Herstellernamen und Haftung

Diskutiere Herstellernamen und Haftung im Sonstiges Forum im Bereich Sonstiges; hier mal ein Zitat von einen Thread: Erfahrungsberichte mit Herstellernennung sind immer so eine Sache. Bei solchen threads bleibt die...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. SvenW

    SvenW

    Dabei seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arbeiter
    Ort:
    Hannover
    hier mal ein Zitat von einen Thread:
    Ich finde hier (und nicht nur in diesem Forum) wird überreagiert. Weder das Nennen eines Herstellers noch sachliche Kritik an einem besonderen Hersteller bereitet Probleme im Forum oder für die Forumsbetreiber. Hier werden erkennbar Meinungen abgefragt und korrekte Erfahrungen mit Herstellern zu posten ist legitim. Was in einem Forum nicht erlaubt ist, sind generelle Urteile ala "Hersteller XY produziert nur Mist" aber "Das Gerät Z von Hersteller XY taugt nichts, weil es bei mir....." ist völlig legal.
    Inzwischen hat es die Industrie mit Hilfe von windigen Anwälten und einigen Gerichten (Landgericht Hamburg) geschafft, Forenbetreiber soweit einzuschüchtern das negative Erfahrungen schnell unterdrückt werden aus Angst vor Abmahnungen. Allerdings behindert dieses auch massiv die Information. Darum möchte ich anregen, das sich die Moderatoren einmal intensiv damit beschäftigen was erlaubt ist und was nicht.
    Zu der Haftungsfrage muß gesagt werden das die wirklich einschüchternden Urteile zur Störerhaftung in Foren des Landgerichts Hamburg bisher jedesmal von der höheren Instanz kassiert wurden.

    Forenbetreiber sind verpflichtet Beiträge zu entfernen/entschärfen wenn sie darauf hingewiesen werden (und erst dann) das der Beitrag problematisch ist und das auch Rechtens ist. Generell kann man sagen das globale Aussagen problematisch sind oder Aussagen ohne Begründung (Hersteller/Gerät XY taugt nicht). Aussagen die begründete Meinungen oder Erfahrungen wiederspiegeln sind von der Redefreiheit gedeckt. Im Prinzip gilt: Was gegenüber einer Person eine Beleidigung oder Verleumdung wäre ist es auch gegenüber einem Hersteller/Gerät verboten. Alles andere ist erlaubt!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    wie willst du z.b. solche nachfolgenden aussagen unterbinden?
    die mods machen ihren job hier in ihrer arbeits/-oder freizeit...
     
  4. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    Schön.....nur, wieviel Ärger, Zeit, Geld hats bis dahin gekostet? Bist du bereit hier ggf einzuspringen?
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wer spendiert dem Forum ein paar kostenlose Fachanwälte die 24/7 hier mitlesen und die Beiträge bewerten?

    Man hat sich als Betreiber eines Forums schnell eine Klage eingehandelt, und selbst wenn diese vor Gericht nicht standhalten sollte, so hat man doch eine Menge Ärger, Aufwand und Kosten an der Backe.

    Die Spielregeln im Forum wurden schon bewußt so gewählt, daß man eventuellem Ärger von vornherein aus dem Weg gehen kann. Das ist in meinen Augen verständlich und auch richtig.

    Auch die Moderatoren sind keine Fachanwälte und können in vielen Fällen nicht vorhersehen wie sich ein Thema entwickelt. Manche Beitragsschreiber sind eben der Meinung, daß man in der (angeblichen) Anonymität des I-Net schreiben kann was man will, und so ein "Frust"-Thema kann sich sehr schnell ganz anders entwickeln als erwartet.

    Wer sich mit Herstellern/Produkten kritisch auseinandersetzen oder auch nur seinen Frust loswerden möchte, der soll sich doch einfach eine Webseite (Blog o.ä.) basteln. Dort kann er in Eigenverantwortung schreiben was er möchte, und muss auch die Konsequenzen tragen.

    Gruß
    Ralf
     
  6. #5 Ralf Dühlmeyer, 15. Mai 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Sven - es geht nicht NUR um das Risiko, das ein Prozess bringt.
    Es geht auch um den Stress, den Josef und ggf. wir Mods haben, wenn einer nur MEINT, einen Grund zum Meckern zu haben.

    Wenn Du noch nicht viel Erfahrung mit Anwälten und Gerichten hast, sei froh.

    Wer die hat, der wehrt den Anfängen. Denn das hier ist unser "Freizeitvergnügen". Dafür arbeiten wir dann länger.
    Wenn ich dafür auch noch einen Anwalt beschäftigen soll und dem jedesmal ein Beratungshonorar zahlen muss (zu Recht), dann halte ich lieber meine Klappe.
    Dann dürfen Hausfrauen und Bademeister antworten - fragt sich nur wo, wenn Josef auch keinen Bock mehr auf den Stress hat.

    Viele Grüsse
     
  7. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Mal davon ausgehen, dass das erfolgt ist und auch laufend erfolgt.

    Wie Ralf schon schreibt: Wer hat denn den Stress an der Backe?

    Und wieviel Erfahrung mit Gerichtsverfahren, Androhungen derselben und Abwehren von denselben? Dann mitreden. Der Aufwand ist nicht unerheblich. man bleibt regelmäßig darauf sitzen: eigener Aufwand mit Kosten, externer Aufwand. Es gibt potentere Forenbetreiber, die eine Rechtsabteilung auf solche Sachen ansetzen.


    Oder SvenW erklärt sich bereit den Part konsequent zu übernehmen.
     
  8. #7 Olaf (†), 15. Mai 2009
    Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Mal...

    der für mich wesentlich wichtigste Aspekt:

    Das Forum "lebt" davon und zieht einen großen Teil seines guten Rufes und seiner Anziehungskraft daraus, dass es eben nicht in den Beiträgen zur Werbeplattform oder zur Schlacht um Produkte ausartet und die Frager auf hohem Niveau technisch beraten werden.

    Und weil dem so ist, werden sich die Mods auch nicht darauf einlassen zu überlegen, wo (durchaus mal relevante) rechtliche Grenzen sind.

    Es bleibt einfach dabei, dass die Beiträge produktneutral sein sollen - und da können einige auf der Stelle :bounce: wie sie wollen.

    Wenn es einer unbedingt will, gips ne PN oder er macht ein Forum auf, wo über Produkte debattiert wird - hier jedenfalls nicht.
     
  9. SvenW

    SvenW

    Dabei seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arbeiter
    Ort:
    Hannover
    Muß man gar nicht. Die Urteile des Landgerichts Hamburg zielten darauf ab, das praktisch jeder Beitrag kontrolliert werden muß, weil er ja problematisch sein könnte. Das wurde komplett vom Oberlandesgericht kassiert.
    Die Moderatoren sind verpflichtet auf problematische Beiträge zu reagieren wenn sie davon Kenntnis bekommen! Das heißt wenn sie ihn lesen, egal wann, oder wenn sie vom Hersteller drauf hingewiesen werden. Es gibt KEINE Verpflichtung alle Beiträge durchzulesen und zu bewerten. Und die Forenbetreiber sind erst dann in der möglichen Haftung, wenn sie auf Hinweise nicht reagieren. Es herrscht die Meinung (das war der Ansatz des Landgerichts), das die Betreiber Mitstörer sind weil die Beiträge auf ihrem Forum veröffentlicht werden. Sind sie aber nicht. Denn diese Beiträge sind ausdrücklich durch den Namen als Äußerungen Fremder kenntlich.

    Man muß sagen das die Hersteller und Anwälte bisher eine super Arbeit geleistet haben, denn sie haben viele Moderatoren eingeschüchtert mit Prozeßdrohungen etc. Sie müssen diese Prozesse gar nicht erst führen, die sie verlieren würden, weil alleine die Drohung reicht. Und wenn es jemand auf einen Prozeß ankommen läßt, kann man das klammheimlich unter den Tisch fallen lassen. Denn die Rechtsanwälte kennen die Prozeßchancen und sind an Urteilen die nicht in ihrem Sinne sind ausdrücklich nicht interessiert.

    BTW: Ich habe auch schon mal gespendet um jemandem einen Prozeß zu ermöglichen, der von einer Firma aufgrund seiner Äußerungen verklagt wurde. Er konnte beweisen das er Recht hatte und das wars dann. Und für die Redefreiheit hier im Forum wäre ich wieder dazu bereit!
     
  10. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Es ist keine Luftnummer und mal so proforma. Neee, da wird schon jemand gesucht, der sich das laufend antut. Weil die Betreffenden klappern regelmäßig alles ab und melden sich.
     
  11. SvenW

    SvenW

    Dabei seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arbeiter
    Ort:
    Hannover
    Und sie haben Erfolg ohne wesentlich mehr als etwas Briefpapier zu verschwenden.
    Das ist jetzt ein übertriebenes Beispiel, aber Terror funktioniert nicht über die Taten sondern über die Angst vor den Taten.

    Hörst du von Fällen wo die Forenbetreiber gesagt haben:" Ihr könnte mich mal! Die Rechtslage ist so und so und fertig."? Das wird dann am Ende still und heimlich eingestellt, weil ein Prozeß genau nicht erwünscht ist. es soll eben nicht klargestellt werden was geht und was nicht. Mit der Verunsicherung der Leute läßt sich viel mehr erreichen.
     
  12. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    öööhm, ich hätte auch keine lust mir seiten weise
    durchzulesen "hab mit firma xyz, gebaut, dieses und
    jenes ist schief gelaufen"

    oder das produkt xyz wurde verwendet "es ist
    voll daneben"....

    ein forum wird nie die tatsächlichen gegebenheiten
    darstellen können,

    der sinn dieses forums ist auch ein anderer, als sich
    über negative erfahrungen mit herstellern oder firmen
    zu unterhalten, denke ich....
     
  13. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    @SvenW:Ich sag mal: Du hast noch nie einen Prozess geführt, den du selbst finazieren mußtest. Und keine vorprozessuale Auseinandersetzung.
     
  14. #13 Ralf Dühlmeyer, 15. Mai 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Anderes Beispiel:

    Ich kenne ein anders Forum, da sind zwar Aussagen zu bzw. Debatten über Hersteller und deren Qualität zulässig/geduldet.
    Dafür dürfen nicht mal eigene Bilder eingestellt werden.
    Nur links (ohne Anzeige des Bildes) sind zulässig.

    Jeder hat so seine Eigenarten
     
  15. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Ein

    weiterer, erheblicher Nachteil, wenn man erst mal anfängt :

    Kaum meckert der erste Schreiber über z.B. einen der größeren Hausanbieter, tauchen plötzlich jede Menge (angeblicher) Bauherren im Forum auf, die gerade mit diesem Anbieter nur positive Erfahrungen gemacht haben wollen.

    Auf solchen Müll kann ich gut verzichten.
     
  16. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    ich auch.
     
  17. SvenW

    SvenW

    Dabei seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arbeiter
    Ort:
    Hannover
    Ich auch, aber das man sich nicht mehr über die Qualität verschiedener Produkte austauschen kann nerft. Auch Ratsuchende die wissen wollen ist A oder B besser kann kaum mehr geholfen werden, denn meist erzäht ihnen der eine das und der andere was anderes. Und für Jubelthreads gibt es immer noch das Schloß.
     
  18. #17 Olaf (†), 16. Mai 2009
    Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Willst du..

    nicht oder kannst Du nicht?
    Was soll die Diskutiererei - Du machst hier nicht die Musik.
     
  19. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    @Sven

    das Forum wird von Josef und einigen Freiwilligen getragen. Sie spendieren die Kosten und viel Zeit das Teil am laufen zu halten.
    M.E. ist es das beste deutschsprachige Bauforum. Ja es hat einige wenige, aber begründete, Einschränkungen, die man akzeptieren muß oder man sucht sich halt ein anderes Forum. Niemand muß hier lesen oder schreiben.

    Gruß
    Frank Martin
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. SvenW

    SvenW

    Dabei seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arbeiter
    Ort:
    Hannover
    Danke für den Kommentar. Ich habe auf ein problem hingewiesen was ich sehe und habe es diskutieren wollen, zu bestimmen hab ich hier gar nichts und das weiß ich auch. Aber der Ton muß nun auch nicht sein, denn zumindestens darüber diskutieren sollte man können, ohne das einem gleich nahe gelegt wird das Forum zu verlassen.

    @ Mod: Bitte Schloß , das Thema hat sich damit wohl erledigt.
     
  22. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    wie gewünscht

    Jetzt geschlossen
     
Thema:

Herstellernamen und Haftung

Die Seite wird geladen...

Herstellernamen und Haftung - Ähnliche Themen

  1. Leerrohr Antennenkabel nicht abgedichtet - Feuchteschaden - Haftung?

    Leerrohr Antennenkabel nicht abgedichtet - Feuchteschaden - Haftung?: Hallo zusammen, in einem Zimmer unseres Hauses, Bj. 2013, musste ich heute festellen, dass unterhalb der Antennensteckdose die Wand so feucht war,...
  2. Architekt Haftung

    Architekt Haftung: Hallo zusammen, wir haben einen heftigen Bauschaden. Der Architekt war mit allen Leistungsphasen vertraglich betraut. Es handelt sich wohl um...
  3. Putzschaden

    Putzschaden: Vor 2 Tagen wurde Außenputz aufgebracht. In der Nacht darauf setzte starker Regen ein. Jetzt ist der Putz stark ausgewaschen und teilweise auch...
  4. Zwei interessante Urteile zur Architektenrechnung und zur Haftung von BQÜ

    Zwei interessante Urteile zur Architektenrechnung und zur Haftung von BQÜ: Nichts wirklich neues, aber aktuelle Bestätigungen der ständigen Rechtssprechung 1) Unterschreitung der Mindestsätze HOAI und Bindungswirkung...
  5. Böschung Nachbargrundstück inkl. Grenzbebauung - Sicherungsmaßnahmen und Haftung

    Böschung Nachbargrundstück inkl. Grenzbebauung - Sicherungsmaßnahmen und Haftung: Hallo zusammen, das zu bebauende Grundstück muss zum Nachbargrundstück hin angeböscht werden, d.h. das zu bebauende Grundstück liegt tiefer als...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.