Holzdachkonstruktion der Witterung ausgesetzt

Diskutiere Holzdachkonstruktion der Witterung ausgesetzt im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, wir befinden uns aktuell mitten in der Bauphase von einem DHH und diese Woche wurde die Holzkonstruktion für ein Krüppelwalmdach...

  1. Kamino77

    Kamino77

    Dabei seit:
    27. August 2014
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Qualitätsmanager nicht im Baubereich
    Ort:
    Hamburg
    Hallo zusammen,
    wir befinden uns aktuell mitten in der Bauphase von einem DHH und diese Woche wurde die Holzkonstruktion für ein Krüppelwalmdach zusammengebaut (gestern war Richtfest). Unser Bauleiter hat uns heute mitgeteilt, dass der Giebel in der nächsten Woche nicht zuende gemauert wird (ich schätze wegen der Minustemperaturen ab Montag, diese sollen aber zwei Wochen anhalten). Bevor der Giebel nicht zuende gemauert ist, kann der Dachdecker auch nicht die Unterspannbahn anbringen und anfangen, das Dach zu decken (ok, könnte er schon, wäre dann aber blöd für den Maurer, wenn die Unterspannbahn schon drauf ist). Sehe ich doch richtig so, oder?!

    Meine Frage an Euch ist nun:
    Kann die Holzdachkonstruktion (Fichte KVH) problemlos für ca. 3-4 Wochen der Witterung ausgesetzt sein (bauen in Hamburg) oder sollte da als Wetterschutz eine Plane o.ä. rauf?
    Laut Wetterbericht wird es bis Montag nahezu durchgehend regnen und danach folgen 2 Wochen Frost.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    jo. der ausbau muss halt angepasst sein.
    ich würde mir mehr gedanken um die mauerkrone machen > abgedeckt?
     
  4. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Ich verstehe das Problem nicht, warum das Dach keine Unterspannung bekommen kann? Theoretisch möglich, ich würde es aber nicht machen wollen. Nachher ist das Gemotze über Schimmel, Bläue oder gar tierische Schädlinge groß.
     
  5. Kamino77

    Kamino77

    Dabei seit:
    27. August 2014
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Qualitätsmanager nicht im Baubereich
    Ort:
    Hamburg
    mls: Danke für die Einschätzung. Mauerkrone haben wir in dem Sinne keine, weil die Betondecke ja darüber liegt. Am Giebel sind da ja auch feste "Elemente" über den Poroton-Steinen. Was im OG aktuell offen rumliegt und Regen abbekommt sind die Poroton-Steine für die Wände im OG.

    Kalle88: Laut Zimmermann würde der Maurer fluchen, wenn er den Giebel unter der Unterspannung zuende mauern müsste.
     
  6. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Gab es da auch eine logisch, rationale Begründung zu? Sind Maurer nicht in der Lage eine Folie über zu schlagen und anzutackern? Das letzte oder erste Sparrengebinde liegt doch eh +-5cm von dem Giebel. Ich bin da einfach zu blöd zu die Argumentation zu verstehen aber wenn das so ist, dann ist das wohl so.

    Wer kam eigentlich auf die überirdische Idee erst den Dachstuhl zu richten und dann die Giebel zu mauern? Ich kenne das ja umgedreht...
     
  7. Kamino77

    Kamino77

    Dabei seit:
    27. August 2014
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Qualitätsmanager nicht im Baubereich
    Ort:
    Hamburg
    Der Giebel ist nicht bis ganz nach oben gemauert. Ein wenig fehlt noch.

    [​IMG]
     
  8. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Und wo ist da jetzt der Dachstuhl fertig? So das man ihn in Unterspannung legen könnte? Ohne das etliche Quernähte abgeklebt werden müssten?
     
  9. Kamino77

    Kamino77

    Dabei seit:
    27. August 2014
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Qualitätsmanager nicht im Baubereich
    Ort:
    Hamburg
    das Foto ist von gestern vormittag
     
  10. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Jetzt mal budder bei de Fische! Wenn der Dachstuhl fertig ist, dann würde ich den Unternehmer auffordern sein Werk entsprechend zu schützen oder das Gewerk beauftragen was die Unterspannung mit drin hat - Sprichwort Bauzeitenplan! Wäre ich Unternehmer der Zimmerei, hätte ich dort schon längst bei Fertigstellung eine Unterspannung aufgebracht - weil es MEIN Risiko des Verlustes wäre, würde MEIN Werk durch das Wetter schaden nehmen.

    Da interessiert mich doch nicht was der Maurer will... außer er bezahlt mir im Zweifel möglich aufkommende Forderungen. Ich habe Holz mit einer Holzfeuchte/ Qualität zu liefern und das muss ich entsprechend bis zur Abnahme sicherstellen und gewährleisten. Tue ich das nicht, dann ist es mein Problem. Wenn der Plan nun in X Wochen den Innenausbau vorsieht und die Werte dafür nicht gegeben sind, dann habe ich ein Problem. Wie doof im Kopp muss ich sein FREIWILLIG das Risiko einzugehen?

    Aber ich bin ja eh viel zu pingelig, theoretisch und bla - du lebst sicherlich leichter wenn du meine Sichtweise nicht teilst ;)
     
  11. Kamino77

    Kamino77

    Dabei seit:
    27. August 2014
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Qualitätsmanager nicht im Baubereich
    Ort:
    Hamburg
    kein Problem, ich danke Dir für Deine Infos. Ich schreib gern auch die Zimmerei an, ob die Bescheid wissen, dass das Dach jetzt 3-4 Wochen da so offen steht (aber erst, nachdem ich vom Bauleiter erfahren habe, wer die Unterspannung montiert, ist aus dem Bauzeitenplan nicht zu entnehmen)
     
  12. #11 Ralf Dühlmeyer, 8. Januar 2016
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Also hier hats heute nacht schön gepladdert. Schnee is nich mehr!
    Wenns bei Euch genauso gepladdert hat, dann kannste wahrscheinlich die Holzfeuchte von < 18% vergessen.

    Das Holz ist nicht aus Zucker und nimmt keinen Schaden - vorerst. Der kommt, wenn die Feuchte zwischen Unterspannbahn und Dampfsperre eingesperrt wird und bei den nächsten kalten Temperaturen kondensiert.
    Ausserdem wirds KVH nicht mit Holzschutz behandelt, weil man die Erkenntnis gewonnen hat, dass Holz, das so trocken wie KVH ist, nicht von Holzschädlingen befallen wird. Wenn irgendwas an Deiner Dachkonstruktion nicut GK 0 ist, kann das jetzt anders aussehen.

    Laß Dir mit einem Meßgerät beweisen, welche Holzfeuchte das Holz hat, wenn das Dach endlich dicht ist und danach dann ggf. Maßnahmen treffen!
     
  13. #12 gunther1948, 8. Januar 2016
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    ich such da immer noch die porotonsteine---> falsche baustelle geknipst????

    gruss aus de pfalz
     
  14. Kamino77

    Kamino77

    Dabei seit:
    27. August 2014
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Qualitätsmanager nicht im Baubereich
    Ort:
    Hamburg
    Danke Ralf, das ist eine gute Idee mit Messen der Feuchte. Unser Sachverständiger vom VPB wird erst nach Beginn vom Klinkern kommen und den werde ich auch nochmal fragen.

    Lustig, als ob ich mein eigenes Haus nicht erkennen würde. Wenn das aber keine Porotonsteine sind, lasse ich mich gern aufklären, was dann.
     
  15. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
  16. eltorito

    eltorito

    Dabei seit:
    7. August 2014
    Beiträge:
    574
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Anwendungsentwickler
    Ort:
    Viersen
    Kamino meint bestimmt Porenbeton... Wird nicht ytong auch so genannt ?
     
  17. Bauking

    Bauking

    Dabei seit:
    28. August 2013
    Beiträge:
    581
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Hamburg
    Jepp, so wird er das auch meinen. ;)
    Wird bei uns in Hamburg auch häufiger als Poroton genommen, im Süden eher andersrum.
     
  18. Kamino77

    Kamino77

    Dabei seit:
    27. August 2014
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Qualitätsmanager nicht im Baubereich
    Ort:
    Hamburg
    Ok, Porenbeton.
    Hab mir heute mal angeschaut, wie das (noch nicht ganz fertige) Ergebnis ausschaut.
    Ist das ok so, dass der Balken nicht vollständig plan auf der Geschossdecke liegt?
    [​IMG]

    Sind solche Risse im Holz zu akzeptieren? (Ist die Wand zur anderen DHH hin)
    [​IMG]

    Oder solche in der Gaube?
    [​IMG]

    Soviel Spiel ist auch ok?
    [​IMG]

    Oder hier?
    [​IMG]
     
  19. Inkognito

    Inkognito Gast

    Nein, das muss üblicherweise vollflächig aufliegen. "Üblicherweise", weil man die Fußpfette auch auf Biegung berechnen könnte, das macht nur keiner.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Die kann im gezeigten Fall gar nicht vollflächig aufliegen, weil der Boden mal wieder Wellig ist. hier sollte nachträglich unterfüttert werden.
    Viele der anderen "Mängel" sind hier nicht weiter zu beurteilen. Anhand der noch nicht eingedrehten Schraube gehe ich davon aus, das die Arbeiten noch nicht abgeschlosssen sind.
    Die Risse sind unbedenklich
     
  22. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Das ist n Richtlatte und hat nichts mit der Fußpfette zu tun.
     
Thema:

Holzdachkonstruktion der Witterung ausgesetzt

Die Seite wird geladen...

Holzdachkonstruktion der Witterung ausgesetzt - Ähnliche Themen

  1. KS schützen vor Witterung

    KS schützen vor Witterung: Hallo ich habe mal mehrfach heute Fachmärkte angerufen wegen Ks. Es geht um den Froszschutz und Witterungsschutz. Jeder hat eine andere Meinung...
  2. Wasseraufnahme, Verblendsteine und Witterung

    Wasseraufnahme, Verblendsteine und Witterung: Hallo zusammen, vielen Dank für die Aktivierung. Ich baue zur Zeit in der Nähe von Hamburg und habe ein Problem mit unseren Verblendsteinen....
  3. Buntsteinputz anbringen - Witterung paßt?

    Buntsteinputz anbringen - Witterung paßt?: Aus Witterungsgründen wurde bei uns der Buntsteinputz heute nicht aufgetragen. Nun ist ab Samstag durchgehend die Prognose für die nächsten 2...
  4. Traglattung seit Juli dem Wetter ausgesetzt

    Traglattung seit Juli dem Wetter ausgesetzt: Hallo, seit Mitte Juli ist die Traglattung für die Holzfassade angebracht und seitdem auch dem Wetter ausgesetzt. Nächste Woche soll nun die...
  5. "Goldene Sonne" vor Witterung schützen

    "Goldene Sonne" vor Witterung schützen: Hallo zusammen, ich habe für einen Kunden eine stilisierte Sonne in eine Eichenplatte geschnitzt. Das ganze soll als Giebelschmuck dienen und...