Holzterrasse - Schrauben sichtbar oder unsichtbar/verdeckt von unten

Diskutiere Holzterrasse - Schrauben sichtbar oder unsichtbar/verdeckt von unten im Außenanlagen Forum im Bereich Rund um den Garten; Liebes Forum, ich will mir eine Terrasse bauen (besser bauen lassen) und bin mir unsicher was das o.g. Thema angeht: Optisch schöner ist...

  1. Loretta

    Loretta

    Dabei seit:
    22. Juli 2013
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig (Kunst)
    Ort:
    Köln
    Liebes Forum,

    ich will mir eine Terrasse bauen (besser bauen lassen) und bin mir unsicher was das o.g. Thema angeht:
    • Optisch schöner ist natürlich eine verdeckte Verschraubung und unten,
    • einfacher herzustellen (und damit günstiger) die klassische Variante: Dielen werden von oben verschraubt.
    • Haltbarkeit: Hier höre ich extrem unterschiedliche Meinungen von angefragten Firmen, Bekannten und natürlich Herstellern.

    Mich würden daher Erfahrungen zu den verschiedenen marktgängigen Sytemen interessieren. Halten diese Clip/Schiebe/Stecksysteme? Stimmt es, dass sich in den Schraubenlöchern Wasser sammelt und die Dielen dort durchgammeln?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Geodesy

    Geodesy

    Dabei seit:
    2. Januar 2011
    Beiträge:
    1.273
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Verm.
    Ort:
    NRW
    Eigentlich sind die Schraubenköpfe ja bündig mit der Diele zu versenken, aber auch ich bin immer etwas für's grobe und dadurch liegen einige tiefer. ;-)

    Diese Systeme sind mir einfach schlicht zu teuer.
     
  4. Neige

    Neige

    Dabei seit:
    20. Oktober 2010
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rettungsassistent
    Ort:
    Rottweil (BW)
    Eine unsichtbare Verschraubung würde ich jetzt nicht von der Optik abhängig machen, sondern von der Stärke der Dielen und der Holzart. Ich sage mal so ab einer Stärke >22 sind die Systeme den Kräften des Holzes (z.B. verziehen) nicht gewachsen.
     
  5. Loretta

    Loretta

    Dabei seit:
    22. Juli 2013
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig (Kunst)
    Ort:
    Köln
    Teurer sind sie, deswegen suche ich ja möglichst objektive Erfahrungen, gerne auch nach mehreren Jahren. Die Spanne der Meinungen der Galabauer geht von "letzter Mist" bis "beste Art der Befestigung am Markt".
     
  6. Neige

    Neige

    Dabei seit:
    20. Oktober 2010
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rettungsassistent
    Ort:
    Rottweil (BW)
    Nicht nur das System ist teuer. Entscheidend ist ja auch die Qualität der Holzes, ideal sind natürlich Hölzer die ein geringes Quell/Schwundverhalten haben, dementsprechend auch teurer.
     
  7. #6 Friedl1953, 8. April 2014
    Friedl1953

    Friedl1953

    Dabei seit:
    13. September 2013
    Beiträge:
    1.538
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holztechniker
    Ort:
    Berlin
    Das unsichtbar verschraubte Dielen schöner sind bezweifle ich doch stark. Irgendwie gehören Befestigungselemente zum System. Dieses krampfhafte verstecken find ich unmöglich.
    Es gibt Bohrsenker mit Tiefenbrenzung damit erreichst Du eine flächenbündige saubere Verschraubung und das sieht für mich einfach schöner aus. Wenn dies ordentlich gemacht wird hat das auch keinen Einfluss auf die Haltbarkeit. Allerdings brauchst Du irgendwie eine Abstandssystem das die Diele von der Unterkonstruktion abhebt, damit sich dort keine Wassernest bilden. Für mich einfach Top das System von ..... Musst halt mal ein bisschen googlen.
     
  8. #7 Friedl1953, 8. April 2014
    Friedl1953

    Friedl1953

    Dabei seit:
    13. September 2013
    Beiträge:
    1.538
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holztechniker
    Ort:
    Berlin
    Wichtiger als die Eigenschaften der einzelnen Holzarten ist die Einschnittart. Hier stehende Jahrringe (Riftschnitt). Da wird es halt auch wieder etwas teurer. Aber immer wieder das Gleiche: "Ich kann es mir nicht leisten billig einzukaufen!" (Henry Ford)
     
  9. Neige

    Neige

    Dabei seit:
    20. Oktober 2010
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rettungsassistent
    Ort:
    Rottweil (BW)
    @Friedl: ja natürlich, hatte ich vergessen mit zu erwähnen.
     
  10. Loretta

    Loretta

    Dabei seit:
    22. Juli 2013
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig (Kunst)
    Ort:
    Köln
    Kann man das so beim Holzhändler des Vertraues so bestellen? Bisher habe ich nur Angebote "Premium, von Hand vorsortiert" etc.
     
  11. Neige

    Neige

    Dabei seit:
    20. Oktober 2010
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rettungsassistent
    Ort:
    Rottweil (BW)
    würde ich beim Holzhandel selbst sortieren.
     
  12. #11 Friedl1953, 8. April 2014
    Friedl1953

    Friedl1953

    Dabei seit:
    13. September 2013
    Beiträge:
    1.538
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holztechniker
    Ort:
    Berlin
    Also wenn Du bei einem richtigen Holzhändler bist (nicht Baumarkt usw) dann sollte er was damit anfangen können. Du hast recht der Phantasiename "Premium" steht oft dafür. Aber der Hinweis von Neige ist nicht dumm. Kommt halt darauf an wieviel Du kaufst. Vielleicht schauen die ein bisschen dumm aus der Wäsche wenn Du durchsortieren willst. Mal probieren.:yikes
     
  13. #12 brandeins, 9. April 2014
    brandeins

    brandeins

    Dabei seit:
    28. November 2012
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausmeister
    Ort:
    Recklinghausen
    Also ich weiß nicht, was daran schön ist, alle 45 cm zwei Schrauben in der Diele zu haben... Habe mittlerweile auch ein System gefunden, was gar nicht so viel teurer ist als die Schrauben. Was mir nur noch Magenschmerzen macht ist, dass mann bei den verdeckten Systemen nicht einfach einzelne Dielen austauschen kann, sondern komplett bis zu dieser Stelle zurückbauen müsste, um da dran zu kommen. Finde die sichtbaren Schrauben aber so hässlich, dass ich es wohl trotzdem so machen werde.


    MfG, Sven

    Sent from my iPhone using Tapatalk
     
  14. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Kommt auf die Schrauben, den Schrauber und den Schraubenden an.
     
  15. #14 Friedl1953, 9. April 2014
    Friedl1953

    Friedl1953

    Dabei seit:
    13. September 2013
    Beiträge:
    1.538
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holztechniker
    Ort:
    Berlin
    @ Thomas das mal auf jeden Fall. Für mich gehören zu einer Konstruktion auch die Befestigungselemente dazu. Ist bei einer Terasse nicht gar so wichtig, ich finde es aber im Holzbau schlimm wenn krampfhaft versucht wird Bolzen usw. unsichtbar zu machen. Aber wie immer Geschmackssache und Biss in die Seife.
     
  16. OLger MD

    OLger MD

    Dabei seit:
    16. Juli 2012
    Beiträge:
    1.589
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Bedenke auch, wie Du an eine nicht sichtbare Verschraubung herankommst, wenn später doch mal eine Bohle in der Mitte der Fläche zu stark gerissen, verformt oder sonstwie nicht mehr gebrauchstauglich sein sollte.
    Je nach Bohlenstärke und Breite gibt es auch noch den Entspanungsschnitt an der Unterseite.

    Ja, bei handgebohrten Löchern, und verzinkten Schrauben - ja da gebe ich Dir recht.
    Optisch gefälliger sind natürlich die maschinell hergestellten Bohrungen / Senkungen von exakt der gleichen Tiefe und mit exakt den gleichen Randabständen, Schrauben und Unterlegscheiben aus V2A oder V4A, alle gleich hoch und optimalerweise auch noch gleich ausgerichtet (immer 2 Schlüsselflächen parallel zum Bohlenrand)

    Gruß
    Holger
     
  17. Loretta

    Loretta

    Dabei seit:
    22. Juli 2013
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig (Kunst)
    Ort:
    Köln
    Erst mal vielen Dank für die vielen Antworten!

    Liegen da auch Erfahrungswerte vor, was die Haltbarkeit (Belastbarkeit) betrifft?

    An den Punkt hatte ich noch gar nicht gedacht.

    Ein Freund von mir hat 3-4 Dielen von hinten einfach verschraubt und dann das Dielenpaket auf die Unterkonstruktion gelegt. Diese kann er natürlich wieder hochnehmen. Allerdings hat er mir abgeraten, weil sich ganze Dielenpakete verzogen haben und jetzt klappern.

    Ich tendiere inzwischen dazu, die Dielen von oben verschrauben zu lassen.

    Folgefrage @Friedl1953,
    was für ein Abstandhalter muss da zwischen Diele und Unterkonstruktion? Gummi wegen Dämpfung?
     
  18. Loretta

    Loretta

    Dabei seit:
    22. Juli 2013
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig (Kunst)
    Ort:
    Köln
    Wie funktioniert das denn? Es müssen doch alle Dielen geschnitten und per Hand gebohrt werden?
     
  19. #18 Friedl1953, 9. April 2014
    Friedl1953

    Friedl1953

    Dabei seit:
    13. September 2013
    Beiträge:
    1.538
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holztechniker
    Ort:
    Berlin
    Ne es geht um Luft. Wenn Du direkt aufschraubst kann sich Wasser zwischen Diele und Unterkonstuktion sammeln und nicht ablüften. Führt zu schnellerem vergammeln. Ich schicke Dir mal per PN eine link dann siehst Du was ich meine.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. OLger MD

    OLger MD

    Dabei seit:
    16. Juli 2012
    Beiträge:
    1.589
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Wenn man es genau haben möchte bringt man den Plan und die Dielen zum Tischler/Schreiner/Holzbauer/Holzwerkstatt wo eine Säge mit Längenanschlag steht, eventuell sogar eine mit großer Arbeitsfläche so dass mehrere Dielen in einem Schnitt exakt rechtwinklig zurechtgesägt werden können. Gebohrt wird auf einem Bohrwerk mit Längen- und Tiefenanschlag mit einem Stufenbohrer / Senkbohrer - eben mit einem geeigneten Werkzeug von hoher Qualität; scharf geschliffen.
    Ein Anzeichnen der Bohrlöcher mit Zollstock und Bleistift und anschließendes Bohren von Hand führt immer zu mehr oder weniger großen Toleranzen. Passend zur Qualität der Werkzeuge sehen dann die Schnittkanten aus. Ein guter Tischler mit gutem Werkzeug erreicht auch eine sehr gute Qualität, vermutlich aber noch nicht ganz die Genauigkeit einer industriellen Fertigung.
    Das andere Ende der Qualitätsskala sind die Dielen die mit einer freihandgeführten Stichsäge auf Länge gebracht werden.

    Ob sich der Aufwand lohnt hängt von den Ansprüchen ab.

    Gruß
    Holger
     
  22. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.174
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Das möchte ich hier aber mal bezweifeln. Ich fertige alle Terrassen vor Ort. Toleranzen der Verschraubung sind nahezu nicht sichtbar und die Ränder werden sauber mit Schiene nachgeschnitten und angefast. Alls was vorab gefertigt wird, sieht wahrscheinlich vor Ort deutlich schlimmer aus. Man ist eben an den Plan gebunden und nicht an die örtlichen Gegebenheiten. Die Bohrlöcher müssen exakt fluchten und jede kleine Abweichung vom Winkel führt zu sägezähnen. Ich sage, das meine vor Ort erstellten Terrassen besser aussehen werden, als eine mit Dielen die per CNC Fräse vorbereitet wurden.
    Verschraubung immer Sichtbar, aber unbedingt vorgebohrt und gesenkt. Die Fixierung der Dielen auf der UK ist deutlich besser und das Erscheinungsbild bleibt länger schön. Bei den verdeckten Verschraubungen ist es schwerer auf nicht Maßhaltige Dielen einzuwirken und das Risiko von verdrehten Hölzern ist höher.
     
Thema:

Holzterrasse - Schrauben sichtbar oder unsichtbar/verdeckt von unten

Die Seite wird geladen...

Holzterrasse - Schrauben sichtbar oder unsichtbar/verdeckt von unten - Ähnliche Themen

  1. Bei mehreren Schaltern auf 105 Höhe nach oben oder unten gehen?

    Bei mehreren Schaltern auf 105 Höhe nach oben oder unten gehen?: Hallo zusammen, bevor ich die Frage stelle zunächst ein kurzer Hinweis, da mit Sicherheit Anmerkungen hierzu kommen werden: Ich bin gelernter...
  2. Kellerinnenwände verputzen - untere Steine noch feucht

    Kellerinnenwände verputzen - untere Steine noch feucht: Hallo zusammen, folgenden Situation: Wir bauen neu mit Keller. Unser Keller ist eine außengedämmte weiße Wanne, Innenwände KS-Stein. Der Keller...
  3. Wandvorbau aus Laminiertem Holz ohne sichtbare Schrauben

    Wandvorbau aus Laminiertem Holz ohne sichtbare Schrauben: Hallo Experten, ich habe vor mir in meinem Wohnzimmer einen Wandvorbau zu installieren. Die Wand selbst ist aus Stahlbeton also robust, der...
  4. Grundriss unten eingeschossige Stadtvilla

    Grundriss unten eingeschossige Stadtvilla: [ATTACH]Hallo, Bin neu hier. Also weil es sich so gehört "Hallo und danke dass Ihr mir helft! :) " Würde gern einmal eine Einschätzung zu...
  5. Wasser von unten in Kellerlichtschächten

    Wasser von unten in Kellerlichtschächten: Hallo, wir haben ein Haus gefkauft BJ 2001. Ganz leichte Hanglage.... Keller als weisse Wanne gegen drückendes Wasser abgedichtet. Bei...