Holz / Aluminiumfenster

Diskutiere Holz / Aluminiumfenster im Fenster/Türen Forum im Bereich Neubau; Hallo, ich würde gerne von euch Profis ein paar Einschätzungen haben bzgl. Preise. Es geht erstmal recht einfach um den qm Preis, also sozusagen...

  1. Juche

    Juche Gast

    Hallo,

    ich würde gerne von euch Profis ein paar Einschätzungen haben bzgl. Preise.

    Es geht erstmal recht einfach um den qm Preis, also sozusagen wie eine einfache Baukostenberechnung.

    Wir haben 75qm Fensterfläche.
    Fenster soll definitv 3-fach verglast sein.

    Mit welchem Betrag würdet ihr pro qm für ein Holz / Alufenster von guter Qualität rechnen (kein Luxus, kein Billigschrott, sondern ein durchschnittlicher Preis)

    und welcher qm Preis für ein identisches Passivhaustaugliches Fenster.

    Ich weiß, dass man es nicht 100% sagen kann, jedoch habt ihr doch bestimmt irgendwelche Anhaltspunkte mit denen man rechnet.

    Zusätzlich, falls jemand was dazu sagen kann, wäre es interessant was für diese Fläche (75qm) Außenraffstores kosten (elektrisch)
    Wie gesagt mir reichen grobe Schätzpreise...

    Danke euch.

    Viele Grüße
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ...da scheitert eine Aussage schon daran, weil Fenster nicht gleich Fenster.

    Zum einen gibts schon deutliche Unterschiede wenn das Fenster bei etwa gleicher einflüglig mit Festelement oder zweiflüglig ist, Flügeltüren haben andere Preise als Schiebetüren oder Falttüren. Unddann weiter gehts mit der Sicherheitsausstattung...usw
     
  4. Juche

    Juche Gast

    Hallo,

    ok hast recht :)

    Ich gebe mehr Infos.

    Alle Fenster sind bodentiefe Fenster. Alle Fenster sind 125cm breit oder 250cm breit. Höhe ist immer 250cm

    Alle 250 cm Fenster sind festverglast, alle 125cm Fenster sind zum öffnen, sprich eigentlich Türen...

    Alle Fenster sind aus einem Stück Glas und soll nicht aus zwei teilen, irgendwelche Sprossen oder sonstiges bestehen, sondern "schlichte" Fenster

    Außen soll es Aluminium sein in Anthrazit, innen dunkles Holz.

    Sicherheitsausstattung soll mindestens WK2 aber eher WK3 sein.
    Hoffe das hilft um einen groben Schätzpreis abzugeben.
     
  5. #4 ReihenhausMax, 27. April 2011
    ReihenhausMax

    ReihenhausMax

    Dabei seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softi
    Ort:
    Bremen
    Ich wollte mich für unsere Renovierung auch erstmal grob schlau machen, was
    Fassadendämmung und Fenster so kosten, aber die Pauschalwerte, die man
    so findet, kann man leider wirklich ziemlich vergessen. Wenn Ihr noch in der
    "Findungsphase" seid, wieviel Glas und wie das Haus überhaupt werden soll,
    sucht einen guten Fensterbauer auf, der Euch die Sachen zeigt und auch
    mal konkrete Zahlen abschätzen kann, ohne da ins letzte Detail zu
    gehen.
     
  6. Juche

    Juche Gast

    Hallo,

    mir geht es darum, dass wir schon alles soweit haben. Wir haben unsere Kostenberechnung und ich möchte nur gerne wissen ob das was bei uns da steht ungefähr passt. Deswegen möchte ich den Preis nicht nennen um von euch einen uneingenommenen Schätzpreis zu bekommen...
     
  7. #6 Bauherr0910, 27. April 2011
    Bauherr0910

    Bauherr0910

    Dabei seit:
    19. Januar 2009
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbst-Ständig
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    gem. der Ausschreibung unseres Architekten kamen Angebotspreise von ca. 16.000,- bis 35.000,- Euro raus. Wohlgemerkt alle haben die gleichen Fenster (3-fach Verglasung mit Uw 0,6???) angeboten.
    Der eine wollte unbedingt den Auftrag, die anderen hatten wahrscheinlich gerade eine Menge Arbeit.... wer weiß?
    Vielleicht liegt bei uns der "richtige" Preis bei ca. 20.000,- Euro...
     
  8. Juche

    Juche Gast

    Hallo,

    Ok, danke dir.

    Also unser Architekt hat für die Fenster 30.000€ angesetzt und für die Raffstores 15.000€

    Denkt ihr das ist realistisch, zu hoch oder zu wenig?
     
  9. #8 Bauherr0910, 27. April 2011
    Bauherr0910

    Bauherr0910

    Dabei seit:
    19. Januar 2009
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbst-Ständig
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    gem. der Ausschreibung unseres Architekten kamen Angebotspreise von ca. 16.000,- bis 35.000,- Euro raus. Wohlgemerkt alle haben die gleichen Fenster (3-fach Verglasung mit Uw 0,6???) angeboten.
    Der eine wollte unbedingt den Auftrag, die anderen hatten wahrscheinlich gerade eine Menge Arbeit.... wer weiß?
    Vielleicht liegt bei uns der "richtige" Preis bei ca. 20.000,- Euro (ca. 68qm Fensterfläche)

    und Raffstores: M.E. nur unbedingt dort, wo es sein muß, z.B. im Wohnzimmer wo man mal verschatten will. Teurer im Rohbau (Raffstorekästen teurer als Rolladenkästen), Lamellen teurer als Rolladen (keine rechte Verdunkelung bei Schlafzimmern möglich, man benötigt elektrische Zuleitungen, Schalter, Windwächter tod und Teufel. Es ist soooo einfach, einen Rollladen von Hand aufzumachen (da spart man sich ein paar Atomkraftwerke!)......

    Ich schätze mal, pro qm Rolladen (händisch zu öffen) ca. 110,-Euro, bei Raffstores ca. das doppelte?!
     
  10. #9 Bauherr0910, 27. April 2011
    Bauherr0910

    Bauherr0910

    Dabei seit:
    19. Januar 2009
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbst-Ständig
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Keine Ahnung ob dies bei Holz/Alu-Fenster passt. Bei folierten Kunststofffenstern wie bei uns würde es passen....
     
  11. #10 Romeo Toscani, 27. April 2011
    Romeo Toscani

    Romeo Toscani

    Dabei seit:
    24. November 2009
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bürokaufmann
    Ort:
    Österreich
    Hallo Juche!

    Bevor hier nur über den Preis geredet wird, muss man folgendes sagen:

    Zitate:
    1.) "Fenster soll definitv 3-fach verglast sein."
    2.) "Sicherheitsausstattung soll mindestens WK2 aber eher WK3 sein."
    3.) "Alle Fenster sind aus einem Stück Glas und soll nicht aus zwei teilen, irgendwelche Sprossen oder sonstiges bestehen ..."
    4.) "250cm breit, 250 cm hoch"
    5.) "kein Luxus, kein Billigschrott, sondern ein durchschnittlicher Preis ..."

    Ich sag mal so: Die "durchschnittlichen" Anbieter können dir das gar nicht liefern.
    Du denkst irrtümlich, dass es es sich um schlichte, einfache Fenster handelt, aber in Wahrheit ist das die Überdrüber-Anfrage.
    Problem ist dabei das Glas bei der Größe in Kombination mit WK2 oder besser.

    Ein normales Glas hat eine Stärke von 4 mm. Mal 3 Scheiben ergibt das 12 mm, und mit 2 Scheibenzwischenräumen in "normaler" Größe hat das auch in jedem vernünftigen Fensterprofil locker Platz.
    WK2-Ausführung würde bedeuten, dass eben eine dieser drei Scheiben aus P4A-Glas besteht (10 mm dick), auch das wäre kein Problem.

    Aber bei einer Größe von 250 x 250 cm hätten dann auch die beiden restlichen Scheiben nicht mehr 4 mm Dicke, sondern müssten aus Statikgründen wesentlich stärker ausfallen. Mindestens 8, wenn nicht gar 10 mm.
    Da kommt man dann auf ein Glaspaket, dass in den wenigsten Profilen Platz hat.
    Auch wenn das Platz hat, wird vermutlich der Abstand zwischen den einzelnen Scheiben relativ klein, was den Wärmdämmwert der Elemente extrem verschlechtert, und der Wunsch nach 3-fach Verglasung (wegen der Dämmung) nicht mehr erreicht wird.

    Von daher wird das schwierig, sich hier auch Angebote einzuholen, da viele Hersteller das nicht können oder wenn dann nur als Sonderlösung bzw. mit Einschränkungen.

    Auch kontraproduktiv ist die Kombination WK2 + Terrassentür, da hier komfortable, niedrige Bodenschwellen teilweise gar nicht möglich sind.

    Nächster Punkt ist nicht nur der Preis der Elemente, sondern auch die Montagekosten.
    Nehmen wir an: 250 x 250 cm, 3-fach verglast mit 10 - 8 - 10 mm Verglasung.
    So ein Teil wiegt über 400 kg! Selbst 3-4 kräftige Monteure bauen das nicht händisch ein, dazu brauchts einen Kran. (Mehrkosten bei Zustellung und bei Montage.)


    Daher ist es sehr schwierig, hier eine Kostenschätzung abzugeben.
    Ich hab jetzt mal testweise mein Kalkulationsprogramm mit den Anforderungen gefütter, und das schrie gleich auf vor lauter Fehlermeldungen. ;-)

    Mein Rat wäre also, die Anfrage erstmal zu überdenken. Was ist wichtiger? Größe der Elemente, Wärmedämmung, Einbruchhemmung?

    Du hast hier wahrlich keine Standard-Anfrage und wirst wie gesagt in der Form kaum brauchbare Angebote bekommen, die all deine Anforderungen ohne Einschränkung oder superteurer Lösung erfüllen können.

    Tipp meinersteis: Freunde dich mit dem Gedanken an, dass die 250 x 250 großen Fixteile einen glasteilenden vertikalen Pfosten haben, was auch optisch zu den öffenbaren Elementen dazupassen würde. Da wird dann die Anfrage schon mal leichter.

    Raffstores sind im übrigen bei dieser Größe ohne weiteres realisierbar. Aber dann bitte mit Motor, mit Kurbelantrieb verzweifelt man bei der Vielzahl und Höhe der Fenster.
     
  12. Juche

    Juche Gast

    Hallo,

    danke dir für die ausführliche Information :bierchen:

    Ok du hast vielleicht recht. Also die großen teile sollen defintiv aus einem Stück Glas bestehen. Deswegen denke ich am Besten auf WK1 zurück.

    Wir haben momentan auch vor die Fenster vom Fensterbauer (Schreiner) anfertigen zu lassen.

    Die Raffstores werden in mein EIB bus System integriert und hängen an der Wetterstation und sind ebenfalls elektrisch. Sie werden tagsüber sich je nach Sonnenstand verstellen. Ebenfalls ist bei der Wetterstation natürliche in Windwächter dabei um bei zu starken Wind diese hoch zu fahren. Die Raffstores sollen an allen Fenstern sein (Optik). bei den Schlafräumen kommt zusätzlich innen ein 100% verdunkelndes Rollo ran.

    Viele Grüße
     
  13. kehd

    kehd

    Dabei seit:
    4. Februar 2009
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Forscher
    Ort:
    Heidelberg
    Meine 2cents zum Einbruchschutz: Wenn schon kein WK2 Glas, dann schon wenigstens die WK2 Beschläge (ich glaube bei WK2 sind es so 8-10 Pilzverriegelungen pro Flügel). Sollte so 200€ pro Flügel kosten. Für das gegenüber WK2-Glas gesparte Geld würde ich eine Alarmanlage (mit Telefonanschluß) installieren und die Fenster mit Glasbruchmelder und Öffnungsmelder ausstatten. Dann noch eine Dummy Sirene zu Terrassenseite hin und eine scharfe Sirene zur Straße (gemäß der Polizei schrecken Sirenen ab und locken keine Einbrecher an)
     
  14. #13 ReihenhausMax, 28. April 2011
    ReihenhausMax

    ReihenhausMax

    Dabei seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softi
    Ort:
    Bremen
    So halten wir es auch und hoffen halt mal, daß der Spruch gilt, daß man
    nicht schneller als der Drache sein muß, nur schneller als die Hobbits ...
    Kommt aber sicherlich auf die Gegend an und welche Typen von Einbrechern man erwarten muß (Laien oder Profis). Ggf. lohnt sich da auch mal eine Beratung bei der Polizei.
     
  15. Ulli

    Ulli

    Dabei seit:
    26. Januar 2010
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dillenburg
    Hallo,
    es wird so viel über WK2 Beschlag oder WK2 Glas geschrieben.
    Es gibt keinen WK2 Beschlag und auch kein WK2 Glas.
    Es gibt nur ein WK2 Fenster.
    Und dieses muss nach der DIN ENV 1627 gefertigt, geprüft und auch eingebaut sein.

    Alles andere ist nur irreführend und wird auch leider von vielen Fensterbauern nicht
    richtig verstanden und weitervermittelt.
     
  16. #15 passivbauer, 28. April 2011
    passivbauer

    passivbauer

    Dabei seit:
    14. September 2010
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Freiburg
    Ich denke damit sollte es grob passen... wenn es sehr gut läuft kommst du gesamt bei 35000 (ohne großen wkxyschnickschnack) raus wenns schlecht läuft eher 50000...

    hängt ja auch von dem Anteil der festverglasten Element ab.
     
  17. Juche

    Juche Gast

    Hallo,

    also wir haben folgende Elemente:

    11 x Türen (kippen und öffnen) mit 1,25 Meter breite und 2,50 Meter Höhe
    7 x festverglast mit 1,25 Meter breite und 2,50 Meter Höhe
    2 x festverglast mit 2,50 meter breite und 2,50 Meter Höhe

    Raffstores benötigen wir:
    7 x 2,50 Meter breit und 2,50 Meter hoch
    8 x 1,25 Meter breit und 2,50 Meter hoch

    Viele Grüße
     
  18. #17 Romeo Toscani, 28. April 2011
    Romeo Toscani

    Romeo Toscani

    Dabei seit:
    24. November 2009
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bürokaufmann
    Ort:
    Österreich
    Zitat juche:

    "danke dir für die ausführliche Information"

    Bitte, gerne.

    "Also die großen teile sollen defintiv aus einem Stück Glas bestehen. Deswegen denke ich am Besten auf WK1 zurück."

    WK2 = 1) P4A-Glas, 2) absperrbarer Griff, 3) Beschlag mit max. Anzahl von Schließstücken, 4) WK2-Zertifizierung (Prüfung), 5) dementsprechende Montage.
    WK1 = 1) Sicherheitsschließteile ähnlich wie beim Beschlag von WK2, 2) womöglich noch Griff mit Sperrknopf und sonst nix.

    Da es sich um Fixverglasung handelt, die in WK1 gewünscht wird, fällt schon mal Beschlag, Glas, Griff, Prüfung etc. weg. Also ist WK1 auch umsonst bei der Fixverglasung.
    Besser: WK1 gleich weglassen, und bei Bedarf der Einbruchhemmung einfach ein VSG-Glas (2 Scheiben zusammengeklebt) für die Außenseite wählen. -> Stichwort PVB 0,76 Folie (das kommt unter anderem auch dort zum Einsatz wo es sich um Absturzsicherung, Überkopf-Verglasungen etc. handelt, da kommt so schnell nichts durch).
    Außerdem geht der Einbrecher eh nicht durch die riesige Fixverglasung. Die müsste er mit viel Lärm einschlagen und eine eventuelle Verletzungsgefahr in Kauf nehmen. Im Großteil aller Fälle wird er es bei einer Nebeneingangstür, Terrassentür etc. probieren (also bei einem öffenbarem Element).

    "bei den Schlafräumen kommt zusätzlich innen ein 100% verdunkelndes Rollo ran."

    Dann lass doch hier den Raffstore und die Innenrollo weg. Kostet nur unnötig Geld, und falls du im Sommer bei gekippten Fenster schlafen solltest (Frischluft-Fanatiker *g*), dunkelts sowieso nicht 100%ig ab.
    Nimm für Schlafzimmer und Kinderzimmer besser eine Außenrollo. Spart Geld und erfüllt deinen Zweck. Lamellen, Führungsschienen usw. kann man eh in den gleichen Farben zu den anderen Raffstores wählen, auch die Ansteuerung via Funkmotor stellt kein Problem dar.



    Zitat kehd:

    "Wenn schon kein WK2 Glas, dann schon wenigstens die WK2 Beschläge (ich glaube bei WK2 sind es so 8-10 Pilzverriegelungen pro Flügel). Sollte so 200€ pro Flügel kosten."

    Ist eh nicht so teuer! Beschlag mit max. verbauter Anzahl von Verriegelung kostet vielleicht an die 50 Euro, Griff mit Sperrknopf und Aufbohrschutz an die 30 Euro Listenpreis.

    "Für das gegenüber WK2-Glas gesparte Geld würde ich eine Alarmanlage (mit Telefonanschluß) installieren und die Fenster mit Glasbruchmelder und Öffnungsmelder ausstatten. Dann noch eine Dummy Sirene zu Terrassenseite hin und eine scharfe Sirene zur Straße (gemäß der Polizei schrecken Sirenen ab und locken keine Einbrecher an)"

    Die Diskussion WK2-Fenster vs. Alarmanlage ist eine nicht enden wollende.
    Es gibt für beide Ausführungen Vor- und Nachteile.

    Ich sehe das (als potentieller, professioneller Einbrecher so): Eine sichtbar angebrachte Alarmanlage, die unter Umständen 2-3 Tausend Euro kostet, macht den Eindruck: "Der Hausbesitzer hat Geld, wenn er sich sowas leisten kann. Dort ist sicher was zu holen."
    Je nach Lage des Hauses hat der Profi auch noch genug Zeit, bis die Polizei kommt.
    Sprich, er kann den Einbruch durchführen, und neben dem Diebstahl auch noch ein Fenster kaputt machen.

    Ein WK2-Fenster hingegen ist als solches nicht zu erkennen.
    Mit üblichem Einbruchswerkzeug kommt er da auch nicht so schnell rein, und gibt sein Vorhaben nach einigen Minuten vermutlich auf (das muss ja schnell gehen, und für ihn wenig Aufwand darstellen).
    In dem Fall bliebe eine Fenster mit WK2-Ausführung zwar optisch beschädigt, aber es funktioniert noch, und erfüllt den Zweck.

    Ich denke, dass der Kunde, der sich mit dem Thema Einbruchhemmung beschäftigt, in erster Linie will, dass ein Täter nicht ins Haus kommt.
    Und nicht, dass einer ohne Probleme reinkommt, aber dann nach 10 Minuten automatisch die Polizei kommt.
    In 5 oder 10 Minuten können Einbrecher viel machen, wenn sie zu zweit oder zu dritt kommen: Abgesehen vom Diebstahl noch eventuell überrascht anwesenden Hausbesitzer niederschlagen, fesseln, oder schlimmer.
    Das verhindert die Alarmanlage nicht, sondern die schreckt in erster Linie Gelegenheitsdiebe ab (Süchtler etc.), die dann zum Nachbarn gehen. Stimmt schon, dass letztere den Großteil von Einbrüchen verüben, aber das sind für die Gesundheit des Hausbesitzers noch die "angenehmeren" Einbrecher, da sich davon laufen wenn sie erwischt werden.

    Einbruchhemmung sollte aber meiner Meinung nach gegen die Profis gerichtet sein, die auch vor körperlicher Gewalt nicht zurückschrecken.
    Daher finde ich WK2 oder WK3 schon besser als eine Alarmanlage, weil das Sicherheitsgefühl des Hausbesitzers erhöht wird. Freilich muss man das dann auch konsequent durchziehen (sprich: auch Kellterür, Nebeneingangtstür etc. in bestmöglicher Ausführung, war sich natürlich auch preislich bemerkbar macht.)
     
  19. #18 swing230777, 28. April 2011
    swing230777

    swing230777

    Dabei seit:
    22. Februar 2007
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Würzburg
    Ort:
    Bayern
    Hallo Juche,

    wir haben gerade anscheinend nahezu den selben Planungsstand wie Ihr.
    Flächengröße und Fenstertypen (Holz-Alu) sind bei uns fast exakt so wie bei Euch.
    Bei uns kommen ein paar Über-Eck-Verglasungen dazu.

    Unsere Zahlen aus der Kostenberechnung:
    Fenster (ohne Haustür), incl. zwei großer Schiebetüren sowie der Fensterbänke: 37.500 Euro
    Raffstore mit el. Steuerung: 17.000 Euro. Alles brutto.

    Da wir (wer nicht ) natürlich gerne noch etwas einsparen wollen habe ich die Planung mal mit einem Fensterbauer besprochen sowie ein bisschen über meine Nutzung nachgedacht.

    An folgenden Punkten werden wir vermutlich ansetzen:
    Verzicht auf die Schiebetüren, stattdessen Festverglasungen in Kombi mit Drehtüren.
    Auch bei den langen Fensterbändern sollen Festverglasungen mit Fensterelementen kombiniert werden.

    Die Raffstore werden wir im Schlafgeschoss auch möglichst durch Rollos ersetzen. In Kombination mit einer schicken innenliegenden Verschattung erscheint dies für uns als ideale Lösung. Tagsüber kann man in der Regel mit den innenliegenden, nicht blickdichten Rollos ein sanftes Licht erzeugen, nachts kriegt man es mit einfachen Mitteln schön dunkel. Daneben ist Wind kein Problem. Ist es im Sommer extrem heiß kann der Rollo ja trotzdem mal tw. nach unten gelassen werden.

    Bei der Optik sehe ich das Plus bei der "komplett mit Raffstores"- Lösung in der Homogenität. Dagegen finde ich das Licht durch die Lamellen nicht so toll, wirkt auf mich immer sehr wie in einem Bürokomplex.

    Darüber hinaus sind die gerade in den Schlafzimmern wichtigen Insektengitter wohl deutlich geschmeidiger integrierbar.

    An den Übereck-Fenstern die keine Schlafräume abgrenzen, werde ich mir auch noch alternativ Vertikal-Markisen anschauen.

    Vg,

    swing
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Ulli

    Ulli

    Dabei seit:
    26. Januar 2010
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dillenburg
    Bei WK2 muss immer das eingebaut werden was im Prüfzeugnis steht, daher
    zu 1.) Es gibt Prüfzeugnisse mit P5A-Glas dann mus dieses eingebaut werden!
    zu 3.) Anzahl der Schließstücke wie im Prüfzeugnis d.h. es muss nicht immer die machbare max. Anzahl sein
     
  22. Juche

    Juche Gast

    Hallo,

    na da sind wir ja wirklich fast identisch. Zumal auch die kalkulatorischen preise sehr gleich sind.
    Ja wir wollen eigentlich auch Raffstores überall haben wegen de rOptik. Bei uns sind 92% aller Fenster auf der Südseite. Südseite ist zu 60% verglast.
    Wir haben dazu nur Bodentiefe Fenster und ich möchte ungerne zwischendrinnen normale Rollläden verbauen.
    Ein Raffstore bekomme ich nicht komplett dunkel, aber durch ein Innenliegendes Rolle, welches am Rahmen befestigt ist schon. So würde zwar keine Frischluft mehr reinkommen, da Fenster verschlossen sein müsste, um komplett dunkel zu sein, aber dazu haben wir unsere Be-und Entlüftungsanlage sowie unsere Klimaanlage (Bauteilaktivierung).

    Ich werd emir jetzt ein paar Angebote für FGenster machen lassen. Unser Architekt sieht vor diese beim Fensterbauer (Schreiner) anfertigen zu lassen. Ich bin gespannt was anschließend günstiger wird.

    folgende Fenster benötigen wir (genaue Aufstellung):
    Anzahl x Breite x Höhe

    2 x 2,50 x 2,70 festverglast
    2 x 2,50 x 2,70 mit 1,25 Tür (öffnen und kippen) auf der rechten Seite (von außen gesehen)
    1 x 1,25 x 2,70 Tür (öffnen und kippen)

    5 x 1,25 x 2,60 Tür (öffnen und kippen)
    1 x 2,50 x 2,60 mit 1,25 (öffnen und kippen) Tür auf der rechten Seite (von außen gesehen)

    2 x 2,50 x 2,40 mit 1,25 Tür (öffnen und kippen) auf der rechten Seite (von außen gesehen)
    1 x 1,25 x 2,40 Tür (öffnen und kippen)
    1 x 1,25 x 2,40 festverglast

    Viele Grüße und viel Glück bei der Suche nach dem richtigen Fenster.
     
Thema:

Holz / Aluminiumfenster

Die Seite wird geladen...

Holz / Aluminiumfenster - Ähnliche Themen

  1. Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton

    Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton: Hallo Bauexperten, ich möchte im Keller in einem 3,8mx4,8m großen Raum die Decke abhängen (für Spots und als "Kabelkanal"). Der Keller ist voll...
  2. Holz mit Aluminium Sandwichplatten

    Holz mit Aluminium Sandwichplatten: Hallo an die Experten Mein Anliegen Möchte ein sichtbares Dach aus Brettschichtholz und es direkt mit Aluminium Sandwichplatten Dämmen auf diese...
  3. unbeheizte Holz Garage dämmen - Aufbau ?

    unbeheizte Holz Garage dämmen - Aufbau ?: Hi Leute, es geht um eine Garage die über die Jahre gewachsen ist. Es gibt einen Steinteil in dem das Auto steht, daran folgt ein Holzanbau. Da...
  4. Fliesen auf Holz erneuern

    Fliesen auf Holz erneuern: In der zu erneuernden Küche waren Fliesen verlegt, 40cm x 40cm. Die sollen raus und tolle 20cm x 20cm rein. Der Freund und Fliesenleger hat...
  5. Terrassenüberdachung aus Holz

    Terrassenüberdachung aus Holz: Hallo erstmal, ich möchte mir eine Terrassenüberdachung aus Holz bauen habe aber bei der Planung ein problem. Eine seite vom Dach ist 2 Meter und...