Holzkonstruktion abgehängte Decke

Diskutiere Holzkonstruktion abgehängte Decke im Trockenbau Forum im Bereich Neubau; Ich will meine gedämmte und mit Dampfbremse versehene Holzbalkendecke abhängen oder besser gesagt mit GK verkleiden. Sicher würde jeder...

  1. Co1980

    Co1980

    Dabei seit:
    20. November 2012
    Beiträge:
    230
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Netzwerker
    Ort:
    Nordhausen
    Ich will meine gedämmte und mit Dampfbremse versehene Holzbalkendecke abhängen oder besser gesagt mit GK verkleiden. Sicher würde jeder Trockenbauprofi dies mit Metallprofilen machen aber ich habe mich für die Lattung entschieden weil ich eine Konterlattung unter die Deckenbalken anbringen will (muss?) und die Schalung dann mittels Justierschrauben, sofern dies überhaupt nötig ist ausrichte.

    Meine Frage geht auf die Art des Holzes hin. Muss dieses imprägniert sein oder würde es schaden wenn es so ist? Ich habe noch etliche 80er Schalbretter übrig und würde sie dafür verwenden wenn nichts dagegen spricht.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Friedl1953

    Friedl1953

    Dabei seit:
    13. September 2013
    Beiträge:
    1.538
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holztechniker
    Ort:
    Berlin
    Also imprägniertes Holz hat im Innenraum nichts zu suchen. Gegen die 80 er Schalbretter spricht an sich nichts, kommt halt auf die Stärke an und die könnte zu gering sein. Schalbretter Nennmaß 24 mm, Einschnittmaß 23 mm, trocken nun 21 mm???? Wenn die imprägniert sind auf jeden Fall abhobeln käme noch der Hobelverlust hinzu.
    Einbindetiefe der Schrauben = größer 5 DN. Beispiel die übliche Grobgewindeschraube mit 3,9 x 35 sollte somit rund 20 mm im Holz verankert sein. Bei der 3,5 er wären es dann rund 18 mm. Könnte gerade so ausgehen.
     
  4. Co1980

    Co1980

    Dabei seit:
    20. November 2012
    Beiträge:
    230
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Netzwerker
    Ort:
    Nordhausen
    genau von diesen 24mm Schalbrettern spreche ich. Bevor ich die abhobele nehme ich die für was anderes und kaufe mir nicht imprägnierte. Rein interessehalber: Warum dürfen die im Innenraum nicht verwendet werden?
     
  5. Friedl1953

    Friedl1953

    Dabei seit:
    13. September 2013
    Beiträge:
    1.538
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holztechniker
    Ort:
    Berlin
    Dürfen darfst Du schon, wer soll Dir das verbieten? Die chemischen Verbindungen der Imprägnierungen sind halt nicht gerade gesundsfördernd.
    Übrigens die Einbindetiefe trifft nur auf die Verbindung GKB zur Unterkonstion zu. Für den Lattenrost nimmt man Spanplattenschrauben (Spax oder so was) und da darf es ruhig etwas mehr sein.
    Für die Latten am besten keine dachlatten sondern gehobelt und getrocknet.
    Spannweiten sind noch zu berücksichtigen, also von Balken zu Balken und dann von Latte zu Latte.
     
  6. Co1980

    Co1980

    Dabei seit:
    20. November 2012
    Beiträge:
    230
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Netzwerker
    Ort:
    Nordhausen
    o.k. danke für die Info.

    Die Spannweite der 80er Balken ist Mitte <-> Mitte 80cm und ich wollte eigentlich 80 x 24mm Schalbretter nehmen für Konterlattung und Schalung welche natürlich mit größeren Schrauben befestigt werden. Passt das oder sollte die Schalung noch stärker werden?
     
  7. Friedl1953

    Friedl1953

    Dabei seit:
    13. September 2013
    Beiträge:
    1.538
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holztechniker
    Ort:
    Berlin
  8. Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Die DIN 68 800 schließt chemischen Holzschutz im nicht bewitterten Innenraum ausdrücklich aus!
     
  9. Friedl1953

    Friedl1953

    Dabei seit:
    13. September 2013
    Beiträge:
    1.538
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holztechniker
    Ort:
    Berlin
    Aber die DIN kann mir nicht verbieten was ich zu Hause in meinem Haus mache. Denke der Hinweis, "Holzschutzmittel haben im Innenraum nichts zu suchen, weil die nicht gesundheitsfördernd sind", reicht hier schon aus.:winken
     
  10. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Darf man Fragen, welchen Sinn es hat die Decke 21mm "abzuhängen"? Und nicht einfach entsprechende Profile zur Abhängung benutzt werden, wenn denn entsprechend abgehängt werden muss.
     
  11. Friedl1953

    Friedl1953

    Dabei seit:
    13. September 2013
    Beiträge:
    1.538
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holztechniker
    Ort:
    Berlin
    Kalle wo liest Du das?
     
  12. Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Dir als Privatperson kann Sie das nixht verbieten, solange Du an Deinen eigenen vier Wänden werkelst. Dir als Holztechniker (Zimmermann, Tischler?) gibt sie bei gewerblicher Tätigkeit schon vor, was Du zu tun hast, auch dann, wenn sie nicht ausdrücklich vertraglich vereinbart ist, denn sie gilt als anerkannte Regel der Technik. Wobei man sich im konkreten Fall die Frage gefallen lassen müsste, ob sie nach so kurzer Gültigkeitszeit bereits die Praxisbewährung hinreichend bewiesen hat.
     
  13. Friedl1953

    Friedl1953

    Dabei seit:
    13. September 2013
    Beiträge:
    1.538
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holztechniker
    Ort:
    Berlin
    Habe ich was anderes geschrieben?
     
  14. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Ich lese da, das 21mm gehobelte Sparschalung verwendet werden soll für Konterlattung (Vermutlich auf den Deckenbalken) und dann nochmal gleiche Sparschalung als Lattung aufgetragen werden soll. Letzteres soll, falls nötig, mit Distanzschrauben justiert werden.

    Ergo: Die Decke wird um die Konterlattung abgehängt. Oder will der TS jetzt 7 Bretter übereinander schrauben?...
     
  15. Friedl1953

    Friedl1953

    Dabei seit:
    13. September 2013
    Beiträge:
    1.538
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holztechniker
    Ort:
    Berlin
    Nee er wollte Schalbretter als UK benutzen. Er will explizit keine Stahlblechprofile. Ich habe Ihm geraten diese Bretter abzuhobeln wegen der vorhandenen Imprägnierung und Ihn darauf aufmerksam gemacht, dass auf Grund des Balkenabstandes diese Bretter zu dünn sind. Dann habe ich einen Link für eine geeignete Latte einkopiert. Eigentlich ist doch alles gesagt.
     
  16. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Habe ich davon gesprochen? Ich habe von Abhängern geredet, die er dann auch mit deinen 3x5 Latten verwenden kann..

    Siehe: http://www.baustoffnetzwerk.de/medi...594a9c230972d/d/i/direktabhaenger_fuer_cd.png

    Alles gut und schön. Bleibt dennoch die Frage nach dem Warum der Konterlättchen? Ist in Kombi mit den Justierschrauben vielleicht nicht verkehrt für die Dampfsperre. Wenn aber schon fraglich ist, ob die Decke überhaupt schief ist, wozu sinnlos Geld und Zeit verpulvern?..
     
  17. Friedl1953

    Friedl1953

    Dabei seit:
    13. September 2013
    Beiträge:
    1.538
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holztechniker
    Ort:
    Berlin
    Jetzt habe ich es verstanden, sorry. Ja sicherlich. Trotzdem ist mir der andere Weg sympathischer. Reiner Privatgeschmsck.
     
  18. Co1980

    Co1980

    Dabei seit:
    20. November 2012
    Beiträge:
    230
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Netzwerker
    Ort:
    Nordhausen

    Genau das ist der eigentlich Grund. Die Dampfbremse ist getackert und mir wurde da die Variante mit der Konterlattung empfohlen. Das war, bis jetzt, gegeben und von daher dachte ich mir unter die Konterlatten noch die Metallkonstruktion zu bauen wäre des guten zuviel und da sich hier die Justierschrauben anbieten bin ich vorerst auf diese Variante gestoßen.

    Dennoch klingt die 2te Variante auch gut und ist sicher die vom Profi favorisierte. Für mich stellt sich nur die Frage was kostentechnisch besser ist und besser für den Semiprofi zu verarbeiten ist.

    Bei den Kosten stehen in gleicher Menge die CD-Profile den Schalungsbretter 30 x 50 gegenüber, eine Justierschraube zu einem Direktabhänger, und ca. doppelt so viel Meter Konterlättchen zu den UD-Profilen. Aus meiner Sicht ist das bis auf +/- 100€ kostenneutral (es sein denn ich habe etwas vergessen).

    Beim Handling finde ich die Justierschrauben schon gut und habe auch schon damit gearbeitet. Bei den Direktabhängern muss man sicher schon mit einer Hand festhalten und mit der anderen schrauben. Habe ich was vergessen?
     
  19. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Ich bin halt davon ausgegangen dass du die Decke abhängen willst. Dann mach es mit Holz, wenn du damit vertraut bist. Ich verarbeite lieber Stahlblechprofile, weil die, sofern nicht drauf rumgetrampelt wird, masshaltig sind. Links, rechts fest, wasserwaage ran und dann festmachen, fertig. Bei Holz kann ich das immer mal haben das es schüsselt.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Friedl1953

    Friedl1953

    Dabei seit:
    13. September 2013
    Beiträge:
    1.538
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holztechniker
    Ort:
    Berlin
    Das wäre/war auch mein Ansatzpunkt gewesen. Allerdings handwerklich bin ich auch kein Profi, beruflich immer in der Industrie gewesen. Da ist mir das Thema Justierschraube auch sympathischer. Der Profi wird vielleicht eher mit den Direktabhängern arbeiten.
     
  22. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Offtopic: Ich hoffe jeder sieht meine Berufsgruppe und schließt damit mich als "Profi" aus. Das überlass mal den Trockenbauern. Nich dem dummen Dachdeckmann ;) :D
     
Thema: Holzkonstruktion abgehängte Decke
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. holz sparschalung gehobelt oder nicht

Die Seite wird geladen...

Holzkonstruktion abgehängte Decke - Ähnliche Themen

  1. Luftauslässe in Decken- oder Bodennähe bei KWL / Luftheizung

    Luftauslässe in Decken- oder Bodennähe bei KWL / Luftheizung: Vorgesehen ist eine KWL mit WRG und Luft(vor)heizung. Die zugeführte Luft ist also wärmer als die Raumluft. Sollten zwecks idealem Luftaustausch...
  2. Abhängen der Decke im Bad

    Abhängen der Decke im Bad: Hallo Zusammen, das hier ist mein erster Beitrag, daher will ich mich kurz vorstellen: Ich heiße Chris, bin 29 Jahre alt und habe im Laufe des...
  3. Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton

    Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton: Hallo Bauexperten, ich möchte im Keller in einem 3,8mx4,8m großen Raum die Decke abhängen (für Spots und als "Kabelkanal"). Der Keller ist voll...
  4. Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke

    Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke: Hallo liebe Nutzer, ich bin neu in diesem Forum und befinde mich derzeit im Bau eines Bungalows. Rohbauwände stehen soweit und bald kommt der...
  5. SAT-Halterung an EG-Decke: Wärmebrücke?

    SAT-Halterung an EG-Decke: Wärmebrücke?: Hallo, wir planen die SAT-Schüssel evtl. an der Ost-Fassade zu befestigen, und zwar genau auf Höhe der EG-Decke. Das Haus wird gerade mit...