Hinterlüftung als Hitzeschutz bei guter Dämmung noch sinnvoll?

Diskutiere Hinterlüftung als Hitzeschutz bei guter Dämmung noch sinnvoll? im Dach Forum im Bereich Neubau; Oft lese ich von hinterlüfteten Dächern als Hitzeschutz. Die mit dem u-wert.net-Rechner errechnete innere Temperaturdifferenz eines gut gedämmten...

  1. #1 Passivcontainer, 12. Februar 2015
    Passivcontainer

    Passivcontainer

    Dabei seit:
    1. Februar 2013
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Ing
    Ort:
    Leipzig
    Oft lese ich von hinterlüfteten Dächern als Hitzeschutz. Die mit dem u-wert.net-Rechner errechnete innere Temperaturdifferenz eines gut gedämmten nicht hinterlüfteten Dachs (U=0,1) beträgt aber nur 2 - 3 Grad.

    Damit stellt sich mir die Frage, ob die Hinterlüftung als Hitzeschutz auch bei guter Dämmung noch sinnvoll ist. Was sind Eure Erfahrungen & Meinungen?


    PS: Mir geht es bei der Hinterlüftung nur um den Hitzeschutz, nicht um den Feuchteabtransport.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Reitmeier

    Reitmeier

    Dabei seit:
    14. Dezember 2003
    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DDM
    Ort:
    Düsseldorf
    Ist hier die Hinterlüftung der EIndeckung, oder eine belüftete Konstruktion gemeint?
     
  4. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Ich würde mal behaupten wollen dass man mit einem hohen Querschnitt der Hinterlüftung den Hitzeeinfluss der Eindeckung auf darunterliegende Bauteile beeinflussen kann und damit vielleicht Temparaturen zu spitzen Zeiten mindern kann. Ob das ein verifizierbare Lösung für den Hitzeschutz ist behafte ich mal mit einem ? Ich denke das wäre n Aufgabe für Herrn Fischer :D
     
  5. Reitmeier

    Reitmeier

    Dabei seit:
    14. Dezember 2003
    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DDM
    Ort:
    Düsseldorf
    @kalle, man schreibet temper.....
     
  6. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Ach lass mich doch, ich geh mich jetzt betrinken :D
     
  7. Reitmeier

    Reitmeier

    Dabei seit:
    14. Dezember 2003
    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DDM
    Ort:
    Düsseldorf
    ok, wir gehen zu den malern, den mit tempera kennen die sich besser aus :bierchen:
     
  8. #7 Passivcontainer, 12. Februar 2015
    Passivcontainer

    Passivcontainer

    Dabei seit:
    1. Februar 2013
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Ing
    Ort:
    Leipzig
    @Reitmeier: Die Hinterlüftung der äußeren Deckschicht ist gemeint, kein offener Dachboden o.ä.
     
  9. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    bei Pappschindeln kannst du ja mal die Hinterlüftung weglassen, die Pappe wird dann so heiß das sie wegschmilzt...
     
  10. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Was verstehst Du unter "innere Temperaturdifferenz"? Für mich liest sich das als wenn Du ausschließlich auf die Oberflächentemperatur auf der Innenseite des Daches abzielst. Dabei machst Du aber einen entscheidenden Fehler, man sollte einer software niemals blind vertrauen. Ein U-Wert Rechner rechnet stur nach Temperaturen und der Wärmeleitfähigkeit. Bei Außenbauteilen und Hitzeschutz musst Du aber die Sonneneinstrahlung berücksichtigen, gerade bei Dachaufbauten. Dann beträgt die Temperatur an der Außenseite Deiner Dämmschicht vielleicht keine 25°C sondern 60°C, denn immerhin liefert die Sonne mal locker um die 1.000W/m2. Da kannst Du auf den Dachpfannen Spiegeleier backen.

    Die Hinterlüftung sorgt nun dafür, dass die Dacheindeckung von Deiner Dämmung isoliert wird in dem ständig Außenluft durch diese Schicht strömt. Dieser Luftzug transportiert die Wärmeenergie ab und kühlt somit die Unterseite Deiner Dacheindeckung. Die Außenseite Deiner Dämmung sieht somit keine 60°C mehr, sondern vielleicht noch 30°C oder 35°C. Dieser Unterschied ist schon erheblich.

    d.h. unabhängig davon, dass die Hinterlüftung noch für andere Zwecke wichtig ist, trägt sie auch zum Hitzeschutz bei.
     
  11. #10 Sanierung2012, 13. Februar 2015
    Sanierung2012

    Sanierung2012

    Dabei seit:
    6. Mai 2014
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kfm. i. Groß- u. Außenhandel
    Ort:
    Mittelhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Ohne Kontrolle wird es Murx!
    Zur Temperatur wurde ja schon oben beigetragen, es gibt jedoch noch weitere Punkte.
    Wenn ich mich recht erinnere, gibt es Untersuchungen aus Holzkirchen, die belegen, dass ein größerer Lüftungsquerschnitt unter der Eindeckung auch zu einem besseren Trocknungsverhalten der Eindeckung führt. Damit geht eine geringere/langsamere Algen- und Moosbesiedelung einher.
    Zudem erfüllen nach Herstellerangaben, dickere Lattenquerschnitte höhere optische Anforderungen, bei flächigen Eindeckungen.
    Man könnte hinsichtlich Wärmeübertragung per Strahlung noch auf das Abstandsquadratgesetz verweisen aber der Einfluss wird in den Dimensionen im Rauschen untergehen...
     
  12. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Bevor man mit dem Trockungsverhalten argumentiert muss man erstmal die Wasseraufnahme eines Deckwerkstoffes ermitteln - der dürfte in der Regel relativ gering sein. So, das z. B ein Lüftungsquerschnitt von 2,4 cm nicht mehr genüge und 4 cm sinnvoller wäre oder eben x cm. Da bin ich noch nicht so überzeugt von - dass es nötig wäre. Dass dann weniger Moos anhaftet überzeugt mich auch noch nicht so :p
     
  13. Reitmeier

    Reitmeier

    Dabei seit:
    14. Dezember 2003
    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DDM
    Ort:
    Düsseldorf
    Na, mit der Belüftung unterhalb der Eindeckung gibt es auch neuere Erkenntnisse durch Herrn Dr. Künzel der von einer "Selbstbelüftung" der Dacheindeckung ausgeht.
    Soll aber nicht heissen, dass eine Konterlattung nicht sinnvoll im Bezug auf z.B. Wasserableitung ist und daher weggelassen werden kann.
    Leider wird hier immer noch (auch unter SV`s) an belüfteten und nicht belüfteten Konstruktionen vorbeigeredet, da die erforderlichen Lüftungsquerschnitte bei
    belüfteten Konstruktionen gerne auch bei nicht belüfteten gefordert werden. Von Interesse ist auch der Gelbdruck in den neuen Fachregeln zu diesem Thema.
    Nach meiner Lesart, werden diese Querschnitte nun doch eingefordert.

    Grüße
     
  14. Reitmeier

    Reitmeier

    Dabei seit:
    14. Dezember 2003
    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DDM
    Ort:
    Düsseldorf
    und darüber hinaus, wird auch der Nachweis bei Sanierungen mit Zwischensparrendämmung etwas schwieriger...ob da zu viele Lüftersteine/ziegel auf Halde liegen oder instationär Berechnungsprogramme in nächster Zeit "günstiger" auf den Markt kommen werden/sollen???

    Grüße
     
  15. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Ich seh schon, die Pappdocken kommen wieder :yikes :winken Nicht mit mir, zwar nicht mehr meine Zeit aber der Wechsel ist schon.....
     
  16. Reitmeier

    Reitmeier

    Dabei seit:
    14. Dezember 2003
    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DDM
    Ort:
    Düsseldorf
    na ja, schon mal einen freien Lüftungsquerschnitt von 200 m2 cm/m Traufe bei z.B. Gesimsrinne konstruiert und auch bezahlt bekommen?
     
  17. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Ney hat er noch nicht. Kann aber vermuten was du meinst. Wie du schon sagtest, das Abführen von Niederschlag der hinter die Eindeckung treibt ist abzuführen, weil wir die Bauart ja auch grundlegend geändert haben. Ob die Eindeckung schaden nimmt, wenn der freie Lüftungsquerschnitt nicht vorhanden ist mag ich auch bezweifeln. Ich wollte daraus aber nicht argumentieren, dass es die Konterlattenebene nicht mehr benötigt.
     
  18. Reitmeier

    Reitmeier

    Dabei seit:
    14. Dezember 2003
    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DDM
    Ort:
    Düsseldorf
    Für mich ließt sich das wie Imodium akut mit Heilwirkung Hinterlüftung für die Vergehen an der alzu oft vorgefundenen Ausführung Luftdichtigkeitsschicht um Blähungen vorzubeugen ....:bef1021:
     
  19. #18 Sanierung2012, 13. Februar 2015
    Sanierung2012

    Sanierung2012

    Dabei seit:
    6. Mai 2014
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kfm. i. Groß- u. Außenhandel
    Ort:
    Mittelhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Ohne Kontrolle wird es Murx!
    Die Aussagen zum Hitzeschutz kann man den "Dachdeckerpostillen" oder den Veröffentlichungen von Künzel entnehmen.
    Zur mikrobiologischen Besiedelung von Betondachsteinen folgert Künzel aus 10jährigen Bewitterungsversuchen eine erhöhte Anfälligkeit zur Veralgung/Bemoosung/Flechtenbewuchs.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Passivcontainer, 13. Februar 2015
    Passivcontainer

    Passivcontainer

    Dabei seit:
    1. Februar 2013
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Ing
    Ort:
    Leipzig
  22. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Ohne die Studie gelesen zu haben. Künzel beschäftigt sich mit Bauphysik. Deren Schlussfolgerung kaum technisch haltbar sind. Wenn wir um ein fachgerechtes Werk uns unterhalten wollen. Zum Rest und dem Aufbau vom Ts enthalte ich mich mal. Das wird mir vom Handy zu mühselig.
     
Thema: Hinterlüftung als Hitzeschutz bei guter Dämmung noch sinnvoll?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. hinterlueftung der dämmung einfluss auf hitzeschutz

Die Seite wird geladen...

Hinterlüftung als Hitzeschutz bei guter Dämmung noch sinnvoll? - Ähnliche Themen

  1. Feuchte Dämmung

    Feuchte Dämmung: Guten Tag, ich war gerade an unserem Neubau und seit dem Trockenprogramm für den Estrich das erste mal auf dem Dachboden. Dort musste ich mit...
  2. nachträgliche Installationsebene mit Dämmung??

    nachträgliche Installationsebene mit Dämmung??: Hallo zusammen, ich meinem Fertighaus wurde damals keine Installationsebene errichtet. Dies würde ich gerne in Teilbereichen nachholen, weil ich...
  3. VHF Dämmung Aufbau

    VHF Dämmung Aufbau: Moin, ich plane für kommendes Jahr mein Holzhaus welches bereits eine Fassade aus senkrechten Brettern hat nachträglich von außen mit Glaswolle zu...
  4. Loggia in Arbeitszimmer - Dämmung?

    Loggia in Arbeitszimmer - Dämmung?: Guten Morgen, Mittag oder Abend. Stelle mich kurz vor, ich bin Felix, 22 und Student. Meine Frau und ich wohnen in einem Neubau. Dieser besitzt...
  5. Dämmung Spitzboden: Welcher Fußbodenaufbau?

    Dämmung Spitzboden: Welcher Fußbodenaufbau?: Hallo liebe Experten, mir sind, so hoffe ich, die Grundprinzipien der Dämmung bekannt, aber im folgenden Detail bin ich leider ein wenig...