Hilfe: Treppenkonstruktion bewerten!

Diskutiere Hilfe: Treppenkonstruktion bewerten! im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hallo Forenmitglieder, ich bin gerade mit meiner Architktin kurz vor Abgabe der Eingabeplanung meines neuen Eigenheims. Da mit der Architektin...

  1. waembli

    waembli

    Dabei seit:
    3. Januar 2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Diplom-Ingenieur
    Ort:
    München
    Hallo Forenmitglieder,

    ich bin gerade mit meiner Architktin kurz vor Abgabe der Eingabeplanung meines neuen Eigenheims. Da mit der Architektin auf Ihren Wunsch hin, nur die Eingabeplanung vereinbart war, bin ich nun mit meinen Plänen auf der Suche nach einem geeigneten Partner für das weitere Vorgehen.

    Bei Durchsprache der derzeitigen Pläne mit möglichen Partnern ergab, daß für uns in der Planung wichtige Punkte in der Ausführung so nicht umsetzbar sind.

    Einen wichtigen Punkt stellt die Treppe dar. Sie ist als Bogentreppe ausgeführt, wird in einem runden Treppenhauserker nach oben geführt und verbindet EG, OG und DG. Widergespiegelt wurde mir, daß diese Treppe so nicht DIN gerecht umgesetzt werden kann.

    Mit der Treppe ist eine Geschoßhöhe von ca. 290cm zu überwinden. Der äußere Durchmesser dieser Bogentreppe beträgt 300m. Die Laufbreite liegt bei 1m. Der Bogen erstreckt sich nur über ca. 170°. Lt. Architektin sind 14 Stufen ausreichend. Dies ergibt eine Stufenhöhe von knapp 21cm. Weiter ergibt sich nach meinen Ausführungen damit in der Lauflinie eine Auftrittsfläche von ca. 23cm (!Bogenmaß!).

    Ich bin nun ziemlich verunsichert, da meine Architektin felsenfest behauptet es würde so gehen, es würde nicht die DIN verletzt werden und sie wäre auch noch komfortabel zu begehen.

    Hilfreich wäre für mich nicht der Hinweis auf die Treppen-DIN, sondern die Erfahrung, wie es sich mit einer solchen Treppe verhält.

    Über Eure schnellen Antworten freue ich mich. Ich versuche später noch einen Ausschnitt dieser Planung mit einzustellen.

    Gruß
    waembli
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 susannede, 3. Januar 2007
    Zuletzt bearbeitet: 3. Januar 2007
    susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Wahrscheinlich ist die Kollegin in Burgenbau versiert und hat in Dir den opitmalen Schloßherrn gefunden.

    Das mit 14 Steigungen kannste knicken. Steigungshöhe "bequem" wäre 17,xx bis 18 cm, EFH-Standard sind 18-19 cm (würg) und ab da wird es ne Zumutung.

    Wer ist denn auf die doofe Idee mit dem runden Treppenerker gekommen?

    Am Wochenende Ausflug ins Schloß und selbst mit Zollstock testen.

    Nachtrag:

    Vielleicht hat sich Deine A. auch auf diesen Seiten inspirieren lassen:

    http://www.st-treppen.de/spindeltreppen.htm
     
  4. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    "hmmm"

    .
    .
    Eingabeplanung = Werk- und Detailplanung ??? ... ich denke
    solche Angaben in der Eingabeplanung kannste auch knicken
    ... zum Hausbau gehört awengerl mehr dazu als die
    paar Striche die für die Eingabeplanung notwendig sind (!)
    .
     
  5. #4 Ralf Dühlmeyer, 3. Januar 2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    14nStufen...

    ergeben 15 Steigungen a 19,333 und einem Auftritt in der Lauflinie von 21 cm .
    19,33 wäre gerade nocch so drin, aber 21 cm Auftritt sind zu schmal.
    Um auf einen Auftritt von 25 cm (63 - 2 * 19) zu kommen müsste der Aussenradius der Treppe 1,68 m = DN 3,36 m betragen.
    Alle Maße aus dem CAD - zu Fuß mag da noch ein BISSEL Luft sein.
    Treppen muß man/frau können.
    MfG
     
  6. #5 Ralf Dühlmeyer, 3. Januar 2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    @ Josef...

    Ja richtig. Aber so wesentliche Elemente wie eine Treppe müssen da auch funzen.
    Eine gute Eingabeplanung ist eine verkleinerte 1/50. (NICHT umgekehrt!!!!)
    MfG
     
  7. #6 susannede, 3. Januar 2007
    susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Das weiß die Frau Kollegin sicher auch, Ralf.
    Ist vielleicht der Grund des Frühaustiegs aus dieser Planung...
    Aber was kriegste an den öffentlichen Lehranstalten von Deinen Entwurfsprofs gesagt:
    "Sie sollen hier keine Werkplanung abgeben!!!"
    Das nimmt so manche(r) dann für's Leben eben mit...
     
  8. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    Ralf ich kenn Architekten die vermaßen die Fenster/Türen der
    Eingabeplanung ned mal ... Treppenstufen werden
    nur als Striche skizziert ... willst wissen warum die das machen ? :)
    .
     
  9. #8 Ralf Dühlmeyer, 3. Januar 2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Lieber nicht
    MfG
     
  10. Bruno

    Bruno

    Dabei seit:
    28. Februar 2003
    Beiträge:
    3.943
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    86167 Augsburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
    Mit der ersten Zahl bin ich einverstanden. Zur Rettung des Auftritts hilft ein Blick in die DIN 18065. Bei 1 m breiten Wendeltreppen ist der Gehbereich mittig und 20 cm breit. Die Lauflinie kann innerhalb des Gehbereichs beliebig platziert werden, also auch 10 cm neben der Mitte, nach außen. Bei 170° wäre sie ungefähr 170/360*2,20*Pi = 3,26 m lang, pro Stufe 3,26/14 = 23,3 cm > Mindestmaß 23 der DIN. Genau genommen darf man nicht das Bogenmaß nehmen sondern die Sehne.

    Falls es zwickt könnte man noch die 170° hinterfragen. Mit 180° hätte ich auch kein Problem.
     
  11. #10 VolkerKugel (†), 3. Januar 2007
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Das ...

    ... würde ich mir nicht antun.
    Umplanen lassen - von jemand der das kann :konfusius .
     
  12. susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Lass es mal zwicken, Bruno...:28:
    Du weißt doch, wir anderen sind sowieso zu faul, um uns dieses Rechenproblems anzunehmen.:o :D
     
  13. Bruno

    Bruno

    Dabei seit:
    28. Februar 2003
    Beiträge:
    3.943
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    86167 Augsburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
    Nachgerechnet. In meinem Rechenbeispiel wäre die Sehne 23,2 cm bei einem Kreissegment von 23,3 cm. Es zwickt gar nicht.
     
  14. Landbub

    Landbub

    Dabei seit:
    29. April 2006
    Beiträge:
    1.960
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gschdutierta Kompjutahein
    Ort:
    Oberbayern
  15. #14 Torsten Stodenb, 3. Januar 2007
    Torsten Stodenb

    Torsten Stodenb

    Dabei seit:
    18. Dezember 2002
    Beiträge:
    2.000
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holzhausunternehmer
    Ort:
    Bielefeld
    Benutzertitelzusatz:
    Wenn Du krank bist, zieh' in ein Holzhaus. Wenn das nicht hilft, geh' zum Arzt. (schwed. Sprichwort)
    Ich würde vielleicht mal zu 'nem kompetentem Treppenbauer gehen. Der macht das doch mit links und gleich mit Angebot!
     
  16. juwido

    juwido

    Dabei seit:
    15. November 2006
    Beiträge:
    306
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbauingenieur
    Ort:
    Dortmund
    Das Eckige muss durchs Runde ...

    Hallo !

    Man bedenke neben der Begehbarkeit auch, dass da eventuell mal grössere Gegenstände transportiert werden sollen ... :konfusius

    m.f.G. J.W.
     
  17. waembli

    waembli

    Dabei seit:
    3. Januar 2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Diplom-Ingenieur
    Ort:
    München
    ...das unterschreibe ich gerne...

    ...allerdings bin ich der Meinung, daß schon in der Planungsphase ausgemachte Probleme auch gelöst werden sollten, bevor man in die Detailierung und Ausführung geht. Je später die Änderung, desto schwieriger wird es vernünftige Lösungen zu finden und desto teurer wird es auch.

    Gruß

    waembli
     
  18. waembli

    waembli

    Dabei seit:
    3. Januar 2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Diplom-Ingenieur
    Ort:
    München
    Vielen Dank für rege Beteiligung.

    Auf die Zahlen von Bruno und Ralf Dühlmeyer bin ich auf dem Papier auch gekommen, dies bestätigt mich, daß ich nicht ganz falsch unterwegs bin.

    Wie des öfteren hier angemerkt wurde, bin ich auch der Meinung, daß man das ganze noch irgendwie der Treppen-DIN-gerecht hingerechnet bekommt. Notfalls muß man mit Überschneidungen der Stufenauftritte arbeiten, wie es die Treppen-DIN meines Wissens bei einem Auftritt unter 26cm sowieso vorschreibt.

    Allerdings geht es mir darum, da nicht nur ich sondern auch bspw. meine Familie aber auch Freunde und Bekannte die Treppe regelmäßig benutzen, ob die Benutzung dieser Treppe aufgrund der extremen Geometrie mit hauptsächlicher Nutzung der Lauflinie extrem weit außen, nahe der Wand zu einem andauernden Ärgernis führen wird - sowohl aus Komfort- aber auch aus Sicherheitssicht.

    Hat jemand eine Idee wie/wo man solche Treppengeometrien "erlaufen" kann?

    Gruß

    waembli
     
  19. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. #18 gunther1948, 4. Januar 2007
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    bruno ich greif mal die 180° auf und spiel etwas rum. treppenbauen ist fast so spannend wie ikea.
    290 stockhöhe ergibt 16 stg a 18,125 cm folglich 15 auftritte
    bei 180" ergibt sich in der mitte eine lauflänge von 2,0 x 3,14 /2 = 3,14m
    3,14 : 15 = 20,93 cm auftritt in laufmitte d.h auftritt zu klein.
    2 stg + auftritt = 63-65 cm d.h. 63- 2x 18,125 = 26,75 cm auftritt
    also 27cm bogenmaß/stufe ergibt 4,05 m erforderliche lauflänge
    aus 4,05 m lauflänge ergibt sich ein erf. winkel von: 180° : 3,14 x 4,05 = 232°
    oder andere variante durchmesser erker vergrößern.
    erforderlichr durchmesser bei 180° winkel:
    R= 2 x 4,05/ 3,14 + 1.00 R erf= 2,5796 + 1,00 = 3,58 m

    eine treppe läuft man jeden tag x-mal und eine falsch geplante treppe ist ein lebenslanges ärgernis.

    gruss aus de pfalz g.bl.
     
  21. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    richtig.
    aber wenn frau/man sich doch beweisen muss, dass mit leichtigkeit eine neue treppenarchitekturform erfunden werden kann? :D
     
Thema:

Hilfe: Treppenkonstruktion bewerten!

Die Seite wird geladen...

Hilfe: Treppenkonstruktion bewerten! - Ähnliche Themen

  1. Essigessenz verkocht! Hilfe!!!

    Essigessenz verkocht! Hilfe!!!: Hallo liebes Forum! Ich war so "dumm" und habe mit Essigessenz geköchelt! Seitdem werde ich den Geruch nicht mehr los! Hier der genaue Ablauf:...
  2. Hilfe! Vordach Rinnengefälle mit falschem Gefälle gebaut

    Hilfe! Vordach Rinnengefälle mit falschem Gefälle gebaut: Hallo, ich habe gerade ein Vordach einbauen lassen und am nächsten Tag, beim Tageslicht, konnte ich deutlich sehen, dass die Neigung/das Gefälle...
  3. Hilfe bei Suche nach Grundstück

    Hilfe bei Suche nach Grundstück: Hallo zusammen, mein Name ist Jürgen und ich komme aus Neuss in der Nähe von Düsseldorf. Meine Frau und ich möchten in absehbarer Zeit im...
  4. Heizungsbauer hat Mist gebaut!! HILFE!!!

    Heizungsbauer hat Mist gebaut!! HILFE!!!: Hallo zusammen, ich war gerade in meinem Haus um zu schauen, was der Heizungsbauer alles die letzten Tage getrieben hat. Ziel war es, die...
  5. benötige Hilfe bei Terrassenüberdachung

    benötige Hilfe bei Terrassenüberdachung: Hallo,:winken ich hoffe dass ich hier in dieser Sparte richtig liege. Ich plane eine Terrassenüberdachung, die sich ein wenig von den gängigen...