Höhenausgleich bei Trockenestrich (Winterprojekt)

Diskutiere Höhenausgleich bei Trockenestrich (Winterprojekt) im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Guten Morgen Zusammen, in einem Kellerraum bei mir ist noch kein Estrich, nur die Bodenplatte vom Haus. Diese ist trocken und eben. Zum Flur (dort...

  1. dertobias

    dertobias

    Dabei seit:
    4. November 2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Manager
    Ort:
    Taunusstein
    Guten Morgen Zusammen,
    in einem Kellerraum bei mir ist noch kein Estrich, nur die Bodenplatte vom Haus. Diese ist trocken und eben. Zum Flur (dort ist Estrich) gibt es eine Höhendifferenz von gut 150mm.
    Nun will ich den Raum auch mal fertig machen und dachte an Trockenestrich (Fermacellplatten) mit Styrodurplatten um an Höhe zu gewinnen. Dabei entstanden folgende Fragen

    1. Muss ich zwischen Bodenplatte und den Styrodurplatten noch was legen ?
    (ist trocken, derzeit liegen dort zerschnittene große Pappkartons)

    2. Reichen z.b. 120mm hohe Styrodurplatten oder ist es besser diese 2 lagig (2 mal 60mm) zu verlegen ?

    3. An einer Stelle kommen vom Flur her 2 Heizungsrohre in den Raum rein und gehen die Wand hoch. Würden Ihr die Styrodurplatten an dieser Stelle passend um die Rohre ausschneiden oder besser diese Stelle mit Trockenschüttung (welche ?) auffüllen ?

    4. An den Wänden ist auch noch nichts. Dort wollte ich Fermacell-Platten dran machen, aber zuerst den Boden, oder spricht gegen diese Reihenfolge etwas dagegen ?

    So, das ist mein Winterprojekt
    Ich würde mich riesig über ein paar Tipps freuen. Lieben Dank an alle

    Gruss

    Tobias
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. benben

    benben

    Dabei seit:
    27. Februar 2011
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Biotechnologe
    Ort:
    Landshut
    Da keiner der "Experten" geantwortet hat, hier meine persönliche Meinung als Laie:

    Ich denke nicht, ist wohl aussen abgedichtet.


    Ich denke, sie reichen aber natürlich verteilen 2 Schichten die Last besser als eine die dafür doppelt dick ist.


    Kommt drauf an, um was für Rohre es sich handelt. Ich würde mal schauen, welche Temperatur die haben - die Heizung läuft ja jetzt. Ich nehme an, es sind nicht die Rohre mit Heisswasser, die sollten ja komplett ummantelt sein. Wenn es nur Rohre zum Nachfüllen oder zum Druckausgleichsbehälter sind, ist es wohl egal. Dann würde ich machen was einfacher ist.


    Ich würde auch zuerst die Decke und den Boden und erst zum Schluss die Wände machen. Sonst könnte wohl mal Nässe in die Wände raufziehen, wenn mal ein Malheur mit Wasser passiert?
     
  4. Lebski

    Lebski Gast

    1. Eine Abdichtung ist im Keller meist eine gute Idee, wenn man nicht gerade eine schwarze Wanne hat.
    2. Am besten ist Trittschalldämmung (härteres Styropor) und Wärmedämmung (weicheres). Also 2-Lagig. Styrodur ist druckfester und teurer, muss normal nicht sein.
    3. Perlit Trockenschüttung
    4. Erst die Wand. Ist einfacher als oben und unten passen auszurichten. Ausserdem vermeidet man so Schallbrücken.

    @benben: Kannst du bitte mal erklären, warum 2 Schichten die Last besser verteilen als eine doppelt so dicke? Ich lerne immer gerne was dazu.
     
  5. benben

    benben

    Dabei seit:
    27. Februar 2011
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Biotechnologe
    Ort:
    Landshut
    Das Prinzip wird ja oft eingesetzt, bei Matratzen, Sperrholzplatten usw.

    Angenommen, Du hast mehrere XPS-Platten auf dem Boden liegen und unter einer liegt ein Stein. Damit verteilt sich der Abdruck des Steins auf 1 Platte und diese wird angehoben.
    Wenn man nun mehrere dünne Schichten entsprechend verschoben (nicht Naht über Naht) übereinander drauf legt wird das ganze ausgeglichen.
     
  6. Lebski

    Lebski Gast

    Die Erklärung ist unlogisch.
    Es geht um Lastverteilung von oben nach unten, nicht umgekehrt.

    Übrigens, bei Sperrholz macht man das ganze kraftschlüssig, der Leim spielt eine grosse Rolle. ausserdem werden die Schichten mit unterschiedlicher Faserausrichtung verklebt. Es entsteht ein Verbundwerkstoff mit neuen Eigenschaften, sowas macht Sinn. Ist hier aber nicht der Fall.
    Bei Matratzen arbeiten man ebenfalls mit unterschiedlichen Materialien.

    Lass mich mal so fragen:
    Glaubst du dass 2 schmale Bretter (unverleimt) mehr Last abtragen als 1 dickes?
     
  7. benben

    benben

    Dabei seit:
    27. Februar 2011
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Biotechnologe
    Ort:
    Landshut
    Das wäre egal, die Physik verhält sich gleich. Wenn Du oben auf 1 Platte etwas schweres draufstellst, ist es unten auch auf eine breitere Fläche Fläche verteilt. Soweit zur von mir angegebenen "Lastverteilung". Ich sprach aber nicht von "Tragfähigkeit". Je nach Reibung zwischen den Platten wird die erste Platte sogar schneller brechen (Dein Beispiel mit den 2 Brettern).

    In diesem Fall spielt aber beides eine untergeordnete Rolle, sondern da geht es ohnehin mehr um Druckfestigkeit und Isolierung. Wenn die Nähte nicht übereinanderliegen, bringt das sicher Vorteile, andernfalls geht der Spalt ja komplett durch bis zum Boden.
     
  8. Lebski

    Lebski Gast

    Ach, jetzt geht es um Druckfestigkeit? Seit wann?

    Deine Aussage ist nicht richtig, egal wie man sie betrachtet.

    2-Lagig unter Estrich zu arbeite hat andere Gründe. Siehe #3
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 Rudolf Rakete, 11. November 2011
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Das was benben da beschreibt ist eine Blattfeder. Warum macht man das bei Blattfedern wohl so?
    Ich glaube aber nicht dass beim Bodenaufbau eine Federwirkung erwünscht ist..
     
  11. Mapoe

    Mapoe

    Dabei seit:
    13. Juni 2009
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Marketing und Vertrieb
    Ort:
    Hessen
    :think Achtung: Lose Schüttungen sind für diesen Verwendungszweck nicht geeignet. Für den Einbau zwischen Dämmung und Rohren existiert auch aus gutem Grund keine Zulassung. Hier muss ein gebundenes Material verwendet werden.
    Lose Schüttungen unterwandern nämlich die Dämmung und der Hohlraum ist wieder da...

    Ist nicht nur "meist eine gute Idee", sondern die DIN 18195 regelt das: Wenn die Bodenplatte an das Erdreich angrenzt, benötigt sie eine Abdichtungen gegen aufsteigende Feuchtigkeit und nichtdrückendes Wasser.

    Wie kommst du zu dieser Annahme?


    Trockenestrich (Fermacellplatten) sind aus Gips und der fault sehr gerne, wenn er ein bisschen feucht gehalten wird...:wow
     
Thema: Höhenausgleich bei Trockenestrich (Winterprojekt)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. styrodur unter trockenestrich

    ,
  2. fermacell estrichelement lastenverteilung

    ,
  3. trockeneatrich sryrodur

Die Seite wird geladen...

Höhenausgleich bei Trockenestrich (Winterprojekt) - Ähnliche Themen

  1. Fußbodenheizung und Fermacell Trockenestrich

    Fußbodenheizung und Fermacell Trockenestrich: Hallo, wir haben in diesem Jahr angebaut und im Neu- und Altbau Fußbodenheizung verlegen lassen. In zwei Räumen, wo es wegen der Traglast nicht...
  2. Fußbodenaufbau Bad in Altbau (XPS Bauplatten oder zementgebundener Trockenestrich)

    Fußbodenaufbau Bad in Altbau (XPS Bauplatten oder zementgebundener Trockenestrich): Hallo, bin neu hier und hoffe, ihr könnt mir (auf die Sprünge) helfen. In unserem alten Haus (1847) müssen wir das Bad im 1. Stock...
  3. Geschossdecke aus Vollholz - richtiger Bodenaufbau

    Geschossdecke aus Vollholz - richtiger Bodenaufbau: Hallo zusammen, ich stocke mein bestehendes Haus auf. Wir haben die letzten Tage das Haus abgetragen und betonieren jetzt einen Ringanker...
  4. Höhenausgleich Keller Zementestrich

    Höhenausgleich Keller Zementestrich: Servus zusammen, ich habe bei mir im Keller eine Wand entfernt. Nun habe ich zwischen den beiden Räumen einen Höhenversatz im Boden von 35mm....
  5. Vorbesitzer hat unter der Küchenzeile alten Estrich ohne Belag gelassen

    Vorbesitzer hat unter der Küchenzeile alten Estrich ohne Belag gelassen: Hallo! Als wir unser Haus (Baujahr 1936) kauften, haben wir die Küche vom Vorbesitzer übernommen. Die soll nun nach etlichen Jahren ersetzt...