Hilfe! Bodenplatte wurde beim betonieren zu stark gewässert!

Diskutiere Hilfe! Bodenplatte wurde beim betonieren zu stark gewässert! im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, wir (Privat) haben am Dienstag die Bodenplatte (7x7x0.15) für die Garage betoniert. Leider war es an diese Tag viel zu heiss...

  1. #1 kristian1976, 30. August 2011
    kristian1976

    kristian1976

    Dabei seit:
    24. August 2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Passau
    Hallo zusammen,

    wir (Privat) haben am Dienstag die Bodenplatte (7x7x0.15) für die Garage betoniert. Leider war es an diese Tag viel zu heiss und der Beton began abzubinden obwohl wir noch gar nicht fertig waren. Als einzige Möglichkeit konnten wir den Beton nur noch stark "wässern" um überhaupt noch einigermaßen eben zu werden. Gestern hab ich mal eine Seite ausgeschalt und wie befürchtet ist die obere Schicht am Rand ca. 5 cm tief nur "sandig". Hat leider hier den Zement ausgespült. Die untere Schicht passt.

    Könnt ihr mir hier einen Tipp geben um die Platte zu retten? Meine Idee wäre, die Sandige Schicht abzutragen und anschließend eine 5 cm dicke neue Schicht drüber zu betonieren. Evtl. mit Estrichbewährung und kleinerer Körnung.

    Was wir besser oder anders machen hätten können bzw. müssen weiß ich leider selber auch. Hoffe ihr könnt mir mit ein paar Tips helfen.

    Vielen Dank schon mal!
    VG
    Kristian
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach
    Habt wohl selber gemischt?! Ansonsten ist bei so einer kleinen Menge nicht zu erklären wie man nicht fertig sein kann wenn der Beton schon beginnt abzubinden...

    Was ist das für eine Garage? Sind da unter den Wänden noch Streifenfundamente? Wie ist die Platte bewehrt?
     
  4. #3 kristian1976, 30. August 2011
    kristian1976

    kristian1976

    Dabei seit:
    24. August 2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Passau
    Nö der Beton wurde schon geliefert. der Mischer musste auch noch ca. ne Stunde warten ... ist zu früh gekommen.

    Es wurde ein 80 cm tiefes und 40 cm breites Ringfundament gemacht. Als Oberbewehrung wurden Baustahlmatten verwendet. Sind die 10 mm starken gewesen. Weiß jetzt die Bezeichnung nicht.
     
  5. aurellie

    aurellie

    Dabei seit:
    27. September 2010
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Berlin
    Tja das ist ein typisches Laienproblem, wenn der Beton anzieht denkt man "Wasser ran, dann wird er wieder flüssiger".
    In Wahrheit ist dem Beton egal wieviel Wasser zuviel da ist (den interessiert nur zu wenig Wasser), der bindet einfach weiter ab, Wasser ändert daran nichts.
    Natürlich werden die Zuschlagssteine aber nicht fest, nur der Zement, mit genug Wasser macht der Zement dann eben kleinste Kügelchen in denen er abbindet und ganze bleibt ein Brei - der dann aber nie richtig hart werden kann.
    Ach ja eine 10mm Matte hielte ich für unwahrscheinlich.


    Tipps kann ich so keine geben, da ist ein Ringfundament und eine Platte als ein Stück? und das 7 m lang sowie 7m breit?
    Und am "Rand" ist der Beton nur noch Sand?
    Der Schaden bzw. die Konstruktionsprobleme sind aus der Ferne so nicht einzuschätzen.
     
  6. RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach
    Nö, dem Beton ist nicht egal wieviel Wasser zuviel da ist...der w/z-Wert steigt bei mehr Wasser nämlich - und was steigender w/z-Wert bedeutet erkläre ich jetzt aber nicht.

    Problem von Kristian: Mischer eine Stunde zu früh da?! Das ist sehr grenzwertig... Aus der Ferne wirklich nicht zu beurteilen. Gut, wahrscheinlich hat die 15er-Bopla nur die Funktion als 'Oberflächenbefestigung'. Die Kräfte der Garage werden über das umlaufende Fundament abgetragen.
     
  7. #6 JamesTKirk, 30. August 2011
    JamesTKirk

    JamesTKirk Gast

    5 cm ist als eigene Schicht für eine Ausführung in Betonbauweise zu dünn. Das sollten mind. 10 cm sein. Bei 15 cm Gesamtdicke bleicbt da nicht mehr viel. Weiterhin passen bei einer starken Wasserzugabe die Festbetoneigenschaften wie Druckfestigkeit etc. so gar nicht mehr. So ist da wenig zu retten.
    Das einfachste wird vermutlich der Rückbau und die Neubetonage sein ... :shades
     
  8. #7 kristian1976, 30. August 2011
    kristian1976

    kristian1976

    Dabei seit:
    24. August 2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Passau
    Hallo,

    vielen Dank für die Antworten. Die Stunde die der Mischer zu früh kam und 35° waren wohl zu viel ...

    Ich wollte eigentlich nur wissen, ob die Vorgehensweise nun die Richtige ist. Gemauert wurde ja noch nicht. Wenn ich also die "defekte Schicht" soweit abtrage und dann komplett ca. 5 cm draufbetoniere dürfte es ja passen oder? Es wird eine Doppelgarage ohne Innenwände.

    VG
     
  9. RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach
    Den Kommentar von James ignorierst wohl komplett?!
     
  10. #9 kristian1976, 30. August 2011
    kristian1976

    kristian1976

    Dabei seit:
    24. August 2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Passau
    @Kirk: Stark Ausgewaschen ist der Beton ja nur im hinteren drittel und auch nur Oberflächlich gewässert worden.
     
  11. #10 kristian1976, 30. August 2011
    kristian1976

    kristian1976

    Dabei seit:
    24. August 2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Passau
    Hatte sich überschnitten ...
     
  12. #11 kristian1976, 30. August 2011
    kristian1976

    kristian1976

    Dabei seit:
    24. August 2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Passau
    Ich werd heut mal ein Foto machen und einstellen. danach kann man das sicher besser beurteilen.
     
  13. RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach
    Das Streifenfundament war aber schon vorher betoniert? An einem anderen Tag wo alles 'glatt' lief?
     
  14. #13 kristian1976, 30. August 2011
    kristian1976

    kristian1976

    Dabei seit:
    24. August 2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Passau
    ja das ist schon älter und passt auch. wie gesagt das problem ist wirklich nur am hinteren rand und auch nur ca. 5 cm tief.
     
  15. JamesTKirk

    JamesTKirk Gast

    Oki, ich dachte, ihr hättet den Beton im Fahrmischer gewässert :e_smiley_brille02:
     
  16. #15 kristian1976, 30. August 2011
    kristian1976

    kristian1976

    Dabei seit:
    24. August 2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Passau
    Gott sei dank nicht. Sonst hätte ich mich schon damit abgefunden das Ganze wieder rauszureißen. Wir haben oberflächlich mit dem Schlauch gewässert. Die untere Schicht ist davon nicht betroffen.
     
  17. aurellie

    aurellie

    Dabei seit:
    27. September 2010
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Berlin
    mit der gleichen Begründung könntes du auch sagen "nö ist nicht egal, das Wasser kostet ja extra Geld und Arbeitszeit es reinzumischen"

    selbstreden, dass Wasser im Beton noch andere Wirkungen hat.
    Meine Kernaussage sollte sein, das der Abbindeprozess nichtmal realistisch verlangsamt werden kann durch die Zugabe von Wasser (die Endfestigkeit beim beim höherem w/z ist ja nicht geringer, weil das anziehen länger dauert..) - und ich bin ziemlich sicher, dass dir klar war in welche Richtung meine Aussage ging.
     
  18. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. #17 kristian1976, 30. August 2011
    kristian1976

    kristian1976

    Dabei seit:
    24. August 2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Passau
    Hier mal ein Foto von der betroffenen Stelle. Wie gesagt oben weich ...
     
  20. #18 kristian1976, 1. September 2011
    kristian1976

    kristian1976

    Dabei seit:
    24. August 2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Passau
    Hallo zusammen,

    nachdem ich das Foto eingestellt habe, könnt ihr mir nun sicher sagen ob es sinnvoll ist die "weiche" Schicht abzutragen und neu draufzubetonieren?

    VG
    Kristian
     
Thema: Hilfe! Bodenplatte wurde beim betonieren zu stark gewässert!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bodenplatte oberfläche sandig

Die Seite wird geladen...

Hilfe! Bodenplatte wurde beim betonieren zu stark gewässert! - Ähnliche Themen

  1. Essigessenz verkocht! Hilfe!!!

    Essigessenz verkocht! Hilfe!!!: Hallo liebes Forum! Ich war so "dumm" und habe mit Essigessenz geköchelt! Seitdem werde ich den Geruch nicht mehr los! Hier der genaue Ablauf:...
  2. Muss Fußbodenheizung beim Estricheinbau funktionieren?

    Muss Fußbodenheizung beim Estricheinbau funktionieren?: Hallo zusammen, muss/sollte eine Fußbodenheizung funktionieren, wenn man den Calciumsulfat-Estrich einbaut? Oder kann man den Estrich einbauen,...
  3. Wie hoch ist die Schwelle einer Schlupftür beim Normstahl Deckensektonaltor ?

    Wie hoch ist die Schwelle einer Schlupftür beim Normstahl Deckensektonaltor ?: Hallo, kann mir jemand sagen wie hoch die Schwelle bei der Schlupftür einesNormstahl Decken sektionaltores ist . Laut eines Torhändlers 28mm und...
  4. Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht

    Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht: Hallo, Ich bin neu hier und völligst verzweifelt. Ich habe folgendes Problem: In unserem Haus wurde im Keller nachträglich eine Hebeanlage...
  5. Hilfe! Vordach Rinnengefälle mit falschem Gefälle gebaut

    Hilfe! Vordach Rinnengefälle mit falschem Gefälle gebaut: Hallo, ich habe gerade ein Vordach einbauen lassen und am nächsten Tag, beim Tageslicht, konnte ich deutlich sehen, dass die Neigung/das Gefälle...