Herstellung des Pflasterrandes?

Diskutiere Herstellung des Pflasterrandes? im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Hallo Bauexperten, wir haben letztes Jahr schon die Grobschotterung + Verdichtung unserer Terasse und der Wege erstellt. Nun wollten wir...

  1. #1 Sebastian, 26. März 2007
    Sebastian

    Sebastian

    Dabei seit:
    18. August 2006
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Hamm
    Hallo Bauexperten,

    wir haben letztes Jahr schon die Grobschotterung + Verdichtung unserer Terasse und der Wege erstellt.

    Nun wollten wir anfangen die Pflastersteine zu legen, im Moment scheitern wir aber an der Erstellung des Randes. Da wir keine Rasenkantensteine nutzen möchten, da der Rand durch eine andersfarbigen Stein des Pflasters hergestellt wird, möchten wir den letzten Stein in Mörtel/Zement legen.

    Ungefähr wissen wir auch wie es funktionieren soll, nur eine Sache stellt uns vor ein Problem.

    Was genau muss als Untergrund für diesen Randstein genutzt werden? Auf der einen Seite wird eine Rückestütze angebracht, dass ist klar, aber worauf wird der Stein gesetzt? Dieser muss ja schon vorab 4-5 cm. höher liegen, da in diese Umrandung ja der Splitt eingebracht wird und dieser dann + Stein die Höhe des Randsteines ergeben muss.

    Gibt es Mörtel oder Zement der extra dafür gemacht ist? So das man einen Stein auf Ihn setzten kann ohne das dieser einsinkt? Erde als Wall und darauf den Stein würde auch nicht gehen, da diese sich ja noch verschieben könne und nur Splitt geht ja auch nicht.

    Also darauf eine Antwort würde uns sehr helfen. Soll der Rand überhaupt zu erst gemacht werden? Oder erst die Fläche und danach den letzten Stein in Mörtel setzten und dann die Rückenstütze formen?

    Sorry für den langen Text, aber anders konnte ich es nicht erklären.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 wasweissich, 26. März 2007
    wasweissich

    wasweissich Gast

    das ganze hängt dann auch von der art und der grösse der pflastersteine ab

    denkbar ist aber vorher und nachher.............,

    Gibt es Mörtel oder Zement der extra dafür gemacht ist? So das man einen Stein auf Ihn setzten kann ohne das dieser einsinkt?
    gibt es nicht , kann man aber machen (splittbeton - einkornbeton, hat den vorteil, dass das wasser nicht im pflasterbett eingespert wird), und die umrandung stein für stein nach schnurgerüst festklopfen , paar tage aushärten lassen , und danach auspflastern.........


    Erde als Wall und darauf den Stein würde auch nicht gehen, da diese sich ja noch verschieben könne und nur Splitt geht ja auch nicht.
    genau

    Oder erst die Fläche und danach den letzten Stein in Mörtel setzten und dann die Rückenstütze formen?
    geht eigentlich auch...........

    wie immer leben , hast du mindestens zwei möglichkeiten.........
     
  4. #3 Sebastian, 27. März 2007
    Sebastian

    Sebastian

    Dabei seit:
    18. August 2006
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Hamm
    Habe ich mir fast schon gedacht :(

    Was wäre den die bessere Lösung?

    Größe der Steine 20x20 und 16,75x24,75 und 16,75x16,75.

    Die 20x20 Steine werden als Umrandung genutzt. Falls wir uns für die Variante entscheiden solltetn erst nach dem legen den letzten Stein in Mörtel zu setzten.

    Heißt es dann für mich. Split auftragen 3-5cm den Stein unten mit Mörtel einkleistern dann auf den Splitt setzten und dann die Rückenstütze oder??

    Vorab könnt ihr mir natürlich noch sagen, welche der beiden Möglichkeiten besser ist. Die größe der Terasse ist 4,4*7,0 Meter. Es wird im Reihenverbund gelegt. Ein kleiner dann ein großer u.s.w.
     
  5. Ortwin

    Ortwin

    Dabei seit:
    7. Januar 2004
    Beiträge:
    478
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    hab ich
    Ort:
    Oberfranken
    3 bis 5 cm Mörtel unter dem Stein sind viel zu wenig!

    Ich würde zuerst die Randsteine setzen, und zwar mindestens auf 15 bis 20 cm erdfeuchten Magerbeton (früher sagte man Stampfbeton…), Körnung 0/8. Gegebenfalls das Grobschotterbett im Randsteinbereich halt ein bisschen auskoffern. Hinten mit Keil (Stein etwa 2 cm im Betonbett, damit noch etwas Humus drauf passt) und vorne Richtung Terrasse den Beton ca. 3 cm unter den Randsteinen senkrecht abstechen, damit die innenliegenden Steine vernünftig verlegt werden können. Vorher genau ausmessen und festlegen, wo die Randsteine hinkommen, damit du immer mit halben oder ganzen Steine auskommst. Auf rechte Winkel achten!

    mfg, Ortwin
     
  6. #5 Sebastian, 27. März 2007
    Sebastian

    Sebastian

    Dabei seit:
    18. August 2006
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Hamm
    Den Magerbeton auf den vorhanden Schotter setzten?

    Wie hält sich den der Magerbeton aber? Ist das Risiko nicht groß, dass die Steine dann noch absacken?

    Ist es dann nicht einfacher den Randstein als letzten zu setzten? Nur eine Frage von jemanden, der sich das erste mal an einer Terasse versucht :).
     
  7. #6 wasweissich, 27. März 2007
    wasweissich

    wasweissich Gast

    Heißt es dann für mich. Split auftragen 3-5cm den Stein unten mit Mörtel einkleistern dann auf den Splitt setzten und dann die Rückenstütze oder??

    nein

    Gegebenfalls das Grobschotterbett im Randsteinbereich halt ein bisschen auskoffern.
    ja

    Ich würde zuerst die Randsteine setzen, und zwar mindestens auf 15 bis 20 cm erdfeuchten Magerbeton
    10 cm auf schotter reichen notfalls auch , den magerbeton nicht zu mager anmischen:Brille

    Wie hält sich den der Magerbeton aber? Ist das Risiko nicht groß, dass die Steine dann noch absacken?

    zitat beitr.2
    und die umrandung stein für stein nach schnurgerüst festklopfen , paar tage aushärten lassen , und danach auspflastern.........

    wenn die reihe auf einem betonstreifen liegt hat sie wenig lust irgendwohin zu wandern...
    ob jetzt vor oder nach dem flächelegen gebaut .
     
  8. #7 Sebastian, 28. März 2007
    Sebastian

    Sebastian

    Dabei seit:
    18. August 2006
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Hamm
    Da wir ja den groben Schotter schon liegen haben, können wir den Magerbeton ja nur auf Schotter setzten.

    Das einzige was cih mich jetzt einfach nur bei der Sache freg ist, wie hält sich der Magerbeton auf der Seite wo gepflastert werden soll?

    Auf der anderen Seite kann man ja vorab Bohlen setzten, damit der Beton nicht abhaut. Aber wie soll das auf der Innenseite halten? Habe das bisher auch auf keinem Bild gefunden. Man sieht immer nur diese tolle Rückenstütze.

    Aber nicht wie der letzte Stein, also die Umrandung gesetzt werden soll.
     
  9. #8 wasweissich, 28. März 2007
    wasweissich

    wasweissich Gast

    auf der seite wo gepflastert wird stichst du einfach senkrecht am stein runter, da kommt dann splitt und die anderen steine hin, also muss es zu der seite nicht besonders gestützt werden .

    ist das schwer , etwas was man taglich ohne nachzudenken macht , verständlich für leien zu erklären und dann noch schriftlich.....ist ja genau so wie mit der wendeltreppe.......
     
  10. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    ja, so ist es manchmal.

    @Sebastian: So ein "erdfeuchter Magerbeton", der ist steif wie Lehm, der haut nicht ab, sonst ist's keiner.

    Gruß

    Thomas
     
  11. #10 der.schmiddl, 29. März 2007
    der.schmiddl

    der.schmiddl

    Dabei seit:
    23. Februar 2006
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker
    Ort:
    Middelfrangn
    Bilder sagen oft mehr als tausend Wort...

    Ich hoffe Ihr seid mit der Darstellung einverstanden.

    Gruß
    Schmiddl
     
  12. Ortwin

    Ortwin

    Dabei seit:
    7. Januar 2004
    Beiträge:
    478
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    hab ich
    Ort:
    Oberfranken
    Bilder sagen oft mehr als tausend Worte

    Willst du damit sagen, dass meine Beschreibung nicht gut genug war, Schmiddl?
    ;-)
     
  13. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 der.schmiddl, 29. März 2007
    der.schmiddl

    der.schmiddl

    Dabei seit:
    23. Februar 2006
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker
    Ort:
    Middelfrangn
    Auf keinen Fall

    @Ortwin
    Ich dachte da eher an eine Ergänzung Deiner
    exzellenten Ausführungen.:respekt

    Grüße!:28:
    Schmiddl
     
  15. #13 wasweissich, 29. März 2007
    wasweissich

    wasweissich Gast

    wenn ich ein anständiges zeichenprogramm hätte , oder mit dem was ich zur verfügung umgehen könnte , GENAUSO HÄTTE ICH ES GEZEICHNET
     
Thema: Herstellung des Pflasterrandes?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. umrandung pflastersteine

    ,
  2. betonpflaster weg ohne randsteine

    ,
  3. pflastern kansteine nachträglich setzen

Die Seite wird geladen...

Herstellung des Pflasterrandes? - Ähnliche Themen

  1. Wie finde ich den Hersteller meiner Alu Termopanefenster heraus.

    Wie finde ich den Hersteller meiner Alu Termopanefenster heraus.: Hallo, ich habe Alufenster ohne Rahmen erworben. Leider habe ich nun das Problem das ich das Rahmenprofil herausbekommen muss um einen Rahmen zu...
  2. Verschiedene Hersteller für Kellerbodendämmung

    Verschiedene Hersteller für Kellerbodendämmung: Hallo zusammen! Mein Name ist Maik, und wir beginnen gerade mit dem Bau unseres Huf Haus Fertighaus. Wir haben uns auch für einen Keller von Huf...
  3. KWL - Verwendung von Kanalsystem und Lüftungsgerät unterschiedlicher Hersteller?

    KWL - Verwendung von Kanalsystem und Lüftungsgerät unterschiedlicher Hersteller?: Hallo zusammen, ich schick gleich nochmal eine Frage hinterher. Moment stellt sich die Situation bei meiner Entscheidung für eine KWL für den...
  4. Ausbau Spitzboden - Boden herstellen und Dach isolieren

    Ausbau Spitzboden - Boden herstellen und Dach isolieren: Hallo zusammen, wir haben ein RMH gekauft, dass 10 Jahre alt ist. Der Spitzboden (=DS) mit einer Grundfläche von 5,30m x 4,50m soll ausgebaut...
  5. Stadt will keinen Wasseranschluss herstellen

    Stadt will keinen Wasseranschluss herstellen: Hallo zusammen, ich habe einen Anruf von einem Mitarbeiter der Stadtwerke bekommen. Dieser hat mir gesagt, dass man leider mein Haus nicht mit...