Hoval Homevent RS250

Diskutiere Hoval Homevent RS250 im Lüftung Forum im Bereich Haustechnik; Hallo hat jemand Erfahrung mit der Lüftungsanlage HOVAL Homevent RS250 für ein EFH? (Effizienz/Wärmerückgeinnung, Betriebskosten,...

  1. #1 thomasgoetz, 18. Mai 2008
    thomasgoetz

    thomasgoetz

    Dabei seit:
    18. Mai 2008
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Service Manager
    Ort:
    Darmstadt
    Hallo

    hat jemand Erfahrung mit der Lüftungsanlage HOVAL Homevent RS250 für ein EFH? (Effizienz/Wärmerückgeinnung, Betriebskosten, Schallemissionen/Lärm, Feuchterückgewinnung, Probleme im Betrieb, etc.)? Mit anderen Worten ist die Anlage (nach eigenen Erfahrung eher empfehlenswert oder eher nicht?

    Besten Dank
    Thomas
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    ja.
     
  4. #3 thomasgoetz, 18. Mai 2008
    thomasgoetz

    thomasgoetz

    Dabei seit:
    18. Mai 2008
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Service Manager
    Ort:
    Darmstadt
    Wohnfläche / Luftvolumen

    ... für welche Objektgröße (Wohnfläche der belüfteten Räume oder Luftvolumen dieser Räume)?
     
  5. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    mehrere, ca. 100m2 (450m3) bis 180m2 (850m3 umb. raum)
     
  6. #5 thomasgoetz, 18. Mai 2008
    thomasgoetz

    thomasgoetz

    Dabei seit:
    18. Mai 2008
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Service Manager
    Ort:
    Darmstadt
    Ok, wir planen einen Neubau mit einer belüfteten Wohnfläche von 200qm, so dass sich ein Luftvolumen von ca. 500m3 (= 200qm x 2,5m Raumhöhe) ergibt. Ist das Gerät RS250 hierfür ausreichend? (da man hiermit je rein rechnerisch - wenn ich mich nicht vertue - eine max. Luftwechselrate von 0,5/h bekommt.
     
  7. #6 Krümelmonster, 30. Juni 2008
    Krümelmonster

    Krümelmonster

    Dabei seit:
    20. Mai 2006
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Dresden
    Homevent

    Hallo,
    bei uns ist die Homevent eingebaut. Bisherige Nutzung 1 Jahr. 1 mal Filterwechsel ca120€. Ich hab aber zusätzlich einen Zuluftfilter eingebaut und in den Abluftventilen auch noch Filter drin. Sonst wären mindestens schon zweimal die Geräterfilter dran gewesen. Sonst ok, Lärmbelästigung und Telefonieeffekt fast nicht wahrnehmbar durch sternförmige Verteilung. Im Winter kein nennenswertes Absinken der Luftfeuchtigkeit. Im Sommer aber auch keine nennenswerte "Kühlleistung" trotz EWT, der eigentlich nicht benötigt wird.

    Gruß
    Stephan
     
  8. #7 norbertfalkense, 16. Dezember 2009
    norbertfalkense

    norbertfalkense

    Dabei seit:
    16. Dezember 2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    zahnarzt
    Ort:
    falkensee
    Nach Lobpreisungen zum Thema HOVAL Homevent RS-250, die überal zu lesen sind, hier auch mal eine andere Erfahrung:

    Nachdem, aufgrund starker Rotorlaufgeräusche, der Rotor des Originalgerätes ausgetauscht wurde, bewegte sich dieser Austauschrotor nach weniger als einem Jahr gar nicht mehr und war festgefahren. Nebenbei: Auch der zweite Rotor machte nicht wenig Lärm; diesmal in Form von Klopfgeräuschen. Jetzt habe ich den dritten Rotor innerhalb von ca. 3 Jahren und auch dieser ist nicht gerade leise, aber es ist jetzt eben ein Heulton, der erzeugt wird.

    Liest sich vielleicht sehr lustig so dahin, aber es war und ist ein steiniger Weg bis heute und bleibt es immer noch, da sich HOVAL Deutschland nur widerwillig mit mir auseinandergesetzt hat, auf die meisten meiner Schreiben überhaupt nicht reagierte, obwohl ich stets die angeforderten Informationen bereitgestellt habe, darunter auch eine Dokumentation über sämtliche verwendeten Materialien, Konstruktionszeichnungen und Bauunterlagen, und obwohl die Anlage von einem für HOVAL tätigen Ing. konzipiert und abgenommen wurde.

    Einziges Mittel, ab und an mal etwas zu bewirken, war, an HOVAL Vaduz z.H. der Geschäftsleitung zu schreiben.

    Es mag sein, daß man mit HOVAL meint, sich den Porsche unter den Lüftungsanlagen geleistet zu haben, allerdings wenn Probleme auftreten, die nachweislich auf das Zentralgerät zurückzuführen sind, steht man ziemlich verlassen da.

    Bei einer erneuten Entscheidung für oder gegen eine Lüftungsanlage würde ich heutzutage eher Abstriche an den Leistungsmerkmalen machen, als mich wieder in die von mir erlebte Servicefeindlichkeit begeben zu müssen.
    Ich freue mich für alle, die mit ihrer Anlage so zufrieden sind. Ich bin es nicht.

    Gruß Norbert
     
  9. mut2

    mut2

    Dabei seit:
    24. Januar 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbautechniker
    Ort:
    Kirchbach
    Habe heut per Zufall die Beschreibung deiner Lüftungsanlage gelesen - es könnte sein als hätte ich diese zeilen geschrieben. Wir haben die selbe Anlage, Hoval RS 250, Auch bei ein sehr lautes Gerät und ein in regelmässigen abständen auftretender Heulton der aber igendwann wieder einmal verschwindet aber dann durch ein Klappgeräusch ersetzt wird. Wie schaut es bei euch mit der Zulufttemperatur aus? Ist diese auch zu niedrig. Schwitzt euer Gerät, wenn man es Gerät nennen darf, im Winter auch.
    Hatte die Intervention Bei Hoval Vaduz erfolg, vielleicht kannst du mir ein bisschen weiterhelfen. Haben morgen eine weitere Krisensitzung diesesmal mit einem Planungsingenieur.

    danke
    Reinhard
     
  10. #9 passivhausi, 12. Februar 2010
    passivhausi

    passivhausi

    Dabei seit:
    12. Februar 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamtin
    Ort:
    Heidelberg
    Hallo zusammen,
    ich habe auch die Homevent in meinem Passivhaus eingebaut, das ich seit einem knappen halben Jahr bewohne. Die deutlichen Geräusche, die das Gerät von sich gibt, kenne ich gut. Im Aufstellraum ist es beängstigend laut, und leider hört man die Geräusche auch in sämtlichen Zimmern. Mir scheint, die Gräusche übertragen sich nicht unbedingt über die Lüftungsleitungen und durch die Auslässe, sondern das ganze Haus dröhnt vor sich hin. Es gibt auch keinen Unterschied zwischen Zuluft- und Ablufträumen, es dröhnt überall gleich. Im Aufstellraum selber gibt es auch diesen Pfeifton, der immer für zwei Sekunden ertönt und dann wieder einen Moment Ruhe gibt. Das Pfeisen überträgt sich aber nicht. Haben wahrscheinlich auch das Problem mit der Unwucht. Ein seit einigen Tagen installierter Schalldämpfer hat das skurrile Ergebnis gebracht, dass es jetzt noch lauter ist. Der Bauträger geht jetzt nicht mehr weiter darauf ein, er glaubt einfach nicht, dass es jetzt noch Geräusche gibt. Wir schalten inzwischen auch nachts die Anlage aus, um überhaut schlafen zu können.
    Das Haus ist massiv gebaut aus Kalksandstein mit Wärmedämmung. Das Gerät befindet sich im Keller.
    Wenn ich noch einmal wählen könnte, würde ich auf gar keinen Fall mehr ein Haus besitzen wollen mit so viel Technik. Lieber zum Lüften die Fenster aufmachen, aber dafür nachts schlafen können.
    Würde mich freuen, wenn die Diskussion hier wieder in Gang käme. Vielleicht weiß ja irgendjemand, wie man das Geräuschproblem endgültig beseitigen kann.
    Gruß Caro
     
  11. joegeh

    joegeh

    Dabei seit:
    18. Februar 2007
    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    München; Bayern, near Germany
    hallo Carol,

    dasGerät ist vermutlich nur mit den vier mitgelieferten Montagewinkeln montiert.... das muß/sollte entkoppelt werden.
    Paralell dazu den Hoval Kundendienst anfordern, wenn die "Unwucht" deutlich zu hören ist gibt es einen neuen Rotationswärmetauscher dann wird das schon leiser.

    Gruß Josef
     
  12. joegeh

    joegeh

    Dabei seit:
    18. Februar 2007
    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    München; Bayern, near Germany
    Schalldämpfer sollten mindestens zwei drin sein, einer für die Zuluft zu den Räumen und einer für die Abluft aus den Räumen.
    Wenn die Geräuschübertragung nach dem Dämpfereinbau lauter geworden ist liegt das vermutlich auch an einer körperschallübertragung.
    Gibts Bilder der Anlage?
     
  13. #12 passivhausi, 19. Februar 2010
    passivhausi

    passivhausi

    Dabei seit:
    12. Februar 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamtin
    Ort:
    Heidelberg
    Habe ein paar Bildsche gemacht. Von der Anlage, von der Befestigung an der Betondecke und vom Schalldämpfer. Momentan ist nur einer eingebaut in der Zuluft. Das Lüftungsgerät ist mit vier Winkeln befestigt. Da scheint irgendwie ein Puffer oder sowas dran zu sein. Allerdings geht die Schraube doch wohl durch den Puffer durch und überträgt den Schall in die Betondecke, oder?
     
  14. #13 Achim Kaiser, 19. Februar 2010
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Die Winkel sehen nicht besonders schalldämmend aus ... könnten auch falsch montiert sein.

    Normalerweise liegt das Gummiteil zwischen Winkel und Mutter (mit Unterlegscheibe) und der Durchgang durch den Winkel hat Schutzdurchführung (direkt am Gummiteil angeformt).

    Die Aluflex-Rohrstücke sind auch keine *Schalldämpfer* sondern lediglich flexible Rohrteile die keine Vibrationen auf die feste Verrohrung überträgt.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  15. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    zu den fotos: da gibts kein kondensat? man lernt nie aus .. ;)
     
  16. acensai

    acensai

    Dabei seit:
    18. Juli 2007
    Beiträge:
    911
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    angehender Bauherr
    Auf welcher Stufe läuft denn das Gerät? Darf das Gerät "liegend" eingebaut werden? (mal so gefragt?)

    Es scheint für mich als Laie so, als würden die Läufgeräusche des Geräts über das Leitungsnetzt durch das Haus "getragen". Aber dass ein Gerät so laut ist, kann doch nicht normal sein?
     
  17. #16 passivhausi, 19. Februar 2010
    passivhausi

    passivhausi

    Dabei seit:
    12. Februar 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamtin
    Ort:
    Heidelberg
    Ich hab leider selber keine Ahnung, wie das Gerät aufgestellt sein muss, ob stehend, liegend oder frei im Raum schwebend. Haben das Haus einem Bauträger abgekauft und uns darauf verlassen, dass die schon wissen, wie man es richtig macht.

    Wo könnte da Kondensat anfallen? Muss mal nachsehen. Also mir ist bis jetzt nur aufgefallen, dass es am Insektenfilter immer etwas schwitzig ist.

    Habe nochmal zwei Bilder gemacht. Auf dem einen sieht man besser, wo der Schalldämpfer ist. Er befindet sich ca. 2 Meter hinter dem Gerät. Müsste er direkt am Gerät sein? Oder macht das keinen Unterschied? Auf dem anderen Foto ist der Verteilerkasten druff. Kann da irgendwie das Problem liegen?

    Das Alurohr für die Zuluft war bisher in einigermaßen kurzen Abständen mit solchen schallentkoppelten Schellen an der Decke befestigt. Nach dem Einbau des Schalldämpfers hat man das Rohr nicht mehr an die Decke geschraubt, sondern es wird jetzt auf der einen Seite vom Gerät, auf der anderen vom Schalldämpfer gehalten.
     
  18. #17 passivhausi, 19. Februar 2010
    passivhausi

    passivhausi

    Dabei seit:
    12. Februar 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamtin
    Ort:
    Heidelberg
    Das Gerät läuft mit 50 Prozent. Macht aber vom Geräusch her keinen nennenswerten Unterschied, ob man es rauf- oder runterregelt. Wirklich errträglich ist es nur, wenn es ausgeschaltet ist.
     
  19. #18 ReihenhausMax, 19. Februar 2010
    ReihenhausMax

    ReihenhausMax

    Dabei seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softi
    Ort:
    Bremen
    Unsere liegt momentan noch im Karton, aber bei dem Kunden, wo
    wir es uns angesehen haben, war selbst neben dem Aggregat kaum
    was zu hören, im Schlafzimmer haben wir es nicht geschafft, die
    Lüftungsanlage zu hören. Laß Dir vielleicht von Hoval jemand empfehlen,
    der sich die Installation ansieht.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. joegeh

    joegeh

    Dabei seit:
    18. Februar 2007
    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    München; Bayern, near Germany
    Das Gerät darf so eingebaut werden da bei normaler Funktion kein Kondensat anfällt. Überkopf ist nur für die Wartung etwas blöd weil der Wärmetauscher rausrutscht wenn man den Deckel abnimmt. Der eingebaute Schalldämpfer müsste eigentlich der von Hoval empfohlene sein, so weit OK. Ich würde aber noch einen in die Abluft (von den Räumen zum Gerät) einbauen.
    Die Montagewinkel sind wohl die "normale" Befestigung ohne Schallentkopplung mit einem dazwischengeklemmten Gummi, das bringt nicht viel, wenn der Wärmetauscher in Ordnung ist dann sollte es aber auch ohne diese Entkopplung gehen. Also zuerst das Gerät reparieren lassen!
    Wie bereits geschrieben: den Hoval Kundendienst anfordern, deutlich sagen das das Gerät zu laut ist, der Rotaionswärmetauscher macht laute Geräusche (der ist öfter mal kaputt :-( ) wenn es innerhalb der Garantiezeit liegt tauschen die den problemlos kostenlos aus.
    Ich habe den Hoval-KD in bester Erinnerung, die haben bis jetz immer schnell reagiert und ohne rumgezicke die defekten Teile erneuert, die wissen schon wo die Schwachstellen sind.

    Gruß Josef
     
  22. #20 Andreas1705, 23. Februar 2010
    Andreas1705

    Andreas1705

    Dabei seit:
    24. Februar 2008
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Börsianer
    Ort:
    HD
    Kurze Zwischenfrage. Wie kann in einem Gerät mit WRG kein Kondensat anfallen. Die warme Raumluft wird doch im Gerät auf dem Weg nach draussen durch den Wärmetauscher abgekühlt. Dabei müsste doch Kondenswasser im Wärmetauscher entstehen, welches irgendwie abgeleitet werden muss. So ist es zumindest bei unserer Anlage, die uns auf Grund falscher Einbaulage durch unseren FACHbetrieb den ersten Wasserschaden im Neubau beschert hat...

    Gruß - Andreas

    P.S. Geräuschentwicklung haben wir gar keine. Die Anlage 'hängt' freischwingend an der Balkendecke im Dachboden. Die Anlage ist von Helios
     
Thema: Hoval Homevent RS250
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. homevent erfahrungen

Die Seite wird geladen...

Hoval Homevent RS250 - Ähnliche Themen

  1. Hoval Homevent rs 250

    Hoval Homevent rs 250: Hallo, wir haben ein Holzhaus und eine Hoval homevent RS250. Die Luftfeuchte im Wohnraum liegt bei 35%, ega was ich an dem Bedienteil...