Holzbalkendecke Schallschutz

Diskutiere Holzbalkendecke Schallschutz im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Hallo, ich saniere gerade ein Haus Bj. 1955. Geplant war im Dachgeschoß den neuen Fußbodenaufbau auf die Holzdielen zu verlegen. Die Decke...

  1. ontario00

    ontario00

    Dabei seit:
    19. Oktober 2008
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betonbauer
    Ort:
    Lichtenfels
    Hallo,

    ich saniere gerade ein Haus Bj. 1955. Geplant war im Dachgeschoß den neuen Fußbodenaufbau auf die Holzdielen zu verlegen. Die Decke schwingt ziemlich stark wenn man darauf rumspringt (Spannweite der Holzbalken 4,20m). Jetzt habe ich mir aber mal die Arbeit gemacht und ein Stück von den Dielen entfernt um zu sehen wie es drunter aussieht. Auf alle fälle würde ich den Sand entfernen wollen (Gewicht). Bei den 2 Bildern ist einmal der Istzustand aufgenommen und einmal wie es fertig sein könnte. Nur weiß ich nicht was mann in den Hohlraum zwecks Schallschutz machen sollte.

    Gruß
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    Zwei Möglichkeiten:

    1. Unterspannte Holzbalkendecke: http://www.ipfb-bau.de/PDF/UHD-Flyer.pdf

    2. Abgehängte Unterdecke: Zwei zusätzliche Balken (10x6, Leimbinder) jeweils in den Zwischenräumen ziehen, ohne Kontakt zu den schwingenden Balken, mit Mifa locker ausfüllen, Unterdecke daran befestigen...

    in beiden Fällen: Den Sand da lassen wo er ist und auf der Decke noch ne Holzweichfaserplatte als Trittschalldämmung o,ä. vorsehen....
    gruss
     
  4. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Wenn Du den Schallschutz deutlich verschlechtern willst, dann verwirkliche Deine Plan...

    Wenn nicht, dann mach es anders!
    Z.B. wie von meinem Vorredner beschrieben.

    Wie ist denn die Nutzung der Räume oberhalb und unterhalb jener Decke?
     
  5. ontario00

    ontario00

    Dabei seit:
    19. Oktober 2008
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betonbauer
    Ort:
    Lichtenfels
    Danke erstmal für die schnelle Antwort.
    Ich hätte den Sand entfernen wollen wegen des nicht unerheblichen Gewichts (2.3t). Fläche mal Höhe mal Rohdichte (1,7) für trockenen Sand.
    Als Schallschutz hätte ich an Mineralfasermatten 80mm gedacht.

    Gruß
     
  6. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Dann hast Du überhaupt nicht verstanden, wie sowas funktioniert!

    Genau die erhebliche träge Masse dieser Schüttung bewirkt ja den vorhandenen Schallschutz.

    Eine eingelegte Mineralfasermatte hingegen kann nur Wärme dämmen, aber keinesfalls (Körper)Schall...

    Außerdem änderst Du damit das Brandverhalten der Decke. Dies müßte ggf. auch untersucht werden.

    Fazit: Finger weg vom Sand!

    Wo bleibt die Antwort auf die Rückfrage (Nutzung)?
     
  7. ontario00

    ontario00

    Dabei seit:
    19. Oktober 2008
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betonbauer
    Ort:
    Lichtenfels
    Ok, hab mich gerade belesen das der Schallschutz durch das Gewicht der Decke erreicht wird. Zur Nutzung unten wäre das Wohnzimmer und darüber ein Kinderzimmer und Bad.
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Dann kann der Schallschutz fast gar nicht groß genug sein!

    Wieviel Aufbauhöhe ist denn oberhalb der Balken möglich (bis OFF)?
     
  10. ontario00

    ontario00

    Dabei seit:
    19. Oktober 2008
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betonbauer
    Ort:
    Lichtenfels
    Auf den Balken sind 22er Holzdielen. Maximaler Aufbau auf den Dielen 35mm wegen der Deckenhöhe.
     
Thema:

Holzbalkendecke Schallschutz

Die Seite wird geladen...

Holzbalkendecke Schallschutz - Ähnliche Themen

  1. Holzbalkendecke dauerhaft entfernen

    Holzbalkendecke dauerhaft entfernen: Guten Tag, entschuldigen sie meine vielleicht etwas naive Frage. Wir überlegen uns ein konkretes Haus (Ziegel oder Bimsstein) 1940ger Baujahr zu...
  2. Haustrennwand Sanieren Schallschutz

    Haustrennwand Sanieren Schallschutz: Hi an alle:winken Ich habe mir eine Doppelhaushälfte Siedlerhaus Bj.1956 vollunterkellert gekauft und festgestellt dass dieses sehr Hellhörig...
  3. Sanierung der Putzschicht bei einer Altbau Holzbalkendecke

    Sanierung der Putzschicht bei einer Altbau Holzbalkendecke: Hallo liebe Community, Ich habe am Freitag letzte Woche ein EFH Baujahr laut Gutachten ca 1956 bei einer Zwangversteigerung erstanden. Die Decke...
  4. Estrich auf Holzbalkendecke

    Estrich auf Holzbalkendecke: Guten Abend, ich würde gerne 5CM Heizestrich auf einer Holzbalkendecke verlegen. Bevor erste Fragen aufkommen, JA ein Statiker hat heute das OK...
  5. Schallschutz - Außenwand

    Schallschutz - Außenwand: Hallo, wir haben ein Problem mit der Schallübertragung über die Fassade / Außenwand. Wir wohnen an einer stärker befahrenen Straße und man hört...