Höhe Dachrinne in Bezug auf Dacheindeckung

Diskutiere Höhe Dachrinne in Bezug auf Dacheindeckung im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo, Wir lassen im Augenblick ein neues Haus bauen in Oberwiesenthal. Bis vor 2 Tagen dachten wir das der Bauunternehmer alles prima ausführte....

  1. GerdN

    GerdN

    Dabei seit:
    3. Oktober 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Projektleiter
    Ort:
    Oberwiesenthal
    Hallo,
    Wir lassen im Augenblick ein neues Haus bauen in Oberwiesenthal. Bis vor 2 Tagen dachten wir das der Bauunternehmer alles prima ausführte. Nun hat uns aber unser zukünftiger Nachbar darauf hingewiesen, dass die Dachrinne seiner Meinung nach zu hoch in Bezug auf die Dacheindeckung angebracht ist. Überall im Ort sind die Dachrinnen so aufgehängt, das Schnee und Eis, wenn sie vom Hausdach runter rutschen, über die Dachrine hinweg gleiten können. Bei unserem Schieferdach (mit einer Neigung von 50%) dagegen rutschten Schnee und Eis geradewegs in die Dachrinne. Wir haben jetzt Angst das bei einem kräftigen Schneefall, so wie der alle paar Jahre in Oberwiesenthal vorkomt, die Dachrinne abgerissen wird.
    Der Bauunternehmer und der Dachdecker berufen sich darauf, das die Dachrinne entsprechend irgend einer DIN-Norm angebracht ist. Wir können uns aber nicht vorstellen das eine derartige Norm keinen Unterschied macht zwischen Flachland und Gebirge (Oberwiesenthal liegt auf 900 - 1000 m Höhe).
    Unsere Fragen:
    1) Hat der Dachdecker recht mit seiner DIN-Norm (kein Unterschied)?
    2) Kann der Dachdecker sich für die Ausführung seiner Arbeiten auf diese Norm berufen?
    3) Wenn die Dachrinne runter kommt, können wir uns auf die Garantie berufen; muss der Bauunternehmer den Schaden beheben?
    4) Können wir den Bauunternehmer zwingen (evt. nach einem Schaden) die Aufhängung der Dachrinne anzupassen?
    Als absolute Amateure im Baugeschäft würden wir uns über jeden Beitrag von Bauexperten freuen, der uns etwas mehr Deutlichkeit verschafft!
    Vielen Dank im Voraus!
    Gerd Nossing
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. PeterB

    PeterB

    Dabei seit:
    5. März 2008
    Beiträge:
    1.355
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister
    Ort:
    Rimpar/ Underfranggn
    Ich bin kein "Rinnenfachmann", wahrscheinlich wurde alles nach DIN ausgeführt. Der gesunde Menschenverstand und die Erfahrung in der Gegend raten aber eine Ausführung an, wie von Dir beschrieben. War denn der Dachdecker und Spengler/Flaschner aus der Gegend oder von ganz wo anders her, so daß er das örtliche Problem nicht kennt?
     
  4. #3 Ralf Dühlmeyer, 6. Oktober 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Was sagt denn die Planung zur Höhenlage der Rinne?

    Die Was? Die Planung.......... Jaja - schon gut. Das ist die Machmahinne-Planung.

    Auf ein Schieferdach gehört in schneereichen Gegenden eh ein Schneefang, weils sonst oana derschlagst mit an Schneebrettl.

    So what.

    An sonsten - wer was besonderes will, muss das dem Handwerker verbindlich mitteilen - am besten via Planung.
    Wer sich die spart, darf das gesparte Geld dann in neue Rinnen investieren
     
  5. GerdN

    GerdN

    Dabei seit:
    3. Oktober 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Projektleiter
    Ort:
    Oberwiesenthal
    Nach welcher DIN? Und macht die DIN Unterschied zwischen Flachland und Gebirge?
    Der Dachdecker ist ein Subunternehmer von unserem Bauunternehmer und komt wahrscheinlich aus der Gegend um Chemnitz oder Dresden. Wir haben die Leute nicht persönlich getroffen, weil wir in Holland wohnen und nur ab und zu in Oberwiesenthal sind.
    Lernt ein Spengler diese Unterschiede nicht in seiner Ausbildung? Und kuckt so einer nicht auch mal zu den Nachbarhäusern, wie es da gemacht ist?
    In jedem Fall vielen Dank für Deine Antwort!
    Gerd
     
  6. GerdN

    GerdN

    Dabei seit:
    3. Oktober 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Projektleiter
    Ort:
    Oberwiesenthal
    Die Planung hat der Bauunternehmer gemacht und der weiss wo das Haus steht (höchste Stadt Deutschlands)!
    Über dem Hauseingang ist (auf unsere extra Kosten) ein Schneefang angebracht. Der Rest braucht das nicht weil dort keine Menschen kommen.
    Ürigens hörten wir vom Nachbarn das im letzten Winter verschiedene Schneefänge (unter anderem mit runden Baumstämmen) durch den vielen Schnee von den Dächern runter gerissen worden sind! Darum ist es mir viel lieber wenn der Schnee runterfällt.
    Ist das nun ein Fehler vom Bauunternehmer oder vom Dachdecker?
    Vielen Dank für Deine Antwort,
    Gerd
     
  7. PeterB

    PeterB

    Dabei seit:
    5. März 2008
    Beiträge:
    1.355
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister
    Ort:
    Rimpar/ Underfranggn
    Ich nahm keinen Bezug auf eine bestimmte DIN, bzw. EN, da ich die nicht kenne.
    Ich gehe nur davon aus, daß die gewählte Konstruktion grundsätzlich richtig ist. Da den Dachdeckern/Spenglern niemand gesagt hat, daß sie auf etwas Spezielles achten müssen - das hätte Dein Planer tun müssen - hast Du einfach Pech gehabt und mußt mit dem Ergebnis leben. Meines Wissens nach macht keine DIN/EN Unterschiede im Bezug auf die Höhe über NN.
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema: Höhe Dachrinne in Bezug auf Dacheindeckung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. dachrinne höhe

Die Seite wird geladen...

Höhe Dachrinne in Bezug auf Dacheindeckung - Ähnliche Themen

  1. Zulässige Abweichung Treppenstufen Höhe

    Zulässige Abweichung Treppenstufen Höhe: Hallo zusammen, Unser Parkettleger hat die Rohtreppe mit Holz umfalzt. Leider sind die Höhen außerhalb der Toleranzen erste Stufe 18,5cm zweite...
  2. Terrassenmauer Höhe ausgleichen

    Terrassenmauer Höhe ausgleichen: Hallo zusammen, ich möchte eine Terrassenmauer mit einem BIMS Hohlblockstein mauern. Diese Mauer soll auch ein Gefälle von 2% haben. Wenn ich mit...
  3. Gratsparren höher und flacheren Winkel als die anderen Sparren

    Gratsparren höher und flacheren Winkel als die anderen Sparren: Hallo, wahrscheinlich ist ja alles OK. Kann uns jemand sagen, warum der Gratsparren deutlich höher ist? Der Dachdecker möchte das bei uns schon...
  4. Höhe zwischen Wasserschlitzkappen und Boden

    Höhe zwischen Wasserschlitzkappen und Boden: Hallo zusammen, Leider konnte ich keine Antwort auf meine Frage nirgends finden. Daher über diesem Weg. Folgende Situation stellt sich bei mir...
  5. Bei mehreren Schaltern auf 105 Höhe nach oben oder unten gehen?

    Bei mehreren Schaltern auf 105 Höhe nach oben oder unten gehen?: Hallo zusammen, bevor ich die Frage stelle zunächst ein kurzer Hinweis, da mit Sicherheit Anmerkungen hierzu kommen werden: Ich bin gelernter...