Hochbettbau

Diskutiere Hochbettbau im Sonstiges Forum im Bereich Sonstiges; Hallo, ich möchte hier mal einen Thread eröffnen, der sich vor allem / aber nicht nur / an Eltern wendet, deren Sprößlinge sich sehnlichst ein...

  1. P.G.

    P.G.

    Dabei seit:
    4. Oktober 2006
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Berater
    Ort:
    Dresden
    Hallo,
    ich möchte hier mal einen Thread eröffnen, der sich vor allem / aber nicht nur / an Eltern wendet, deren Sprößlinge sich sehnlichst ein Hochbett wünschen.

    Zur Vorgeschichte: Unsere Kinder bekamen vor Jahren ein Doppelstockbett von Flexa, in der *weisen*? Voraussicht, dass sich dieses Bett später mal teilen lässt. Nun ist es soweit, Töchterchen bekam ihr eigenes Zimmer und nahm das Unterbett, Sohnemann behielt das alte Kinderzimmer und sollte ein Hochbett erhalten.
    Alternative 1: Bei Flexa für relativ viel Geld lange Stützen + Leiter nachkaufen.
    Alternative 2: Selber werkeln.
    Wie ihr ahnt, wurde Alternative 2 gewählt.
    Also passende Balken gekauft und an die Füße montiert. Ergebnis: Nur was für Schwindelfreie, wackelt wie ein Hundeschwanz, instabil. Depression..., enttäuschter Sohnemann.
    Also, mal einen IKEA-Katalog genommen und siehe da: Dort gab es ähnliche Konstruktionen, man müsste eventuell erstmal die Pfosten durch Querpfosten stabilisieren.
    Es war Samstagmittag, wieder in den Baumarkt, Pfosten gekauft, gesägt, gebohrt, verschraubt, und.
    ES STEHT, wackelte nur ein klein wenig.
    Letzte MAssnahme: 2 der Pfosten an der Wand befestigen. Leider erwies sich die Wand an den Stellen als sehr poröse, so dass uns demnächst noch eine Aktion bevorsteht, nämlich die Schrauebn durch Bolzen zu ersetzen, die in die Wand *betoniert* werden.

    Was jetzt noch fehlt, ist die passende Leiter.
    Leider gibt es da im Handel wenig brauchbares. Einzige bisher gefundene Lösung ist eine IKEA-Metallleiter, die man aber kürzen muss. Kostet aber nur 29 Euro und wird vorerst zum Einsatz kommen.

    Mich interessiert einfach, wie ihr mit derartigen Wünschen umgeht.
    Und falls jemand brauchbare Tipps für Leitern hat (Höhe des Bettes 2m), immer her damit.
    Ach so, ich hätte dann auch noch Erfahrungsberichte beim Bau eines Baumhaus/Stelzenhaus zu bieten.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Hochbett?

    Holzrahmen gebaut, wo das Lattenrost draufliegt, aussen verkleidet, Ringschrauben angebracht an dem Bett und unter der Decke, Stahlseile angebracht, Bett unter die Decke gehängt.
    Keinen Ärger mit umkippenden Betten mehr, wackeln darf es ja ruhig.
    So werde ich demnächst auch mein Bett bauen, dann aber verstellbar in der Höhe.

    Gruß Holger
     
  4. Wizard

    Wizard

    Dabei seit:
    1. Dezember 2006
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Pforzheim
    Hallo,

    ich habe unserem Sohn vor ein paar Jahren ein Hochbett gebaut. Da habe ich gleich zwei Rahmenteile an der Wand verschraubt. In der hinteren Ecke ist gar keine Stütze vorhanden. Das Bett steht dadurch bombenfest - muß es auch, weil auch ein Ausleger mit Kletterseil dran ist.
    Für die Leiter habe ich Kanthölter 40x60 verwendet und als Sprossen 30x50 und das ganze dann verdübelt. Die Leiter ist aber auch am Bett angeschraubt.

    Gruß Ralf
     
Thema:

Hochbettbau