Holzrahmenbau ohne Geschoßdecke

Diskutiere Holzrahmenbau ohne Geschoßdecke im Holzrahmenbau / Holztafelbau Forum im Bereich Neubau; Hallo, ich habe eine Frage, ist es möglich ein Holzhaus(Holzrahmenbau traufhöhe 4,50m)ohne Geschoßdecke zu bauen? es soll lediglich eine Galerie...

  1. #1 Mandy784, 3. Mai 2006
    Mandy784

    Mandy784

    Dabei seit:
    3. Mai 2006
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Radolfszell
    Hallo,
    ich habe eine Frage, ist es möglich ein Holzhaus(Holzrahmenbau traufhöhe 4,50m)ohne Geschoßdecke zu bauen? es soll lediglich eine Galerie über ein Drittel der Grundfläche entstehen.
    Wie könnte man das Problem der Aussteifung ohne Geschoßdecke lösen?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. hagy

    hagy

    Dabei seit:
    20. Januar 2006
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Feuerwehrmann
    Ort:
    Offenbach
    Benutzertitelzusatz:
    Ein Bauherr der bald Baut
    Hallo,
    ich bin kein Fachmann, aber das sollte doch eigentlich möglich sein.
    Am besten mit einem Zimmermann bereden.

    Gruß

    Hagen
     
  4. MaMa

    MaMa

    Dabei seit:
    13. Mai 2002
    Beiträge:
    442
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SV f. Holzschutz, Arbeitsvorbereiter Holzb
    Ort:
    Leipzig
    Benutzertitelzusatz:
    Mit Acryl und Schaum kann man ganze Häuser baun.
    Günstiger wäre ein...

    Tragwerksplaner oder Statiker, noch günstiger, wenn er HRB-Erfahrung hat.
    Grüße aus Leipzig
    MaMa
     
  5. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    vielleicht so? :)
     
  6. peterr

    peterr

    Dabei seit:
    28. Oktober 2005
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    NRW
    Auf jeden Fall entweder mit einem Pfettendach oder einem Flachdach.
    Das Flachdach würde dann den Deckel darstellen, der von nöten ist, das Pfettendach bringt zumindest keine vertikalen Kräfte in die Auflager.

    Ansonsten natürlich möglich.

    Ich bin der Meinung, daß für die Ständerbauweise keine horizontale Scheibe notwendig ist. Die diagonale Aussteifung reicht aus.
     
  7. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    @Peterr

    "NUR" der Meinung ??? ... sollte man dann ned lieber wie im Link auch zum
    Fachmann raten ???
    http://www.bauexpertenforum.de/showpost.php?p=97314&postcount=3
     
  8. peterr

    peterr

    Dabei seit:
    28. Oktober 2005
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    NRW
    Klar, selbstverständlich. Wer im Internet nach Antworten durch ein Forum sucht, kann nur beraten werden oder Meinungen hören/lesen. Hier meine Meinung.

    Die Ausführung wird hoffentlich prof. durchgeführt , INKL: Statiker.
     
  9. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Ernsthaft? :wow
    Also überlassen "wir" das mal dem zuständigen Tragwerksplaner.:shades
     
  10. R.J.

    R.J.

    Dabei seit:
    14. April 2006
    Beiträge:
    1.206
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmerer & Holzingenieur
    Ort:
    Göttingen
    "Problemlöser" könnten evtl. Stahlteile sein, z.B. ein Stahlrahmen in der Wand. Oder konsequenterweise das ganze Tragwerk aus Stahl mit vorgesetzten HRB-Elementen. Das vermeidet dann auch die Probleme, die Stahl im Wandquerschnitt mit sich bringt...

    @peterr
    Könntest du bitte das statische System deines Pfettendaches ohne horizontale Lasten näher beschreiben, so etwas suche ich schon lange.
     
  11. peterr

    peterr

    Dabei seit:
    28. Oktober 2005
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    NRW
    ???

    Wenn Du die horizontalen Lasten des Windes meinst, die kann auch kein Pfettendach wegzaubern:mauer
     
  12. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    natürlich kann man häuser mit jeder art von dachform aussteifen.
    natürlich kann man nicht nur mit einem pfettendach oder einem flachdach (in verbindung mit wänden) für die erforderliche aussteifung sorgen.
    natürlich ist das - beispielsweise - mit pultdächern, satteldächern und mit walmdächern möglich.
    natürlich braucht man kein stahlimplantat...
    fachkunde vorausgesetzt - wie von mama, josef und pemu schon geschrieben.
     
  13. R.J.

    R.J.

    Dabei seit:
    14. April 2006
    Beiträge:
    1.206
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmerer & Holzingenieur
    Ort:
    Göttingen
    Da habe ich wohl zu weit gedacht mit dem Stahl? Nach meinem Verständnis ging es hier explizit um ein Austeifungs-"problem", nicht um eine Allgemeine Frage a la "kann ich ein Haus aus Holz bauen".

    @peterr
    Ist wohl angekommen :) .
    Dann bleibt die Frage wo du einen Standort ohne jede äußere Belastung wie Wind findest!
     
  14. peterr

    peterr

    Dabei seit:
    28. Oktober 2005
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    NRW
    Im Meer, da weht keine steife Briese:p
     
  15. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    ja.
    oder nein: zu kurz gedacht... natürlich kann man ein haus aus stahl bauen und mit holz verkleiden ;)
    noch einfacher wäre: machs doch einfach aus beton
    aber auch damit ist die aussteifung nicht besser gelöst.
    eine lösung muss auch als vollständige erklärung und gar ferndiagnostisch und ohne weitere angaben nicht erfolgen - aber falsche oder sinnentstellende antworten erlaube ich mir manchmal geradezurücken :)
     
  17. R.J.

    R.J.

    Dabei seit:
    14. April 2006
    Beiträge:
    1.206
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmerer & Holzingenieur
    Ort:
    Göttingen
    Akzeptiert.
     
Thema:

Holzrahmenbau ohne Geschoßdecke

Die Seite wird geladen...

Holzrahmenbau ohne Geschoßdecke - Ähnliche Themen

  1. Fragen zur Dämmung der obersten Geschossdecke im Altbau

    Fragen zur Dämmung der obersten Geschossdecke im Altbau: Hallo zusammen, ich habe vor gut 2 Jahren ein altes Haus BJ 64 gekauft und komplett renoviert. Vor knapp 1,5 Jahren sind wir dann eingezogen. Nun...
  2. Ermüdungsnachweis bei Geschossdecken:

    Ermüdungsnachweis bei Geschossdecken:: Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, bei Geschossdecken muss für dynamische Belastungen der Nachweis der Ermüdung geführt werden. Dieser grenzt...
  3. obertse Geschossdecke und Anschluss der Dampfbremse

    obertse Geschossdecke und Anschluss der Dampfbremse: Hallo Bauexperten, ich habe letzes Jahr ein Haus geerbt und bin gerade bei es zu sanieren. Das Haus ist von 1927 mit zweischaligem Mauerwerk,...
  4. Oberste Geschoßdecke mit Sichtbalken dämmen und verkleiden

    Oberste Geschoßdecke mit Sichtbalken dämmen und verkleiden: Hallo zusammen, ich baue gerade neu und habe mich dazu hinreißen lassen ob des Geizes die Dachdämmung selbst zu erledigen. Der Dachstuhl wurde...
  5. Dämmung raumseitiger Sockelbereich Holzrahmenbau mit Installationsebene

    Dämmung raumseitiger Sockelbereich Holzrahmenbau mit Installationsebene: Hallo zusammen, erklärt mir jemand die Vor- und Nachteile bzw. ob eine der beiden Wandaufbauten (siehe angehängte Skizzen mit vereinfachter...