Holzverkleidung wie in USA; Siding

Diskutiere Holzverkleidung wie in USA; Siding im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Halllo, ich würde mich über Eure gute Ratschläge zum folgenden Thema freuen: wir wollen Ende Mai mit dem Bau eines EFH in Bostohaus-Stil...

  1. #1 taki, 01.05.2007
    Zuletzt bearbeitet: 01.05.2007
    taki

    taki

    Dabei seit:
    29.04.2007
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Baldham
    Halllo,

    ich würde mich über Eure gute Ratschläge zum folgenden Thema freuen:
    wir wollen Ende Mai mit dem Bau eines EFH in Bostohaus-Stil anfangen.
    Der Kern des Hauses wird gemauert und zwar Keller mit Planziegel Korrmann 36cm- 65/6 nach Aussen Betonputz, gegen Feuchtigkeit mit irgendeine Salbe angepinselt und dann 8 cm Styropor und Schutzfolie.
    EG soll mit einer Poroton T9 Planziegel 30 cm gemauert werden, nach Aussen ohne Putz und Dämmung, dann soll eine Folie drauf (auf Ziegel), dann 3 cm Laten in Abstand von ca. 1,5m, um dann die 3 cm dicke Sidingbretter aus Lerche, horizontal daran befestigt. Das habe ich mir selber ausgedacht, von Baustoffunion-Berater bestätigt, aber ich würd gerne noch zwischen den Laten eine Dämmungschicht vielleicht 1 cm dick befestigen oder eine 1 cm Putzschicht auftragen, auf alle Fälle zusätzlich damit isolieren.
    Aber 2cm Spalt möchte ich zwischen Dämmung und den Bretter haben, damit die Bretter eine Hinterlüftung haben. Was sagt Ihr dazu?

    Ist zusätzliche Dachisolation mit PAVATEX empfehlenswert?



    Gruesse

    taki
     
  2. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    02.04.2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Nur mal so vorab

    der Keller mit "Betonputz" und "Anpinselung" ist keine Abdichtung!

    Welcher Lastfall des Bodens liegt vor? Gibt es ein Baugrundgutachten?
     
  3. taki

    taki

    Dabei seit:
    29.04.2007
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Baldham
    Hallo Robby,

    der Grund ist trocken, Grundwasser sehr tief, keine Gefahr von dieser Seite.
    Der Name von der Isolierungsschicht habe ich vergessen, irgendwas mit 2K und dann Styrodur + DeltaMS. Gibt's keinen Gutachten. Ich habe schon hier vor 11 jahren gebaut, allerdings KG in Beton. Aber ich kenne ein paar Leute, die gemauerten Keller hier haben, absolut trocken.
    Hat Ihre Frage einen Grund?

    Gruesse

    taki
     
  4. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    04.10.2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    2cm hinterlüftung ist gut und pavatex ist auch gut - danke für die salbe :)
     
  5. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    02.04.2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Ja sicher

    hat meine Frage einen Grund... und zwar den nach der richtigen Abdichtung...
     
  6. #6 Jürgen Jung, 01.05.2007
    Jürgen Jung

    Jürgen Jung

    Dabei seit:
    23.09.2006
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Hannover
    soll die

    "Folie" Schutz vor Schlagregen sein?

    Wie soll die befestigt werden? Und welche Folie ist gemeint?

    1 cm Dämmung ist rausgeworfenes Geld. Oder ist das Pavatex auch als "Feuchteisolierung" gedacht?

    Gruß aus Hannover
     
  7. #7 wasweissich, 01.05.2007
    wasweissich

    wasweissich Gast

    @robby
    2K und styrodur + delta ms liest sich als ob man ruhig schlafen könnte..........:D :sleeping
     
  8. R.J.

    R.J.

    Dabei seit:
    14.04.2006
    Beiträge:
    1.206
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmerer & Holzingenieur
    Ort:
    Göttingen
    mls liest sich als ob man ruhig schlafen könnte...
    Positives Feedback nennt sich das wohl.

    Die Folie wundert mich auch, für 1cm Dämmung ist Zeit und Geld zu Schade und 1,5m Abstand der UK ist auch nicht unbedingt empfehlenswert.
     
  9. Rene'

    Rene'

    Dabei seit:
    13.11.2005
    Beiträge:
    914
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    NRW
    Hi!

    Die Folie soll wohl die winddichtigkeit des Planstein-Mauerwerks herstellen.:respekt

    Und wie soll das an den Fensterlaibungen fachgerecht realisiert werden? Und wie soll die Latten-Unterkonstruktion befestigt werden ohne diese Folie zu beschädigen?

    @taki: Wer hat Dir gesagt das man das so ausführen kann???? Vergiss die Folie und lass das Mauerwerk mit einem für den Planziegel zugelassenen Leichtputz vollflächig mindestens 1,5cm verputzen. Die 1cm Dämmung lass weg (gibt's das überhaupt ausser als Verpackungsmaterial? ;) ) und verwende stattdessen 36,5er Planziegel (wenn es die in T9 gibt?!?!)

    Der Lattenabstand der Unterkonstruktion sollte 60-70cm nicht unterschreiten. 1.5 Meter sind echt der Knaller. Hast Du Dir schon mal über den Windsog Gedanken gemacht wenn ein Sturm über und unter deine hinterlüftete Fassade bläst? Schon mal daran gedacht wie weit so eine Fassade fliegen kann?
    Zur Befestigung der Latten am Mauerwerk nur das für den entsprechenden Stein bauaufsichtlich zugelassene Befestigungsmaterial verwenden.Ebenso für die Verbindung Schalbrett/Latte.
    Benutze bitte keine Discouter-V2A-Schrauben!!!!

    Eine Fassade wie Du sie haben willst ist nicht einfach mal so "an die Wand geklatscht" wie eine Holzpaneele im Innenraum.

    Das sollte mal jemand gescheit planen.

    Gruß Rene'
     
  10. #10 wasweissich, 01.05.2007
    wasweissich

    wasweissich Gast


    wieso?? die amis machen das doch auch so........da fliegen nicht nur die fassaden , sondern auch die buden hinterher.:mauer
     
  11. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    02.04.2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Und nur

    der Kamin bleibt stehen :bounce:

    Warum nur :think
     
  12. #12 susannede, 01.05.2007
    susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15.06.2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Die Ami sind halt krasser drauf...
     
  13. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.211
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Noch sang die Lerche...

    Wenn man schon aus Vögeln Bretter sägen will! :irre
    Das endet doch höchstens als Leimholz, vermutlich gibt´s eher Grobspanplatten... :winken

    Im Ernst:
    Die Tipps sind gut.
    Dickeren T9 nehmen, vollflächig verputzen und ne solide Unterkonstuktion mit zugelassenem Befestigungsmaterial.
    Kann schön werden (wirkt und hält dann aber auch)!
     
  14. taki

    taki

    Dabei seit:
    29.04.2007
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Baldham
    Hallo Zusammen,

    danke für die breite Beteiligung;

    jetzt die Antworten:

    Über den Keller und seine Ausführung habe ich Euren "Befürwortung", würde ich sagen.

    Über Siding muss ich noch arbeiten;

    Hallo Nightwatch, die Folie ist gegen Wind gemeint (und) im Falle, dass die Ziegel Mörtel-Lücken an den Stossen haben.
    Pavatex soll aufs Dach, unter die Ziegel, als a/ Wärmung-, b/ Akustik-Isol. -
    meint und empfehlt der Zimmerer. 1 cm Dämmung ist a schmarn, eingesehen.

    Hallo Rene'
    Die Folie soll über die Latten befestig werden, würde ich meinen. Hier habe ich keine Ahnung, werde ich den Baustofsman fragen.
    Die Latten kann man ans Mauerwerk einschiessen oder andübeln.
    Der Vorschlag mit dem Putz klingt gut, soll es zwischen die Lattung gehen, oder zuerst Putz, dann die Lattung?
    Auch wenn man sich die Bilder genau anschaut sieht man es, das der Abstand tatsächlich 60-70 cm ist, das mache ich auch so.
    Das mir die Verkleidung weg fliegt, dass glaube ich nicht, weil in Grossraum München gibt's jede Menge verschallte Häuser auch horizontal, und die Amis, die haben noch stärkere Winde und strenge Frostperioden. Ich habe mir im letzten Sommer etliche Häuser an der Westküste in USA und Kanada angeschaut, die kochen auch nur mit Wasser. No problem, man.
    Betrachte bitte die Skizze im Anhang, genau so was will ich es machen, aber nicht aus Holz, nur aus Mauerwerk und dann die Folie und Verkleidung. Die Amis die blasen manchmal in die Räume zwischen Sparen, zerschnitenes in mm-Streifen Papier, vermischt mit einer Masse.

    Nochmals danke, schon wieder was dazu gelernt.

    Gruesse
    taki
    .
     
  15. #15 Torsten Stodenb, 02.05.2007
    Torsten Stodenb

    Torsten Stodenb

    Dabei seit:
    18.12.2002
    Beiträge:
    2.000
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holzhausunternehmer
    Ort:
    Bielefeld
    Benutzertitelzusatz:
    Wenn Du krank bist, zieh' in ein Holzhaus. Wenn das nicht hilft, geh' zum Arzt. (schwed. Sprichwort)
    Vollflächig Putz natürlich - wegen der Winddichtigkeit!
    Darauf die Latten ohne Folie. Vor allem keine Folie auf die Latten, sonst keine Hinterlüftung! Also auch den Raum hinter den Latten offen lassen!

    Ich sehe keine Bilder, man.
     
  16. R.J.

    R.J.

    Dabei seit:
    14.04.2006
    Beiträge:
    1.206
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmerer & Holzingenieur
    Ort:
    Göttingen
    Betrachte bitte die Skizze im Anhang,..
    :confused:
    Die Amis die blasen manchmal in die Räume zwischen Sparen, zerschnitenes in mm-Streifen Papier, vermischt mit einer Masse.
    Was die alles können, die Amis.
     
  17. #17 Torsten Stodenb, 02.05.2007
    Torsten Stodenb

    Torsten Stodenb

    Dabei seit:
    18.12.2002
    Beiträge:
    2.000
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holzhausunternehmer
    Ort:
    Bielefeld
    Benutzertitelzusatz:
    Wenn Du krank bist, zieh' in ein Holzhaus. Wenn das nicht hilft, geh' zum Arzt. (schwed. Sprichwort)
    Also nochmal: Ich sehe keinen Anhang! Ist aber auch egal.
     
  18. #18 Ralf Dühlmeyer, 02.05.2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Jaja - und anschliessend zerlegt Dir die Steuerfahndung die Bude, weil es geschredderte Unterlagen über krumme Geschäfte waren. :p
    MfG
     
  19. #19 Rene', 02.05.2007
    Zuletzt bearbeitet: 02.05.2007
    Rene'

    Rene'

    Dabei seit:
    13.11.2005
    Beiträge:
    914
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    NRW
    Hi taki!


    Auch wenn man bei dem was Du schreibst arge bedenken hat das Du das alles ernst meinst setze ich meinen Kampf gegen Windmühlen fort...;)

    Planziegel werden an den Stößen nicht gemörtelt. Der Dünnbettmörtel kommt nur "oben" (und somit auch unten ;) ) auf den Stein. Die verzahnten Stöße werden nur zusammengeschoben.
    Aus dem Grund MUSS eine Aussenwand die mit Plansteinen hergestellt wird innen und aussen verputzt sein. Der Putz (innen UND AUSSEN) gehört einfach zum Wandaufbau.
    Die Putzschichten sorgen für die Winddichtheit.

    Es gibt ein schönes Buch "Bauen mit Poroton". Das solltest Du Dir mal besorgen und den Inhalt lesen und verstehen bevor Du Dir weiter Gedanken zu deinem Wandaufbau machst.

    Ich vermute das fehlende Bild würde uns einen Wandaufbau in Holzständerbauweise zeigen. Zwischen den Balken wird Zellulose geblasen, innen ist eine Hartfaserplatte und aussen eine OSB-Platte aufgebracht. Darauf die Folie, die Lattung und die Schalung. Stimmt's?! ;)

    Das ist ein ganz anderer Wandaufbau und mit einen monolithischem Wandaufbau nicht zu vergleichen. Der Aufbau dessen ist komplett anders.

    Sorry, aber denke kaum das dieses Argument zählt.

    Gruß Rene'

    PS: Gerade erst mit erschrecken gelesen:


    Das machst Du bei T9 pro Stein aber nur einmal ;) Danach sieht dein Haus aus wie nach einem Fliegerangriff.
    Wie gesagt grundsätzlich (!!!!!!!!!!!!!!) nur speziell für den T9 (!!!!!) zugelassenes Befestigungsmaterial verwenden !!!!! Und dieses auch nur (!!!!) so anwenden wie vom Hersteller angegeben!!!!!

    So, jetzt klemmt meine Shift TastE !!!!! ;)
     
  20. taki

    taki

    Dabei seit:
    29.04.2007
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Baldham
    Hallo,

    ich auch nicht, ich hätte schwören können, .. wie macht man es mit den Bildern bzw Word.doc?

    Gruess

    taki
     
Thema:

Holzverkleidung wie in USA; Siding

Die Seite wird geladen...

Holzverkleidung wie in USA; Siding - Ähnliche Themen

  1. Schöner Übergang Holzverkleidung Wand zu Fliesen am Boden

    Schöner Übergang Holzverkleidung Wand zu Fliesen am Boden: Hallo zusammen, ich suche heute 'mal nach einer "Meinung" unter Euch. Wie würdet Ihr (optisch) einen Übergang einer holzverkleideten Wand...
  2. Fragen zur Holzverkleidung

    Fragen zur Holzverkleidung: Für ein Bestandsgebäude und den angrenzenden, geplanten Neubau wünsche ich mir eine vertikale Boden-Deckel-Schalung im Obergeschoss. Ich habe mich...
  3. Mal modern? Was meint ihr? Kubus mit Holzverkleidung

    Mal modern? Was meint ihr? Kubus mit Holzverkleidung: [ATTACH][ATTACH][ATTACH]
  4. Holzverkleidung Aussenwand von Sauna in Badezimmer

    Holzverkleidung Aussenwand von Sauna in Badezimmer: Hallo! Wir haben in unserem Badezimmer eine Sauna, wir nehmen aber keine "fertige", sondern haben diese gemauert... Die Außenwand würden wir...
  5. Holzverkleidung Treppenausschnitt, wieso?

    Holzverkleidung Treppenausschnitt, wieso?: Hi Leute, anbei ein paar Bilder von unserem Treppenhaus. Meine Frage: Wofür sind diese dicken Bretter und gibts hier keine unsichtbare Lösung?...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden