Horizontalsperre

Diskutiere Horizontalsperre im Abdichtungen im Kellerbereich Forum im Bereich Neubau; Hallo, wir lassen uns gerade ein Haus bauen und sind völlig unerfahren was das Bauen angeht. Nun zu meiner Frage. Die Maurerarbeiten im...

  1. #1 Blondspop, 25. Mai 2011
    Blondspop

    Blondspop

    Dabei seit:
    24. Mai 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Deutschland
    Hallo,
    wir lassen uns gerade ein Haus bauen und sind völlig unerfahren was das Bauen angeht. Nun zu meiner Frage. Die Maurerarbeiten im Erdgeschoss sind bereits abgeschlossen, bei einer Baubesichtigung ist mir aufgefallen das die Horizontalsperre ringsum ca. 5cm übersteht was für mich auch Sinn macht da diese 5cm mit den Bitumenbahnen später überlappt werden. Allerdings ist das nicht überall so, an einigen stellen schließt die Horizontalsperre auch bündig mit dem Mauerwerk ab. Unser Bauingenieur meint das das egal wäre und keine Rolle spielt. Stimmt das so? Reicht es aus wenn die Sperre bündig mit dem Mauerwerk abschließt?

    LG
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.543
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Hallo,
    es reicht nicht, die muß überstehen damit die abdichtung auf der Bodenplatte damit verklebt werden kann, wenn die eine bekommt.
    Mfg.
     
  4. #3 Thomas B, 25. Mai 2011
    Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    ...oder man muß die Dampfsperre eben später seitlich hochführen. Nicht ideal...geht aber auch.

    Thomas
     
  5. #4 Carden. Mark, 25. Mai 2011
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Beides nicht gaaaaanz richtig.
    Die DIN 18195-4 verlangt das "heranführen" der Abdichtung auf der Sohle, an die unter den Wänden. Es darf keine Kapillarbrücke entstehen.
    Schön ist wiederum etwas anderes.
    Denn komischerweise müssen die Bahnen auf der BP untereinander wiederum 8 bzw. 10 cm (bei Bit.Bahnen) überlappt und durchgängig mit einander verklebt werden.
     
  6. #5 Blondspop, 25. Mai 2011
    Blondspop

    Blondspop

    Dabei seit:
    24. Mai 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Deutschland
    Danke für eure Antworten! Ich habe mal ein Bild mit angehängt und hoffe das alles gut zu erkennen ist.

    Außerdem wollte ich noch wissen ob ich diesen Zustand nachträglich beseitigen könnte indem ich den Mörtel aus der Fuge kratze und einen "Flicken" einsetze.
     
  7. #6 gunther1948, 25. Mai 2011
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    finger wesch da tappste in die gewährleistungsfalle.

    gruss aus de pfalz
     
  8. Playa

    Playa

    Dabei seit:
    9. September 2010
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informationstechniker
    Ort:
    Nrw
    Guten Abend,

    bei uns fangen die Mauerer morgen mit EG an. Nun mache ich mir Gedanken bzgl. der Mauerwerkssperre.
    Bei uns kommt zwischen Bodenplatte und dem 1 Stein eine Mauerwerkssperre nach DIN 52128 R 500 besandet rein. Wir bauen mit Poroton 17,5 cm und die Mauerwerkssperre wird in 24 cm verlegt. Ich denke soweit ist doch alles in Ordnung.
    Nun habe ich nachgefragt wie die Sperre verarbeitet wird. Laut dem Maurer der heute die Eckprofile gesetzt hat, kommt die Sperre trocken aufs Bodenplatte, darauf Mörtel dann der erste Stein.

    Irgendwo hatte ich gelesen das die Sperre auch in ein Mörtelbett gelegt werden muss, also folgendermaßen: Bodenplatte, Mörtel, Sperre, Mörtel, 1 Stein. Auf den Bildern von Dörken wird die Sperre auch in ein Mörtelbett gelegt. Hier bei uns im Neubaugebiet wird die Sperre auf 1000 verschiedene Art gemacht:irre:irre

    Was ist nun richtig?? Konnte im web auch nichst finden.

    Gruß

    Playa
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 Carden. Mark, 7. Juni 2011
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
  11. Playa

    Playa

    Dabei seit:
    9. September 2010
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informationstechniker
    Ort:
    Nrw
    Danke Mark.:bierchen:

    werd morgen früh direkt anrufen. Die sollen aufjedenfall mit Mörtel erst ausgleichen, dann wie gewohnt, bin mal gespannt, was der Vorarbeiter sagt.

    Fängt ja gut an, eigentlich haben die erfahrene Maurer. Andersrum, wenn ich mir die Häuser in der Nachbarschaft anschau :irre:irre, da wird keins 100% nach DIN gebaut.

    Leider haben nicht alle Bauherren den Weg ins Bauexpertenforum gefunden.
     
Thema: Horizontalsperre
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Abdichtung Anschau loc:DE

    ,
  2. mauerwerkssperre richtig verlegen

Die Seite wird geladen...

Horizontalsperre - Ähnliche Themen

  1. Fehlende Horizontalsperre - Weiterbau

    Fehlende Horizontalsperre - Weiterbau: Hallo zusammen, ich hoffe ich bin im richtigen Bereich (wenn nicht, bitte meinen Beitrag verschieben) und erläutere kurz unser Problem: Wir...
  2. Vorhandene Horizontalsperre identifizieren

    Vorhandene Horizontalsperre identifizieren: Hallo liebe Forenmitglieder, im Erdgeschoss unseres Anbaus waren am alten Putz Ausbesserungsarbeiten nach Feuchteschaden (nicht unterkellert,...
  3. Bitumenpappe als Horizontalsperre

    Bitumenpappe als Horizontalsperre: Hallo, ich hoffe ich bin jetzt in der richtigen Kategorie gelandet. Das Fundament meiner Garage besteht aus einem Streifenfundament plus...
  4. Erste Steinreihe unter Horizontalsperre streichen?

    Erste Steinreihe unter Horizontalsperre streichen?: Hallo liebes Forum, unserer neues altes Haus hat im Keller ein zwei Stellen, bei denen die Feuchtigkeit in die erste Steinreihe hochgestiegen ist...