Holzterrasse auf Kemperol wie UK?

Diskutiere Holzterrasse auf Kemperol wie UK? im Dach Forum im Bereich Neubau; Schönen guten Abend ! Folgender Sachstand: Dachterrasse ca. 12m² mit Kemperol vollflächig abgedichtet. Auf diese Terrasse möchte ich nun...

  1. FeMax

    FeMax

    Dabei seit:
    17. Juni 2008
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Frankenländla
    Schönen guten Abend !

    Folgender Sachstand:
    Dachterrasse ca. 12m² mit Kemperol vollflächig abgedichtet.

    Auf diese Terrasse möchte ich nun eine Holzterrasse legen.

    Frage: Wie baue ich am Besten die UK auf?

    Da Kemperol ja "weich" ist habe ich ein wenig "Angst" vor punktuellen Belsatungen, die auf Dauer evtl. Risse im Kemperol entstehen lassen.
    (z.B. durch Ausgleichsfüsse oder Gehwegplatten)

    Wenn ich eine ca. 3cm dicke Splitschicht aufbringe darauf dann z.B. Gehwegplatten lege, habe ich dann durch dass Gewicht der Terrasse einen Druck, der z.B. den spitzen Splitt auf Dauer durch das Kemperol drücken würde?

    Oder sehe ich das alles zu extrem, da, wenn die Terrasse einmal gebaut ist, das Gewicht punktuell nicht mehr groß ist und sich eher über die Fläche verteilt.
    Gäbe es noch Alternativen zu Splitt?

    Vielen Dank vorab für Eure Mithilfe !
    Beste Grüße
    Femax
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Gast036816, 18. Juli 2011
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    geotextil oder dickeres filtervlies auf der dichtungsbahn, splittbett mit plattenbelag und gut ist. dacheinlauf mit abnehmbarem aufsatz auf ok plattenbelag.
     
  4. #3 wasweissich, 18. Juli 2011
    wasweissich

    wasweissich Gast

    lass die doofen gehwegplatten weg . dann brauchst du auch kein splitt

    nimm besser mörtelsackchen unter die uk

    @rolf HOLZTERRASSE :D
     
  5. #4 Gast036816, 18. Juli 2011
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    @ wasweissich - im 2. teil der anfrage beschreibt er plattenbelag.

    bei kemperol müssen punktlasten gut verteilt werden. da lass ich mich ohne genauere angaben nicht drauf ein.
     
  6. FeMax

    FeMax

    Dabei seit:
    17. Juni 2008
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Frankenländla
    wird Holzterrasse

    @ rolf aib: Entschuldigung, war evtl. irritierend geschrieben. Soll schon eine Holzterrasse werden.

    @ wasweissich: Mörtelsäckchen gut und recht, aber ich müsste ca. 12 cm "überwinden" . Heißt bei einer UK von 70x45 zwischen 3 und 6cm (je nachdem welche Fläche ich als Auflagefläche verwende) Sind das dann immer noch Säckchen oderschon Säcke.
    und wenn ich Rola aib verstanden habe, hätte ich ja wieder Punktbelastungen, die bei Kemperol ja gut und genau verteilt werden sollten

    @ rolf aib: welche genaueren Angaben würden denn noch benötigt werden?

    Danke weiterhin für Eure Mithilfe !
     
  7. #6 wasweissich, 19. Juli 2011
    wasweissich

    wasweissich Gast

    die bautenschutzmatte ist schon erfunden .

    ausserdem stellt sich für mich die frage , warum man , wenn man weiter aufbauen will , mit einer weichen pampe abdichtet .

    und je grösser der sack .....

    um so grösser die auflagefläche
     
  8. #7 Gast036816, 19. Juli 2011
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    also doch holz, dann sind die mörtelbeutel auch nix.

    wie ist der schichtenaufbau unter dem kemperol?

    welche belastung ist vorgesehen auf der terrasse?
     
  9. #8 wasweissich, 19. Juli 2011
    wasweissich

    wasweissich Gast

    wer sagt das ??

    was willst du sonst nehmen ?? aufdübeln mit abstandschrauben/stelzschrauben ??
     
  10. FeMax

    FeMax

    Dabei seit:
    17. Juni 2008
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Frankenländla
    Balkonaufbau

    Hallo,

    hier der Balkonaufbau

    Gruß
    Femax
     
  11. #10 Gast036816, 20. Juli 2011
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    ich.

    der aufbau soll 120 mm betragen. ich schlage mal den holzbelag mit 22 mm vor, 60 mm tragholz in gefällerichtung verschraubt auf stelzlagern mit höhenverstellbaren stelzlagern ca. 40 mm sollhöhe, höhenausgleich sollte ca. +/- 20 mm betragen.

    der abstand der traghölzer, die anzahl der stelzlager und die größe der stelzlager-fußplatten muss auf die die druckbeständigkeit der kemperoldichtung und der hartschaumdämmung abgestimmt werden.
     
  12. FeMax

    FeMax

    Dabei seit:
    17. Juni 2008
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Frankenländla
    Aqua...

    Drain ? Was wäre, wenn ich so eine Drainmatte verlege und darauf z.B. Splitt oder verstellbare Stelzlager? dann müsste sich doch die Druckbelastung gut verteilen?
     
  13. FeMax

    FeMax

    Dabei seit:
    17. Juni 2008
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Frankenländla
    Ach, sehe gerade bin noch eine Antwort schuldig:

    Belastungen auf der Terrasse sind "Normal" , wenn ich das mal so ausdrücken darf. Heißt: zwei Stühle evtl ein Tischchen,evtl. ne Sonnenliege.
    Es soll nicht getanzt werden (zumindets nicht mit mehreren Personen :shades) und es soll auch kein Whirpool draufgestellt werden, obwohl es mich wahnsinnig reizen würde, da die Lage einfach perfekt wäre.:e_smiley_brille02:
     
  14. #13 Gast036816, 20. Juli 2011
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    ein konsequentes nein!

    120 mm gesamte aufbauhöhe, davon ist der belag holzdeck mit 22 mm und einem tragholz von 60 mm abzuziehen, wieviel bleibt dann noch für stelzlager, drainmatte und splitt übrig? 38 mm und die reichen gerade für stelzlager, wenn dann auch noch 10 -15 mm toleranzen abzuziehen sind.....

    flächenlast 200 kg/qm oder 250 kg/qm oder mehr?
     
  15. #14 wasweissich, 20. Juli 2011
    wasweissich

    wasweissich Gast

    rolf , wo kaufst du dein holz ??
     
  16. #15 Gast036816, 20. Juli 2011
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    @ wasweissich - nicht im großhandel!
     
  17. #16 wasweissich, 20. Juli 2011
    wasweissich

    wasweissich Gast

    im grosshandel hättest du vielleicht noch die möglichkeit , die von dir geschriebenen abmessungen zu bestellen , gegen aufpreis natürlich .

    der normale holzhändler wird :yikes :yikes
     
  18. FeMax

    FeMax

    Dabei seit:
    17. Juni 2008
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Frankenländla
    Also vorhanden: Dielen 25mm x 145 mm (breit)
    Balken für UK 70x45mm

    Wobei ich die Balken "quer" legen würde, heißt Dielen liegen auf 70mm Breite auf.
    Dann hätte ich noch 50mm

    Wenn ich jetzt ne Bautenschutzmatte und Stelzenlager nehme?

    War das mit der Flächenlast ne Frage oder kann das wirklich sein?

    Würde es Vorteile bringen, die Abstände zw. den einzelnen Balken zu veringern??

    (out of topic: Man ich hätte echt gedacht, dass das schon irgendwie 1000x gemacht wurde - scheint aber keine passende Lösung für zu geben. :wow Das meine ich jetzt nicht zynisch !!)
     
  19. #18 Gast036816, 20. Juli 2011
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    @ wasweissich - ja ich weiss, jetzt kommen wieder die katalogbretter mit 21 mm standart. wir arbeiten meistens mit einem kleinen hersteller und verarbeiter, der liefert uns sehr gut sortiertes holz, wenig äste, aber hobelt immer auf gerade zahlen runter, also immer einen mm mehr als der handel. warum er dass macht, keine ahnung, ist immer eine tolle qualität. aber auch teurer, dein yikes kommt zum preis noch oben drauf.

    @ FeMax - ist doch ein fragezeichen dahinter.
    lasten aus tischen und stühlen sind nicht entscheidend.

    die druckfestigkeit der wärmedämmung weiss ich immer noch nicht, da nützt das hin und herschieben von tragholzabständen nix.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. FeMax

    FeMax

    Dabei seit:
    17. Juni 2008
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Frankenländla
    @ rolf aib: Ich werde versuchen, die Druckfestigkeit der Wärmedämmung heraus zu bekommen.
    Aber jetzt mal andersrum überlegt. Dass da einmal ein Belag drauf kommt war eigentlich immer klar.
    Wenn ich jetzt keine Holzterrasse machen würde sondern einen Plattenbelag drauf mache, wäre dann alles klar? Also quasi Bautenschutzmatte drunter , Split o.ä. und Belag drauf? (gaaanz grob jetzt...)
    Soll heißen: Hab ich jetzt die ganze derzeitige Diskussion nur eben wegen der punktuellen Belastungen?

    Und bezgl. der Flächenlast: Ergibt sich die dann nicht einfach? Soll heißen: Gewicht von Tragbalken die auf 1qm liegen + Gewicht von Dielen auf 1qm? + im Winter Schnee? (==> Oberfranken, Schnee vlt. 20cm max / 1 Kubikmeter Neuschnee hat ja ca. 50-100 kg)
     
  22. #20 Gast036816, 20. Juli 2011
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    flächenlasten sind weniger kritisch.

    wenn schon immer ein belag drauf sollte, dann muss es doch planerische annahmen und festlegungen geben. darin enthalten ist auch die schneelast. damit wäre bei umsetzung der planung auch die diskussion hier überfällig.

    beim plattenbelag sollte keine gummigranulatmatte darunter, sondern bei splittbett eher ein dickes vlies oder geotextil.
     
Thema:

Holzterrasse auf Kemperol wie UK?

Die Seite wird geladen...

Holzterrasse auf Kemperol wie UK? - Ähnliche Themen

  1. Holzterrasse 80cm über Boden bauen Statikfragen

    Holzterrasse 80cm über Boden bauen Statikfragen: Hallo, ich habe ein Haus bei dem das Erdgeschoss 80cm über dem Bodenniveau liegt und möchte nun eine Holzterasse mit Barfussdielen aus sib....
  2. WPC UK direkt auf Beton verlegen?

    WPC UK direkt auf Beton verlegen?: Guten Tag! Vielleicht kann mir ja hier jemand weiter helfen. Wir würden auf unserer zukünftigen Terrasse gerne WPC Dielen verlegen. Die...
  3. Holzterrasse aus Douglasie Unterkonstruktion verschrauben?

    Holzterrasse aus Douglasie Unterkonstruktion verschrauben?: Hallo Ich habe vor im Garten neben die Garage eine Holzterrasse aus Douglasienholz zu bauen. Nun gibt es im Netzt ja jede Menge Bauanleitungen...
  4. Unterbau Holzterrasse

    Unterbau Holzterrasse: Hallo Experten, ich bin mir beim Bau meiner Holzterrasse über alles im Klaren was das Holz angeht. Dass mich die Geschichte in die unendlichen...
  5. Schimmel- oder Pilzbildung unter der Terrasse

    Schimmel- oder Pilzbildung unter der Terrasse: Wir haben 1993 gebaut und uns für eine Holzterrasse aus kesseldruckimprägnierter Kiefer entschieden. 2010 hatte die dann die ersten maroden...