Hohe Handwerkskunst

Diskutiere Hohe Handwerkskunst im Baumurks in Wort und Bild Forum im Bereich Rund um den Bau; 1-3

  1. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    1-3
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    So Fundamenttechnisch kommt mir das irgendwie bekannt vor ;)
     
  4. #3 wasweissich, 13. April 2008
    wasweissich

    wasweissich Gast

    issjaklasse..........
     
  5. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    @Robby

    Genau, ist derselbe Bau im fortgeschrittenen Stadium.
     
  6. Stefan77

    Stefan77

    Dabei seit:
    21. Mai 2006
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    NRW
    Da war mal was mit der Weissen Wanne...
     
  7. #6 wasweissich, 13. April 2008
    wasweissich

    wasweissich Gast

    die ist jetzt aber halbe halbe s/w wanne ....
     
  8. Zottel

    Zottel

    Dabei seit:
    29. September 2006
    Beiträge:
    471
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arzt
    Ort:
    Bei Schweinfurt
    Bild 1 schnall ich jetzt nicht, was soll denn das denn überhaupt werden? Treppenöffnung, falls man nachträglich noch nen Keller graben will? Oder eine Duschwanne unterhalb der Entwässerungsebene, mit Direktversickerung? :confused:
     
  9. #8 meisterLars, 14. April 2008
    meisterLars

    meisterLars

    Dabei seit:
    21. März 2008
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Straßenbauermeister
    Ort:
    Kreis Soest
    Das sieht für mich schwer nach der Aussparung für die Hausanschlüsse aus. Wobei mir das für nen Hausanschluß"raum" ganz schön winzig erscheint... Wenn man mal überlegt, dass da im Normalfall die Stromverteilung, Wasseruhr, Gaszähler und das Telekomgedöhns reinmuss... Ich weiß nicht... :confused:
     
  10. #9 Jürgen Jung, 14. April 2008
    Jürgen Jung

    Jürgen Jung

    Dabei seit:
    23. September 2006
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Hannover
    Bild 1

    man achte auf die Stoßfugenanordung der 2. und 3. Schicht :mauer
     
  11. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    Ausbildung von Bewegungsfugen zur Rissvermeidung???

    :respekt

    Grüsse
    Jonny
     
  12. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Die untere Ausgleichsschicht wäre mir ja noch recht egal aber darüber die meint ihr oder? :p
     
  13. #12 Jürgen Jung, 14. April 2008
    Jürgen Jung

    Jürgen Jung

    Dabei seit:
    23. September 2006
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Hannover
    wieso können die

    einfach so weiter mauern? Ist da keiner, der denen Einhalt gebietet? Oder sind die groß und stark? :p
     
  14. #13 Ralf Dühlmeyer, 14. April 2008
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Weil der Bauherr ne Familiengroßpackung AWG-Hormone zu Hause hat. :cry
     
  15. Uli R.

    Uli R.

    Dabei seit:
    24. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.664
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    -
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    ist das Loch da in der Bopla jetzt echt wegen der Hausanschlüsse? und ist so was üblich?
    Weil das ist ja eigentlich mehr oder weniger ein Loch in der Bodenplatte, son Loch, das ist ja abdichtungstechnisch eher ungünstig wenn ich das richtig sehe ...
     
  16. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Der

    Bauherr wollte wohl billich und das kriegt er jetzt auch. :biggthumpup:

    @Jürgen Jung
    Die sind nicht groß und stark, die sind klein aber gemein !:konfusius
     
  17. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    @Uli, lässt sich schon beibetonieren und nachher auf der Bopl. entsprechend abdichten das ist nicht das Problem wenn es denn nun richtig gemacht wird
     
  18. #17 meisterLars, 14. April 2008
    meisterLars

    meisterLars

    Dabei seit:
    21. März 2008
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Straßenbauermeister
    Ort:
    Kreis Soest
    Würd ich sagen. Und bei 80% der Häuser ohne Keller auch Standard. Wenn die Hausanschlüsse dann fertig verlegt sind, wird das Loch mit Sand verfüllt und verdichtet. Die meisten Häuslebauer legen dann noch eine Folie auf den Sand und verschließen die Öffnung mit Beton und Estrich.
    Es gibt aber auch Hoch- und Betonbauer, die sich Gedanken machen. Die einen verlegen zumindest KG-Rohre als Leerrohre vor dem Gießen der Bopla, was wiederum zu Problemen mit den Versorgern, insbesondere Wasser- und Gaswerke führt, da diese nur ihre eigenen Schutzrohre und Hauseinführungen verwenden.
    Dann gibts noch den sehr seltenen Fall, dass vor dem Gießen der Bodenplatte die von den Versorgern gestellten Schutzrohre und Hauseinführungen installiert und dann mit einbetoniert werden.
    Das ist dann auch für den Tiefbauer das Einfachste und für den Bauherrn das Günstigste
     
  19. Uli R.

    Uli R.

    Dabei seit:
    24. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.664
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    -
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    ahja, na denn haben wir das auch mal gelernt.

    Das mit den Versorgern ist bei uns auch lustig gewesen.
    Wir wollten, also Architekt, eine Mehrspartenhauseinführung Doyma, also wir ham en Keller.
    Kommen die Versorger an und drücken uns eine andere aufs Auge, weil sie mit der immer arbeiten.
    Kommen die Versorger an die Baustelle, das Teil ist eingebaut, und meinen: Die hammer ja noch nie gesehen ... :wow
    Außerdem wären 4 Löcher in die Wand trümmern und den guten Quellmörtel rein eh besser und außerdem auch noch dichterer :biggthumpup:
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Jürgen Jung, 14. April 2008
    Jürgen Jung

    Jürgen Jung

    Dabei seit:
    23. September 2006
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Hannover
    Ja, das Loch

    ist eine Notlösung der armen Bauleiter

    es gibt zwar von den Versorgern wunderschöne Skizzen, wie und unter welchem Winkel und mit welchen Formteilen welches Leerrohr einzubauen ist, nur meist kennen die Ausführenden Subs das nicht, oder der die Rohre einsetzt, kann die Skizze nicht lesen und interpretiert wie folgt: das Leerrohr für die Gasleitug ist unter 57 Grad einzubauen, er baut es also mit 45 Grad ein und erklärt dem verdutzten Bauleiter, 45 Grad ist doch unter 57 Grad :mauer:mauer , alles schon dagewesen

    aber eine gute Lösung ist das nicht mit deser riesigen Aussparung, und nicht professionell, zumal es den Bauablauf empfindlich stört
     
  22. #20 meisterLars, 14. April 2008
    meisterLars

    meisterLars

    Dabei seit:
    21. März 2008
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Straßenbauermeister
    Ort:
    Kreis Soest
    Thema Mehrspartenhauseinführungen:
    Da wir sehr viel mit und für Versorger arbeiten, habe ich mich mal zu deren Meinung über die Mehrspartenhauseinführung umgehört. Die haben sich alle dagegen ausgesprochen. Keine Ahnung warum. Also wirds hier weiterhin Kernlochbohrungen mit den Hauseinführungen der jeweiligen Versorger geben.

    l
     
Thema:

Hohe Handwerkskunst

Die Seite wird geladen...

Hohe Handwerkskunst - Ähnliche Themen

  1. Höhe/Tiefe der Dränanlage

    Höhe/Tiefe der Dränanlage: Hallo Zusammen, kurze Frage: Das Anlegen der "Drainage" steht unmittelbar bevor. Es geht um ein EFH mit Keller (keine WW), tragende Bodenplatte...
  2. 2m hohe Stützwand

    2m hohe Stützwand: Hallo zusammen, ich baue derzeit ein EFH am Waldrand. Zum Wald hin fällt das Grundstück etwa 2m ab. Ich wollte jetzt eine Stützwand aus...
  3. Hohe Wände Trockenbau

    Hohe Wände Trockenbau: Hallo zusammen, wir bauen aktuell gerade den Dachboden aus. Die Zwischenwände sollen mit Rigipsplatten im Trockenbau entstehen. Ich hätte...
  4. Schlussrechnung mit hohen Abweichungen der Arbeitsstunden

    Schlussrechnung mit hohen Abweichungen der Arbeitsstunden: Hallo zusammen, nach gut zwei Jahren kam nun die Schlussrechnung unseres Zimmermanns. Leider sind die Angaben bezüglich der Arbeitsstunden im...
  5. Straße 0,5m höher als angrenzende Grundstücke - Planungsfehler der Stadt??

    Straße 0,5m höher als angrenzende Grundstücke - Planungsfehler der Stadt??: Hallo zusammen, wir haben vor gut 4 Monaten ein Grundstück in einem neu erschlossenen Baugebiet gekauft. Direkt am Grundstück geht eine...