Holzlasur für sichtbare Balken im Innenraum

Diskutiere Holzlasur für sichtbare Balken im Innenraum im Holzrahmenbau / Holztafelbau Forum im Bereich Neubau; Hallo, wir haben in unserem Neubau in Holzrahmenbauweise im DG teilweise die Decke bis unter den Dachfirst gezogen, also keinen Spitzboden...

  1. enibas

    enibas

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Grafik-Designer
    Ort:
    Oranienburg
    Hallo,

    wir haben in unserem Neubau in Holzrahmenbauweise im DG teilweise die Decke bis unter den Dachfirst gezogen, also keinen Spitzboden darüber. Einige tragende Holzbalken sind sichtbar. Außerdem gibt es einen Stützpfeiler aus Holz. Balken und Pfeiler sollen einen Anstrich bekommen. Wir stellen uns eine weiße Lasur vor. Welche Produkte könnt ihr empfehlen?

    Das Angebot des Malers enthält eine lösemittelhaltige Grundierung (gegen Schimmel, Moos und Pilzbefall) und eine ebenso lösemittelhaltige Lasur, die bis zum gewünschten Sättigungsgrad gestrichen werden soll. Da schrillt bei mir allerdings die Alarmglocke! Lösemittelhaltige Anstriche im Innenraum - muss das heute noch sein? Gibt es keine Alternativen?

    Gruß und danke
    Enibas
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Hi Enibas!

    Was hat das damit zu tun, ob das heute noch sein muß? Die Erfindungen sind noch nicht sehr alt. :)

    Gegen welchen Schimmel, Moos und Pilzbefall da im Innenbereich grundiert werden soll darf allerdings ein Rätzel bleiben.

    Wenns unbedenklich sein soll, dann frag den Maler doch mal, was er davon hält, wenn er es mit leicht pigmentiertem Leinöl versucht.

    Gruß Lukas
     
  4. #3 Wilhelm Wecker, 12. März 2008
    Wilhelm Wecker

    Wilhelm Wecker

    Dabei seit:
    27. September 2002
    Beiträge:
    416
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Freising
    Holzlasur?

    Ihr wollt doch Euer Haus nicht vergiften!

    Ich würd´s mit einem Edelwachs oder mit Wachsbeize versuchen. Das gibt dem Holz einen seidenmatten Glanz und durch die leichte Anfärbung wird das Vergilben der Holzoberflächen verhindert. Alternativ wäre auch Leinöl denkbar, ist aber etwas schwieriger zu verarbeiten.
     
  5. enibas

    enibas

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Grafik-Designer
    Ort:
    Oranienburg
    @Lukas:
    Ja, Du hast recht von wegen "heute noch ...". Aber die Nachfrage und damit das Angebot an umweltverträglichen, gesundheitlich unbedenklichen Anstrichen hat in den letzten Jahren sicher zugenommen.

    Moos- und Pilzbefall im Innenraum fand ich auch sehr komisch. Mal abgesehen von Fußpilz, aber der dürfte auch nicht an der Decke vorkommen. :D Danke für den Tipp, nach pigmentiertem Leinöl werde ich den Maler fragen.

    Gruß, Enibas
     
  6. enibas

    enibas

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Grafik-Designer
    Ort:
    Oranienburg
    @Wilhelm Wecker:
    Die Idee war ein Wirkung zu erzielen, dass das Holz aussieht wie mit Weiß "angewischt". Ich weiß nicht, wie ich's am besten beschreiben soll. Es gibt auch Möbel in dieser Art. Kann man diese Optik auch mit Wachs bzw. Wachsbeize erhalten? Kannst Du evtl. konkrete Produkte empfehlen?

    Gruß, Enibas
     
  7. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Da hat er wahrscheinlich ne Aufgabe.:bounce:

    Ich würde mich freuen, wenn Du erzählst, wie er reagiert hat.

    Gruß Lukas
     
  8. enibas

    enibas

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Grafik-Designer
    Ort:
    Oranienburg
    @Lukas:
    Ich werde berichten. Aber nachdem er mich schon von Silikatfarbe auf Dispersionsfarbe gequatscht hat, befürchte ich, er wird große Probleme mit dem Leinöl an die Wand malen ...

    Gruß, Enibas
     
  9. enibas

    enibas

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Grafik-Designer
    Ort:
    Oranienburg
    Hab mal ein Bild rausgesucht. Ungefähr so soll es aussehen. Das nennt sich wohl "weiß gekälkt".

    [​IMG]
    Foto: ©parkett-store24.de

    Wir sind leider vorbelastet - d.h. hochgradig mißtrauisch - durch den etwas verunglückten Holzanstrich der Außenteile, wo die geplante Lasur nun eher wie eine Beschichtung wirkt.

    Gruß und danke,
    Enibas
     
  10. carpe

    carpe

    Dabei seit:
    9. März 2004
    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmerermeister
    Ort:
    südpfalz
    Ich würde Produkte von Osmo, beispielsweise Osmo Dekorwachs empfehlen.
     
  11. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    So ein Käse. Hast Du nur unbehandelte oder gewachste Naturholzmöbel und Parkett?

    Wobei es natürlich genügend Alternativen gibt und die biozide Grundierung wirklich nicht sein muss. Aber es hängt auch immer davon ab. Mancher ist auch gegen Leinöl allergisch.

    Thomas
     
  12. LG

    LG

    Dabei seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherrin
    Ort:
    Neumarkt/Opf
    Hallo,

    wir haben unsere Balken mit Pigroledelwachs Kalkweiss. gestrichen. Du brauchst es nicht zu verdünnen, musst aber trotzdem mindestens 2x streichen, weil sonst der gelbliche Farbton recht schnell wieder durchkommt.

    viele Grüße

    LG
     
  13. denscho

    denscho

    Dabei seit:
    11. März 2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Sauerland
    Empfehlen kann ich: Caparol F7 Langzeitlasur weiss. Wichtig ist das Sie 2 x damit streichen!
     
  14. #13 Jürgen Jung, 13. März 2008
    Jürgen Jung

    Jürgen Jung

    Dabei seit:
    23. September 2006
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Hannover
  15. Netzer

    Netzer

    Dabei seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Maler/Lackierer
    Ort:
    Bayern
    Die wissen anscheinend auch wie man Geldbeutel schröpft!
     
  16. #15 Torsten Stodenb, 14. März 2008
    Torsten Stodenb

    Torsten Stodenb

    Dabei seit:
    18. Dezember 2002
    Beiträge:
    2.000
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holzhausunternehmer
    Ort:
    Bielefeld
    Benutzertitelzusatz:
    Wenn Du krank bist, zieh' in ein Holzhaus. Wenn das nicht hilft, geh' zum Arzt. (schwed. Sprichwort)
    Nach meinem Gefühl würde ich als erstes den Maler wechseln.
     
  17. #16 Jürgen Jung, 14. März 2008
    Jürgen Jung

    Jürgen Jung

    Dabei seit:
    23. September 2006
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Hannover
    Gutes hat nun mal seinen Preis, in allen Bereichen :think
     
  18. Schnorbel

    Schnorbel

    Dabei seit:
    19. Januar 2005
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Bauingenieur
    Ort:
    Leipzig
  19. stg

    stg

    Dabei seit:
    28. Oktober 2003
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    EDV Netzwerktechniker
    Ort:
    Hafnerbach
    Osmo

    Wir haben auch Osmo lasuren verwendet und sind mehr als zufrieden:28:
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. enibas

    enibas

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Grafik-Designer
    Ort:
    Oranienburg
    Wow, hier ist ja richtig was los! Vielen Dank für die vielen Vorschläge! Allerdings bin ich jetzt etwas unentschlossen, ob es nun Wachsbeize oder doch eine Lasur sein soll.

    Der Maler hat mir inzwischen am Telefon mitgeteilt, dass er eben auf lösemittelhaltige Lasuren steht. Nun ja, wer weiß, wie er die Reste entsorgt ... :shades Als Alternative bot er eine Lasur auf Acrylbasis an. Also im Prinzip so was ähnliches wie die Dispersionsfarbe an der Wand, nur wasserverdünnt. Dann wollte er mir noch den Unterschied zwischen Beize und Lasur erklären. Er meinte, dass damit jeweils entgegengesetzte Oberflächenbestandteile betont werden. Zugegeben, ich hab's nicht ganz verstanden. Könnt Ihr mir weiterhelfen? Wir wollen auf jeden Fall eine matte und keine glänzende Oberfläche, falls das zur Unterscheidung beiträgt. Beim Wachsen müsste man öfter nachwachsen, eine Lasur wäre weniger "pflegebedürftig" - so die Argumentation des Malers.

    Gruß und danke
    Enibas
     
  22. Schnorbel

    Schnorbel

    Dabei seit:
    19. Januar 2005
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Bauingenieur
    Ort:
    Leipzig
    Bei Deiner Entscheidung geht's am Ende doch nur noch um die Optik. Die technischen Eigenschaften, welche der Anstrich bringen soll, sind ja hinreichend geklärt. Die Optik kriegst Du aber nur durch einen Probeanstrich vermittelt, da diese vom Untergrund abhängt und Holz nicht gleich Holz ist.
    Also kauf Dir jeweils eine kleine Dose von der Wachs-Lasur und von einer wasserverdünnbaren Acryllasur und probiere es aus. Die Entscheidung kann Dir hier im Forum keiner abnehmen.

    Gruß aus L.E. schnorbel
     
Thema: Holzlasur für sichtbare Balken im Innenraum
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. sichtbare hokzbalkendeck streichen

    ,
  2. sichtbare dachbalken streichen

    ,
  3. fachwerkbalken streichen womit

Die Seite wird geladen...

Holzlasur für sichtbare Balken im Innenraum - Ähnliche Themen

  1. Zwischen Balken und Mauer abdichten im nachhinein.

    Zwischen Balken und Mauer abdichten im nachhinein.: Ich bin dabei eine Werkstatt zu bauen. Nachdem der Putz nun auf den Wänden ist, ist mir aufgefallen das der Platz zwischen Wand und Leimbinder...
  2. Gartenhaus sanieren. Sind alle Balken im Dach notwendig?

    Gartenhaus sanieren. Sind alle Balken im Dach notwendig?: Hallo, es gibt eine Scheune im Garten, die damals vom Vorbesitzer zum Gartenhaus umfunktioniert wurde. Das Gartenhaus ist etwa 3,60m breit und...
  3. Carport-Balken schimmlig

    Carport-Balken schimmlig: Hallo zusammen! Wie Ihr sehen könnt, hat der Carport ein Trapezblech-Dach. Durch das geringe Gefälle lief ständig Wasser vom Rand den Balken...
  4. 11,5cm Wand entfernen mit "Balken"?

    11,5cm Wand entfernen mit "Balken"?: Hallo liebe Community, ich würde gerne in einem Altbau Bj.1960 eine Wand entfernen. Jetzt ist mir im Grundrissplan - der liegt nur vor - ein...
  5. Trockenbau mit Balken aus Fichte => arbeiten die zu stark?

    Trockenbau mit Balken aus Fichte => arbeiten die zu stark?: Hallo, ich wollte eine Trockenbau Wand in ein altes Bad zum Einbau einer Dusche einziehen; dafür habe ich Balken 74x74mm bis zu 2,5m hoch, aus...