Holzfarbe für natürliches Vergrauen?

Diskutiere Holzfarbe für natürliches Vergrauen? im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Hallo! Auf eine Hälfte unseres Neubaus soll eine Holzverschalung in Lärche oder Douglasie. Nun suche ich eine Lasur/Farbe, die das Holz von...

  1. Ilfer

    Ilfer

    Dabei seit:
    5. April 2005
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    E-Commerce
    Ort:
    Unterfranken
    Benutzertitelzusatz:
    Holzrahmenrohbaubesitzer
    Hallo!

    Auf eine Hälfte unseres Neubaus soll eine Holzverschalung in Lärche oder Douglasie.
    Nun suche ich eine Lasur/Farbe, die das Holz von Anfang an in einem silbergrau färbt und das Holz darunter nach und nach natürlich vergraut. Sinn ist, daß ich nicht Jahre warten möchte, bis sich die silberne Patina gebildet hat, sondern gleich ein einheitliches "fertiges" Haus haben will. Die Fa. BAUFRITZ bietet so eine Farbe für Ihre Häuser an, weiß jemand ob und wie die funktioniert und wo man die auf dem freiien Markt bekommt?

    Schöne Grüße,
    ILFer
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Heidemann, 27. Juli 2005
    Heidemann

    Heidemann

    Dabei seit:
    5. Januar 2005
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sparkassenbetriebswirt
    Ort:
    Husum bei Nienburg/Weser
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Auch wenn es nicht hilfreich ist....

    Auch wenn es gehässig klingt....

    ....lassen sie die Holzverschalung weg und nehmen sie irgendetwas aus Kunstoff, daß sieht von Anfang an schön gleichmäßig aus.
    Holz ist ein Naturprodukt, es sieht nie einheitlich aus und es gibt KEINE Farbe die so aussieht wie vergrautes Holz, höchstens eine die dies Vorgaukelt, so wie Laminat eine Holzoptik vorgaukelt.
     
  4. #3 Ilfer, 28. Juli 2005
    Zuletzt bearbeitet: 28. Juli 2005
    Ilfer

    Ilfer

    Dabei seit:
    5. April 2005
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    E-Commerce
    Ort:
    Unterfranken
    Benutzertitelzusatz:
    Holzrahmenrohbaubesitzer
    Na super, das hilft mir ja viel, wie Du schon selbst bemerkt hast. :cool:

    Ist es denn so abwegig, in einem Bauexpertenforum eine normale Antwort auf eine normale Frage zu bekommen, ohne daß gleich wieder irgendjemand subjektiv polemisieren muß und meint, meine Intention zu kennen?

    Natürlich will ich keinen Kunststoff als Fassade!
    Natürlich will ich den natürlichen und uneinheitlichen Werkstoff Holz!
    Ich will nur wenig Arbeit damit haben und möchte das Holz natürlich vergrauen lassen. Und damit das in den ersten 5 Jahren nicht so bescheiden und fleckig aussieht, sondern gleich grau aussieht, hat mich die Baufritz-Natursilber-Lasur interessiert.
    Aber vielleicht kann mir ja mal jemand neutral und ohne unangebrachte Wertung antworten. :winken

    Mann, das regt mich echt auf hier im Forum. Da gehts teils kindischer zu als vielleicht im Jeanette-Biedermann-Board oder bei Blümchen. :frust


    EDIT:
    Thread kann von mir aus geschlossen werden. Ich habe mittlerweile selbst den Hersteller und Bezugsquellen für diese Lasur herausbekommen. Baufritz ist es nicht, soviel sei gesagt. Wer mehr wissen will, kann mich ja anpiepen :-)
     
  5. #4 Johannes, 28. Juli 2005
    Zuletzt bearbeitet: 28. Juli 2005
    Johannes

    Johannes

    Dabei seit:
    10. Dezember 2003
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Cand. Architekt
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Ich kenne diese Natursilber-Lasur auch nicht. Ich kann mir aber auch nicht vorstellen, dass man diesen „Vergrauungs-Look“ einfach mal so mit einer Lasur imitieren kann. Das wäre vielleicht etwas für einen Kunst- oder Kirchenmaler, und ob sich dieser Aufwand lohnen täte?

    Und natürlich rate ich (ganz unpolemisch), das sein zu lassen. Die Vergrauung ist schließlich Merkmal eines Alterungsprozesses, warum soll man hier falsche Tatsachen vortäuschen, und warum kann man das Neue nicht einfach als Neues sichtbar zeigen und lassen?

    Das ist ein Thema, das den Bereich öffentlichen Raum, und die Verantwortung des Bauherren mit diesem umzugehen streift. Ich finde es immer besser, wenn das, was man sieht, auch das ist, was es ist.

    Gruß

    P.S. Wie soll eigentlich das Holz "natürlich" vergrauen, wenn es mit einer Lasur beschichtet ist?
     
  6. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    @johannes: ganz einfach, lasur ohne uv-schutz :)
    graue lasur (oder auch deckend) war mal bei denkmalpflegern beliebt: farbe vergeht, naturgrau kommt und bleibt...
     
  7. Ilfer

    Ilfer

    Dabei seit:
    5. April 2005
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    E-Commerce
    Ort:
    Unterfranken
    Benutzertitelzusatz:
    Holzrahmenrohbaubesitzer
    Danke für den unpolemischen Beitrag, Johannes :-)

    Die Lasur ist offenporig gestaltet, dadurch soll das Holz natürlich verwittern können. Hier gehts auch nicht um das Vorgaukeln falscher Tatsachen, sondern darum, daß wir eine graue Holzfassade möchten. Und zwar ohne alle 3 Jahre streichen zu müssen. Also Lärche, natürlich verwittern lassen. Und damit das gleich grau ist, diese Lasur.

    Gibts zum Beispiel vom österreichischen Hersteller Adler und heißt PULLEX Silverwood. Wer mag, kann sich ja da mal informieren. Hört sich für mich jedenfalls gut an.

    Könnt Ihr mir nun noch generell eine hellgraue Holzfarbe für außen empfehlen, die ideal für Dachbalken und ein Glasvordach ist? Bondex soll ja gut sein?
     
  8. Johannes

    Johannes

    Dabei seit:
    10. Dezember 2003
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Cand. Architekt
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    @mls, und schon wieder was dazugelernt ;-)
     
  9. #8 Heidemann, 28. Juli 2005
    Heidemann

    Heidemann

    Dabei seit:
    5. Januar 2005
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sparkassenbetriebswirt
    Ort:
    Husum bei Nienburg/Weser
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Moin Ilfer,

    ein Forum ist nur etwas für Menschen die auch Kritik vertragen, mag sie auch in ihren Ohren unpassend sein. Dies ist ein Diskussionsforum und kein Auskunftsforum. :lock

    Und auch mit dieser "von Anfang an grau" Lasur wirst du kein einheitlich, graues Bild erzielen, oder glaubst du, das Holz vergraut überall gleichmäßig und die Lasur sieht überall gleich aus ?
    Ich habe absichtlich etwas provozierend geschrieben, da meiner Erfahrung nach dann die Leser viel öfter drüber nachdenken.
    Kennen sie (und ich meine nicht einmal kurz gesehen, sondern über einen längeren Zeitraum beobachtet) solch behandelte Holzflächen ? Wenn ja und es gefällt ihnen, dann behandeln sie ihr Holz genauso.
    Wenn aber nein, dann überdenken sie nochmals ihre Entscheidung. Wollen sie das Holz nur behandeln, damit es in den ersten Jahren nicht so sehr stark uneinheitlich aussieht, dann könnte ihnen die Lasur helfen, oder erhoffen sie sich von Anfang an ein einheitliches Bild (natürlich mit der uneinheitlichen Holzoptik), dann schauen sie sich solch eine behandelte Fläche gut an, nicht, das sie hunderte Euro bezahlen und doch nicht glücklich werden.

    PS: Schön das sie das Jeanette-Biedermann-Board und das von Blümchen kennen. Es ist doch immer wieder erstaunlich wer sich dort alles tummelt :D
     
  10. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Ilfer

    Ilfer

    Dabei seit:
    5. April 2005
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    E-Commerce
    Ort:
    Unterfranken
    Benutzertitelzusatz:
    Holzrahmenrohbaubesitzer
    Ja, ich will nur, daß es nicht so "sehr stark uneinheitlich" aussieht. Daher denke ich, die Lasur wäre das Richtige.

    PS: Sie haben das nette Wörtchen "vielleicht" überlesen, welches implizieren sollte, daß ich keine Ahnung habe, wie kindisch es in besagten Foren zugeht, mir aber ähnliche "Du bist doof - selber"-Exzesse wie hier unter den erwachsenen Fachleuten (ähnlich auch im Haustechnikdialog) vorstelle. Nochmal im Klartext: Nein, ich tummle mich dort nicht. :o
     
  12. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Osmocolor bietet 2 Lasuren an. Das Zeug ist allerdings teuer.
    Je nach Wetterbelastung dauerts etwas.
    Meine Grundkombination:
    Holzschutzgrundierung 1x allseitig
    Holzschutzlasur grau 1x allseitig
    Holzschutzlasur grau 1x nach Montage

    Westseite Garage - dauerte ca. 4 Jahre, dann nochmals 2x gestrichen
    jetzt wieder streichen oder es wird so ne graue Patina

    Nordseite: jetzt 7 Jahre drauf, langsam gehts ins Grau mit bräunlichem Ton über -> muss nochmals streichen und dann kommts wohl mit dem silbergrau.

    Ich hab's so gemacht, nicht damit ich mal eine vergraute Fassade bekomme, sondern damit man die vergrauten Stellen nicht so sieht.

    Nachteil: läßt die Pigmentierung der Lasur nach geht's erst mal in einen bräunlichen Ton über.

    Ich habe auch schon mal eine Seite der Garage mit Landhausfarbe gestrichen (dickere Lasur und ohne Holzschutz von Osmo), hält dann etwas länger.
     
Thema:

Holzfarbe für natürliches Vergrauen?

Die Seite wird geladen...

Holzfarbe für natürliches Vergrauen? - Ähnliche Themen

  1. Lichtgraben abfangen - Natur- oder Betonsteine?

    Lichtgraben abfangen - Natur- oder Betonsteine?: Hallo, an unserem Neubau stehen im nächsten Jahr die Aussenanlagen an. Derzeit ähnelt unser Grundstück noch einer Mondlandaschaft. Der Aushub und...
  2. Anwaltsempfehlung Münchener Osten (per PN natürlich)

    Anwaltsempfehlung Münchener Osten (per PN natürlich): Hallo zusammen, Der Bauträger meines aktuellen Häuschens (schon vor längerer Zeit bezogen) ist bzgl einer Mangelbeseitigung sehr uneinsichtig...
  3. Holz-Fassade mit Vergrauungs-Lasur behandeln

    Holz-Fassade mit Vergrauungs-Lasur behandeln: Hallo zusammen, wir überlegen, unsere Holz-Stülp-Verschalung mit Vergrauungslasur V-1221 streichen zu lassen. Angeblich verläuft der Übergang...
  4. Natürliches Gelände

    Natürliches Gelände: Hab einen Bauplan für ein EFH im Landratsamt liegen. Baubeginn soll März sein. Das natürliche Gelände des Bauplatzes liegt ca. 80-90 cm über dem...
  5. Höhe der ursprüngliche natürlichen Geländeoberfläche

    Höhe der ursprüngliche natürlichen Geländeoberfläche: Hallo zusammen! Ich versteh noch nicht so richtig wie die Höhe der "ursprünglichen natürlichen Geländeoberfläche" für die Berechnung der...