Hydrophobierung Ziegelsteinfassade - Silicon oder Siloxan

Diskutiere Hydrophobierung Ziegelsteinfassade - Silicon oder Siloxan im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, wir sind auf der Suche nach einer guten und langzeitbeständigen Hydrophobierung für unsere Ziegelsteinfassade. Nach Recherche...

  1. Popeyenm

    Popeyenm

    Dabei seit:
    2. Mai 2013
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Kiel
    Hallo zusammen,

    wir sind auf der Suche nach einer guten und langzeitbeständigen Hydrophobierung für unsere Ziegelsteinfassade.
    Nach Recherche und Rücksprache mit mehreren Herstellern haben wir zwei Produkte in der engeren Wahl. Produkt a ist eine Silicon-Oberflächen-Hydrophobierung und Produkt b eine oligomere Siloxanlösung.

    Die angegebenen Eigenschaften gem. techn. Datenblatt sind nahezu identisch. Der Hersteller von Produkt b hat angegeben, dass die Siloxanlösung deutlich kleinere Molekülgrößen aufweist als Siliconprodukte und daher tiefer in dichte Bauteile eindringt. Im Netz habe ich einen identischen Fachartikel gelesen, der für dichte Baustoffe niedermolekulare Systeme empfiehlt und umgekehrt für poröse Baustoffen höhermolekulare Systeme.

    Erschwerend kommt hinzu, dass Produkt a als Silicon-Oberflächen-Hydrophobierung angegeben ist, im Namen allerdings XXXX Siloxan XXX heißt. Irgendwie komisch - was will uns der Hersteller damit sagen?


    Uns stellt sich nun die Frage welches Produkt besser zu unser Ziegelsteinfassade passt. Der Stein ist ein Egernsunder Handformziegel 3.3.70 und besitzt eine sehr raue und strukturierte Oberfläche.


    Welches Produkt würdet Ihr verwenden und welche Vorteile bietet das jeweilige Produkt gegenüber dem anderen?


    Danke für Eure Hilfe.
    Gruß
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 wasweissich, 2. März 2015
    wasweissich

    wasweissich Gast

    ich würde das vom steinhersteller/lieferanten empfohlene nehmen.....

    ich würde nur den einen fragen , den von meinem stein :D
     
  4. #3 JamesTKirk, 2. März 2015
    JamesTKirk

    JamesTKirk Gast

    Bei den Hydrophobierungen haben Silane die kleinste Molekülgröße. Weiterhin gibt es bei den flüssigen Hydrophobierungen lösemittelhaltige und lösemittelfreie (d.h. wässrige). Auch gibt es sogenannte Cremes und Tiefenhydrophobierungen, die weiter eindringen als normale Hydrophobierungen.

    Ich meine, dass das sehr vom Untergrund abhängig ist, welches Produkt ihr verwenden sollt. Am besten, ihr fragt den Steinhersteller.

    Warum soll denn überhaupt hydrophobiert werden ??
     
  5. Popeyenm

    Popeyenm

    Dabei seit:
    2. Mai 2013
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Kiel
    Danke für die Rückmeldungen,

    den Steinhersteller werden ich mal direkt Anschreiben. Das ist eine sehr gute Idee.

    Hintergrund einer möglichen Hydrophobierung: Gemeinsam mit unserem Architekten haben wir festgestellt, dass der Stein sehr viel Wasser zieht, was dann entsprechend auf der Innenseite abläuft. Speziell während des vielen und lang anhaltenden Regens im Dez. und Jan. konnte man das gut beobachten.
    Damit die Wetterseite der Fassade besser beschütz und nicht ständig Wasser auf der Innenseite auf der Z-Abdichtung steht, hat uns unser Architekt empfohlen eine Hydrophobierung in Erwägung zu ziehen.

    Gruß
     
  6. #5 wasweissich, 3. März 2015
    wasweissich

    wasweissich Gast

    stück mehr dachüberstand hätte es auch getan ....
     
  7. Popeyenm

    Popeyenm

    Dabei seit:
    2. Mai 2013
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Kiel
    leider nicht, hier bei uns ist es immer recht windig und der regen "fällt" recht häufig waagerecht.
    Das Haus steht zudem mit dem Giebel nach West und hat durch die exponierte Lage eine große Angriffsfläche fürs Wetter.

    Ein Dachüberstand von 3-4m würde aber sicherlich helfen ;)
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Hydrophobierung Ziegelsteinfassade - Silicon oder Siloxan

Die Seite wird geladen...

Hydrophobierung Ziegelsteinfassade - Silicon oder Siloxan - Ähnliche Themen

  1. Klinker mit Hochdruckreiniger säubern und mit Siloxan streichen

    Klinker mit Hochdruckreiniger säubern und mit Siloxan streichen: Hallo, wir haben ein Haus aus den 60ern, rötlich-braun verklinkert. Mein Partner hat die Idee, wenn das Haus für das neue Dach eingerüstet...
  2. Abdichtung Sichtbeton Garage - Dichtschlämme vs. Hydrophobierung

    Abdichtung Sichtbeton Garage - Dichtschlämme vs. Hydrophobierung: Hallo zusammen, für unseren Neubau sind wir mometan am Überlegen wie wir den Sichtbetonsockel (50cm) unserer Garage abdichten sollen. Der...
  3. Abdichtung Sichtbeton Garage - Dichtschlämme vs. Hydrophobierung

    Abdichtung Sichtbeton Garage - Dichtschlämme vs. Hydrophobierung: Hallo zusammen, für unseren Neubau sind wir mometan am Überlegen wie wir den Sichtbetonsockel (50cm) unserer Garage abdichten sollen. Der...
  4. zweischalig, innendämmung Hydrophobierung? Dampfbremse?

    zweischalig, innendämmung Hydrophobierung? Dampfbremse?: Moin Zusammen, vielleicht könnt ihr mir helfen... ich will eine Innendämmung in einem Haus mit Klinkerfassade realisieren, dass ein bisschen...
  5. Klinkerfassade und Fugen hydrophobierend imprägnieren

    Klinkerfassade und Fugen hydrophobierend imprägnieren: Hallo zusammen, ich will eine Innendämmung wahrscheinlich mit Mineralschaumplatten (der Bauphysiker rechnet noch) ausführen und muß nun die...