Holzständerbau

Diskutiere Holzständerbau im Holzrahmenbau / Holztafelbau Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, ich sitz gerade an einer Studienarbeit und konstruiere dafür verschiedene Wandaufbauten. Auch ein Aufbau in Holzständerbauweise...

  1. melone

    melone

    Dabei seit:
    19. Juli 2016
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baustudent
    Ort:
    Braunschweig
    Hallo zusammen,
    ich sitz gerade an einer Studienarbeit und konstruiere dafür verschiedene Wandaufbauten. Auch ein Aufbau in Holzständerbauweise ist da dabei. Welche Mindeststärke sollten die Ständer der tragenden Wände bei einem Abstand von 62,5cm und einer Dicke von 6cm in einem gewöhnlichen Wohnhaus, sagen wir zweistöckig, erfahrungsgemäß haben?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Gast34826, 19. Juli 2016
    Gast34826

    Gast34826 Gast

    @melone,
    Ihr Lehrer wäre uns sicherlich böse, wenn wir Ihre Stdienarbeit erledigen würden.

    Ich nehme an, Sie haben eine Bibliothek an Ihrer Schule?
     
  4. melone

    melone

    Dabei seit:
    19. Juli 2016
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baustudent
    Ort:
    Braunschweig
    Ich dachte hier auf konstruktivere Antworten zu stoßen...
    Der statische Nachweis von welchen Konstruktionen auch immer ist in keinster Weise Bestandteil meiner Arbeit, es geht vielmehr um die verbauten Dämmstoffe. Trotzdem möchte ich keine Wandaufbauten konstruieren, die nachher aus statischer Sicht unmöglich zu bauen wären. Und dies für jede Wand, die ich untersuche nachzuweisen, würde den Rahmen deutlich sprengen. Aus diesem Grund habe ich mich an dieses Forum gewandt, um mit realistischen Erfahrungswerten weiterarbeiten zu können. Für zielführende Antworten wäre ich also sehr dankbar!
     
  5. #4 Gast34826, 20. Juli 2016
    Gast34826

    Gast34826 Gast

    @melone,

    aus Ihre Frage ist aber nicht ersichtlich, das es "um die verbauten Dämmstoffe" geht.

    wie soll man das erkennen.
     
  6. melone

    melone

    Dabei seit:
    19. Juli 2016
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baustudent
    Ort:
    Braunschweig
    Es ist doch überhaupt nicht zielführend, wenn ich alle Details, die nichts mit meiner Frage zu tun haben, aufführe. Mich hat eher der Generalverdacht verärgert, ich würde versuchen, meine Arbeit hier von Anderen erledigen zu lassen. Punkt. Diskussion beendet.
     
  7. #6 Friedl1953, 20. Juli 2016
    Friedl1953

    Friedl1953

    Dabei seit:
    13. September 2013
    Beiträge:
    1.538
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holztechniker
    Ort:
    Berlin
    Hallo Melone, um es mal so zu sagen, in meinem früheren Leben (Fertighausindustrie) haben wir auch für 2 geschossige Häuser Ständer mit 85/50 mm verarbeitet und das ging auch.

    Musst dich jetzt nicht angepisst fühlen, aber Sinn und Zweck eines Studiums ist doch das eigene kreative erarbeiten von Wissen. Es gibt tausende Publikationen der Uni`s die sich mit Holzbau beschäftigen. Es gibt tausende von Baubeschreibungen im Internet zu finden. Es gibt den "Informationsdienst Holz", dort gibt es auch eine Publikation "Holzrahmenbau" und vieles anderre mehr. Schöne Broschüren 20-30 Seiten stark in denen dir kompakt alles notwendige Wissen vermittelt wird.

    Um dich weiterzubilden ist ein solches Forum vollkommen ungeeignet. Hier gibt es Laien die was wissen möchten, Experten die keine sind, Leute die ewig und 3 Tage schon im Geschäft sind und was auch immer. Hier werden aus dem Bauchgefühl heraus oder auch sehr fundiert Antworten verfasst. Für die Erarbeitung von Wissen eines zukünftugen Bauingenieures, wie gesagt nicht geeignet.

    Zur herangehensweise folgendes, Wärme, Schall, sommerlicher Wärmeschutz, Diffusionsverhalten, biologisch, ökologisch sollte erstmal da sein. Dann ergibt sich der Aufbau von ganz alleine.

    Zur Sache selbst, mit 6 cm Stärke liegst Du in aller Regel gut. Ob 12; 14, 16 bis 40 ergibt sich aus oberem. Wobei es ab einer bestimmten Breite nicht mehr mit KVH geht. Hier auch mal die Seiten der KVH-Hersteller ansehen.
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Holzständerbau

Die Seite wird geladen...

Holzständerbau - Ähnliche Themen

  1. Holzständerbau verklinkern

    Holzständerbau verklinkern: Ein Holzständerfertighaus soll voll verklinkert werden. Also Holzhaus, darauf Wäremedämmung und drumherum ebenfalls auf die Bodenplatte die...
  2. Verputzbare Dämmplatten für Aussenwände im Holzständerbau

    Verputzbare Dämmplatten für Aussenwände im Holzständerbau: Wir stehen immer noch vor der Entscheidung entweder 60 mm Holzfaserdämmplatten oder 50 mm Tektalan A2-FP/HB Platten zu nehmen, die als letzte...
  3. Garagenwand aus Holzständerbau

    Garagenwand aus Holzständerbau: Hallo wir wollen uns eine doppelgarage errichten. Momentan überlegen wir wie wir das anstellen entweder Fertiggarage, gemauert oder...
  4. Baupreise bei Holzständerbau künstlich zu hoch?

    Baupreise bei Holzständerbau künstlich zu hoch?: Mahlzeit! Wir beschäftigen uns ja schon länger mit dem Thema bauen. Ich denke nun es wird zu 70% ein anständiges wirklich ökologisches...
  5. Holzständerbau: Dampfbremse Folie kleiner Riss

    Holzständerbau: Dampfbremse Folie kleiner Riss: Hallo zusammen, wir bauen ein Haus in Holzständerbauweise. Das befestigen der Dampfbrems-Folie war z.T in Eigenleistung. Nachdem die Folie...