Holz-(Alu) Fenster vom Tischler?

Diskutiere Holz-(Alu) Fenster vom Tischler? im Fenster/Türen Forum im Bereich Neubau; Hallo, bei unserem Neubau stehen wir vor der Überlegung, ob wir auch von einem ortsansässigen, kleineren Tischlerunternehmen auch Angebote für...

  1. acensai

    acensai

    Dabei seit:
    18. Juli 2007
    Beiträge:
    911
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    angehender Bauherr
    Hallo,

    bei unserem Neubau stehen wir vor der Überlegung, ob wir auch von einem ortsansässigen, kleineren Tischlerunternehmen auch Angebote für Holz-(Alu) Fenster einholen sollten. Wir sehen - gerade bei einer Auftragsarbeit - auch Vorteile, wenn ein Tischler die Fenster erstellt: Die optimalen Markenbeschläge können "frei" gewählt, die Holzart kann einfach variiert / bauftragt werden etc.

    Vor 30 Jahren wurden die ganzen Fenster sowieso immer vom Tischler / Schreiner erstellt. In neuester Zeit werden fast alle Holz-(Alu) Fenster von den großen Fensterbaufirmen erstellt. WARUM denn eigentlich? Wo sind die Gefahren und warum kauft man keine Fenster mehr beim Tischler? Ist der Tischler bei Preis oder Qualtität immer unterlegen?:confused:


    Gibt es Erfahrungsberichte / Meinungen von Fachleuten oder Bauherren?


    Vielen Dank bereits im voraus
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 susannede, 25. Juli 2009
    susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Beim Preis, aber das muss nicht immer so sein.
    Auch der lokale Tischler bekommt das Zeuch oft nur von Lieferanten auf den Hof und lebt von der Einbau-Leistung.

    Aber darin kann auch Vorteil liegen. Diese "fliegenden" Fenstereinbautrupps können viel, aber oft nicht Fenster richtig einbauen. Und der lokale Handwerker hat vor Ort seinen Ruf zu verlieren und kann auch immer "eben mal vorbei kommen".

    Die reisenden Trupps siehst Du einmal und dann nie wieder.
    Im besten Fall ne andere Truppe, die genauso schlecht ist.
     
  4. acensai

    acensai

    Dabei seit:
    18. Juli 2007
    Beiträge:
    911
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    angehender Bauherr
    Dieser kleine Tischlerbetrieb erstellt die Fenster "komplett" selbst - d.h. incl. Fräsanlage, Lackierraum etc. ist bei denen alles in der Werkstatt. ("Profilgeber" mit offizieller U-Wert-Berechnung etc. ist ein Firma aus Dtl.)


    Wir sehen eben auch evtl. den Vorteil, dass es sich dieser Meisterbetrieb nicht leisten kann, schlechte Arbeit abzuliefern - und sein Ruf in unserer Gegend ist sehr gut ...

    Aber warum kaufen alle Menschen die Holz-/Holz-Alu-Fenster von den großen Anbietern mit den suuuuper Aussendienstmitarbeitern (auf Provisionsbasis)???
     
  5. #4 susannede, 25. Juli 2009
    susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Da könnst Du genauso fragen, warum setzen sich 100 Fliegen auf einen Sch...haufen.

    Das Vertrauen in die kleinen Handwerker ist - zu unrecht - hin, man kauft ja auch sonst im Bibermarkt, bei Aldi oder den planetaren Märkten. Was groß ist, muss auf jeden Fall gut und vorallem, aufgrund der Massenproduktion, billig sein.

    Das mag ja unbestritten richtig sein, aber am Bau bewegt man sich im Handwerk. Und da nützt es mir gar nix, wenn das Material zwar wunderbar ist, aber der Einbau dafür voll daneben. Dann sind die ganzen teuer erkauften Wärmewerte gleich im Gesäß.

    In meiner Zeit in der Tischlerei haben wir die "günstigen" Fenster (wie mein Altmeister immer sagte: die aus "Affenholz"...er meinte Meranti) auch vorkonfektioniert geliefert bekommen und dann individuell verbessert und eingebaut.

    Hin und wieder gab's aber auch Kunden, die richtig GUTE Fenster wollten, die haben wir dann komplett selbst gemacht. Habe heute noch die Oberarmmukkis vom Schleifen.

    Eurer "kleiner" Tischler nennt Euch sicher gerne Referenzen in der Nähe, wo Ihr Euch die Qualität seiner Arbeit ansehen könnt und mit diesen Kunden auch mal Erfahrungen austauschen könnt.
     
  6. acensai

    acensai

    Dabei seit:
    18. Juli 2007
    Beiträge:
    911
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    angehender Bauherr
    ... die ersten Ergebnisse der Fensterausschreibung sind m.E. ein Hammer:

    Die Fenster & Glaselemente (Hebeschiebetür, Fixelemente, Fenster, Doppel-Terassentüren) sind vom ortsansässigen Tischlerbetrieb bei Holz-Alu um mehr als 10 % preisgünstiger als das bis dato günstigste Angebot!

    Von schlechter Qualität kann man beim Tischler m.E. auch keinesfalls sprechen:
    • Beschläge von Winkhaus / Maco
    • "Standardfensterholz" (3-fach verleimt)
    • 69'er Bautiefe des Holzrahmens
    • Alu-Vorsatzschale (Alu ohne Tragefunktion oder Verklebung - nur Verclipst über Schrauben mit Abstandshalter / Beilagscheibe)
    • Fensterelemente einzeln "getaucht"
    • Eckwinkel der Elemente "tischlermäßig" verarbeitet
    • Finish innen nach Wunsch in natur, Farbe etc.
    • Standard-Holzsorten nach freier Auswahl (na ja, einschränkend ist der Preis von Eiche etc. :biggthumpup: )
    • RAL-Farben der Aluschale ohne Einschränkungen ohne Aufpreis
    • "Alles" aus einer Hand von Erstgespräch über die "Produktion" bis zum Einbau!
    • Ein Meisterbetrieb, wo Chefè noch selbst arbeitet und Handwerker aus der "Nachbarschaft"!


    ALSO: Das kann doch nicht sein. Wo bitte ist der Haken? Haben Architekten oder Bauherren teilweise ähnliche Erfahrungen gemacht, dass bei Fenstern die Handwerksarbeit günstiger ist als "Massenware"?

    .
     
  7. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    bei unserer Haus- sowie der Nebeneingangstür waren lokale Schreiner bei vergleichbarer Qualität deutlich günstiger

    Gruß
    Frank Martin
     
  8. acensai

    acensai

    Dabei seit:
    18. Juli 2007
    Beiträge:
    911
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    angehender Bauherr
    Wegen der Haustür haben wir mittlerweile auch schon nachgefragt - der Preisunterschied scheint noch erheblich größer als bei den Fenstern zu sein.

    Na dann bin ich wenigsten nicht alleine - Danke für die Beruhigung :konfusius
     
  9. #8 Mecklenburger, 17. Februar 2013
    Mecklenburger

    Mecklenburger

    Dabei seit:
    29. Juli 2011
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Mecklenburg
    Gibt es zu dieser Thematik neue Meinungen ?

    Ich stehe auch vor der Entscheidung: Tischler oder großer Fensterbauer, welcher eigene Tischlerei hat.

    Gerade in der Lackierung müsste doch der Fensterbauer (baut ja schließlich nur Fenster, Prozesse standardisiert) besser sein, oder ?

    Preislich ist der Tischler günstiger...
     
  10. Alexandra

    Alexandra

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Groß- und Außenhandelskauffrau
    Ort:
    Oberfranken
    Ein Grund für die Preisunterschiede zwischen dem kleinen Tischler und dem Fensterbauer könnte auch die Kostenstruktur sein, der Tischler hat zum Beispiel keine so aufgeblähte Verwaltung.

    Rein von den Prozesskosten dürfte die Fertigung vom Preis keinen so großen Unterschied machen, man kann hier einiges aber nicht alles automatisieren! Warum sollte der Tischler schlechter lackieren als der Fensterbauer, ist Spekulation.

    Ich würde aus Prinzip eher den kleinen Tischler nehmen, vorausgesetzt der Preis bewegt sich im Rahmen und die Firma macht einen soliden, solventen Eindruck, evtl. gibt es Freunde, Nachbarn oder Bekannte die diese Firma bereits beauftragt haben.
    Dann Referenzen geben lassen und versuchen mit diesen Leuten zu reden.
    Letztenendes muß jeder diese Entscheidung selber treffen.

    LG
     
  11. Ortwin

    Ortwin

    Dabei seit:
    7. Januar 2004
    Beiträge:
    478
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    hab ich
    Ort:
    Oberfranken
    @Mecklenburger
    Die Qualität der Beschichtung muss bei einem (kleinen) Tischler (bei uns: Schreiner) nicht schlechter sein als bei einem großen Fensterhersteller. Unsere Fenster sehen selbst nach mittlerweile 10 Jahren Jahren selbst auf der Wetterseite noch genauso aus wie am ersten Tag und das ohne Alu. Allerdings aus Affenholz (Danke susannede, witziges Wort, kannte ich bis jetzt noch net)

    Ich kann allgemein einheimische Handwerker nur empfehlen - bei mir gabs und gibts nichts anderes...
    .
    mfg Ortwin
     
  12. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Der Tread ist von 2009! Ich denke der TE wird sich schon entschieden haben ;-)
     
  14. #12 Mecklenburger, 28. Februar 2013
    Mecklenburger

    Mecklenburger

    Dabei seit:
    29. Juli 2011
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Mecklenburg
    Ich habe jetzt den kleinen Tischlermeister aus der Region beauftragt.

    Die Referenzen waren sehr gut, Handwerker macht einen sehr guten Eindruck. Werde berichten.
     
Thema: Holz-(Alu) Fenster vom Tischler?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. gealan hebeschiebetür 2009

Die Seite wird geladen...

Holz-(Alu) Fenster vom Tischler? - Ähnliche Themen

  1. Fenster innen Kondenswasser

    Fenster innen Kondenswasser: Hallo zusammen, in einem kleinen WC wurde ein neues 2fach verglastes Fenster eingebaut. Rahmen sind außen überdämmt. Bereits ab ca. 3 Grad plus...
  2. Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton

    Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton: Hallo Bauexperten, ich möchte im Keller in einem 3,8mx4,8m großen Raum die Decke abhängen (für Spots und als "Kabelkanal"). Der Keller ist voll...
  3. Holz mit Aluminium Sandwichplatten

    Holz mit Aluminium Sandwichplatten: Hallo an die Experten Mein Anliegen Möchte ein sichtbares Dach aus Brettschichtholz und es direkt mit Aluminium Sandwichplatten Dämmen auf diese...
  4. Muffiger Geruch bei offenem Fenster....

    Muffiger Geruch bei offenem Fenster....: Moin, wir wohnen in einem Altbau von 1938, Backstein doppelwandig, Spitzdach, welches vor 4 Jahren neu gedeckt und gedämmt wurde. Unser Sohn hat...
  5. Austausch Glaselement Fenster Nachbesserung Vorgehen

    Austausch Glaselement Fenster Nachbesserung Vorgehen: Liebe Bauexperten, folgender Sachverhalt: wir haben einen Neubau (Fertighaus) und vor der Bauabnahme an mehreren Fenstern sichtbare Mängel...