Holzverkleidung Treppenausschnitt, wieso?

Diskutiere Holzverkleidung Treppenausschnitt, wieso? im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Hi Leute, anbei ein paar Bilder von unserem Treppenhaus. Meine Frage: Wofür sind diese dicken Bretter und gibts hier keine unsichtbare Lösung?...

  1. HomerJay

    HomerJay

    Dabei seit:
    10. Juni 2010
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verkehrsleiter
    Ort:
    Deutschland
    Benutzertitelzusatz:
    ...
    Hi Leute,

    anbei ein paar Bilder von unserem Treppenhaus.

    Meine Frage:
    Wofür sind diese dicken Bretter und gibts hier keine unsichtbare Lösung?
    Konnte heute leider niemanden fragen, aber unser Nachbar bestätigte, dass auch nach verputzen, Tapezieren usw. ein sichtbarer Absatz von ca. 1 cm bleibt.

    Sowas hab ich vorher nie gesehen. Das muss doch auch anders gehen, oder?

    Sorry für die miese Qualität, aber hatte nur das Handy dabei...ich hoffe man kann was erkennen.

    Die Fotos sind leider auf dem Kopf. Keine Ahnung, warum das hier falsch gezeigt wird...

    Vielen Dank!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. HomerJay

    HomerJay

    Dabei seit:
    10. Juni 2010
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verkehrsleiter
    Ort:
    Deutschland
    Benutzertitelzusatz:
    ...
    hier ist noch eins...
     
  4. Gast23627

    Gast23627 Gast

    Hallo,

    soweit erkennbar, dient diese "Holzwerkstoffplatte" der Verkleidung der Deckenkante.
    Die Kanten zu den Wand und Bodenflächen sind bei dieser Konstruktion so gewollt und sollen eine evtl. Rissbildung, die bei einer flächenbündigen Ausführung entstehen kann, vermeiden.

    Es gibt auch eine flächenbündige (unsichtbare) Lösung, dazu bedarf es anderer Materialien und diese wird auch um einiges teurer werden.

    Freundliche Grüße
     
  5. HomerJay

    HomerJay

    Dabei seit:
    10. Juni 2010
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verkehrsleiter
    Ort:
    Deutschland
    Benutzertitelzusatz:
    ...
    Ok, danke für die Info.
    Mit was kann denn gearbeitet werden und um welche Kosten wird es sich ungefähr handeln?

    Mir gehts darum, dass ich heute eine Antowrt parat habe, falls der BT abwinkt und sagt es ginge nicht anders...

    Viele Grüße
     
  6. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Was möchtest Du denn stattdessen haben?
    Nicht alles, was machbar ist (von den Kosten ganz abgesehen) ist sinnvoll.
     
  7. HomerJay

    HomerJay

    Dabei seit:
    10. Juni 2010
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verkehrsleiter
    Ort:
    Deutschland
    Benutzertitelzusatz:
    ...
    Ich möchte eine Lösung die man nach dem Tapezieren nicht mehr sieht. ( Und preiswert dazu wäre natürlich toll ;-) )
    Was für Möglichkeiten gibt's da?
     
  8. Gast23627

    Gast23627 Gast

    Guter Hinweis

    Dem kann ich nur zustimmen.

    Eine nach dem tapezieren nicht mehr sichtbare Verkleidung der Deckenkante wird es nicht geben.

    Die Kante zum Boden-(belag) wird immer bleiben und müsste z. B. durch eine Winkelleiste verdeckt werden.
    Da ist die jetzige Ausführung ehrlicher.

    Wenn das jetzt vorhandene tapeziert wird bleibt eh nur eine kleine Schattenkante, die ich sogar (mein Geschmack) schöner als eine flächenbündige (unsichtbare) Ausführung finde.

    Flächenbündig bedeutet voraussichtlich ab stemmen der Deckenkante ectr.

    Da sind schnell ein paar Hundeter weg...
     
  9. HomerJay

    HomerJay

    Dabei seit:
    10. Juni 2010
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verkehrsleiter
    Ort:
    Deutschland
    Benutzertitelzusatz:
    ...
    Vielen Dank für die Antworten.

    Nach dem Tapezieren bleiben gut 1 cm übrig. Ginge es nicht einfach mit viel viel dünneren Brettern?

    Mit ein paar Hundertern könnte ich gut leben, solange es nict in die Tausende geht.
     
  10. #9 Kuemmerling, 16. August 2011
    Kuemmerling

    Kuemmerling

    Dabei seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau- und Projektleiter
    Ort:
    Engelskirchen
    Benutzertitelzusatz:
    Mängel gibt es nicht, nur unbequeme Bauherren.
    Man kann an Stelle des Putzes auch mit GK-Bauplatten arbeiten. Auf diese Weise lässt sich der Abschluss Estrich im Treppenauge sauber überspannen und es reißt nix.

    Hab nicht alles so gut erkennen können. Aber wenn die Treppe ( Beläge )noch nicht drin ist, könnte man das ganze auch noch auf dem Putz aufbauen. :bau_1:
     
  11. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Nun.....da der BT zumindestens formal auch der bauherr ist und er das ganze wohl (irgendwie) geplant hat, wirst Du dann entweder seine Antwort schlucken oder er wird (evtl.) bereit sein eine alternative Lösung auszuarbeiten. Wenn diese dann einen sehr hohen geldbetrag kosten sollte, wirst Du wieder was zu schlucken haben...

    Letztendlich bestimmt der BT wohin das ganze läuft. Möglich, daß er sich durch eine üppige finanzielle Aufwandsentschädigung zu einer alternativen Ausführung wird überreden lassen.

    Ansonsten "schuldet" er das, was in der Baubeschreibung/ im Vertrag vereinbart war. War nichts vereinbart muß er es eben so bauen, daß es den Vorschriften genügt. Ob Dir das dann unbedingt gefallen muß....?

    Thomas
     
  13. HomerJay

    HomerJay

    Dabei seit:
    10. Juni 2010
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verkehrsleiter
    Ort:
    Deutschland
    Benutzertitelzusatz:
    ...
    ich werde morgen berichten...
     
Thema:

Holzverkleidung Treppenausschnitt, wieso?

Die Seite wird geladen...

Holzverkleidung Treppenausschnitt, wieso? - Ähnliche Themen

  1. Wieso Gipskartonbeplankung zuerst an Kehlbalkendecke und dann erst Dachschräge?

    Wieso Gipskartonbeplankung zuerst an Kehlbalkendecke und dann erst Dachschräge?: Laut Herstellern ist ja immer zuerst die Kehlbalkendecke und dann erst die Dachschräge mit Gipsplatten zu beplanken. Wohl aufgrund der geringen...
  2. Treppenausschnitt verkleinern

    Treppenausschnitt verkleinern: Ich würde gerne im Dachspitz unserer DHH eine Sauna einbauen und so den Raum besser nutzen. Das Problem ist, dass der Treppenausschnitt zwischen...
  3. Asphalt auf dem Hof, mal funktioniert es, mal nicht. Wieso?

    Asphalt auf dem Hof, mal funktioniert es, mal nicht. Wieso?: Hallo, ich höre immer wieder Stimmen, welche Sagen: Asphalt auf dem Hof geht auf Dauer nicht gut. Die Argumente sind: Nur befahrener Asphalt...
  4. Fragen zur Holzverkleidung

    Fragen zur Holzverkleidung: Für ein Bestandsgebäude und den angrenzenden, geplanten Neubau wünsche ich mir eine vertikale Boden-Deckel-Schalung im Obergeschoss. Ich habe mich...
  5. Abwasserrohre - unterschiedliche Farben - wieso?

    Abwasserrohre - unterschiedliche Farben - wieso?: Hallo Liebe Experten In letzter Zeit stelle ich fest, dass auf fast allen Neubauten nur noch GRÜNES Abwasserrohr verwendet wird. :wow Früher...