Holzhaus EN 55 so nicht erreichbar

Diskutiere Holzhaus EN 55 so nicht erreichbar im EnEV 2002 / 2004 / 2007 / 2009 Forum im Bereich Bauphysik; Hallo, wir bauen ein Holzhaus (Ständerbohlenbau) und angeblich ist ENEV 55 so ohne weiteres nicht erreichbar. Gebäudefläche rechteckig ca. 8,5...

  1. #1 Holzhaus Seeg, 15. September 2009
    Holzhaus Seeg

    Holzhaus Seeg

    Dabei seit:
    15. September 2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Waltenhofen
    Hallo,

    wir bauen ein Holzhaus (Ständerbohlenbau) und angeblich ist ENEV 55 so ohne weiteres nicht erreichbar. Gebäudefläche rechteckig ca. 8,5 x 10,5 m²- keine Erker oder sonstige Einschnitte. Heizung / Warmwasser: Solaranlage ca. 15 m² Kollekrtorfläche heizungsunterstützend, sowie Grundofen mit Warmwassertaschen. Keine weitere Heizung vorgesehen, ebenso keine Lüftungsanlage

    folgender Auszug:

    Nutzfläche: 188,5 m²
    Jahresheizwärembedarf: Q"h: 54,15 (kwh/m²/a)
    Jahres Primärenergiebedarf: Q" P: 56,6 (kwh/m²a)
    spez. Transmissionswäremverlust: H´T: 0,314 (W/m²K)
    Gebäudevolumen: 589,2 m³
    Gebäudehülle: 425,4m²
    A/Ve: 0,722 1/m
    Außenwandfläche Aaw: 283,0 m²
    Fensterfläche Aw: 47,2 m²
    Fensterflächenanteil f: 14,3 %
    Luftvolumen: 447,8 m³
    Gebäudehöhe: 5,5 m
    Geschoßzahl: 2
    Grundfläche 95,1 m²
    nutzbare Wärmegewinne: Qi 3940 kwh/a
    Lüftungsverluste Qv 7401 kWh/a
    U-Werte:
    Außenwand: 0,207 W/m2K
    Dach: 0,163 W/m²K
    Kellerdecke: 0,156 W/m²K
    Fenster: 1,1 - wird nachgebesser auf 0,8 W/m²K

    Keller ist reiner Nutzkeller und wird vom Rest des Hauses durch Tür getrennt.

    Wärmebrückenverlust mit pauschalem Aufschlag auf den U-Wert von 0,05 W/m²/K (ein Balkon südseitig).

    Woran kann es bei dieser Ausführung liegen, dass EnEV 55 nmicht erreicht werden soll. Haus liegt in Südbayern, praktisch nebelfrei. Ausrichtung 100 % Süd. Glasfläche südseitig ca. 14m2. Ost und Westseitig jeweils ca. 6 m². Im Norden nur Haustür + 2 Fenster Glasfläche ca. 1,5 m² (alles reine Glasfläche ohne Rahmen).

    Sollte noch was fehlen, bitte Bescheid geben.




    Viele Grüße
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Außenwand zu schlecht gedämmt...?
     
  4. #3 HolzhausWolli, 15. September 2009
    HolzhausWolli

    HolzhausWolli

    Dabei seit:
    20. Februar 2006
    Beiträge:
    2.078
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Siegen
    Benutzertitelzusatz:
    Baustatus: Längst fertig
    Nachfrage:
    Was ist ein "Ständerbohlenbau" ?
     
  5. #4 Holzhaus Seeg, 15. September 2009
    Holzhaus Seeg

    Holzhaus Seeg

    Dabei seit:
    15. September 2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Waltenhofen
  6. #5 HolzhausWolli, 15. September 2009
    HolzhausWolli

    HolzhausWolli

    Dabei seit:
    20. Februar 2006
    Beiträge:
    2.078
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Siegen
    Benutzertitelzusatz:
    Baustatus: Längst fertig
    Jetzt habe ich zwar Hunger und Durst bekommen, weiß aber immer noch nicht genau was das genau ist. :D

    Ich rate mal, aufgrund des Fotos: Holzskelettbau (ähnlich Fachwerk) mit Bohlenausfächerung ohne tragende Funktion?

    Generell läßt sich aber sagen, daß alle Holzwürmer (Holzhausanbieter) im RECHNERISCHEN Nachweis darunter leiden, daß die zwar effizient technisch getrockneten Holzbaustoffe in der offziellen Berechnungsformel lediglich als herkömmliches und schlechterwertiges Bauholz Berücksichtigung finden und daher mit diesen Werten die Vorgaben für Effizienzhäuser oder gar Passivhäuser nur sehr schwer bis gar nicht möglich sind.
    Dieser Umstand wird seit Jahren von den Blockhausverbänden bemängelt, aber die Lobby ist halt sehr klein.

    In Wahrheit und tatsächlich erfüllen die meißten Wandaufbauten aus Holz bessere Dämmwerte als andere Baustoffe. Stichwort Energieverbrauch.
     
  7. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Na ja, man muß schon sagen...

    ... daß die Dämmwerte für ein 55er nicht der Hit sind, eigentlich sind sie grottenschlecht, das geht problemlos 20-25% besser. Die Werte sind nicht schlecht, bestimmt nicht, aber fürn 55er halt nicht.
     
  8. #7 Holzhaus Seeg, 15. September 2009
    Holzhaus Seeg

    Holzhaus Seeg

    Dabei seit:
    15. September 2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Waltenhofen
    Und warum ist das ein ENEV 55

    Mauwerker = 36,5cm T08 U = 0,21 W/m²K
    Dachdicke = 31,5cm konstruktiv inkl. Dämmung + Konterlattung + Lattung + Innenverkleidung U= 0,16 W/m²K
    Fenster Uw = 0,90 W/m²K

    und warum kommt jemand dann mit oben genannten Werten bei einem Ziegelhaus auf ENEV 55 - das verstehe ich nicht. Wurde hier im Forum an anderer Stelle gepostet.

    Kann mir jemand den Unterschied erkären?
     
  9. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Was mir so aufällt:

    1) Keller nicht in der thermischen Hülle, d.h. der maximale erlaubte Wert gem. EnEV 2007 ist kleiner als im anderen Beispiel - wie ist Euer erlaubter max. spez. Transmissionswärme-Wert?
    2) mE recht hohe Fensterfläche von 47 m²
    3) Die angebene Glasfläche von 29m² paßt nicht dazu
    4) "Fenster: 1,1" Glas oder Fenster U-Wert?

    Wo paßt es nicht: beim spez. Transmissionswärmeverlust => Dämmwerte oder erst beim Jahresheizwärmebedarf: Q"h => Haustechnik?

    Gruß
    Frank Martin
     
  10. KyleFL

    KyleFL

    Dabei seit:
    7. März 2009
    Beiträge:
    288
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zersp.-Fr.-Drehtechnik
    Ort:
    Flieden
    Dein -->

    A/Ve: 0,722 1/m

    Verhältnis ist ungünstig (Beheizbares Volumen zu Aussenflächen)
    Um das Auszugleichen könnte man deine Wand noch etwas besser dämmen.
     
  11. #10 Holzhaus Seeg, 15. September 2009
    Holzhaus Seeg

    Holzhaus Seeg

    Dabei seit:
    15. September 2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Waltenhofen
    Ungünstiges Verhältnis Volumen / Oberfläche

    Klar könnten wir die Wand besser dämmen - suche aber eine bessere Lösung. Aber das Verhältnis müsste zumindest in der Theorie ganz gut sein, da wir keinerlei Einschnitte / Gauben etc. haben. Wie könnte ich da zu einem besseren kommen?
     
  12. #11 Holzhaus Seeg, 15. September 2009
    Holzhaus Seeg

    Holzhaus Seeg

    Dabei seit:
    15. September 2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Waltenhofen
    maximaler zul. spez. Transmissionswärmeverlust für KfW-Effizienzhaus 0,355 W/m²K. Würde es etwas bringen, die Bodenplatte, trotz der gedämmten Kellerdecke zusätzlich zu dämmen? Für die Kellerwände ist eine Dämmung mit 10 cm vorgesehen. Die Kosten für die zusätzliche Dämmung der Bodenplatte sind nicht so gravierend. Bei Erreichung von ENEV 55 würde der bessere Zins, das mehrfach wettmachen.

    aber bei Passivhäusern sind doch die Südseiten oft nahezu komplett verglast.

    die wurde von mir selbst errechnet - es sind Sprossenfenster. Liegt aber vielleicht dann doch bei ca. 33 m² ?

    Das sind die Werte vom gesamten Fenster. Wie gesagt soll dieser auf ca. 0,8 fallen.

    Wo paßt es nicht: beim spez. Transmissionswärmeverlust => Dämmwerte oder erst beim Jahresheizwärmebedarf: Q"h => Haustechnik?
     
  13. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    ist arg niedrig, stimmt der wirklich? Die EneV2009 fordert m.W. einen Wert von 0,4 [W/m²k] unabhängig von A/V-Wert... Wäre ja somit besser für Dich!

    Wenn Du den Keller in die thermische Hülle nimmst (egal ob Du direkt beheizt) hilft das bei der EnEV 2007. Dann benötigt die BoPla natürlich eine Dämmung. Wenn der Keller nicht selber beheizt ist, ist die Dämmung gegen EG sinnvoll. Egal was Du machst denk auch an Tauwasserausfall wg. warme/feuchte Luft aus EG kommt in kühleren Keller...

    Glasflächen haben aufgrund ihren deutlich schlechteren U-Wertes erstmal Nachteile bei den spe. Transmissionsverlusten, gewinnen aber bei Wärmeeinstrahlungsgewinnen. Das ist beim PH wichtig, denk aber selber über sommerliche Überhitzung nach.

    Also rede mal mit Deinen Planern und spiel die Szenarien durch.

    Gruß
    Frank Martin
     
  14. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
  15. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    zusammenfassung:
    - fenster mit sprossen
    - kleines gebäude
    - schlechte dämmung
    - fehlende lüftungsanlage
    lassen hier nix anderes erwarten.
     
  16. #15 Holzhaus Seeg, 16. September 2009
    Holzhaus Seeg

    Holzhaus Seeg

    Dabei seit:
    15. September 2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Waltenhofen
    ENEV 55 wird jetzt wohl erreicht.

    Die Haustechnik passt. Hier erreichen wir den erforderlichen Wert problemlos.
    Der Keller kommt in die thermische Hülle - besseres Oberflächen / Volumenverhältnis. Die Fenster kommen jetzt auf 0,9 und die "schlechte" Dämmung wird geringfügig verstärkt. Die Wärmebrückenberechnung erfolgt nun auch nicht mehr pauschal.

    Für fmw6502 bzgl. des sommerlichen Hitzeschutzes: Wir haben einen sehr großen Dachüberstand --> 1,6m und einen 1,5 m tiefen Balkon, so dass die Fenster oben und unten südseitig im Sommer einigermaßen verschattet sind. Reicht das?

    Zu mls: ich mich Frage, ob man bei Erreichung von ENEV 70 von schlechter Dämmung und bei ca. 150 m² Wohnfläche von kleinem Gebäude sprechen kann. Das die Lüftungsanlage das ganze vereinfachen würde ist klar. Aber zu dem Thema bin ich bis heute gespalten und letzendlich haben wir uns entschieden keine einzubauen.

    Aber allgemein noch zum Thema Lüftung. In Schweden sind angeblich einige der bei uns verbauten Lüftungsanlagen mittlerweile verboten, da Sie mehr Nach-als Vorteile haben sollen, weiß jemand den Grund?


    Jochen
     
  17. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Die Aussage "schlechte Dämmung" ist relativ zu dem gewünschten Ergebnis.
     
  18. #17 Holzhaus Seeg, 16. September 2009
    Holzhaus Seeg

    Holzhaus Seeg

    Dabei seit:
    15. September 2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Waltenhofen
    ENEV Ziel wird erreicht!!! Bitte noch um Antworten auf WRG-Frage

    Hallo unser Ziel ist für € 2.000,00 erreicht werden. Transmissionswäremeverlust erreicht jetzt auch ENEV 55

    Aber allgemein nochmal zum Thema Lüftung. In Schweden sind angeblich einige der bei uns verbauten Lüftungsanlagen mittlerweile verboten, da Sie mehr Nach-als Vorteile haben sollen, weiß jemand den Grund?
     
  19. #18 Ralf Dühlmeyer, 16. September 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    EnEV - zahnloser Papiertiger oder tatsächlich so baubar???

    Schwedische Lüftung - vielleicht kommt Rübe ja am WE aus seinem süddeutschen Exil mal wieder hervor und sagt was dazu.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Schweden kenn ich nur von früher, aber schau Dir mal diesen thread im Haustechnikdialog an:Erste Reinigung der Rohre nach 5 Jahren: HowTo (bilder inside)

    Bei der Planung einer KWL sollte man auf Wartungsöffnungen achten, d.h. insb. die Abluftrohre sollten leicht reinigbar sein.

    Bzgl. Sommerverschattung habe ich keine Erfahrung, es aber mW Simulationsprogramme, bzw. frag Deinen Architekten...

    Gruß
    Frank Martin
     
  22. crax

    crax

    Dabei seit:
    14. März 2008
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Brandenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Die EnEV garantiert keine Wirtschaftlichkeit
    Frage

    Hallo,

    Was hat der Einzelnachweis insgesamt gebracht?

    mfg
     
Thema:

Holzhaus EN 55 so nicht erreichbar

Die Seite wird geladen...

Holzhaus EN 55 so nicht erreichbar - Ähnliche Themen

  1. Abwasser DIN EN 752

    Abwasser DIN EN 752: Moin in die Runde, ich hoffe mir kann hier jemand helfen mit meinen 2 Anliegen. 1. Rückstau Ich hab ne OKFF von 57,00 m. Mein Abwasseranschluss...
  2. Styropordämmung bei Holzhaus?

    Styropordämmung bei Holzhaus?: Hallo zusammen, wir haben ein Holzhaus (BJ 1973) mit Asbestplatten, darunter Steinwolle. Diese wollen wir nun entfernen lassen und eine neue...
  3. Mauerdurchwurf-Briefkasten bei KfW 55

    Mauerdurchwurf-Briefkasten bei KfW 55: Hallo ihr Lieben, noch in diesem Jahr sollen zwei KfW 55 Rohbauten hochgezogen werden. Wie so oft haben Männlein und Weiblein unterschiedliche...
  4. Raucher Holzhaus Fjorborg Baujahr 2014

    Raucher Holzhaus Fjorborg Baujahr 2014: Hallo, wir haben uns vor kurzem ein Holzhaus von Fjorborg angesehen, welches 2014 gebaut wurde. Die jetzigen Eigentümer rauchen im Haus....
  5. Bungalow KFW 55 Aussenwände

    Bungalow KFW 55 Aussenwände: Hallo, ich bin gerade dabei mir einen Bongalow 110 m2 KFW 55 planen zu lassen. Jetzt ist mir bei den Angeboten aufgefallen das die meisten...