Hilfe in unserem Pumpensumpf läuft ständig Wasser?

Diskutiere Hilfe in unserem Pumpensumpf läuft ständig Wasser? im Sonstiges Forum im Bereich Haustechnik; Wir haben unser Haus im Nov. 2007 gekauft und seit ca. zwei Monaten läuft ständig Wasser in unseren Pumpensumpf. Wer kann mir erklären wo das...

  1. NicoleT

    NicoleT

    Dabei seit:
    20. April 2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    50170 Kerpen
    Wir haben unser Haus im Nov. 2007 gekauft und seit ca. zwei Monaten läuft ständig Wasser in unseren Pumpensumpf.

    Wer kann mir erklären wo das Wasser auf einmal herkommt?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. NicoleT

    NicoleT

    Dabei seit:
    20. April 2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    50170 Kerpen
    Die Geschichte noch kurz zur Erklärung.

    Der Pumpensumpf wurde von dem Vorbesitzer vor ca vie Jahren außer Betrieb genommen, d.h. die Waschmaschine läuft also direkt in den Abwasserkanal.

    Im Januar lief auf einmal Wasser von außen in den Pumpensumpf, am Anfang sagte man uns, das kommt von der Drainage, das habe ich auch verstanden.

    Jetzt aber regnet es fast nicht mehr und das Wasser läuft immer noch und das nicht gerade wenig.

    Wir hatten den Wasserversorger (Wasserrohrbruch) sowie aber auch das Städtische Abwasseramt hier und keiner hat etwas gefunden.

    Woher könnte die Mengen Wasser kommen?

    Wer kann uns helfen?
     
  4. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    Grundwasser?! (Veränderung des Grundwasserspiegels durch was auch immer)
     
  5. #4 Manfred Abt, 20. April 2009
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    läuft das Wasser über Rohre in den Pumpensumpf oder durch die Wände, den Boden?

    Grundsätzlich schätze auch ich in Richtung Grundwasser/Schichtenwasser.

    Ist die Pumpe noch installiert und in Funktion? Wenn ja: Was passiert, wenn man die Pumpe versuchsweise mal außer Betrieb nimmt?
     
  6. NicoleT

    NicoleT

    Dabei seit:
    20. April 2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    50170 Kerpen
    Das Wasser läuft über ein Rohr,das von außen kommt, in den Pumpensumpf und die Pumpe ist natürlich in Betrieb sonst hätten wir eine Überschwemmung.

    Das der Grundwasserspiegel eventuell gestiegen ist, hat schon jemand gesagt, was mich wundert, wir sind eine Doppelhaushälfte und bei unserem Nachbarn fliest kein Wasser in den Pumpensumpf.

    Wo könnte das Wasser herkommen wenn es nicht regnet.

    Danke schomal

    Nicole
     
  7. #6 Ralf Dühlmeyer, 21. April 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Dann sollte man/frau mal klären, was denn an dem besagten Rohr dranhängt.
    Und obs heile ist.

    MfG
     
  8. #7 Manfred Abt, 21. April 2009
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    vielleicht

    Sonst wie Ralf.
     
  9. NicoleT

    NicoleT

    Dabei seit:
    20. April 2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    50170 Kerpen
    Ja dann werde ich um eine Überprüfung mit der Kamera nicht drum rum kommen.

    Vielen Dank an alle
     
  10. #9 skydiver75, 23. April 2009
    skydiver75

    skydiver75

    Dabei seit:
    8. Januar 2008
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Berlin
    Ich vermutet schwebendes Schichtenwasser....Schau doch mal in das Bodengutachten, falls eines vorhanden, da müsste das drinnen stehen. Der Winter war recht kalt und relativ feucht, deshalb wird es jetzt recht hochstehen....wir haben auch schwebendes Schichtenwasser, teilweise bei 70 cm (das ist der Grund warum wir ohne Keller bauen mußten....der hätte uns auf Grund des hochstehenden Schichtenwassers und 35.000 bis 40.000 Euro gekostet :mauer )....Das der Nachbar keines hat kann schon sein, wenn sich die Ader bei euch lang zieht.....Wasser nimmt leider immer den Weg des geringsten Widerstandes.....
     
  11. drulli

    drulli

    Dabei seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Technischer Kommunikator
    Ort:
    Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Das andere Ende des besagten Rohres liegt also im Unbekannten?
     
  12. NicoleT

    NicoleT

    Dabei seit:
    20. April 2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    50170 Kerpen
    Ja. Das Rohr liegt im unbekannten.
    In den Zeichnungen vom Bauherrn sind keine Leitungen eingezeichnet. Das mit dem Schichtenwasser hört sich logisch an. Was würden sie mir empfehlen? Soll ich einfach den Sommer noch mal abwarten oder jetzt schon eine Kamera rein schicken? wo kann ich denn Erfahren wie das vor Baubeginn hier mit dem Wasser gewesen ist?

    Super Dankeschön
     
  13. #12 BinImKeller, 24. April 2009
    BinImKeller

    BinImKeller

    Dabei seit:
    8. Juli 2008
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriemechaniker
    Ort:
    Aichtal
    Ein eigener "Brunnen" im Keller...

    ...mit kostenlosem Wasserzufluss - bei den heutigen Wasserpreisen könnte das kostbare Nass vielleicht gespeichert werden und z. B. zum Garten gießen verwendet werden!?
     
  14. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    Aber so viele Möglichkeiten gibt's ja eigentlich nicht, zum Nachbarn wird das Rohr wohl kaum gehen. Ich zähl mal auf, was bei uns in den Pumpensump läuft:

    Waschmaschine/Trockner
    Handwachbecken
    Überdruckablauf Heizung/Warmwasser
    Kondensatablauf Kamin
    Ablauf im Kellerabgang
    Ablauf in einem Lichgraben

    Was davon habt ihr auch im Haus/Garten. Im Zweifelsfall einfach jeweils mal einen Eimer Wasser rein kippen und gucken, ob es im Pumpensumpf ankommt.
     
  15. #14 DarkwingDuck, 25. April 2009
    DarkwingDuck

    DarkwingDuck

    Dabei seit:
    8. April 2009
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Merzenich
    Frag mal die Alteingesessenen im Dorf ob das Grundstück für nass war. Die Idee mit dem Gewässer ist auch interessant (Ihr habt einen Weiher im Dorf).
    Ansonsten würde ich bis Spät-Sommer warten (wenn er nicht verregnet).
    Eine weitere Möglichkeit ist die Prüfung ob die Rheinbraun bei euch schon mit Wasser - aktivitäten begonnen hat. Das ändert auch schon mal Fließrichtungen im Untergrund.
     
  16. #15 Manfred Abt, 27. April 2009
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    ... oder damit aufzuhören begonnen hat, denn Kerpen liegt inzwischen schon im südlichen Teil des nach Norden wandernden Reviers. In der Tat ergeben sich dadurch mögliche Anstiege des Grundwassers. Kerpen hat aber topographisch verschiedene Situationen, so dass hier alles möglich ist.

    Ich würde es jetzt klären und nicht warten. Und die Idee mit der Nutzung von Wasser unbekannter Herkunft und Zusammensetzung vergessen wir bitte auch erst einmal.
     
  17. NicoleT

    NicoleT

    Dabei seit:
    20. April 2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    50170 Kerpen
    Hallo, das sind viele neue Ideen bis auf die Tatsache, das Sindorf relativ gross und direkt neben dem Wasserwerk liegt und wohl das Grundwasser abgepumpt wird.

    Wie ich schon in meiner Erklärung geschrieben habe wird weder die Waschmaschine noch der Kellerabgang ( wir haben keinen) noch sonstiges Wasser bewusst in den Pumpensumpf geleitet.

    Ich weiß einfach im Moment nicht an wen ich mich wenden kann.
     
  18. #17 Manfred Abt, 27. April 2009
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Liegt euch der Bauantrag vor? Wenn nicht, dann mit Sicherheit bei der Stadt. Mit ein wenig Glück gibt es darin Aussagen zur Entwässerung. Und mit ein wenig mehr Glück ist darin der Pumpensumpf beschrieben und wofür er überhaupt gut sein soll.

    Was hängt denn am Pumpensumpf des Nachbarn dran?

    Wenn jetzt keine Klärung mehr möglich: Kamera!
     
  19. NicoleT

    NicoleT

    Dabei seit:
    20. April 2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    50170 Kerpen
    Hallo

    heute morgen war eine Firma hier mit Kamera, das Rohr kommt von der Drainage und jetzt wissen wir, dass es weder Regenwasser noch Schichtwasser noch Grundwasser ist,
    wir wissen, dass es Abwasser ist. Er ist dann mit der Kamera ins Abwasserrohr rein und hat leider keinen Defekt feststellen können, Ich werde jetzt eine Färbetablette bei uns in die Badewanne geben und dann abwarten ob es unten ankommt, wenn nicht werde ich wohl unseren Nachbarn bitten sein Abwasser zu färben und dann mal sehen.

    Vielen Dank
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Manfred Abt, 28. April 2009
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Prost.
    was leider überhaupt nichts heißt. Wenn z.B. die Dichtungsringe zwischen den Rohren fehlen ist das mit der Kamera überhaupt nicht erkennbar.

    Eine Lage nahe eines Wasserwerkes legt nahe, dass das Haus im Wasserschutzgebiet liegen könnte. Dann wird hier von Gesetzes wegen kurzfristig eine Dichtheitsprüfung des Anschlusskanals gefordert.

    Ich geb mal einen Link zu dem Thema http://www.rbk-direkt.de/Pilotprojekt.aspx
     
  22. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    Hää? Leitet ihr euer Abwasser in die Drainage????

    Wenn das Rohr an die Drainage angeschlossen ist, dann ist doch alles ok und klar!?
     
Thema: Hilfe in unserem Pumpensumpf läuft ständig Wasser?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. pumpe im pumpensumpf läuft immer

Die Seite wird geladen...

Hilfe in unserem Pumpensumpf läuft ständig Wasser? - Ähnliche Themen

  1. Essigessenz verkocht! Hilfe!!!

    Essigessenz verkocht! Hilfe!!!: Hallo liebes Forum! Ich war so "dumm" und habe mit Essigessenz geköchelt! Seitdem werde ich den Geruch nicht mehr los! Hier der genaue Ablauf:...
  2. Kellerschacht Wasser

    Kellerschacht Wasser: moin liebe bauexperten. Ich bin Amt verzweifeln, da ich seit einigen Monaten folgendes Problem habe: Ich habe einen kleinen Kellerschacht /...
  3. Drückendes Wasser

    Drückendes Wasser: Hallo liebe Forumsteilnehmer und Experten, ich bin neu hier, da ich mir Rat und Hilfestellung für ein Problem von Euch erhoffe. Ich bewohne ein...
  4. Hilfe! Vordach Rinnengefälle mit falschem Gefälle gebaut

    Hilfe! Vordach Rinnengefälle mit falschem Gefälle gebaut: Hallo, ich habe gerade ein Vordach einbauen lassen und am nächsten Tag, beim Tageslicht, konnte ich deutlich sehen, dass die Neigung/das Gefälle...
  5. Pfusch bei unserem Dach

    Pfusch bei unserem Dach: Hallo zusammen, wir haben ein Reihenendhaus und da unser Haus etwas länger als das Nachbarhaus ist, ragt unser Dach etwas heraus. Genau ab der...