Holzskelettbauweise - "Das Glashaus"

Diskutiere Holzskelettbauweise - "Das Glashaus" im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hallo an alle , Erstmal vielen Dank an die Akteure, die dieses Forum ins Leben gerufen haben und am Leben erhalten. Habe hier schon öfter als...

  1. Neptun

    Neptun

    Dabei seit:
    13. April 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Filosof
    Ort:
    München
    Hallo an alle ,

    Erstmal vielen Dank an die Akteure, die dieses Forum ins Leben gerufen haben
    und am Leben erhalten. Habe hier schon öfter als Besucher reingeschaut und war über den Gehalt der Antworten immer erfreut!!!! Keep it up!!:28:

    Plane nun selber zu bauen und daher habe ich mich gleich angelmeldet:D
    Nun zu meiner Frage :

    Da man im Internet und sonst nirgendwo sehr wenige Erfahrungen bzw. Meinungen
    über moderne Holzskelletbauten ( ala Huf, DaVinci , Kd , etc. ) findet
    wollte ich mal fragen was ihr denn so davon haltet??
    Mir haben die Häuser in den Musterhausparks gefallen, doch was haltet ihr von der Qualität und Betändigkeit solcher "Glashäuser" ??
    Wo könnten Probleme liegen und was ist zu beachten??

    Bin noch etwas unentschlossen welchen Typ von Haus ich bauen soll, und daher ist mir jede Info eine große Hilfe!!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. papeFT

    papeFT

    Dabei seit:
    31. August 2010
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Fuldatal
    Benutzertitelzusatz:
    THZ 403 SOL - Nutzer
    Was ist denn unter einem "Glashaus" zu verstehen? Haus mit viel Glas zur richtigen Seite kann zu den notwendigen Zeiten richtig Energie sparen - Problem ist nur, wie die Sonne "abstellen", wenn man nicht zu "Dörrobst" werden will.
     
  4. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    nettes topic :)

    vorweg: zu den herstellern gibts hier - weisst du eh - keine aussage.

    die grundsatzidee "skelett" oder meinetwegen auch "glas" ist weder neu
    noch schlecht.

    ein echtes skelett (eine aufgerissene südfront gehört nicht dazu) ist
    nur unter sehr speziellen rahmenbedingungen qualitativ und kostenmässig
    interessant.
    wie die details dauerhaft funtkionieren, ob der holzschutz passt,
    ob bspw. die fachregeln des glaserhandwerks eingehalten werden ..
    wer weiss ;)
    wenn jemand unbedingt "skelett" will - dann los :)

    wie man eine glasfassade macht
    • glas als gefachfüllung
    • glas im fensterelement
    • glas in p-r-fassade
    ist eine frage des anspruchs, der finanzen und des wissens, was eben
    nicht geht oder aus vermutlich gutem grund als nicht fachgerecht eingestuft
    wird.

    zur positivliste gehört inzwischen auch die lösung von verschattungen
    sowohl in der technischen ausführung, wie auch in der vorausberechnung
    der raumklimatischen auswirkungen und damit der festlegung der
    jeweils notwendigen verschattungsmassnahmen.

    btw - ein haus besteht aus mehr als skelett und glas.
    wer kümmert sich um den rest? richtig ... :D architekten ..
     
  5. Neptun

    Neptun

    Dabei seit:
    13. April 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Filosof
    Ort:
    München
    Also,

    um erstmal klarzustellen über was ich hier spreche ein Bild
    (welche Marke da ist soll egal sein ) :
    http://www.ratgeberzentrale.de/269-energie-sparen/mda-21162-14262-0-56-0.jpg
    :think

    @mls : Die einzelnen Firmen Interessieren mich primär gar nicht so,
    Mich würde eher Interessieren wie so ein (Holz-)Haus in 30 Jahren
    aussieht und ob mann wenn nötig ALLE Fenter des Hauses
    austauschen kann??(Isolationsbedingt....)

    Villeicht hat ja jemad so ein Haus gebaut und kann ein paar Hinweise/Ratschläge dazu geben, oder seine Persönlichen Erfahrungen mit
    der Art des Hauses , NICHT mit dem Hersteller geben.

    Wie gut ist die Wärme/Schalldämmung, da Glas ja nicht unbedingt die
    besten Dämmwerte für beides aufweist??

    Wie sieht es im Sommer hinter so einer Fassade aus? Braucht man eine Klimaanlage oder tut es eine gute regulierte Lüftung auch ?

    Grüße
     
  6. Wieland

    Wieland Gast

    Holzbauwerke können ohne weiteres viele Jahrhunderte überstehen / überdauern.
    Das wesentliche ist ein optimaler meschanischer Schutz, welcher sich aus ausreichend
    bemessenen Dachüberständen u. das Fernhalten von nässe / Niederschlägen am Holz
    wiederspiegelt.
    Bezüglich der Verglasung sind der Schwund / Ausdehnung des Holzes in der Konstruktion
    zu berücksichtigen.
    Die wirtschaftliche Lebensdauer eines Bauwerk beträgt ca. 40 Jahre, diese beinhaltet
    nach Erstellung die Bewohnbarkeit / Miete / Pacht / Erlös.
    Die Technische Lebensdauer ist abhängig von der Qualität der Planung / der Ausführung /
    der verwendeten Materialien / der Wartung und kann im günstigsten Fall Jahrhunderte
    wenn nicht Jahrtausende überdauern !!

    Was soll man nun zu Ihrem Vorhaben noch sagen ?

    ( Mechanische Beschattung, Beschattung durch Solitärpflanzen - dichtes Blattwerk im
    Hochsommer wenn Regenerative Energie - Sonneneinstrahlung nicht erwünscht ist ) ?

    Grundsätze eines römischen Baumeister.

    1. Stabilität
    2. Funktionalität
    3. Schönheit

    Grüße aus Bürstadt
     
  7. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    "Mich würde eher Interessieren wie so ein (Holz-)Haus in 30 Jahren
    aussieht und ob mann wenn nötig ALLE Fenter des Hauses
    austauschen kann??"

    meine erfahrung mit "glashäusern" geht nur bis 1994 zurück. wie
    die heute aussehen - keine ahnung.
    damalige glas-u-werte: 3,0 (heute: 0,6-1,1). glas tauschen: geht.

    "Wärme/Schalldämmung" .. such mal bei den glasherstellern :p

    "Braucht man eine Klimaanlage oder tut es eine gute regulierte Lüftung auch ?"
    vergiss es. völlig falscher trip. da musst du abwehrtechnisch was
    unternehmen. "brems"glas - oder verschattung.
     
  8. Bonnat

    Bonnat

    Dabei seit:
    28. Juli 2010
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Betriebswirt
    Ort:
    Nürnberg
    Hallo,

    kann da zwar keine Langzeiterfahrungen geben, aber bei der Besichtung eines Musterhauses des "Pferdebeschlags" Herstellers ist mir sehr negativ aufgefallen, dass ja doch das ganze Haus "schwingt" und auch Geräusche erzeugt. An wenig Erfahrung oder schlechtem Material dürfte das nicht gelegen haben, der Hersteller ist ja recht hochpreisig unterwegs. Gut, wenn man bedenkt, wieviel Leute jeden Tag durch so ein Musterhaus marschieren, ist es vielleicht doch vergleichbar mit gewissen Langzeitauswirkungen :). Ich würde mir jedenfalls wirklich zweimal überlegen, so etwas zu bauen.

    Auf deren Homepage waren damals auch nur sehr wenige Informationen vorhanden, Energietechnisch gar nichts, soweit ich mich entsinnen kann. Aber wenn Du bedenkst, dass moderne Wände teilweise einen UWert <0,10 erreichen und bei so einem Konstrukt die Verglasung zum Großteil die Wand ersetzt, und da liegst Du auch bei Dreifachverglasung eher so bei 0,7, dann zeigt das ja die Richtung auf. Ist die Frage ob das eine angemessene Bauweise für die heutige Zeit ist.

    Just my 2 Cents
    Peter
     
  9. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    mir scheint, der filosof möchte lieber kaufen statt bauen, steht aber noch
    am anfang des entscheidungsprozesses, ist aber berufsbedingt denkfähig :)
     
  10. #9 TraurigerBauher, 14. April 2011
    TraurigerBauher

    TraurigerBauher

    Dabei seit:
    14. März 2010
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo,

    in den gängigen Programmen zur Energieeffizienz wirken sich große Glasflächen im Süden immer positiv aus. Ob das dann in der Praxis auch stimmt? Im Winter scheint ja nun eher selten die Sonne.

    Wir hatten jedenfalls keine Lust, im Sommer dann ständig die Verdunkelung runterzuziehen bei einer riesigen Südglasfront, weil man sonst gebraten wird. Deswegen haben wir nur eine "normale" Menge an Südfenstern (mit Außenjalousien), eher so, wie man das früher gemacht hat.

    Ich glaube, Deine Frage lässt sich nicht allgemein beantworten, das hat wirklich sehr stark was damit zu tun, wie Du wohnen möchtest. Du solltest also bei Musterhäusern nicht nach "sieht gut aus", sondern "möchte ich da wohnen" schauen.
     
  11. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Neptun

    Neptun

    Dabei seit:
    13. April 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Filosof
    Ort:
    München
    N´Abend,;)

    @Bonnat : Also die Erfahrung die du mit dem "Schwingen und Lärmen" gemacht hast kann ich auch bestätigen - war in einem "Künstler" - Haus.
    Wie du schon bemerkt hast liegt das wohl eher weniger an der Qualität, sonder an dem Werkstoff "Holz" an sich. Das hatte mich auch erst überrascht , aber das muss mann wohl so hinnehmen.
    Schlussendlich fand ich´s trotzdem recht wohnlich in diesem Musterhaus.
    Das man ein "grünes" Grundstück bei solchen Fenstern braucht ist selbstredent.

    U-Werte werden in der Tat mit etwa 0,7 (Fenster) angegeben, zu den wenigen "Wänden" konnte mir bisher Keiner so wirklich eindeutige Antorten geben.

    @mLs : Du schreibst du hast Erfahrung mit solchen "Glashäusern" , in wie weit/ welcher Beziehung ?

    Also warum ich frage wie diese Bauwerke auf Dauer (20 -30 Jahre) aussehen,
    ist weil man ja Häuser nicht alle Tage kauft/baut und deswegen ja auch an mögliche Renovierungen denken muss, was bei einem "handelsüblichen" Haus
    schätze ich leichter von der Hand geht.Oder?
    Böse Zungen behaupten sogar, dass die schwarzen Holzbalken sich unter Sonneneinstrahlung so stakt verziehen würden, dass nach wenigen Jahren des Bauens große Risse im Bereich Trockenbau entstehen könnten.:wow
    Ist da was Dran?
    Hat villeicht jemand mit starker Sonnenexponierung solcher Häuser Erfahrung?

    Grüße
     
  13. #11 passivbauer, 14. April 2011
    passivbauer

    passivbauer

    Dabei seit:
    14. September 2010
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Freiburg
    Grundsätzlich sollte man immer dort die Baustoffe/Aufbauten die für die Funktion eines Elements sinnvoll sind einsetzen.

    Ganzglas kann nur sinnvoll sein in völlig freien Lagen ohne Nachbarbebauung. Sonst sind da zu 80% des Tages irgendwelche Rolläden/Gardinen els Sichtschutz vorgezogen.

    Energiebilanz ist bestenfalls auf der Südseite vergleichbar (3fach-Verglasung<>AW mit U-Wert 0,2). Alle anderen Glas-Seiten sind deutlich schlechter.

    Also basierend auf der Funktion überlegen was sinnvoll...
     
Thema:

Holzskelettbauweise - "Das Glashaus"

Die Seite wird geladen...

Holzskelettbauweise - "Das Glashaus" - Ähnliche Themen

  1. Glashaus auf Swimming-Pool, reversibel!

    Glashaus auf Swimming-Pool, reversibel!: Ich möchte ein Glashaus auf der Fläche eines nicht genutzten 8 x 4m Folien-Swimmingpools errichten. Das Glashaus, welches der gärtnerischen...
  2. Glashaus - Schiebetüren abdichten

    Glashaus - Schiebetüren abdichten: Wir haben seit Herbst ein Glashaus mit Glasschiebetüren an jeder Seite. Zwischen den Scheiben ist ein Luftspalt von ca. 1 cm. Bei dem stürmischen...
  3. Neues Dach auf Holzskelettbauweise Haus - Fragen eines Laien

    Neues Dach auf Holzskelettbauweise Haus - Fragen eines Laien: Hallo, ich schreibe hier als vollkommener Laie und hoffe, dass mir jemand helfen kann besser zu verstehen was die Risikos oder zu beachtenden...
  4. Holzskelettbau Erfahrungsberichte?

    Holzskelettbau Erfahrungsberichte?: Hallo zusammen, ich bin neu hier im Forum und hoffe auf konstruktive Hilfe. Wir planen in diesem oder kommendem Jahr ein Haus in...