Holzbau

Diskutiere Holzbau im Holzrahmenbau / Holztafelbau Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, wir sind auf der Suche nach einem GU oder GÜ für ein Haus aus Holz. Dabei sind wir auf ein Unternehmen gestoßen, die (u.a.)...

  1. #1 Juergen Mehler, 11. Januar 2010
    Juergen Mehler

    Juergen Mehler

    Dabei seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Projektmanager
    Ort:
    Böhl-Iggelheim
    Hallo zusammen,

    wir sind auf der Suche nach einem GU oder GÜ für ein Haus aus Holz.
    Dabei sind wir auf ein Unternehmen gestoßen, die (u.a.) folgende Leistungen anbietet:

    Die Ausführung des Hauses erfolgt in Fabrikgerechter, großflächiger Holzelement- bauweise: Hohe Genauigkeit, ständige Qualitätskontrolle, schnelle Hausmontage.

    Aufbau der Aussenwände:

    6mm Putz, Sikral
    50mm Holzfaserdämmplatte
    302mm Holzkonstruktion, TJI mit dazw. 302mm Dämmung (Cellulose)
    18mm Holzwerkstoffplatte (OSB)
    60mm Installationsebene, Rahmen 40x60 mit dazw. 60mm Holzweichfaserplatte
    12,5mm Gipskartonplatte

    Aufbau der Innenwände:

    12,5mm Gipskartonplatte
    80mm Holzkonstruktion mit dazw. 80mm Dämmung (Cellulose)
    18mm Holzwerkstoffplatte
    12,5mm GipskartonplatteAufbau der Decken:
    19mm Nut+Feder-Bretter, mit aussteifendem Windrispenband
    200mm Holzkonstruktion

    Aufbau der Decke: Kriechkeller-EG

    25mm Holzwerkstoffplatte
    302mm Holzkonstruktion, TJI, mit dazw. 302mm Cellulose 040
    12mm BFU

    Alternativ: Aufbau der Decken: Zwischendecken EG-OG, OG-DG

    22mm Holzwerkstoffplatte
    200mm Holzkonstruktion, TJI, mit dazw. 200mm Cellulose 040
    12mm BFU
    24mm Ausgleichslattung
    12,5mm Gipskartonplatte

    Aufbau des Dachs:

    Betondachsteine, incl. aller Formteile
    30mm Traglattung
    60mm Konterlattung
    25mm Gutex, Multiplex Lattung
    406mm Holzkonstruktion, TJI, mit dazw. 406mm Cellulose 040
    18mm Holzwerkstoffplatte
    12,5mm Gipskartonplatte

    Jetzt mal abgesehen, daß die Angaben recht dünn sind, ist das ok oder sollte man etwas änern?
    Vor allem das Einblasen mit Cellulose in die Außenwand....setzt sich diese Cellulose nicht nach ein paar Jahren und ich hab im 1.OG wenig Dämmung?
    Sollte man nicht etwas nehmen mit WLG 035?

    Vielen Dank für konstruktive Beiträge und Tipps :winken

    Jürgen
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ralf Dühlmeyer, 11. Januar 2010
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Äh - wie ändern.
    Sorry - das ist ein "Fertighaus"-Anbieter.
    Wenn mir die Schalter und Blinkerhebel vom Golf nicht gefallen, kann ich mir auch nicht die vom 3er BMW einbauen lassen. Jedenfalls nicht ab Werk

    Die haben ihre Typensysteme, z.T. sogar Typenprüfungen und werden einen Teufel tun, für Dich da jetzt eine Dämmung aus MiWo-Matten WLG 035 einzubauen.
    Oder wenn doch, willst Du den Mehrpreis nicht hören.

    Wenn Du was individuelles willst, musst Du Dein Haus frei planen lassen oder Dir einen kleinen Holzrahmenbau-GÜ suchen, der Sonderwünsche kann.
     
  4. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Sicher, daß das...

    ... alles da so steht?:confused:
     
  5. #4 Juergen Mehler, 11. Januar 2010
    Juergen Mehler

    Juergen Mehler

    Dabei seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Projektmanager
    Ort:
    Böhl-Iggelheim
    Ich kann auch mit den Plänen von Ralf Dühlmeyer dort ankommen und die bauen mir das Haus.

    @ MORÜBE Ist von mir mit Copy Paste hier eingefügt worden
     
  6. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Öhm....

    ... ne Decke mit Windrispenband.

    Spannend:D

    Gips, Ständerwerk, Spanplatte, Gips hm:confused:

    Lass mich raten: Ami?:D

    Den Rest erledigt Sollacher:bounce:
     
  7. #6 Juergen Mehler, 11. Januar 2010
    Juergen Mehler

    Juergen Mehler

    Dabei seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Projektmanager
    Ort:
    Böhl-Iggelheim
    NEIN !!!
    Auf der Homepage ist das ist ein Pfälzer Zimmermannsbetrieb mit ein paar wenigen Leuten.
    Rübe...jetzt mal tacheles :e_smiley_brille02:
    ...was ist da so ausergewöhnlich was da steht???
    Wer oder was ist sollacher?
     
  8. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    ami, ist TJI nicht eine amerikanische "erfindung"?
     
  9. Kugelgnom

    Kugelgnom

    Dabei seit:
    8. Januar 2010
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmermann
    Ort:
    Itzehoe
    Vor allem das Einblasen mit Cellulose in die Außenwand....setzt sich diese Cellulose nicht nach ein paar Jahren und ich hab im 1.OG wenig Dämmung?

    Wenn Cellulose wird mit Druck eingeblasen und sollte sich
    eigentlich nicht setzen.
    Außerdem sind Eg und 1.Og in der Regel von einander durch die Deckenbalkenlage getrennt.
    Da heist wenn die Dämmung sacken würde,
    würde sie Eg.und im 1.Og etwa in Deckenhöhe fehlen.
    Ansonsten hat Cellulose einen sehr guten sommerlichen Wärmeschutz.
     
  10. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    OK, Sollacher will nich...

    ...

    also, Kriechkeller: baut doch kein Mensch mehr heute, außer die Pfälzer vielleicht:D

    Deckenscheibe hat ich schon gesagt, Innenwände mit Einblasdämmung, :confused: Die Drehdüse ist 75 mm, sicher, das er das schon mal gebaut hat? Abgesehen davon. Irrsinsaufwand für Innenwände :irre
    was soll der Blödsinn, nur eine Seite mit Spanplatte OSB zu beplanken?

    Soso, die Konterlattung ist stärker als die Traglattung :mauer

    Ach ja: Sollacher ist mls, Meckerfritze:mega_lol:
     
  11. #10 Ralf Dühlmeyer, 11. Januar 2010
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Nö. Bei BallonFrame geht die Wand durch!!!!
    Im Sinne des Dichtigkeitskonzepts auch viel besser!

    sollacher = User mls = TWP mit grosser HRB-Erfahrung hier aus dem Forum

    Glaub ich weniger (nicht nicht ;)). Denn meine HRB-Konstruktionen sind nicht so aufwändig!

    Was mich wirklich stört, ist eine Holzdecke über einem Kriechkeller. Das hat früher bombe gefunzt, weil die Decke keine Dämmung enthielt und so immer schön trocken gehalten wurde.
    Ich würde heute ohne Not keine Holzdecke mehr über unbewohnten und ungeheizten Räumen machen - zumal ich keinen Kostenvorteil sehe!!
     
  12. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Ach ja, ...

    ... ob die limited (abgekürzt: ltd) auch ne zulassung für die Tafelbauweise hat?

    :think
     
  13. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Ach ja 2...

    ... und laut durchlaufenden Banner (oben) kann jede Frau einen mit Streicheleinheiten verführen

    :mega_lol:

    Sorry, aber der mußte sein :mega_lol:
     
  14. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    na, da muss sich doch noch der meckerfritze melden :)

    die querschnittsbeschreibungen klingen zuerst mal nicht schlecht, ob und wie
    die fügungen der ausgedünnten stäbchen funktionieren, wissen wir
    nicht - das kann funktionieren .. innenwände wird niemand ausblasen,
    die kann man auch mit cell-matten dämmen .. naja, weiss man nicht ;)

    die prospektangaben gelten so, wenn überhaupt, bei sehr eng definierten
    rahmenbedingungen, egal ob lattenquerschnitte, deren orientierung,
    die befestigungsmittel oder tragfähigkeit der tji-decken"balken", die
    konzeption der luftdichten hülle oder .. was auch immer.

    bezogen auf anforderungen und details "meiner" häuser würde ich mehrere
    probleme sehen - aber im einzelfall (sehr sorgfältiger detailkatalog,
    nicht zu grosse räume, angepasste leitungsführung) kann das funktionieren.

    das problem für den holzhaus-gü wird wohl sein, dass e. objektbezogene
    (holzbau)planung erst nach vertragsunterzeichnung begonnen werden kann.
    d.h., wesentliche entscheidungen (weil manches im einzelfall nicht so
    machbar ist, wie man das gerne gehabt hätte) fallen ziemlich spät.

    dann macht eine eigene qualitätsüberwachung nur noch begrenzt spass,
    notwendig ist sie allemal, insbesondere wenn objektbezogene lösungen
    (oder sogar generalwerkpläne) gerne mal dem rotstift geopfert werden.

    das rotstiftproblem gibt es natürlich nicht nur bei generälen - also, rechtzeitig
    QS-methoden überlegen :28:
     
  15. #14 Juergen Mehler, 11. Januar 2010
    Juergen Mehler

    Juergen Mehler

    Dabei seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Projektmanager
    Ort:
    Böhl-Iggelheim
    Mein lieber Herr Gesangsverein...

    jetzt habt ihr aber alle mal mächtig Gas gegeben in den letzten Stunden als ich nicht hier war :yikes
    Vielen Dank für all die Hinweise auf evtl. Probleme usw. :respekt

    Ein Arbeitskollege von meiner Frau hat mit denen vor vielen Jahren sein Haus gebaut und ist extrem zufrieden mit dem Schuppen (hat aber auch keinen Kriechkeller...dat muß ein böser Schnitzer auf der Homepage von denen sein :mega_lol:).
    Er hat die Pläne von einem Archi machen lassen und die Jungs haben das schön zusammengezimmert. Bin ganz perplex daß ihr das soooo zerreißt.

    Gute N8,
    Jürgen
     
  16. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ...Zerreisen ist Volkssport hier ...*duck+weg*

    Kriechkeller....sehe jetzt keinen Grund, was prinzipiell dagegen spricht.
    Im Einzelfall, wenn das Haus etwas angehoben werden soll, ist es vielleicht günstiger als Erde abzuschieben, tonnenweise Schotter anzukarren, verdichten, Bodenplatte drauf....

    gruss
     
  17. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Holztafelbau mit TJ-Beams - das hat was. Interessiert schon, wie die sich aus der Affäre ziehen.

    Das Windrispenband läßt aufhorchen (Verlegenheitslösung). Bei dem angegebenen Deckenaufbau fehlt Ober- oder Unterseite. Die Alternative ist vollständiger und sinniger.
     
  18. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    aus welcher ?
     
  19. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Na ja, ob nu TJI, oder...

    ... was es da sonst noch gibt. Es gibt Standardlösungen dafür, man muß sich halt damit beschäftigen. Das sehe ich gar nicht so problematisch.

    Aber der Fragesteller umgeht wunderschön die Frage: Zulassung?:winken

    Aber bei genauerem betrachten der Heimseite sieht man schon: günstig bauen, der Kunde kommt mit einfachem Grundriß und es kostet nur 40k€.

    Es geht mal wieder, wie üblich, um den Preis:D
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Das wäre eine Lösung für die Affäre.
     
  22. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    steh ich heut auf der Leitung?

    ..was muss ich bei Gockel eingeben um auf die HP zu kommen? (gern per PN)

    ..warum sollte die Zulassung grundsätzlich ein Problem sein? Die gibts doch für das Material...(wenn auch vielleicht nicht von jedem Lieferanten).

    gruss
     
Thema:

Holzbau

Die Seite wird geladen...

Holzbau - Ähnliche Themen

  1. Spachtelarbeiten im Holzbau - Kantenschutz etc.

    Spachtelarbeiten im Holzbau - Kantenschutz etc.: Hallo zusammen ich würde mich freuen, wenn Ihr mir hier mal ein paar Tipps geben und meine Fragen beantworten könnt, da ich bei den ganzen...
  2. Lüftungsanlage-Durchführungen durch Geschossdecke fachgerecht schließen (Holzbau)

    Lüftungsanlage-Durchführungen durch Geschossdecke fachgerecht schließen (Holzbau): Liebes Forum, die Rohinstallation unserer KWL (Viessmann Vitovent 300W mit Kunststoff-Flachkanal sternförmig verlegt) wurde bei uns...
  3. Schallschutz und Akustik im Holzhaus

    Schallschutz und Akustik im Holzhaus: Hallo! Wir planen ein EFH und haben uns recht schnell von den Vorteilen eines Holzhauses überzeugt. Die Gründe waren: die gute Atmosphäre im...
  4. Dachaufbau Flachdach bei Holzbau

    Dachaufbau Flachdach bei Holzbau: Anbei ein Dachaufbau der mir für einen 1-geschossigen Anbau vom Architekten vorgeschlagen wurde. Gehe ich richtig in der Annahme, dass dies kein...
  5. welches fundament unter holzhaus 50m2 + OG (kein keller)

    welches fundament unter holzhaus 50m2 + OG (kein keller): hallo, wir sind ganz neu hier und möchten in unserem kleingarten ein holzhaus mit 50m2 und einem obergeschoss ohne keller errichten...