Hilfe, Warmwasserzufuhr unterbochen!

Diskutiere Hilfe, Warmwasserzufuhr unterbochen! im Sanitär Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, nun versteh ich gar nix mehr: Unser Reihenendhaus BJ 2001 mit Hydrotherm Brennwerttherme hat 2 Bäder, eines im OG mit Dusche und...

  1. #1 feivelmaus67, 7. Januar 2009
    feivelmaus67

    feivelmaus67

    Dabei seit:
    6. Juni 2008
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    nun versteh ich gar nix mehr: Unser Reihenendhaus BJ 2001 mit Hydrotherm Brennwerttherme hat 2 Bäder, eines im OG mit Dusche und Waschbecken und eines im DG mit Dusche, Bad und Waschbecken.

    Heute Morgen habe ich im DG das WW in der Dusche aufgedreht und es kam erst kurz was und dann wars vorbei.

    Habe dann alles kontrolliert und festgestellt, dass WW im Bad und Dusche im DG nicht mehr läuft.

    Ich kann mir das nicht erklären, denn am Waschbecken kommt ja was und alles hängt am selben Strang. Heizung ist auch OK, zumindest keine Fehlermeldung.

    Nachdem ich ja schon in einem anderen Beitrag über das Thema vom möglichen einfrieren von Wasserleitungen im Altbau geschrieben habe, wäre das für mich die einzig mögliche Ursache.

    Aber das hier ist kein Altbau. Vor allem ist Kaltwasser überall vorhanden, nur das WW nicht. Bad und Dusche befinden sich an der 30er YTONG Aussenwand. Kann es da so arg reinfrieren? Wir hatten nur -17 Grad. Vor allem war die Temperatur im Badezimmer bei 16 Grad und die Heizkörper, die ebenfalls an der Aussenwand sind funktionieren ja auch.

    Was könnte hier die Ursache sein?

    gruß
    Micha
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ralf Dühlmeyer, 7. Januar 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Danke für das Vertrauen.

    Aber per I-Net in Wandquerschnitte zu schauen, ob dort Eispropfen sitzen, ist selbst unseren Glaskugeln nicht möglich.

    MfG
     
  4. #3 feivelmaus67, 7. Januar 2009
    feivelmaus67

    feivelmaus67

    Dabei seit:
    6. Juni 2008
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Hessen
    Hallo

    das ist mir auch klar, ich möchte ja nur eine Einschätzung ob das die einzige Ursache sein kann oder andere Möglichkeiten in Betracht kommen.

    Schlauer bin ich sicher in wenigen Stunden, wenn es taut, oder auch nicht.

    Das ich dann einen Experten hinzuziehen muss ist mir klar.

    Mir kommt das nur so unwahrscheinlich vor.....
     
  5. #4 Achim Kaiser, 7. Januar 2009
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Draussen - 17 Grad, Drinnen +16 Grad ... Verrohrung hinter ner Trempelwand könnte reichen zum Glück der eingefroren Rohrleitung. Da reicht ein kleines Stück an der Dämmung nicht ganz optimal verarbeitet .... oder die Leitung liegt irgendwo ungeschickt ...

    *Heizen* .... und aufpassen ;-) ... wenns tropft is die Wasserleitung hin.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  6. #5 feivelmaus67, 7. Januar 2009
    feivelmaus67

    feivelmaus67

    Dabei seit:
    6. Juni 2008
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Hessen
    Hallo

    das ist ja meine Sorge. Ich merke davon ja nix und wenn ich mir vorstelle , wenn das taut und die Leitung richtig aufplatzt läuft ja der ganze Dachboden voll Wasser.
    Habe schon einen Wassermelder aufgestellt und Anweisung gegeben bei Auslösung den Haupthahn zuzudrehen.

    Andererseits sind das ja Kunststoffröhre (Schiebhülsensystem), die sollten doch ein bisschen Ausdehnung abkönnen, oder?
     
  7. Rene'

    Rene'

    Dabei seit:
    13. November 2005
    Beiträge:
    915
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    NRW
    Hallo!

    WW im OG funktioniert aber?


    Gruß,
    Rene'
     
  8. #7 feivelmaus67, 7. Januar 2009
    feivelmaus67

    feivelmaus67

    Dabei seit:
    6. Juni 2008
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Hessen
    ja, das funktioniert. Die Rohre zum OK laufen durch einen Installationsschacht im Haus. Da kann nichts einfrieren. Der Schacht ist an der Wand zum Nachbarn und das Bad im OG auch. Das Bad im DG ist an der Aussenwand. Ich kann mir das nur so erklären, dass wie Leitungen für das WW anders verlaufen als Kaltwasser, denn diese sind frei und auch das Waschbecken, das nicht an der Aussenwand im DG liegt bekommt WW.
     
  9. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ...ja, -17°C in Verbindung mit einer kleinen Undichtikeit in der Gebäudehülle reicht völlig aus um eine WW leitung ohne Zirkulation einfrieren zu lassen (Erfahrungswert).
    -
    Die Leitung kann es unbeschadet überlestehen. Das dürfte aber auch vom Material der Leitung abhängen (Kunststoff ist nicht gleich Kunststoff)
    gruss
     
  10. #9 feivelmaus67, 7. Januar 2009
    feivelmaus67

    feivelmaus67

    Dabei seit:
    6. Juni 2008
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Hessen
    das sind REHAU-Rohre mit diesem Schiebehülsensystem, zumindest kein Billigschrott.

    Naja...so 2 Monate nach Kauf und Einzug musste ja mal ein Mangel auftreten, hätte mich gewundert wenn nicht und ein Gutachten hätte mich davor nicht´bewahrt
     
  11. #10 feivelmaus67, 7. Januar 2009
    feivelmaus67

    feivelmaus67

    Dabei seit:
    6. Juni 2008
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Hessen
    so, habe jetzt rausgefunden, welche Firma das damals gemacht hat. Die konnten sich erinnern und meinten, die Leitungen verliefen im Estrich, nicht im Tremel und wollen die Pläne raussuchen.
     
  12. #11 Achim Kaiser, 7. Januar 2009
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Fang trotzdem mal an kräftig zu heizen.
    16 Grad in nem Badezimmer sind m.E. Unfung.

    Bei extremen Aussentemperaturen wie in manchen Gegenden zur Zeit vorherrschen hilft nur eins ... HEIZEN und nicht sparen.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  13. #12 feivelmaus67, 7. Januar 2009
    feivelmaus67

    feivelmaus67

    Dabei seit:
    6. Juni 2008
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Hessen
    Heizung hab ich schon aufdrehen lassen. Nun ist zu hoffen, dass nach dem Auftauen nicht gleich alles unter Wasser steht.
    Die Rohre sind wohl PE-X Rohre von REHAU.

    Wenn alles klappt muss jedenfalls ne Lösung her und wenn ich das WW nachts über einfach laufen lassen, dann kann sicher nichts einfrieren, zumindest ab -10 Grad, denn bis -14 Grad letzte Nacht hat es noch unbeschadet überstanden.

    Aber das ist schon irre....ne WW Leitung in einem fast neuen Haus die einfriert....hätte ich mir nie vorstellen können!
     
  14. drulli

    drulli

    Dabei seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Technischer Kommunikator
    Ort:
    Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Liegt dort eine Zirkulationsleitung? Das wäre doch die einfachste Lösung.
    Dann die Pumpe temperaturgesteuert mit Aussentemperaturfühler schalten. :)
     
  15. #14 feivelmaus67, 7. Januar 2009
    feivelmaus67

    feivelmaus67

    Dabei seit:
    6. Juni 2008
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    das Wasser läuft wieder. Habe es nicht mehr ausgehalten und bin nachhause gefahren. Im Heizungsraum war vor dem Trempel eine Rigips-Platte geschraubt. Die hab ich abgeschraubt und dahinter war eine weitere Rigips-Wand, die "Normale" tapezierte, mit 2 Löchern drin. Dort verlaufen 3 PE-X Rohre mit einer schwarzen Ummantelung, sieht aus wie ein gerippter Staubsaugerschlauch, sowie das Abwasserrohr. Vollgestopft mit Dämmfetzen. Da habe ich dann mal die Hand richig weit rein (aua, das tut weh) und es fühlte sich nicht sehr kalt an. Wie dem auch sei. Von den 3 Leitungen, die DIREKT nebeneinander verlaufen, ist auf jeden Fall 1 WW und 1 KW. Die 3. kann ich nicht einordnen. Habe dann WW im Bad aufgedreht, natürlich passierte nix. Dann eine halbe Minute in den Trempel gefönt, Kabel war aber zu kurz. Als ich dann in den Keller bin um Verlängerungskabel zu holen, hörte ich es oben schon plätschern. WW läuft also wieder. Eine Zirkulationsleitung gibt es nicht.

    Habe dann Heizung ausgeschaltet und alle Wasserverbraucher abgestellt und mir die Wasseruhr angeschaut. Es bewegt sich lediglich diese kleine Rädchen, dass aber schon bei einem tropfenden Wasserhahn aktiv wird. Das könnte jetzt ein extrem minimales Leck, Undichtigkeiten oder Druckschwankungen sein.

    Die Frage ist, wie bekomme ich nun raus, ob nicht doch ein minimales Leck in der Leitung ist?

    Mir kommt das alles recht merkwürdig vor und ich kann mir immer noch nicht vorstellen, dass da wirklich Frost die Ursache ist :-(

    Gruß
    Micha
     
  16. drulli

    drulli

    Dabei seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Technischer Kommunikator
    Ort:
    Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Wieso bist Du Dir sicher, dass die dritte 'unbekannte' Leitung keine Zirkulationsleitung ist?
     
  17. #16 feivelmaus67, 7. Januar 2009
    feivelmaus67

    feivelmaus67

    Dabei seit:
    6. Juni 2008
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Hessen
    Weil an der Heizung selber klar definierte Rohre angeschlossen sind:
    Gas, Kaltwasser, , Warmwasser, Vor- und Rücklauf. Eine Zirkulationsleitung ist damit nicht vorhanden.

    Ach ja. Die Wasseruhr zeigte bei ca. 30 Minuten ohne Entnahme einen NEGATIVEN Verbrauch an....hatte mich verguckt, sind das normale Druckschwankungen?

    Jedenfalls, ein Leck lässt sich so wohl ausschließen...
     
  18. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. #17 feivelmaus67, 12. Januar 2009
    feivelmaus67

    feivelmaus67

    Dabei seit:
    6. Juni 2008
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    jetzt ist es noch dreimal gefroren...puhhh... der Vorbesitzer räumte nun auch Anfrage auch ein, dass er beim Einzug im Winter 2001 auch einmal das Problem hatte und reklamierte, daraufhin sei noch einmal kräftig Dämmung in einen noch vorhandenen Hohlraum zwischen Bad und Heizraum gesteckt worden....

    Werde dann einfach noch mehr Dämmung reinstopfen und hoffe es geht besser.

    Diese Nacht war auch wieder eisig und habe nun bei jedem Toilettengang einmal kräftig WW laufen lassen....
     
  20. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Machmal ist ein wenig weniger ein wenig mehr. Gestopfte Dämmung hat eine schlechtere Dämmwirkung.

    Gruß

    Bruno
     
Thema:

Hilfe, Warmwasserzufuhr unterbochen!

Die Seite wird geladen...

Hilfe, Warmwasserzufuhr unterbochen! - Ähnliche Themen

  1. Essigessenz verkocht! Hilfe!!!

    Essigessenz verkocht! Hilfe!!!: Hallo liebes Forum! Ich war so "dumm" und habe mit Essigessenz geköchelt! Seitdem werde ich den Geruch nicht mehr los! Hier der genaue Ablauf:...
  2. Hilfe! Vordach Rinnengefälle mit falschem Gefälle gebaut

    Hilfe! Vordach Rinnengefälle mit falschem Gefälle gebaut: Hallo, ich habe gerade ein Vordach einbauen lassen und am nächsten Tag, beim Tageslicht, konnte ich deutlich sehen, dass die Neigung/das Gefälle...
  3. Hilfe bei Suche nach Grundstück

    Hilfe bei Suche nach Grundstück: Hallo zusammen, mein Name ist Jürgen und ich komme aus Neuss in der Nähe von Düsseldorf. Meine Frau und ich möchten in absehbarer Zeit im...
  4. Heizungsbauer hat Mist gebaut!! HILFE!!!

    Heizungsbauer hat Mist gebaut!! HILFE!!!: Hallo zusammen, ich war gerade in meinem Haus um zu schauen, was der Heizungsbauer alles die letzten Tage getrieben hat. Ziel war es, die...
  5. benötige Hilfe bei Terrassenüberdachung

    benötige Hilfe bei Terrassenüberdachung: Hallo,:winken ich hoffe dass ich hier in dieser Sparte richtig liege. Ich plane eine Terrassenüberdachung, die sich ein wenig von den gängigen...