Holzständerbau Starkes Knacken und Versatz an Fassade

Diskutiere Holzständerbau Starkes Knacken und Versatz an Fassade im Holzrahmenbau / Holztafelbau Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen Ich bin neu hier, bin Besitzer eines Fertig-Hauses Holständerbauweise Baujahr 1992, ein „Elba Haus“. Wir haben das Haus vor ca. 10...

  1. Tim

    Tim

    Dabei seit:
    24.08.2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen
    Ich bin neu hier, bin Besitzer eines Fertig-Hauses Holständerbauweise Baujahr 1992, ein „Elba Haus“.
    Wir haben das Haus vor ca. 10 Jahren gekauft, damals hatte das Haus an einer Fassadenseite waagrecht einen Wulst/Versatz, wir haben das abklären lassen, es war nichts tragisches hatte mit dem dehnen/ verdrehen des Holzes zu tun, so weit so gut.
    Die ganzen Jahre hat es ab und zu etwas geknackst im Haus für uns normal und kein Problem weil ein Holzhaus ja immer arbeitet.
    Jetzt aber, seit ca. 3-4 Monaten hat das Haus ein Eigenleben entwickelt, das Knacksen wurde wesentlich stärker, Teilweise fast wie Schüsse sehr laut, teilweis ein Geräusch wie Holz splittert. Meistens wenn die Sonne hin scheint oder aber auch Nachts, das man erwacht. Dann an der Ost und West-Fassade treten auf einmal weitere Wulste waagrecht Höhe Stockwerk auf, der Verputz bleibt dabei intakt. Im Innenbereich haben wir wesentlich mehr feine Risse, an 2 Stellen an der Wand im oberen Stock sieht man ganz leicht einen kleinen Wulst der Senkrecht der Wand verläuft...!?
    Wir verstehen absolut nicht warum das auf einmal Auftritt, haben kein Wasser Einbruch nichts....
    Wüsste da vielleicht jemand Rat von Euch, die Nerven sind bei Uns ziemlich durch zur Zeit..

    Ich danke Euch und Gruss Tim
     
  2. Domski

    Domski

    Dabei seit:
    21.06.2018
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    66
    Da hilft nur eins: punktuell aufmachen und nachsehen. Und weil sich der Zustand gerade ohne erkennbaren Einfluss ändert, bitte zeitnah! Ein Statiker oder Zimmermann hinzuziehen ist hilfreich, damit ihr punktuell die richtigen Stellen öffnet. Der kann das dort vorgefundene dann auch gleich bewerten.
     
  3. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    5.310
    Zustimmungen:
    1.420
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Was ist denn für ein Boden da? Durch die geringen Niederschläge im letzten Jahr und auch dieses, von dem Getröpfel mal abgesehen - hat sich dort eventuell die Trocknung so ausgewirkt? Könnte auch eine Bewegung der BP sein.....Rissbildung ist vermehrt zu vermerken, auch bei massiv gebaut und zum Teil stehen die Gebäude schon 20-30 Jahre oder noch länger..
     
  4. Tim

    Tim

    Dabei seit:
    24.08.2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Also wir haben Beton Böden im Haus ! Interessant ist das aussen effektiv die Wulste Waagrecht Höhe Decke/Boden sich bilden !

    Tim
     
  5. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    5.310
    Zustimmungen:
    1.420
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Nicht der Boden im Haus, sondern der 'Baugrund' ;) am Deckenband sozusagen? Entweder hast in der Decke ein Problem, zuviel Biegung oder dein Ständerwerk schrumpft - falls die Pläne vom Tragwerk hast mal hier einstellen wir fragen da am besten @Skogen oder @ps0125 das sind ja Holz Würmer. :winken
     
  6. Tim

    Tim

    Dabei seit:
    24.08.2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo SIL

    Also wir haben mehrheitlich Lehmboden an leichter Hanglage. Hier Bilder von den Plänen, das ist alles was ich über die Konstruktion habe.
    Danke Tim

    DSC01656.JPG DSC01657.JPG DSC01658.JPG DSC01659.JPG DSC01660.JPG DSC01661.JPG
     
  7. Tim

    Tim

    Dabei seit:
    24.08.2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Danke für eine Antwort ! :confused:

    Tim
     
  8. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    5.310
    Zustimmungen:
    1.420
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Geht's nicht schnell genug? Die meisten sachverständigen TE kommentieren in Ihrer Freizeit unentgeltlich - ich besitze leider auch keine magische Kugel, welche mir jeweils den speziellen Fall 'ausspuckt' - es sind schlichtweg Spannungen die in 'ihren Spitzen' nun beschränkt sind. Wenn es kein Problem in der BP gibt und sie bereits Verformung beim Kauf hatten..... wird sich dies auch weiter ausbilden - Vorschlag öffnen mit Endoskop Kamera nachsehen, Ach so Typ 'Elba' hat/hatte fast jeder 2.te Fertighauserichter zuordnen kann ich dies so nicht. @Skogen und @ps0125 sind Zimmerer/bzw Inhaber vllt haben diese eine Idee und ja vor vielen Jahren hatten wir Bau Begleitung für einige der üblichen Hersteller, zum Teil liegen noch Unterlagen und Statik im Archiv, das von Ihnen beschriebene Schadens Bild ist bei eingeschossiger Bauweise und an Anschlüssen je nach Rahmenkonstruktion, auch an Decke zum exemplarisch OG schon aufgetreten, aus verschiedenen Ursachen - bei der Beseitigung immer aber mit Bauteil Öffnung.
     
    Domski gefällt das.
  9. Skogen

    Skogen

    Dabei seit:
    17.02.2018
    Beiträge:
    813
    Zustimmungen:
    286
    Beruf:
    Gast
    Wo ist denn auf den Zeichnungen Osten/Westen?
    Ne 18er Holzbalkendecke ist schon grenzwertig, erst recht, wenn da noch ZE drauf ist. Was ist denn unter dem Estrich? Osb/Spanplatte?
     
  10. Tim

    Tim

    Dabei seit:
    24.08.2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen

    Ich danke Euch für Antwort. Um das öffnen werden wir wohl nicht rumkommen.
    Da wir die dritten Besitzer sind vom Haus, haben wir leider nicht mehr Konstruktionspläne.
    Es sind im Dachstock Spanplatten verbaut. Könnte auch noch Fotos machen.

    Gruss Tim
     
  11. #11 Bauplan123, 07.10.2019
    Bauplan123

    Bauplan123

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    1
    Hat sich der Versatz in der Fassade nach errichtung des Hauses gebildet? Ist der Versatz zufällig gerade im Deckenbereich der EG-Decke?
     
Thema:

Holzständerbau Starkes Knacken und Versatz an Fassade

Die Seite wird geladen...

Holzständerbau Starkes Knacken und Versatz an Fassade - Ähnliche Themen

  1. Holzständerbau 1978 Dämmen von Innen

    Holzständerbau 1978 Dämmen von Innen: Hi, Ich habe da eine Frage . Wir haben ein altes Holzständerhaus von 1978 und wollen dieses neu dämmen. Aktuell sieht der Außenwandaufbau von...
  2. Holzständerbau

    Holzständerbau: Hallo zusammen, ich sitz gerade an einer Studienarbeit und konstruiere dafür verschiedene Wandaufbauten. Auch ein Aufbau in Holzständerbauweise...
  3. Holzständerbau verklinkern

    Holzständerbau verklinkern: Ein Holzständerfertighaus soll voll verklinkert werden. Also Holzhaus, darauf Wäremedämmung und drumherum ebenfalls auf die Bodenplatte die...
  4. Verputzbare Dämmplatten für Aussenwände im Holzständerbau

    Verputzbare Dämmplatten für Aussenwände im Holzständerbau: Wir stehen immer noch vor der Entscheidung entweder 60 mm Holzfaserdämmplatten oder 50 mm Tektalan A2-FP/HB Platten zu nehmen, die als letzte...
  5. Garagenwand aus Holzständerbau

    Garagenwand aus Holzständerbau: Hallo wir wollen uns eine doppelgarage errichten. Momentan überlegen wir wie wir das anstellen entweder Fertiggarage, gemauert oder...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden