Holzbelag Balkon

Diskutiere Holzbelag Balkon im Außenanlagen Forum im Bereich Rund um den Garten; Hallo, wir überlegen, ob wir den Holzbelag für den Balkon noch in diesem Jahr fertig machen sollen. Das Problem ist, wir wissen nicht sicher,...

  1. Jessi75

    Jessi75

    Dabei seit:
    29. Januar 2009
    Beiträge:
    857
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kfm. Angestellte
    Ort:
    NRW
    Hallo,

    wir überlegen, ob wir den Holzbelag für den Balkon noch in diesem Jahr fertig machen sollen. Das Problem ist, wir wissen nicht sicher, welches Holz es werden soll. Wir haben uns schon was angesehen aber jeder Verkäufer meint natürlich, seins sei das Beste...

    Gibt es irgendwo eine "Aufstellung" welche Vor- und Nachteile welcher Holzbelag hat?
    Was würdet ihr empfehlen? In unsere nähere Auswahl kam Douglasie, Bangkirai oder aktuell auch Bambus. Wobei mich die Bilder im anderen aktuellen Thema davor wieder etwas zurückschrecken lassen... Ist die Auswahl des Holzes reine Geschmackssache oder gibt es handfeste Nachteile eines Belags? Oder gibt es sogar eine bessere Alternative? Wichtig für uns: Pflegeleicht, günstig, haltbar.

    Könnt ihr mir sagen mit welchen Materialkosten man in etwa für 20 qm rechnen muss?

    Noch eine wahrscheinlich ziemlich dämliche Frage: Warum sind alle Bohlen gerillt (heißt das so?)? Warum sind die Hölzer nicht glatt? Alles was ich bisher sah, hatte immer die Rillen. Setzt sich da nicht viel Schmutz fest? Haben die Rillen einen Zweck?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. lastdrop

    lastdrop

    Dabei seit:
    18. April 2013
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zahlenklauber
    Ort:
    Rhein-Neckar
    Schon mal auf nassem Holz gelaufen?
     
  4. kaer1981

    kaer1981

    Dabei seit:
    16. Januar 2011
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    bei Ulm
    Hi...

    also zu Vor-und Nachteilen der Hölzer kann ich dir leider nicht viel sage - da bekommst auch 1000 Meinungen.

    Zu deiner Frage zu den Rillen: Ursprünglich sollte die gerillte Diele mehr Grip verleihen (kein rutschen wenn diese nass sind). Es gibt aber auch viele glatte Dielen und aus Erfahrung sind diese nicht rutschiger... Außerdem sammelt sich in den Rillen der Dreck besser und vor allem im Winter der Schnee...

    Überleg dir doch noch ne altenative zu Holz...
     
  5. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Nicht jedes Holz ist für Balkone zugelassen
     
  6. ms1978

    ms1978

    Dabei seit:
    13. September 2013
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schreiner
    Ort:
    Overath
    Hallo Jessi,

    ich weiß zwar nicht wo du genau aus NRW kommt aber bei uns im Nachbarort hat ein großer Holzhändler dieses Jahr seine neue Ausstellung für Terrassendielen eröffnet. Dort könntest du dir direkt live ein Bild der unterschiedlichen Holzarten und Dielen machen. Eine direkte Aufstellung welche Vor- und Nachteile die Holzarten haben, kann ich dir leider auch nicht geben. Sie unterscheiden sich in den Härtegraden und die Hölzer verändern auch Ihre Farbe wenn sie der Witterung ausgesetzt sind. Auch die Anfälligkeit für Pilze und generelle Haltbarkeit sind unterschiedlich.

    Gruß
    Matthes
     
  7. #6 bassmaster, 1. Oktober 2013
    bassmaster

    bassmaster

    Dabei seit:
    1. August 2010
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Ulm
  8. Jessi75

    Jessi75

    Dabei seit:
    29. Januar 2009
    Beiträge:
    857
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kfm. Angestellte
    Ort:
    NRW
    Hallo zusammen,

    ich muss meinen alten Beitrag noch mal hervorholen.

    Das Thema mit dem Balkon haben wir im letzten Jahr nicht mehr hinbekommen, aber dieses Jahr steht der Belag definitiv an.

    Wir waren jetzt bei 3 Holzfachmärkten und wollten uns umsehen und auch mal Preise erfragen. In allen drei Märkten wurde uns von Holz abgeraten und WPC bzw. eine reine Kunststoffdiele empfohlen. Wir möchten kein Kunststoff aber es ist anscheinend gar nicht so einfach Holz zu bekommen. Nicht mal im Holzgeschäft! Warum ist das so? Haben die Kunststoffdielen wirklich so große Vorteile gegenüber echtem Holz?

    Leider ist die Beratung auch nicht der Hit gewesen... sofern man überhaupt von "Beratung" sprechen kann. Als erstes kam immer, "nehmen Sie WPC, ist am Besten da pflegeleicht und barfußgeeignet" und dann "wenn Sie Holz möchten, ist es egal welches, suchen Sie sich aus was Ihnen am besten gefällt". Das kann ich mir nicht vorstellen! Gerade bei den enormen Preisunterscheiden!

    Mir ist im Prinzip reletiv egal wie das Holz heißt. Ich bin noch nicht sicher, ob ich ein Tropenholz mit meinem Gewissen vereinbaren kann. Kommt wohl auch auf den Preis an. Wie sieht es mit Thermoholz aus? Was haltet ihr davon? Hält das lange? Gibt es Nachteile? Uns gefiel die Thermoaspe sehr gut, bei einem Preis von 18,50 pro lfm aber wohl eher außerhalb unseres Budgets. Welche Alternativen gäbe es?

    Hoffe, ihr habt ein paar Tipps für mich. Gerne auch gute Händler in der Nähe GM, GL, SU per PN
     
  9. #8 bassmaster, 4. April 2014
    bassmaster

    bassmaster

    Dabei seit:
    1. August 2010
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Ulm
    genau das selbe problem wie du hatte ich auch. offensichtlich bin ich auch an nixblicker geraten. deshalb habe ich mir einfach ein brett genommen von denen die ich hätte verwenden wollen und habe sie mit gefälle auf der garage über winter gestellt. fazit: alle kann man vergessen. hab sogar irgend eine thermoesche für knapp 100eur / m² ausprobiert. nach 6 monaten sah sie aus wie schrott. ich werde mich vermutlich komplett von holz verabschieden und werde alles mit granit machen. unsere terasse und hofeinfahrt sieht noch wie am ersten tag aus - ein mal kurz mit dem dampfstrahler drüber alles ist gut. nur mit rost hat wohl granit probleme.

    ich würde mal gerne eine holzterasse sehen, die 5 jahre alt ist und schon ansehlich ist.
     
  10. Jessi75

    Jessi75

    Dabei seit:
    29. Januar 2009
    Beiträge:
    857
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kfm. Angestellte
    Ort:
    NRW
    Stein geht leider nicht, das wird zu schwer.
     
  11. kehd

    kehd

    Dabei seit:
    4. Februar 2009
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Forscher
    Ort:
    Heidelberg
    Da wir kein Gewissen haben, haben wir für die Terasse Bankirai genommen.
    Solllte man halt jedes Jahr streichen. 20m² dauert sicher 2-3h.
    Unsere Tearrasse sieht noch gut aus.
     
  12. #11 Friedl1953, 4. April 2014
    Friedl1953

    Friedl1953

    Dabei seit:
    13. September 2013
    Beiträge:
    1.538
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holztechniker
    Ort:
    Berlin
    Zum Thema Tropenholz habe ich mich mehrfach geäußert, findet man evtl. über SUFU. Einsatzweck Terassendielen, "never ever". Dazu sind die Hölzer zu wertvoll und zu rar um diese für eine "Pille Palle" Anwendung zu verschleudern. Damit jemand nicht gleich wieder über die andere Schiene kommt, nein ich kann die Vernichtung der Regenwälder nicht durch meinen Verzicht stoppen. Ob ich mich daran beteiligen will kann ich nur meinem eigenen Gewissen abmachen. Was es mir Wert ist ebenso.
    Ich muss Holz auch in seinen Eigenschaften mögen. Wenn ich den Bambus "threat" lese hätte der TS besser Kunststoff genommen. Ach ja ich weiß, dass Bambus zu den Gräsern gehört.
    Kunststoff, ich würde niemals Kunststoff einsetzen wenn es als Alternative ein nachhaltiges Produkt gibt. Ich bin kein Kunststoffgegner aber für Terassendielen wie oben "never ever".
    Mit einem Terassenbelag aus einheimischen Holz bist Du auf der richtigen Seite. Das kann von mir aus auch ein Lärche sein. Thermoholz ist aber die bessere Wahl. Deine Thermoaspe ist sehr zu empfehlen. Ich ziehe Thermobuche aber vor. Hat hervorragende Eigenschaften und ist in unseren Wäldern im Überfluss vorhanden. Allgemein solltest Du aber auch auf Qualität achten. Die Hölzer sollten im Rift-Schnitt (möglichst stehende Jahrringe) erzeugt sein. Phantasienamen im Holzhandel, Premium oder sowas..
    Na ja der Preis wie auch immer. Meine Meinung, Qualität zahlt sich über die Jahre gesehen aus. Bei 20 m² ist halt auch die Frage was am Ende wirklich in Euronen heraus kommt.
     
  13. #12 Friedl1953, 4. April 2014
    Friedl1953

    Friedl1953

    Dabei seit:
    13. September 2013
    Beiträge:
    1.538
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holztechniker
    Ort:
    Berlin
    Nun ob man ein Gewissen hat oder nicht bleibt jedem selbst überlassen. Sich über das Gewissen anderer lustig zu machen ist etwas anderes.:mauer

    "Das Holz ist nur selten mit FSC-Zertifikat erhältlich. Eine Herkunft aus Raubbau ist nicht auszuschließen." Dem Auszug aus "Wiki" ist nichts hinzuzufügen.
     
  14. Jessi75

    Jessi75

    Dabei seit:
    29. Januar 2009
    Beiträge:
    857
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kfm. Angestellte
    Ort:
    NRW
    Der Preisunterschied Tropenholz zu Thermoaspe ist schob gewaltig. Wir kämen mit der Thermoaspe auf ca. 3500,- Materialkosten für die 20 qm. Das ist schon mächtig viel Geld.
     
  15. #14 Friedl1953, 4. April 2014
    Friedl1953

    Friedl1953

    Dabei seit:
    13. September 2013
    Beiträge:
    1.538
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holztechniker
    Ort:
    Berlin
    Da ich keine Preise kenne????? Preis von Thermobuche?????? Preis von Bangkirai?????? Das Thema Preis kann Dir keiner abnehmen.
     
  16. #15 wasweissich, 4. April 2014
    wasweissich

    wasweissich Gast

    ich könnte dir ein paar zeigen ....... auch 10 und 15 jahre alte .

    und alle aus bankirai ;)
     
  17. Jessi75

    Jessi75

    Dabei seit:
    29. Januar 2009
    Beiträge:
    857
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kfm. Angestellte
    Ort:
    NRW
    Würdest du Bangkirai empfehlen?
     
  18. #17 wasweissich, 4. April 2014
    wasweissich

    wasweissich Gast

    das ist so absolut nicht richtig .

    das thema haben wir aber schon mehrfach behandelt.



    und : ja
     
  19. kehd

    kehd

    Dabei seit:
    4. Februar 2009
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Forscher
    Ort:
    Heidelberg
    Ich habe gerade mal nachgesehen, wir haben vor 4 Jahren für 18m² Bangkirai ca 2500€ bezahlt. Eine weiter Alternative wäre Teak. google mal nach Teak und Piraten.
    Viel Dreck sammelt sich bei uns in den Rillen nicht. Auch ist die Menge Schnee, die sich 5x5mm großen Rillen sammeln kann, begrenzt.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22. Februar 2008
    Beiträge:
    2.365
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Wen interessiert es eigentlich, wie viel Schnee im Winter auf dem Holz liegt?
    Und wo Rollen, Fügen o.ä. sind, sammelt sich nun mal Dreck.
    Aber wo ist das Problem?

    Mobil gesendet...
     
  22. driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22. Februar 2008
    Beiträge:
    2.365
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    War das von Anfang an für Holz geplant.
    Was sagt die Statik?

    Mobil gesendet...
     
Thema:

Holzbelag Balkon

Die Seite wird geladen...

Holzbelag Balkon - Ähnliche Themen

  1. Balkon Änderung zulässig?

    Balkon Änderung zulässig?: Schaue gerade zu meinem Nachbarn hoch und sehe, dass er ein Teil seines Geländers weggeflext hat und durch eine Glasscheibe ersetzt hat. Ist das...
  2. Balkon ohne Estrich -

    Balkon ohne Estrich -: Hallo zusammen, kann man guten Gewissens auf einen BetonFertigBalkon plus Abdichtung dann Terassendielen verlegen? Oder ist immer ein Estrich auf...
  3. Balkon/Beton im Sichtbereich abdichten

    Balkon/Beton im Sichtbereich abdichten: Hallo liebe Bauexperten, ich habe leider schon nach wenigen Jahren die ersten Probleme mit dem Balkon. Er ist einfach nicht dicht, so dass die...
  4. Betonboden vom Balkon mit Farbe versiegeln?

    Betonboden vom Balkon mit Farbe versiegeln?: Hallo Wir haben einen relativ großen Balkon mit einem glatten Betonboden (s. Foto). [ATTACH] Es handelt sich um eine Neubau-Eigentumswohnung....
  5. Flachdach Abdichtung Balkon Umkehrdach vs. Warmdach

    Flachdach Abdichtung Balkon Umkehrdach vs. Warmdach: Hallo, ich muss meinen Balkon abdichten. Der Balkon ist 10m lang und 2m breit. Es soll wieder eine Holzterasse drauf. Eingeschränkte Aufbauhöhe...