Hirnholz - und dann?

Diskutiere Hirnholz - und dann? im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Hallöchen, ich plane gerade im Studium einen Supermarkt und würde gern mit Hirnholz als Fußbodenbelag arbeiten. Meine Frage wäre, wie ich an...

  1. Ketosis

    Ketosis

    Dabei seit:
    30. Juni 2013
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Studentim
    Ort:
    Thüringen
    Hallöchen,

    ich plane gerade im Studium einen Supermarkt und würde gern mit Hirnholz als Fußbodenbelag arbeiten.

    Meine Frage wäre, wie ich an den Fußbodenaufbau rangehen soll - was muss ich beachten?
    Bis jetzt habe ich gehört, dass ich drunter keine Dämmung mehr brauche, die Bodenplatte ist eh auch gedämmt.

    Meine Gedanken bis jetzt waren 5 cm Hirnholz, drunter ne Dampfbremse und vll noch nen bisschen Estrich als Ausgleichsschicht.
    Stimmt das so, oder habe ich etwas wichtiges vergessen oder übersehen?

    Wollte ungefähr am ende auf nen Aufbau von 10-15 cm kommen. Vielleicht auch weniger, wenn es nicht nötig ist.

    Danke schonmal für eure Meinungen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pott

    Pott

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holztechniker
    Ort:
    Allgäu
    Holzpflaster DIN 18367

    von unten nach oben:

    - Beton mit erhöhten Anforderungen an die Ebenheit (DIN 18202, Tabelle 3, Zeile 4), nicht flügelgeglättet
    - kapillarbrechende Schicht für junge Betonuntergründe, Epoxidharz (z . B. "flüssiges Gold aus Ulm")
    - evtl. Quarzsand als Haftvermittler zum Untergrund
    - Holzpflaster WE oder GE (nach Anforderung) mit für die Anforderung geeignetem Klebstoff geklebt verlegen
    - Schleifen und Oberflächenbehandlung (mit einem öligen Mittel)

    So ergibt sich eine Aufbauhöhe über dem Beton von ca. der Klotzhöhe und nicht mehr.

    Alle weiteren Informationen über Klebstoffchemie-Hersteller (z. B. Uzin, Ulm; Stauff, Wilnsdorf; Kiesel, Esslingen) und Holzpflaster-Hersteller (z. B. Oldenburger Parkettwerk)

    Mit bodenständigen Grüßen
     
Thema:

Hirnholz - und dann?