Holzdecke/Boden ersetzen - Hebel Deckenplatten

Diskutiere Holzdecke/Boden ersetzen - Hebel Deckenplatten im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Hallo, sicherlich schon oft diskutiert. Holzdecken in Altbauten. Ich möchte jedoch auf eine spezielle Variante eingehen und bitte um...

  1. naweko

    naweko

    Dabei seit:
    23. März 2008
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Saarland
    Hallo,

    sicherlich schon oft diskutiert. Holzdecken in Altbauten. Ich möchte jedoch auf eine spezielle Variante eingehen und bitte um Erfahrungen und Einschätzungen.

    Wir möchte in einem Altbau (1903) die Decken/Böden (den kompletten Teil zwischen zwei Etagen) ersetzen. Momentan ist die Situation zwar nicht so schlimm. Aber wenn die Kinder rumhüpfen, gehen hier und da schonmal die Schubladen auf. Also soll die Holzdecke raus und natürlich möglichst einfach durch etwas festes und steifes ersetzt werden. Erster Gedanke waren natürlich Stahlträger. Nach eingier Suche im Netz bin ich auf Ytong und Hebel gestoßen. Hebel bietet hier Deckenplatten an. Standardmaß ist 6000x750, Stärke bis 300.

    Unsere Zimmer haben alle etwa 20qm. Die Frage ist nun, ob diese Platten eine leicht und günstig zu verbauende Alternative zu den Stahlträgern sind.

    Wir wollen zumindest die Zimmer umbauen, in denen gefliest werden soll. Also Bad und Küche.

    Wie gesagt. Im Moment sind Holzdecken drin.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Schallschutztechnisch erreichen Porenbetonfertigteildecken nicht die Werte von Betondecken. Wie wolltet Ihr die überhaupt da reinbringen? Und ein Auflager brauchen sie auch.
    Bei BJ 1903 fehlt es halt normalerweise an allem.
    Man kann auch Holzbalkendecken so konstruieren, dass sie nicht so viel schlechter sind.
    Stahlträger braucht's dann evtl. auch bei größeren Spannweiten.
    Möglich ist viel, ein Bekannter saniert z.B. gerade ein Haus, in dem er die Holzbalkendecke durch eine Ortbetondecke ersetzt.
    Was die richtige Maßnahme bei Euch wäre, kann man aus der Ferne schlecht beurtielen.
    Habt Ihr denn schon einen Planer? Den braucht Ihr dafür sowieso.
     
  4. naweko

    naweko

    Dabei seit:
    23. März 2008
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Saarland
    Um den Schallschutz geht es weniger. Vielmehr um das Schwingen. Die Böden sollen einfach steif sein. So, dass ich darauf fliesen kann. Wie gesagt, Bad und Küche würden schon reichen.

    Einen Architekten haben wir in der Familie. Der rät uns aber alles so zu lassen wie es ist. Es geht uns hauptsächlich darum, fliesen zu können und das der Boden nicht so schwingt. Für Vorschläge, wie wir da am einfachsten hinkommen, bin ich in alle Richtungen offen.

    Ich ging nur in der Annahme, dass diese Deckenplatten (relativ) leicht sind. Zumindest im Vergleich zu Stahlträgern und sich deshalb auch bei uns gut verbauen lassen. Auf der Seite von Hebel sprechen die nur davon, dass die 70mm aufliegen müssen.
     
  5. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Ich habe nicht davon gesprochen, alles zu lassen wie es ist. Aber man kann auch Holzbalkendecken ausreichen biegesteif bauen.

    Und es bleibt die Frage, wie Du ein Porenbeton-Fertigteil einbauen willst, ohne vorher das Dach zu entfernen. Durch die Tür tragen ist jedenfalls nicht.
    Eine Einhängedecke wäre da sicherlich geeigneter.
     
  6. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Wie wäre es, stattdessen die vorhandene Holzbalkendecke zu ertüchtigen?

    Z.B. mit ner nachträglichen Holz-Beton-Verbunddecke (http://www.hbv-systeme.de/HBV-Systeme/index.htm) oder durch Einbau einer Unterspannung (http://www.uhb-decke-berg.de/uhb_decke.htm).

    Das kostet deutlich weniger und bringt auch schon recht viel.
    Besonders das UHB-Verfahren ist mit viel weniger Bauaufwand verbunden!

    Was der Einbau einer komplett neuen Massivdecke im Bestand kostet, willst Du nicht wirklich wissen...
     
  7. naweko

    naweko

    Dabei seit:
    23. März 2008
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Saarland
    Ja, Sie haben recht. Ich gin in der Annahme, dass man diese Ytong-Platten, vielleicht durch die Fenster bekommt. Die scheinen aber doch deutlich schwerer zu sein, als ich mir das vorgestellt habe.

    Mir ist diese HBV-Balkendecke eigentlich ganz sympathisch. Mit schönen Balken sähe das auch von unten noch gut aus und die Decke wäre gleich mit erledigt. Das könnte man sogar alles selbst und wahrscheinlich relativ kostengünstig machen. Sieht auch so aus, als sei das von der Statik kein Problem. Müßte natürlich von einem Fachmann, den ich in der Familie habe, geprüft werden. Das wäre für mich wohl wesentlich sinnvoller als Stahlträger oder andere Feldversuche.

    Das Dach wollte ich nicht abdecken. Außerdem ist dann noch eine Etage darüber.

    Sehe ich das richtig?
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema: Holzdecke/Boden ersetzen - Hebel Deckenplatten
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. holzdecke ersetzen

Die Seite wird geladen...

Holzdecke/Boden ersetzen - Hebel Deckenplatten - Ähnliche Themen

  1. Grundputz innen bis zum Boden?

    Grundputz innen bis zum Boden?: Hallo miteinander, ich stelle mich mal vor: Ich bin Tobias und habe ein Haus Baujahr 1970 gekauft, welches ich nun renoviere. Bisher habe ich in...
  2. Boden Dachgeschoss

    Boden Dachgeschoss: Hallo, es geht nochmal um den Boden im Dachgeschoss. Ich habe jetzt mal eine kleine Bohrung bzw. eine Fuge aufgemeißelt. Jetzt stellt sich die...
  3. Höhe zwischen Wasserschlitzkappen und Boden

    Höhe zwischen Wasserschlitzkappen und Boden: Hallo zusammen, Leider konnte ich keine Antwort auf meine Frage nirgends finden. Daher über diesem Weg. Folgende Situation stellt sich bei mir...
  4. Boden aus "kunststoffvergütetes mineralisches Material"

    Boden aus "kunststoffvergütetes mineralisches Material": Hallo zusammen, wir haben vor kurzem unsere Garage "restaurieren" (ca. 18 Jahre alt) lassen, da wir grössere Probleme mit Feuchtigkeit gehabt...
  5. Was für ein Boden ist das?

    Was für ein Boden ist das?: Habe in einem Raum, welcher 1969 zugebaut wurde, einen interessanten Boden gefunden, welchen ich nicht zuordnen kann. bild auf:...