Hydraulischer Abgleich?

Diskutiere Hydraulischer Abgleich? im Heizung 2 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, unser Elektriker hat gestern die Stellmotoren für die FBH installiert und nun würde ich gerne mal wissen, ob hier ein hydraulischer...

  1. Colli

    Colli

    Dabei seit:
    17. Februar 2009
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tanzlehrerin
    Ort:
    Hagen
    Hallo,

    unser Elektriker hat gestern die Stellmotoren für die FBH installiert und nun würde ich gerne mal wissen, ob hier ein hydraulischer Abgleich von nöten ist! Es gibt 4 FBH-Kreise also 4 Stellmotoren! 3 befinden sich im EG, 1 Kreis im OG! Was muss hier abgeglichen werden oder auf was muss geachtet werden?

    Die nächste Frage wäre die der optimalen Temperaturen!
    Die Temp für den Warmwasserspeicher hab ich auf 55°C gestellt! Ist das ok und auf wieviel °C muss hier abgesenkt werden (Nachts)?
    Die Temp für den Heizkreis für die Heizkörper im OG steht auf 25°C! Auch hier die Frage was wäre optimal und wie müsste die Absenktemperatur sein
    Und den Festwertregler für die FBH habe ich auf 40° gestellt! Vielleicht hab ihr Tipps und die optimalen Einstellungsmöglichkeiten auch in Bezug auf Wirtschaftlichkeit!!

    Danke im voraus und lieben Gruß
    Colli
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wer hat die FBH gebaut und berechnet? Gab´s keine Einweisung?

    Schau mal auf die folgende Seite:

    http://www.bosy-online.de/Bauteile_und_Begriffe_in_SHK-Anlagen.htm

    Dort findest Du auch Informationen zum hydraulischen Abgleich und zum Thema Heizkurve.

    In Kürze, die FBH Kreise werden nach den berechneten Werten (Volumenstrom) eingestellt. Dazu gibt´s am Heizkreisverteiler normalerweise ein Ventil für jeden Kreis, und meist ist auch ein Durchflussmengenmesser vorhanden. Die Einstellung erfolgt am Ventil.

    Die Heizkreistemperatur wird gem. Heizkurve eingestellt. Auch hier müsste man wissen was für Euer Haus bzw. Eure FBH berechnet wurde.

    ACHTUNG: Die berechneten Werte dienen nur als Startpunkt für die Optimierung.

    Die WW Temperatur mit 55°C ist OK, sollte in den meisten Fällen passen.

    Ich würde nicht absenken sondern abschalten. Falls das nicht machbar ist, dann möglichst tief absenken und rechtzeitig wieder mit dem Aufheizen beginnen. Bei FBH muss man sowieso mit einem sehr trägen Verhalten (Reaktion) rechnen.
    Welche Strategie man hier fährt hängt auch vom Wärmeerzeuger und dessen Dimensionierung ab.

    Gruß
    Ralf
     
  4. Colli

    Colli

    Dabei seit:
    17. Februar 2009
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tanzlehrerin
    Ort:
    Hagen
    Das ist jetzt schwierig, der Heizungsbauer sagt ich benötigen keinen hydraulischen Abgleich bei 4 Heizkreisen!
    Aber ehrlich denke ich das er einfach keine Ahnung davon hat :frust

    Deshalb will ich versuchen hier ein paar gute Tipps zu bekommen!
    Diese Durchflussmengenmesser habe ich gesehen! Sind das diese kleinen durchsichtigen Plastikbehälter mit Skala? Muss hier was eingestellt werden?

    Welche Kurve stellt man Standardmässig ein, denn bei uns gibt es ja leider keine Berechnung!

    Das Thema ist schwierig aber ich will versuchen unsere Heizungsanlage zu optimieren und brauche eben ein bischen Hilfe dazu :D

    Gruß
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Richtig. Aber das einstellbare Ventil befindet sich meist unter den Stellantrieben.

    Hast Du zumindest die Unterlagen zu all dem Zeug was bei Dir verbaut wurde?

    Dazu sage ich jetzt besser nichts. :frust

    Da gibt es kein "Standard". Ohne zu wissen was, wo, wie, kannst Du nur versuchen Dich an die Werte heranzutasten.

    - Kennst Du wenigstens die Länge der Kreise? Zugehörige Raumgröße? Heizlast?
    - Verlegeabstand?
    - Das verbaute Rohr?
    - Was ist mit den restlichen Heizflächen? (Heizkörper?)

    Gruß
    Ralf
     
  6. Colli

    Colli

    Dabei seit:
    17. Februar 2009
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tanzlehrerin
    Ort:
    Hagen
    Mhh da stellst du mich jetzt aber vor eine schwierige Aufgabe!

    Hier siehst du den Verteiler und unten sitzen die Stellantriebe! Welches Ventil meinst du also?

    [​IMG]

    Die Länge der Kreise belaufen sich auf:

    Wohnzimmer: ca 25m2, ca. 120m Aluverbundrohr (Zewotherm)
    Küche + Essen: ca 30m2, ca. 120m Aluverbundrohr (Zewotherm)
    Flur + Gaderobe + GästeWC: ca 12m2, ca. 90m Aluverbundrohr (Zewotherm) Fehler in Skizze!
    Bad OG: ca 9m2, ca. 75m Aluverbundrohr (Zewotherm)

    Verlegeabstand ca 15cm!!

    Skizze:
    [​IMG]

    Die Heizlast kenne ich nicht, die restlichen Heizflächen sind mit Heizkörpern ausgestattet! Deshalb ja auch den Festwertregler für die FBH!

    Hoffe du kannst mir weiterhelfen :D

    Gruß Colli
     
  7. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Dein Heizkreisverteiler "steht Kopf" :D

    Wurden da keine Stellantriebe montiert?

    Von was für einem Festwertregler ist jetzt plötzlich die Rede? Ist die FBH damit an den restlichen Heizkreis angebunden? Dann erübrigt sich ja das Thema Heizkurve.

    Hast Du kein Bild vom eingebauten HKV?

    Gruß
    Ralf
     
  8. Colli

    Colli

    Dabei seit:
    17. Februar 2009
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tanzlehrerin
    Ort:
    Hagen
    Doch die Stellantriebe wurden natürlich montiert hab nur keine aktuelles Bild zu Hand!
    Ist das problematisch das der HKV Kopf steht?

    Der Heizkörperkreislauf kann ich über die Therme steuern hab hier eine Temp von 25°C angegeben! Und wie schon erwähnt die Temp für WW auf 55°C

    Jetzt gibt es noch einen Kreis für die FBH wo es einen Thermostatregler gibt der jetzt bei mir auf 40°C steht! Ist das der Festwertregler? Muss dieser bei 40 stehen?
    Die Pumpe für die FBH ist aber doch an der Therme angeschlossen! Ich verstehe einfach zu wenig von der Materie deshalb hier ja meine Fragen!

    Sonst müsste ich mal ein aktuelles Bild machen! Möchte ja gerne für meine Anlage das bestmögliche rausholen :-)

    Hier mal ein nicht aktuelles Bild
    [​IMG]

    Liebe Grüße
     
  9. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Das Prinzip ist so, dass die Therme die Temperatur für den Heizkreis (Radiatoren) vorgibt, und die Regelstation im Heizkreisverteiler reduziert diese Temperatur auf FBH Niveau.

    Du solltest die großen Kreise mal auf min. 2Liter/Minute einstellen, den kleinen Kreis mit 1 Liter/Minute. Den Thermostat an der Regelstation mal auf 30°C (da müsste wohl noch ein Thermometer verbaut sein). Den Anlegefühler an der FBH kannst Du auf 40°C stellen.

    Bei Dir ist evtl. eine Regelstation mit einer Pumpe eingebaut die man in 7 Stufen einstellen kann. Hier wählst Du mal die Stufe 5.

    Danach heisst es Temperaturen beobachten.

    An der Therme wird die Temperatur für den Radiatorenkreis vorgegeben. Die kann beispielsweise bei 55°C liegen wenn die Außentemperatur sehr niedrig ist. Das wäre das Thema "Heizkurve.

    Du solltest Dich auch in die Bedienung Deiner Therme einarbeiten.

    Schön Schritt für Schritt.

    Gruß
    Ralf
     
  10. Colli

    Colli

    Dabei seit:
    17. Februar 2009
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tanzlehrerin
    Ort:
    Hagen
    Zuersteinmal finde ich es super hier so kompetente Hilfe - die ich ja von meinem HB nicht bekomme - zu erhalten DANKE!!!

    So also versuche ich mal die großen Kreise auf 2Liter/minute und die beiden kleinen auf 1Liter/Minute zu stellen! Ich habe an meinem Heizkreisverteiler keine Regelstation oder einen Fühler wo ich die Temperatur verändern kann! Ich habe wie auf dem Bild zu sehen diese rote Pumpe für die FBH die auch an die Therme angeschlossen ist! Muss ich hier was einstellen?

    Also muss ich die Temp für den Radiatorenkreis nicht fest auf einen Wert stellen sondern in Abhängigkeit der Aussentemp eine Kurve einstellen?
    Was sollte ich hier für eine Kurve nehmen?

    Gruß
     
  11. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Dann stellst Du mal an diesem FBH Kreis die o.g. 30°C ein. Danach die Temp. an den beiden Thermometern über einen längeren Zeitraum beobachten.

    Was die Heizkurve betrifft, so schaue mal in die Unterlagen zu Deiner Therme. Ich habe keine Ahnung wie Deine Heizkörper dimensioniert wurden. Deswegen ist es auch schwer etwas dazu zu schreiben. Lies auch mal den von mir genannten link, und dort die Themen zur Heizkurve. Nur damit Du verstehst von was wir hier reden. (dann drehst Du auch nicht am falschen Knöpfchen).

    Je nach Dimensionierung Deiner Heizkörper erwarten diese eine Vorlauftemperatur von 55°C bei tiefster Außentemperatur (Auslegungstemperatur). Die Steilheit wird wohl irgendwo zwischen 1 und 1,5 liegen.

    Ich kann nur hoffen, dass zumindest die Heizkörper hydraulisch abgeglichen wurden. Auch da gibt es einstellbare Ventile (sitzen unter dem Heizkörperthermostat).

    Gruß
    Ralf
     
  12. Colli

    Colli

    Dabei seit:
    17. Februar 2009
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tanzlehrerin
    Ort:
    Hagen
    Also hier nochmal die Bezeichnungen der Kreise:

    [​IMG]

    Hier an dem Thermostat 30° einstellen? was müssen die Thermometer dann anzeigen?

    Die Heizkörper wurden meines Wissens nicht abgeglichen! :mauer Was wäre denn hier zu tun?
    Ich schaue mir mal die Therme an und das mit der Heizkurve! Solange muss ich aber einen festen Wert für den Heizkreis in der Therme angeben! Was wäre diese dann für die Radiatoren?

    Noch was anderes!
    Da die FBH-Pumpe und die Zirkulationspumpe über die Therme laufen kann ich diese ausschalten was ich zwischen 24:00 und 5:00 tue! Macht das Sinn?
    Ich kann auch eine voreingestellte Absenktemperatur einstellen da ich die Therme nicht ausstellen kann! Auf wieviel solte ich also absenken?

    Gruß
    Colli
     
  13. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Die untere Temperaturanzeige wird Dir die Vorlauftemperatur anzeigen (also die ca. 30°C) und die obere Anzeige den Rücklauf (so um die 25°C). Die angezeigten Werte werden natürlich schwanken.

    Ist ähnlich wie mit den FBH Kreisen. Die kann man in Stufen einstellen (je nach Hersteller beispielsweise 0-5 oder 0-6 o.ä.). Dazu müsste man aber zuerst einmal wissen was für Ventile verbaut wurden.

    Als "fester" Wert würde ich mal 45°C für den Vorlauf wählen. Dann sieht man weiter.

    ACHTUNG ! Da ist viel Glaskugelmodus dabei. Von einer richtigen Planung ist das meilenweit entfernt.

    Ich würde möglichst tief absenken. Vielleicht 20°C oder weniger.

    Langsam habe ich meine Zweifel ob da wirklich ein Heizungsbauer am Werk war.

    Gruß
    Ralf
     
  14. Colli

    Colli

    Dabei seit:
    17. Februar 2009
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tanzlehrerin
    Ort:
    Hagen
    Das ist aber leider so und es war auch nicht gerade so billig!!! :motz

    Da ich leider nur antworten bekomme das passt schon. möchte ich mich einfach selber ein wenig in meine Anlage einarbeiten, was bleibt mir sonst?

    Ventile an den Heizkörpern sind von Heimeier und bei den Badheizkörpern im Keller und im OG elektronische von Aldi :-)

    Bei dem festen Wert in der Therme für die Heizkörper hat mein Heizungsbauer 20° über den Sommer eingestellt und jetzt eigentlich nichts weiter daran verändert! Bis ich mich mal mit den Heizkurvern beschäftigt habe muss ich ja irgendwas einstellen und macht das denn jetzt bei der noch nicht so kalten Jahreszeit sinn auf 45 zu gehen?

    Soll ich denn die Pumpen ausstellen oder durchlaufen lassen?

    Gruß
     
  15. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Es kann nicht schaden wenn sich der Betreiber einer Anlage in deren Bedienung einarbeitet. Ist zwar zu Anfang etwas mühsam, aber dann weiß man wenigstens wo man ansetzen kann wenn es irgendwo mal kneifen sollte.

    Achtung, ich meinte die Ventile (nicht die Thermostate). Diese stecken unter den Thermostaten.

    Du kannst auch weniger einstellen, und so lange es "warm" ist, ist auch alles OK. Bei zu niedriger Temperatur geben aber die Heizkörper so gut wie keine Wärme mehr ab.

    Wenn nicht geheizt wird, Pumpen AUS. Nur so verbrauchen sie keinen Strom.
    Du hast oben noch von Zirkulation gesprochen, damit meinst DU sicherlich die WW Zirkulationspumpe. Diese wird auch abgeschaltet, sonst pumpt diese Pumpe den ganzen Tag das warme Wasser durch Deine Trinkwasserinstallation und das Wasser kühlt nur unnötig ab.

    Gruß
    Ralf
     
  16. Colli

    Colli

    Dabei seit:
    17. Februar 2009
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tanzlehrerin
    Ort:
    Hagen
    Ok dann erstmal vielen lieben Dank und ich melde mich wenn ich bei den Heizkurven weiter gekommen bin .-)

    Mal ne grundsätzliche Frage, die Installation so wie ich sie bekommen habe entspricht das noch dem heutigen Standard und ist ok so oder eine totale Fehlplanung?

    Gruß
     
  17. Colli

    Colli

    Dabei seit:
    17. Februar 2009
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tanzlehrerin
    Ort:
    Hagen
    So ein frage noch zur Heizkurve! Ich weiss nun das die Heizkurve die Abhängigkeit der Vorlauftemp zur Aussentemp definiert! Das war jetzt nicht so schwer! Nun würde ich gerne wissen was ich für eine Vorlauftemp bei +20°C und bei -20°C habe sollte! Daraus ergibt sich doch dann die Kurve! Oder verstehe ich wieder alles falsch! Kann ich die dann in bestimmten vorgegebenen Diagrammen ablesen oder wie funzt das?

    Gruß
     
  18. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Fehlplanung würde ich das nicht nennen, aber man hätte es besser machen können. Ich kenne ja die äußeren Umstände nicht und sehe nur Bruchstücke Deiner Installation. Es könnte ja sein, dass diese Variante die einzig sinnvolle war.

    Was aber in meinen Augen nicht geht ist, dass man den Kunden einfach so im Regen stehen lässt.

    Da kommt jetzt die Steilheit, die ich oben bereits erwähnt habe, mit in´s Spiel. Diese hängt von den Heizflächen (Heizkörper) ab. Ich hatte oben vermutet, dass sie wohl irgendwo im Bereich 1 bis 1,5 liegen wird. Aber auch hier gilt, ich kenne ja Deine Installation bzw. die Randbedingungen nicht.

    d.h. bei 1,5 -> fällt die Außentemperatur um 1K, erhöht sich die Heizkreistemp. um 1,5K.

    Du könntest mal mit folgender Einstellung spielen.
    VL Temp. 55°C bei AT -20°C, Steilheit 1.

    Dann optimieren wie in den bereits genannten links beschrieben.

    Gruß
    Ralf
     
  19. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Moin Ralf,

    ich findes ja wieder gut, dass Du helfen willst. Aber vielleicht sollte @Colli sich erst einmal die Grundkenntnisse aneignen, damit es ansatzweise etwas wird. Ein endgültiger Abgleich ist sowieso erst bei niedrigeren Außentemperaturen durchzuführen.

    Vielleicht sollte man auch einmal fragen, ob der Estrich schon funktionsgeheizt wurde.

    Gruß

    Bruno
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Hallo Bruno,
    so ist das mit den Online-Schulungen, man kann nur versuchen in´s Schwarze zu treffen.

    Gruß
    Ralf
     
  22. Colli

    Colli

    Dabei seit:
    17. Februar 2009
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tanzlehrerin
    Ort:
    Hagen
    Hallo Ihr beiden,

    ja der Estrich wurde Funktionsgeheizt 6 Wochen lang, wenn du das meinst :-)

    Das Problem bei meiner Heizungsanlage ist das ich nur direkt die Heizkurve angeben muss! Das heisst doch bei den Bedingungen die du genannt hast muss ich erst die Kurve errechnen! Gibt es hier ein Tool?

    Ich kann ja schon mal anfangen zu spielen und dann bei niedrigen Temperaturen optimieren!

    Gruß
     
Thema:

Hydraulischer Abgleich?

Die Seite wird geladen...

Hydraulischer Abgleich? - Ähnliche Themen

  1. dynamischer hydraulischer Abgleich .... tolle nummer oder ? teure nummer

    dynamischer hydraulischer Abgleich .... tolle nummer oder ? teure nummer: Wir haben zu der verbauten FBH keine Unterlagen vom Vorbesitzer erhalten. Der Anbau wir von einem Heizungsbauer demnaechst angeschlossen. Dafuer...
  2. FBH Erweiterung - Hydraulische Weiche + Pumpe oder an jedem Verteiler eine Pumpe?

    FBH Erweiterung - Hydraulische Weiche + Pumpe oder an jedem Verteiler eine Pumpe?: Hi, ich möchte meine Heizung erweitern. z.Z wird nur das EG genutzt. Im Keller steht eine Vitodens 222-F (Gasbrennwert). Jetzt sollen das OG...
  3. Hydraulik Problem am Pelletskessel?

    Hydraulik Problem am Pelletskessel?: Hallo, ich hoffe hier kann mir jemand weiterhelfen, ich habe seit längerem Probleme mit der Heizung und weiß nicht mehr weiter. Ich habe ständig...
  4. Drossel-MIndestspalt im Verteiler

    Drossel-MIndestspalt im Verteiler: hallo Experten, um zu erreichen dass die FB im 1.OG und DG endlich ausreichend warm wird, habe ich die Drosselschrauben im Viega-Verteiler voll...