Hilfe flüssige Rauhfaser - abschleifen oder überspachteln?!

Diskutiere Hilfe flüssige Rauhfaser - abschleifen oder überspachteln?! im Ausbaugewerke Forum im Bereich Neubau; Hallo, wir haben ein Einfamilienhaus, Baujahr 2001 gekauft. Die Vorbesitzer haben dort so ganz billige Domänetapeten verwendet, bei denen uns...

  1. #1 XXXXBitter, 21. Juli 2013
    XXXXBitter

    XXXXBitter

    Dabei seit:
    19. Juli 2013
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    HH
    Hallo,
    wir haben ein Einfamilienhaus, Baujahr 2001 gekauft. Die Vorbesitzer haben dort so ganz billige Domänetapeten verwendet, bei denen uns gleich klar war, dass die runtersollen, da die nicht einfach nur hässlich, sondern auch noch extrem schlecht angebracht wurden, teilweise 1cm übereinander, teilweise nen cm auseinander. Unvorstellbar, der absolute Wahnsinn.

    Das einzig gute daran, sie können anscheinend extrem leicht abgezogen werden, sogar einfach trocken! Darunter kam dann allerdings flüssige Rauhfaser zum Vorschein, was uns auch überhaupt nicht gefällt. Normale Rauhfaser wäre für uns OK gewesen, am liebsten hätten wir aber glatte Wände!

    Was ich bisher so in Erfahrung bringen konnte, haben wir nun im Prinzip zwei Möglichkeiten die Wände glatt zu bekommen und wollte mal eure Meinungen dazu hören.

    Die eine Möglichkeit wäre wohl abschleifen, die andere überspachteln. Was wäre in euren Augen die bessere Variante. Wir würden uns dafür wohl einen Handwerker kommen lassen, da beide Varianten wohl sehr viel Arbeit bedeuten und da wir selbst keine Handwerker sind und auch nicht wirklich viel Zeit neben unseren Jobs übrig haben.

    Daher spielen neben dem Ergebnis natürlich auch die Kosten eine Rolle, sprich wenn man sagen könnte vom (kosmetischen) Ergebnis her sieht hinterher beides gleich gut aus, würden wir die Variante bevorzugen die für uns günstiger käme (was wohl fast gleichbedeutend mit der benötigten Zeit wäre).

    Ich muss sagen, dass ich bisher eher zum überspachteln tendiere, da wohl weniger Dreck entsteht und auch beim abschleifen sowieso nachgespachtelt werden müsste. Da ich aber absoluter Laie bin, würde ich dazu gerne Meinungen von erfahreneren Leute haben.

    Was haltet ihr warum für die beste Variante?
    Ich zögere halt, weil ich auch oft gelesen habe, abschleifen wäre die einzig wahre Möglichkeit auch wenn es die größte S***** Arbeit ist! Wenn es außer den beiden angesprochenen Möglichkeiten noch andere Wege gäbe, würden die mich natürlich auch interessieren!

    VG
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 germaniafreund, 21. Juli 2013
    germaniafreund

    germaniafreund

    Dabei seit:
    28. Juni 2013
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauhandwerker
    Ort:
    Halle Saale
    Heissluftpistole und Spachtel. Versuchen Wand sowenig wie möglich zu beschädigen. Was ist denn für ein Putz unter der Flüssigtapete?
     
  4. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Schleifen, dann spachteln.
     
  5. sarkas

    sarkas

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Burgthann/Nürnberg
    Genau :28:


    Und nix Heissluft - das ist Quatsch.
     
  6. #5 XXXXBitter, 22. Juli 2013
    XXXXBitter

    XXXXBitter

    Dabei seit:
    19. Juli 2013
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    HH
    OK, dann danke schonmal bis hierhin für die Tips. Aber warum vorher abschleifen und nicht direkt überspachteln?
    Habe heute schon mit einem Handwerker gesprochen, dieser meinte auch man braucht bzw. sollte gar nicht schleifen, da man es damit eh nicht komplett glatt bekommt und dann nachspachteln müsse.
    Er meinte irgendwas von speziellem Putz, kein Baumarktputz, sondern irgendwie Rotband oder sowas. Kennt ihr das und ist das speziell dafür. Er sagte, es kann sein das man nen zweites mal drüber müsse, kann aber auch sein, dass eine "Schicht" reicht!

    Ich verstehe auch noch nicht so ganz den Unterschied zwischen Überspachteln und Überputzen?! Wo ist der Unterschied und was wäre hier warum besser?
     
  7. sarkas

    sarkas

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Burgthann/Nürnberg
    Die mag ich immer besonders gerne. Handwerker die "meinen", aber keine Ahnung haben.

    Flüssige Raufaser (übrigens ohne "h") hat Struktur!
    Wenn Du vorher NICHT zumindest die Spitzen dieser Struktur mit groben Schleifpapier (o. ähnl.) "verschleifst",
    musst Du diese Struktur überall bis zu dem höchsten Spitzchen verputzen.
    Das kann unabhängig von dem erheblich erhöhten Arbeitsaufwand auch locker mal das doppelte an Material bedeuten.

    Rotband ist dafür übrigens nicht geeignet.

    Geh mal zum Baustoffhändler Deines Vertrauens.
     
  8. #7 XXXXBitter, 22. Juli 2013
    XXXXBitter

    XXXXBitter

    Dabei seit:
    19. Juli 2013
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    HH
    Sorry, ich habe das wohl leicht missverstanden, meine Freundin meinte er hätte wohl nur gemeint, dass man nicht glattschleifen soll aber er hat wohl auch was gesagt von irgendwelchen Maschinen mit denen man vorher einmal anschleift oder so ähnlich. Vermutlich meint er dann sowas wie du!
    Wenn man dann eh schleift, entsteht ja auch sowieso Dreck, warum versucht man dann nicht gleich alles richtig glatt zu schleifen? Wie du ja schon gesagt hast, entstehen ja auch Materialkosten wenn alles neu verputzt wird.

    Bitte nicht falsch verstehen und gleich schimpfen, ich möchte das einfach nur nachvollziehen können, möchte nicht eure Kompetenz infrage stellen.

    Einen Baustoffhändler meines Vertrauens habe ich leider auch nicht bzw. bin ich mir meist eh nicht sicher wenn ich in ein Geschäft gehe ob ich da jetzt wirklich ne kompetente, richtige Antwort/Empfehlung erhalte. Daher bin ich ja hier im Forum, Meinungen wie die von hier erscheinen mir zum einen kompetenter, vor allem aber auch oft ehrlicher!

    Bzgl. des Rotband habe ich mal geschaut auf deren Seite, das ist ja offensichtlich nur ein Hersteller mit allen möglichen Arten von Putz bzw. Spachtelmasse... Nichts davon eignet sich für meine Zwecke?

    Kann einer von euch evtl. noch einschätzen wie lange nen erfahrener Handwerker für soeine Angelgenheit brauchen würde? So ca. Angaben für nen 15-20qm Raum?
    Könnte man sowas evtl. auch selber hinbekommen wenn man einigermaßen begabt ist und wie lange würde man dann ggf. brauchen?
     
  9. sarkas

    sarkas

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Burgthann/Nürnberg
    Mit (z. B.) einer Schleifgiraffe hat man die Spitzen relativ schnell "gebrochen",
    eine solche Fläche jedoch planeben zu schleifen ist richtig großer Aufwand.

    Darum wird geschliffen, was in einem überschaubaren Aufwand machbar ist. Ich sag mal 2 - 3 Stunden bei Deiner Raumgröße.
    Das hängt natürlich auch von der Dicke der Raufaserfarbe ab. Den Rest in zwei - drei Lagen überspachteln sollte etwa in
    1,5 Tagen zu machen sein. Das wiederum hängt von der gewünschten Oberflächenqualität ab.

    Eine mittelmäßige Begabung reicht bei solchen Glättarbeiten i. d. R. nicht aus.

    Geeignete Materialien sind Haftspachtelmassen wie Ardumur 828, Arduplan 626, Pufamur, Settamur oder sonstige Glättputze dieser Basis etc
     
  10. #9 XXXXBitter, 22. Juli 2013
    XXXXBitter

    XXXXBitter

    Dabei seit:
    19. Juli 2013
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    HH
    Super, vielen Dank, das hilft mir schon sehr weiter. D.h. ich könnte pro Raum mit ca. 2 Manntagen rechnen.

    Sind 4kg von dem Zeug pro qm realistisch? Hatte das mal irgendwo gelesen!

    So ganz verstanden habe ich jetzt immernoch nicht wann man welchen Putz bzw. Spachtelmasse nimmt. Kann man das irgendwo nachlesen, warum z.b. Rotband nicht geeignet ist?!
     
  11. sarkas

    sarkas

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Burgthann/Nürnberg
    Ja, im technischen Merkblatt des Herstellers.


    Materialbedarf: Etwa 1 kg Pulver je m²/mm. Also wird's (wenn geschliffen wird) kaum mehr als 2 kg Pulver je m² werden
     
  12. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    "Rotband" (ein Handelsname für einen Gips-Haftputz) eignet sich weder für solch dünne Schichten noch würde man damit ausreichende Haftung auf dem Untergrund erreichen (die Streichrauhfaser saugt so gut wie nicht).

    Übrigens:
    Rauh auch gerne MIT "h" :winken - man muß nicht jeden sprachvergewaltigenden Blödsinn mitmachen, das krampfhafte "Packet" ist inzwischen auch schon wieder selig entschlummert...
     
  14. sarkas

    sarkas

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Burgthann/Nürnberg
    So würde ich das formulieren.....



    Aber, aber - - Du bist doch sonst der Forumsrechtschreibapostel :winken



    Stimmt übrigens net so ganz. Ist nach wie vor uneingeschränkt neue Rechtschreibung.
    Die Firma Erfurt steht zwar nach wie vor zum "H" bei der Raufaser,
    aber das hat nur mit "Markenidentität" zu tun und nicht mit Rechtschreibung. :konfusius
     
Thema: Hilfe flüssige Rauhfaser - abschleifen oder überspachteln?!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. überspachteln von flüssigrauhfaser

    ,
  2. wand verputzen auf flüssigrauhfaser rauhfaser

    ,
  3. rauhfaser abschleifen

Die Seite wird geladen...

Hilfe flüssige Rauhfaser - abschleifen oder überspachteln?! - Ähnliche Themen

  1. Essigessenz verkocht! Hilfe!!!

    Essigessenz verkocht! Hilfe!!!: Hallo liebes Forum! Ich war so "dumm" und habe mit Essigessenz geköchelt! Seitdem werde ich den Geruch nicht mehr los! Hier der genaue Ablauf:...
  2. Hilfe! Vordach Rinnengefälle mit falschem Gefälle gebaut

    Hilfe! Vordach Rinnengefälle mit falschem Gefälle gebaut: Hallo, ich habe gerade ein Vordach einbauen lassen und am nächsten Tag, beim Tageslicht, konnte ich deutlich sehen, dass die Neigung/das Gefälle...
  3. Hilfe bei Suche nach Grundstück

    Hilfe bei Suche nach Grundstück: Hallo zusammen, mein Name ist Jürgen und ich komme aus Neuss in der Nähe von Düsseldorf. Meine Frau und ich möchten in absehbarer Zeit im...
  4. Heizungsbauer hat Mist gebaut!! HILFE!!!

    Heizungsbauer hat Mist gebaut!! HILFE!!!: Hallo zusammen, ich war gerade in meinem Haus um zu schauen, was der Heizungsbauer alles die letzten Tage getrieben hat. Ziel war es, die...
  5. benötige Hilfe bei Terrassenüberdachung

    benötige Hilfe bei Terrassenüberdachung: Hallo,:winken ich hoffe dass ich hier in dieser Sparte richtig liege. Ich plane eine Terrassenüberdachung, die sich ein wenig von den gängigen...