Idee für abgehängte Decke gesucht

Diskutiere Idee für abgehängte Decke gesucht im Trockenbau Forum im Bereich Neubau; Hallo, in unserer Wohnküche möchte ich gerne über der Arbeitsfläche eine abgehängte Decke bauen um den Luftablasskanal der Dunstabzugshaube zu...

  1. Karli

    Karli

    Dabei seit:
    23. Januar 2007
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mediengestalter
    Ort:
    Stuhr
    Hallo,
    in unserer Wohnküche möchte ich gerne über der Arbeitsfläche eine abgehängte Decke bauen um den Luftablasskanal der Dunstabzugshaube zu verstecken und die Arbeitsfläche mit Spots auszuleuchten.

    Die Arbeitsfläche ist 3 x 1m groß, die eine 1m Seite ist an der Seitenwand des Raumes, der Rest ragt in den Raum rein und ist von beiden Seiten begehbar.
    Die Dunstabzugshaube ist rund 2 m von der Seitenwand entfernt und den Abluftkanal habe ich bereits an der Decke befestigt.
    Die abhängte Decke soll die gleichen Dimensionen wie die Arbeitsplatte haben, sprich 3 x 1m und ca. 10cm hoch oder dick sein. Vielleicht mit einer Schattenfuge zur decke hin, damit das ganze nicht so klobig ausschaut und ich die Decke nicht mit spachteln bzw. streichen muss.

    Nun, das normalste wäre jetzt eine Unterkonstruktion aus Holzlatten und dann eine Verkleidung mit Gipskarton. Da das ganze aber in der bereits fertigen Küche gefertigt werden muss ist es mit Staub und Schmutz verbunden, es muss ja schließlich angebraucht, gespachtelt und gestrichen werden.

    Eigentlich wäre es mir lieber das ganze aus einem leichteren Material zu fertigen und es in der Garagare so weit wie es geht vorzubereiten und dann schon fast fertig in der Küche anbringen.

    Aber leider fehlen mir dabei die Ideen. Was gäbe es noch für Alternativen zu Gipskarton und der Holzunterkonstruktion?

    Danke
    Karli
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Man sagt mir nach, daß ich von Ästhetik keine Ahnung habe, deswegen könnten meine folgenden Vorschläge auch völliger Blödsinn sein.

    a.) Holzpaneele (gibt´s in allen Farben, Bsp.: weiß, beige, o. gemischt ......)
    b.) Edelstahl / Alu Teile

    Ich möchte aber behaupten, daß die Gestaltung wohl maßgeblich davon abhängt, wie die Küche bisher aussieht und wie sie eingerichtet ist.

    Ach ja, wo gehobelt wird, fallen Späne.

    Gruß
    Ralf
     
  4. Karli

    Karli

    Dabei seit:
    23. Januar 2007
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mediengestalter
    Ort:
    Stuhr
    Ok, danke für deine Idee, ist sicherlich auch eine Geschmackssache, daher eine kurze Beschreibung der Küche/des Wohnraums:

    Die Küche ist ca. 6 Monate alt, in altweiß in modernen Formen und eher eckig als geschwungen. Der Rest des Raumes ist auch eher modern eingerichtet.
    Die Wände sind mit Rauhfaser tapeziert, die Decke mit Flies. Alles in weiß.

    Ich hatte noch die Idee mit irgendwelchen Plexiglas Elementen zu arbeiten, wobei man diese dann so anbringen müsste das der Unterbau nicht sichtbar ist?!
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    An ein mattiertes Glas hatte ich auch schon gedacht, ist aber schwer zu verarbeiten. Plexiglas wäre eine Alternative. Könnte man mit Edelstahlhülsen (Röhren) abhängen. Aber das gibt ein Staubfänger allererster Güte. Zumindest die Seiten müßte man irgendwie schließen.

    Gruß
    Ralf
     
  6. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    sacht doch niemand -

    frag doch mal nee Trockenbauer !

    Gipskarton, eine UK aus CD Profilen und eine GK-Faltung dran, als vorne offenes Deckensegel, mit einer Auskragung und zurückspringender Aufkantung nach oben.

    Hier mal ein paar anregungen, habe gerade nix besseres :biggthumpup:


    Peeder

    es gibt auch nee Hersteller Web Site , bin aber in Punkt Eigenwerbung penibel
     

    Anhänge:

  7. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Na, dann frage mal meine Frau. :D

    Die behauptet ich hätte nur ein einziges Mal Geschmack bewiesen.. :bounce:

    Gruß
    Ralf
     
  8. Karli

    Karli

    Dabei seit:
    23. Januar 2007
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mediengestalter
    Ort:
    Stuhr
    Davon das erste Bild - das gefällt mir wohl! Wie hast du die Kanten gemacht?
     
  9. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Der eine faltet Hände, ich Gipskarton :28:

    Kein Geheimnis, mit einer V-Fräsung, - bieten Lafarge, Knauf,Rigips an, nur habe ich eine andere Klebetechnik, der mir den Ruf als schnellster Formteilhersteller eingebracht hat.

    Das Ergebnis von Faulheit, ich hasse Kanten spachteln :wow

    noch mal nee Anregung

    ( Hotel Europe- Sttg und Europe München )

    Peeder
     
  10. Karli

    Karli

    Dabei seit:
    23. Januar 2007
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mediengestalter
    Ort:
    Stuhr
    Hast du die V-Fräsung selber gemacht oder bei den genannten Herstellern bestellt?
     
  11. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Ich lasse mal die Katze aus dem Sack, gebe es die passende UK, so würde es von Hamburg bis München und zurück reichen.


    Bild 1 Entwurf und Herstellung Werra Hotel Schw.Gmünd
    Bild 2 Deckensegel


    Peeder

    Nur einfacher Trockenbauer :cry:cry
     
  12. Stefan61

    Stefan61

    Dabei seit:
    13. Januar 2007
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    StB
    Ort:
    Hannover
    Stark, das Deckensegel rechts. Gipskarton auf Holzunterkonstruktion?
     
  13. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    nein, auf Metall UK. Die Ecken wurden vorgefertigt im Nassbiegeverfahren.
    Bei geringen Radien kann auch trocken gebogen werden.
    Es gibt auch spezielle Platten, für enge radien, Runde Wände , selbst Säulen lassen sich herstellen .
    Rundbögen, Korbbögen aus Gipsplatten, alles kein Problem, legt mal ein Gipsstreifen über nacht draussen schräg an die Wand :D

    Nun, für heute reichts, ich bin zwar mit Gipskarton verheiratet, aber meine Frau ist anderer Meinung :cry


    Peeder

    nochmal nee Anregung
     
  14. Karli

    Karli

    Dabei seit:
    23. Januar 2007
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mediengestalter
    Ort:
    Stuhr
    Wow, tolle Beispiele - danke für die Anregungen.

    Ich denke, ich werde nun doch mit Gipskarton arbeiten und alles in der Garage vormontieren, spachteln und streichen und dann - mit 4 Mann 4 Ecken - hoch das Ding an die Decke. Dafür werde ich ein Holzgerüst bauen und dieses mit den 9,5mm Knauf Platten verkleiden. Wird dann letztendlich 300 x 100 x 8 cm groß und in Form einer "rechteckigen Box" - also ohne jegliche Verkantungen oder Rundungen, das wird dann denke ich doch zu viel (für mich). Mir stellt sich nur jetzt die Frage, wie ich am besten die Kanten hin bekomme? Hat da jemand noch ein Tip für mich?

    Danke
    und schöne Grüße
    Karli
     
  15. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Die Kanten sind das einfachste, Eckprofile ( Baumarkt ) ,antackern und verspachteln. Die Einzellängen sind normalerweise 2,50 m, gibt auch in 3,0 m.

    Die Unterkonstruktion bei den 9,5 sollten einen Achsabstand ca 33,0 cm betragen ( längst zur Platte )

    Wenn du meine Meinung hören willst, eine Vorfertigung, das Teil mit einmal dran bekommen, wird nix.

    Um die UK an zu bringen gibt es eh Dreck, also mal einen Tag Kalte Küche, und das Ding ist gegessen .


    Peeder
     
  16. Karli

    Karli

    Dabei seit:
    23. Januar 2007
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mediengestalter
    Ort:
    Stuhr
    Genau dieses Eckprofile habe ich gestern im Baumarkt auch gesehen, die kamen mir aber äußerst instabil vor?! Und nur Tackern und verspachteln, das soll halten, ich meine meine angedachte Kante ist zwar nur 8 cm hoch aber dennoch?! Werden die Profile denn von außen oder von innen angebracht?

    Denke schon das es bei den Dimensionen (3x1m) klappen sollte die Decke mit genug Mann anzubringen. Zumal das Vorfertigen in der Garage doch wesentlich angenehmer ist und ich dann nicht unter Zeitdruck stehe - muss ja schließlich auch noch Arbeiten ;)

    Nochmals Danke! :biggthumpup:
     
  17. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Kleiner Kursus für Kanten ( heute kostenlos )

    Die Eckschutzprofile ( mehr eine Spachtelhilfe für Kanten als Schutz ) kommen aussen drauf. Die 8 cm Aufkantung müssen von innen mit einen Profil oder Latte verschraubt werden.
    Bei einer Faltung mit der richtigen verklebung trägt diese frei.
    Probiere es mal selber .


    Peeder
     
  18. Karli

    Karli

    Dabei seit:
    23. Januar 2007
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mediengestalter
    Ort:
    Stuhr
    Ja, so hatte ich mir die Konstruktion auch vorgestellt. Dann brauche ich aber die Schutzprofile nicht, dann kann ich die Kanten ja einfach verspachteln.

    Nochmal zu der angesprochenen V-Fräsung: das ist doch Maßanfertigung und kann man so nicht irgendwo von der Stange erwerben, richtig?

    Ich werde mal die nächsten Tage eine Skizze anfertigen und diese dann hier mal reinstellen...
     
  19. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Die Dinger erleichtern nur das Geradespachteln der Kante. Die Statik muss die Unterkonstruktion übernehmen.

    Ich denke, die V-Fräsung ist eher was für Profis. Du kannst ja mal mit der Handkreissäge versuchen, eine V-Nut zu fräsen. Vielleicht klappts.


    Gruß

    Thomas
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Karli

    Karli

    Dabei seit:
    23. Januar 2007
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mediengestalter
    Ort:
    Stuhr
    Das denke ich aber auch! Ich werd's mit der Rahmenkonstruktion versuchen
    und vorher an einem Beispiel-Stück den Tip mit dem Kantenschutz probieren.
     
  22. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Fast jeder Heimwerker hat eine Oberfräse , das hat nix mit Profi zu tun, etwas Geschick, und eine gute Absaugung.
    Kleine Mengen wurden früher auf der Baustelle hergestellt, z.B. eine Rohrverkofferung oder U-Profile zum Verkleiden von Balken.

    Die Kartonkante ist der starke und schwache punkt, sie darf nicht verletzt werden.
    Im Bild 2 z.B. wird die Aufkantung nur von Lattenstücken gehalten.
    ( möglichkeit bei > 90 ° hinterfüllen mit Spachtel )

    Bild 3 und 4 unterscheidet mich ein klein wenig vom Heimwerker :smoke


    Peeder
     
Thema:

Idee für abgehängte Decke gesucht

Die Seite wird geladen...

Idee für abgehängte Decke gesucht - Ähnliche Themen

  1. Treppengeländer aufhübschen jemand Ideen?

    Treppengeländer aufhübschen jemand Ideen?: Hallo Bin gerade dabei nen Plan zu machen für die Sanierung und gerade dabei zu überlegen ob das alte Geländer raus soll Oder ob man es ein...
  2. Luftauslässe in Decken- oder Bodennähe bei KWL / Luftheizung

    Luftauslässe in Decken- oder Bodennähe bei KWL / Luftheizung: Vorgesehen ist eine KWL mit WRG und Luft(vor)heizung. Die zugeführte Luft ist also wärmer als die Raumluft. Sollten zwecks idealem Luftaustausch...
  3. Abhängen der Decke im Bad

    Abhängen der Decke im Bad: Hallo Zusammen, das hier ist mein erster Beitrag, daher will ich mich kurz vorstellen: Ich heiße Chris, bin 29 Jahre alt und habe im Laufe des...
  4. Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton

    Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton: Hallo Bauexperten, ich möchte im Keller in einem 3,8mx4,8m großen Raum die Decke abhängen (für Spots und als "Kabelkanal"). Der Keller ist voll...
  5. Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke

    Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke: Hallo liebe Nutzer, ich bin neu in diesem Forum und befinde mich derzeit im Bau eines Bungalows. Rohbauwände stehen soweit und bald kommt der...