungsbauer nicht nur mit meinen Laienvermutungen, sondern mit etwas mehr selbstbewusstsein gegenüber treten kann.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Wer hat die der Anlagendimensionierung zugrundeliegende Heizlastberechnung erstellt? Der Heizungsbaubetrieb oder ein externer Fachmann.

    Welche Wunschtemperaturen für die Räume hattest Du (nachweislich) hierzu als Vorgabe benannt?

    Was sagt die Berechenung über die Heizlasten der Badezimmer aUSßWelche Nennleistung haben die verbauten "Handtuchtrockenständer"?

    Welchen Dämmstandard hat das Gebäude?


    Schalte die Nachtabsenkung mal versuchsweise einige Tage komplett aus!
     
  4. #3 Alfons Fischer, 31. Januar 2013
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    wird denn der Heizkörper im Bad auch richtig heiß. Also so heiß, wie die anderen Heizkörper auch?
    Läuft alles über einen Heizkreis oder gibt es verschiedene Kreise?

    Beschreiben Sie doch mal das Haus ein bisschen näher, einschließlich Dämmstandard. Wo liegt das Bad? Was ist oberhalb?
    Was wurde an Arbeiten ausgeführt? Ist es noch die alte Verrohrung oder wurde die Verrohrung einschließlich Heizkörper auch erneuert?

    Unabhängig davon: 20m² Kollektoren und 1000 Liter Speicher? ich find den Speicher etwas klein.
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Diese Handtuchwärmer sind denkbar schlechte "Heizkörper". Man kann ja die Leistung des Heizkörpers bei der gegebenen Heizkurve ermitteln und dann mit der Heizlast vergleichen. Zuvor sollte sichergestellt sein, dass nicht die Rücklaufverschraubung teilweise zugedreht ist, oder ein einstellbares Ventil den Volumenstrom zu stark begrenzt (hydr. Abgleich).

    Wenn die anderen Räume bereits mit so geringen Raumtemperaturen gefahren werden, ist es sehr wahrscheinlich, dass der Handtuchwärmer es bei gleicher Heizwassertemperatur nicht schafft das Bad auf die gewünschte Temperatur zu bringen, zumal wenn das Badezimmer eine relativ hohe spez. Heizlast hat.

    Man könnte jetzt die Heizkurve höher stellen, die restlichen Heizkörper eindrosseln, dann sollte das mit dem Handtuchwärmer wieder passen. Alternativ muss man für eine größere Heizfläche im Badezimmer sorgen.

    Zum Gluckern, da wäre es möglich, dass die Luft nicht über die Entlüftung entweichen kann. Wenn dann Luft im System ist, wird diese durch den Heizwasserstrom ständig durch´s System transportiert.

    Gruß
    Ralf
     
  6. dschi

    dschi

    Dabei seit:
    22. Januar 2011
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Fellbach
    Guten Abend,
    danke für die ersten Rückmeldungen. Ich versuche mal alle Informationen zu geben, die ihr gefragt habt.
    @Julius: Der Heizungsbauer hat alles selbst gemacht, d.h. die Auslegung und wie er zu seiner Heizlast gekommen ist.
    Die Vorgaben, die er bekommen hat war, dass die Wohnungen auch extern vermietet werden können müssen. Da gibt es, wenn ich richtig informiert bin eine Mindesttemperatur die in bestimmten Räumen erreicht werden muss. Im Bad glaub ich waren es 24°C. So warm brauche ich es gewiss nicht. Aber 20°C beim Duschen wären schön.
    Der "Handtuchtrockenständer" ist ein Zehnder Zeno TG-120-075-05 mit bei 70/55/24 591 W und 55/45/24 365 Watt.
    Er wollte eigentlich lt. Angebot auch einen 180 cm hohen Heizkörper montieren, aber seine MA, die Sanitär gemacht haben, haben das Abwasser nicht tief genug in den Estrich reingelegt und deshalb haben ihm 5cm für den großen HK gefehlt.
    Der hätte dann 917 bzw. 568 Watt gehabt.
    Das beobachtete Bad ist unter Dach. Dachschräge wurde mit 160mm WLG 032 und Dampfsperre zur selben Zeit neu gedämmt.
    Eine Wand zur beheizten Küche, eine Wand zum unbeheizten Treppenhaus und eine Außenwand.
    Größe des Bades: 2,25mx3,40m. Also Grundfläche 7,6qm. Davon knapp 3 qm zw. 1 und 2m Höhe.
    Kurze Seite Dach auf der einen und Treppenhaus auf der anderen Seiten.
    Demzufolge Lange Seite Innenwand und Außenwand. Außer Dachfenster (neu 2011 entsprechend Dachdämmung) keine weiteren Fenster.

    Haus Bj. 1957. Außen noch keinerlei Wärmedämmung vorhanden.
    Das Abschalten der Nachtabsenkung bringt keinerlei Veränderung.
    Der Heizkörper läuft den ganzen Tag auf Stufe 5 durch und die Temperatur steigt nicht über 18 vll. mal 18,5°. Wobei dann wahrscheinlich die Sonne durchs Dachfenster geschienen hat :-(.

    @Alfons Fischer: Nach meinem Temoeraturempfinden wird er nicht richtig heiß. Ich kann jedenfalls locker lange dranfassen, bei den anderen Heizkörpern ziehe ich nach einer gewissen Zeit die Hand weg.

    Zum Haus habe ich ja bereits was gesagt. Bad ist an der Nord-Ostecke des Hauses.
    Die Verrohrung wurde komplett erneuern (früher gab es nur eine Nachtspeicherheizung bzw. Ölkachelofen im Wohnzimmer im EG und unbeheiztes Bad).
    Bezüglich Solar kann es aus meiner Sicht daran liegen, dass aufgrund der Lage des Hauses eine Ost-West-Installation notwendig wurde, also max 12qm gleichzeitig arbeiten.

    @R.B.
    Der Heizungsbauer hat mir keine Heizlastberechnung ausgehändigt. War aber auch nicht gesondern beauftragt, von dem her geht das in Ordnung, wenn ich die Infos hier im Forum richtig verstanden habe.
    Wozu soll ich die anderen Räume tagsüber hochheizen, wenn ich nicht da bin. Selbst wenn ich da bin brauche ich im Wohnzimmer maximal 20°C. Und das geht dann auch recht fix.

    Ich vermute, dass die Heizfläche im Bad um Längen zu klein gewählt ist. Nachdem ich die Daten von weiter oben mal überschlagen habe.
    Nehme ich nur die Grundfläche mit 1/2 zw 1 und 2 m wäre ich bei 6qm mit dem Daumenwert für Altbauten (bereits optimistisch gedacht) von 150 W/qm sind das bereits 900 W.
    Dazu die Aussage des Heizungsbauers: "Ich dimensioniere immer größer, damit es auch bei niedriger Vorlauftemperatur warm wird."
    Und er wusste, dass wir sicher keine 75° Vorlauftemperatur fahren wollen. In allen anderen Räumen hat es ja funktioniert.

    Das Gluckern ist aber immer nur an dem Heizkörper zu hören, an keinem anderen.

    Ich bedanke mich im Voraus für weitere Hinweise und Einschätzungen.
    Gruß
    Dschi
     
  7. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Das würde aber dafür sprechen, dass der Handtuchwärmer nicht richtig durchströmt wird. An sich werden ja alle Heizkörper mit der gleichen Vorlauftemperatur versorgt. Somit sollte sich auch am Vorlauf des Heizkörpers die gleiche Temperatur einstellen.

    Das zeitliche Absenken hat mit dem genannten Effekt nur bedingt etwas zu tun. Eine höhere Heizleistung eines HK ermöglicht ein schnelleres Erreichen der Solltemperatur nach einer Absenkung, aber der Absenkbetrieb muss bei der Dimensionierung des Wärmeerzeugers und der Heizflächen berücksichtigt werden.

    Wenn man´s genau wissen möchte, könnte man auch die Heizlast nur für das Bad korrekt ermitteln. Schätzungen wie 150W/m2 führen meist zu Fehldimensionierungen.

    Aber in Deinem Fall ist das eindeutig, denn bei einer Heizleistung von 360W (55/45/24) wird er niemals das Bad auf Wohlfühltemperatur bringen. Anstatt eines Handtuchwärmers hätte man hier einen richtigen Heizkörper einsetzen sollen, vorzugweise 3 lagig. Ein einfacher Heizkörper Typ 33 mit 60 x 80 würde hier eine Leistung bis zu 900W liefern (die genauen Daten bitte nachschauen), auf jeden Fall deutlich mehr als der Handtuchwärmer.

    Schau mal ob er schräg hängt.

    Gruß
    Ralf
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Heizungssteuerung

Die Seite wird geladen...

Heizungssteuerung - Ähnliche Themen

  1. Heizungssteuerung defekt - Systemabhänbgig?

    Heizungssteuerung defekt - Systemabhänbgig?: Guten Tag Allerseits, bei meiner zentrale Heizungsanlage für ein MFH funktioniert die Heizungssteuerung nicht mehr. Der alte Eigentümer hat dabei...
  2. Heizungssteuerung mit Hausautomation bei gut gedämmten Haus sinnvoll

    Heizungssteuerung mit Hausautomation bei gut gedämmten Haus sinnvoll: Hallo zusammen, ich beschäftige mich mit dem Bau eines Holzständerhauses mit Fußbodenheizung (Luft-Wasser-Wärmepumpe), das nach KfW 55 oder 40...
  3. Heizungssteuerung ersetzen

    Heizungssteuerung ersetzen: Hallo liebes Forum, ich habe eine Frage bzgl. meiner Heizungssteuerung. Kann man eine vorhandene Heizungssteuerung eines Herstellers - nennen...
  4. Defekte Heizungssteuerung - Ideen?

    Defekte Heizungssteuerung - Ideen?: Wir haben eine Ölheizung (Heizung und Warmwasser), die wohl der Meinung ist, es ist schon Sommer, denn sie schaltet während des Betriebes aus und...
  5. Heizungssteuerung via Funk bzw. Elektronisches Heizkörperthermostaten

    Heizungssteuerung via Funk bzw. Elektronisches Heizkörperthermostaten: Hallo liebe Community, In der Suchfunktion habe ich einiges gefunden jedoch nicht wirklich einen Entschluss treffen können... Ausgangssituation:...