Im Bad wurde falscher Estrich verbaut - ist das problematisch?

Diskutiere Im Bad wurde falscher Estrich verbaut - ist das problematisch? im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, wir haben vor kurzem unseren Estrich im Haus bekommen. Es wurde überall ein Calciumsulfat-Fließestrich schwimmend auf einer...

  1. franz12

    franz12

    Dabei seit:
    11. März 2014
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Frankfurt
    Hallo zusammen,

    wir haben vor kurzem unseren Estrich im Haus bekommen. Es wurde überall ein Calciumsulfat-Fließestrich schwimmend auf einer Fußbodenheizung verwendet. In den Badezimmern sowie Haustechnikraum wurde ein Zement-Heizestrich geplant.
    In einem der beiden Badezimmer wurde versehentlich der Calciumsulfat-Fließestrich verwendet. Der Estrichleger sagt dazu das wäre alles halb so wild...der Fliesenleger weigert sich darauf zu Fliesen da er explizit den Zementestrich in den Badezimmern haben wollte. Ich hatte dies dann auch extra so im Vorfeld mit dem Estrichleger abgestimmt.

    Und jetzt? Wirklich alles halb so wild? Ich denke mir halt der Fließestrich ist ja auf Gipsbasis und naja Wasser und Gips? Was sagen die Experten dazu? Übertreibt der Fliesenleger da oder doch ein echtes Problem?

    EDIT:
    In dem Badezimmer ist eine begehbare Dusche ein Waschtich sowie WC. Also keine Dampfsaune oder so was in die Richtung. Eine kontrollierte Wohnraumlüftung ist im Haus vorhanden sprich im Badezimmer ein Abluftventil.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. GWeberJ

    GWeberJ

    Dabei seit:
    12. Dezember 2013
    Beiträge:
    740
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Jena
    Wurde bei uns im Neubau auch gemacht, inklusive Sanitärräumen. Der Fliesenleger, den ich darauf angesprochen habe, meinte man müsste nur ordentlich abdichten (dichtet man bei anderen estrichen denn nicht "ordentlich" ab?), dann passt das schon. Also vermutlich alles halb so wild (=die 5 Jahre Gewährleistung wird es schon halten, sofern nicht vorher ein Wasserschaden reinhaut).

    Wenn du aber explizit einen anderen Estrich vereinbart hast, um der Feuchteproblematik zu entgehen, warum solltest du das dann akzeptieren?
     
  4. franz12

    franz12

    Dabei seit:
    11. März 2014
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Frankfurt
    Hi,

    naja ich sag mal so den Estrich aus dem Bad wieder zu entfernen wird auch einiges an Zeit und Arbeit kosten. Darunter liegt auch noch die Fußbodenheizung wäre nicht auzuschließen das dort auch noch was beschädigt wird. Das wäre jetzt mal die Frage an die Experten was die zu so einem Fall sagen bzw. eventuell auch schon selsbt erlebt? Was wurde dann gemacht?
     
  5. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    UND? Wo liegt das Problem. Der Verursacher des Fehlers muss dafür sorgen, dass Du ein Mangelfreies Werk bekommst. Aus meiner Sicht gibt es zwei Möglichkeiten, die beide den Verursacher Geld Kosten:

    1. Alles Neu macht der Mai
    2. Vollflächige Abdichtung des Estrichs nach aardt.

    Da man zur Schadensbegrenzung grundsätzlich die günstigere zielführende Varinate wählen muss, ist wohl vollflächig abdichten angesagt ... ob anderer Meinungen würde ich aber nun auf die studierten Paragraphenreiter warten.
     
  6. coroner

    coroner

    Dabei seit:
    17. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.908
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Consultant
    Ort:
    Ulm/Deutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Baulaie
    Hmmm, ist denn "2." nicht auch die aardt bei einem geeigneten Estrich - somit also "Sowiesokosten"...?
    Vollflächig dichtet man doch im Nassraum immer ab, dachte ich... !?!?

    -c
     
  7. #6 Ralf Dühlmeyer, 22. Mai 2014
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Vollflächig abgedichtet werden muss wg. bodengleicher Dusche (und nur deswegen) ohnehin.

    Die Frage bleibt, ob alle Anschlüsse darauf ausgelegt sind!

    Ich würde auf Rückbau und neu bestehen. Die Heizleitungen im Türbereich vorsichtig freilegen, damit dort getrennt werden kann und dann alles neu macht der Mai in Zementestrich!
    Zumal dann, wenn der Fliesör sich weigert und dementsprechend ggf die Gewährleistung ablehnen wird!
     
  8. franz12

    franz12

    Dabei seit:
    11. März 2014
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Frankfurt
    Hi,

    habe eben mal mit beiden Parteien Estrichleger und Fliesenleger telefoniert. Der Estrichleger hat mir den Vorschlag gemacht die Kosten für Abdichtungsmaterial sowie Arbeitszeit für den Fliesenleger zu ersatten. Der Fliesenleger würde bei diesem Vorschlag ebenfalls mitspielen. Sollte man darauf eingehen oder darauf bestehen das alles neu gemacht wird und dadurch eventuell weitere schäden entstehen?
     
  9. franz12

    franz12

    Dabei seit:
    11. März 2014
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Frankfurt
    das würde mich auch mal Interessieren. Muss ein Zement-Heizestrich genau so abgedichtet werden wie ein Calcium-Sulfat Fließestrich?
     
  10. #9 Ralf Dühlmeyer, 22. Mai 2014
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Du hast eine bodengleiche Dusche, damit gilt das Bad als Naßraum und ist fachgerecht vollflächig abzudichten!

    Aber - nochmal:
    Ist der Einlauf ein für alternative Abdichtungen geeigneter?? Kann alles an den Wänden ohne Lücke (ausser der Tür) min. 15 cm hoch mit abgedichtet werden?
    Ist sichergestellt, dass sich kein Wasser (auch nicht UNTER den Fliesen) bis zur Tür durchschleichen kann und dort eindringt???
    Gibt es einen Bauleiter, der in EUREM Sinne das BV überwacht, die Abdichtung abnimmt und freigibt (technisch)?
    Ist sicher, dass keine Feuchte von untern (durch die Sohlplatte) kommen kann, wenn Bad im EG????

    ICH würde meinen Bauherren nicht zur Abnahme des CAF raten, sondern zum Austausch!
     
  11. msssmm

    msssmm

    Dabei seit:
    25. Juni 2013
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbau-Ing.,Software
    Ort:
    OWL
    Hm, uns wurde vom Estrichleger auch Calciumsulfat-Estrich empfohlen, und dieser auch im Bad. Er meinte auch, ein Zementestrich müsse dort genauso abgedichtet werden. Eine bodengleiche Dusche soll auch kommen. Diese könnte als Zementestrich ausgeführt werden. Da wir die bodengleiche Dusche aber mit Fertigteil erstellen und mit Dichtmatten von Sch.. abdichten wollen, erübrigt sich Zementestrich dort. Ist Calciumsulfat nun so falsch im Bad, wenn eh abgedichtet wird?
     
  12. #11 Ralf Dühlmeyer, 22. Mai 2014
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Falsch - nein!
    Risikobehafteter - JA!

    CAF basiert halt auf Gips und wenn der dauerhaft feucht wird, kann man ihn mit dem Handfeger ausbauen!
     
  13. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Dann bleiben wenigstens die Rohre ganz :-)
     
  14. sniper

    sniper

    Dabei seit:
    10. April 2007
    Beiträge:
    1.301
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    All in One
    Ort:
    Kohlstädt
    das ist dann die öko -variante ,rausfegen, neu anmischen und wieder rein ---duck und wech
     
  15. Lebski

    Lebski Gast

    Was nützt die Abdichtung oben bei einem Rohrbruch? Oder undichter FBH? Oder Wasserleitung auf dem Boden undicht?

    Dann ist die Gewährleistung rum, und der gammelnde CAF muss entfernt werden. Bad und HT-Raum in Zementestrich macht schon Sinn. Warum jetzt darauf verzichten?
     
  16. coroner

    coroner

    Dabei seit:
    17. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.908
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Consultant
    Ort:
    Ulm/Deutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Baulaie
    Wann ist denn geplanter Einzugstermin .... ?
    -c
     
  17. platte

    platte

    Dabei seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    457
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fliesenleger
    Ort:
    Sachsen
    @Ralf. Was sollen eigentlich die 15cm Abdichtung an den Waenden bringen?wird von uns auch oft gefordert, nur den Sinn versteht keiner.Und wenn Feuchte durch die Sohlplatte kommt hast du sowieso verloren.Da hilft es auch nichts, wenn im Bad ein Zementestrich ist.
    Ich wuerde den Estrich auch austauschen lassen.
     
  18. #17 toxicmolotow, 22. Mai 2014
    toxicmolotow

    toxicmolotow

    Dabei seit:
    8. September 2013
    Beiträge:
    1.472
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sparkassenfachwirt
    Ort:
    NRW
    Dann dürfte man, dieser Logik folgend nie CAF Estrich nutzen, wenn eine FB-Heizung verbaut ist, oder?
     
  19. Lebski

    Lebski Gast

    Die Gefahr steigt mit der Anzahl der Verbindungsstellen entsprechend an. Viele Leitungen, viele mögliche Fehlerquellen. Klingt Logisch, oder?
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Eric

    Eric

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    0
    Habe ich mich auch schon gefragt. Von 15 cm steht nichts im Merkblatt Verbundabdichtung und das wird dort in Anlehnung an die ( nicht einschlägige ) DIN 18 195-5 in das Merkblatt hineininterpretiert. Da auch im Badezimmer nie 15 cm Wasser stehen darf und kann, weil es dann jedenfalls aus der Tür mit 1-2 cm Schwelle herauslaufen würde, halte ich die 15 cm für Unfug. Entscheident halte ich, dass bei bodentiefer Dusche umlaufend Dichtbänder am Boden-Wandanschluß eingebaut werden. Und damit ergibt sich bei den üblichen Dichtbändern automatisch eine Abdichtungshöhe von knapp 10 cm. Das mehr ist der Übereifer von irgendwelchen " Herleitern ".
     
  22. #20 floba arb, 23. Mai 2014
    floba arb

    floba arb

    Dabei seit:
    23. Oktober 2012
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Unterfranken
    Es wurde ja schon alles ausgeführt, ich kann mich Ralf nur anschließen (Beitrag #11).

    Ergänzend noch der Hinweis, das ein Gisphaltiger Estrich (CAF, Gipsfaser-Trockenestrich, etc.) im privaten und ähnlich genutzten Beriech mit einer Verbundabdichtung nach dem ZDB Merkblatt verwendet werden kann. Sinnvoller ist immer ein (dauerhaft) feuchtebeständiger Zementestrich (CT), der daher auch bei gewerblichem Bereich (Duschen in Umkleiden, Küchen, etc.) in jedem Fall einzubauen ist.
     
Thema:

Im Bad wurde falscher Estrich verbaut - ist das problematisch?

Die Seite wird geladen...

Im Bad wurde falscher Estrich verbaut - ist das problematisch? - Ähnliche Themen

  1. Kücheninsel auf Estrich befestigen - Stützbefestigung kleben?

    Kücheninsel auf Estrich befestigen - Stützbefestigung kleben?: Hallo, in unsere ETW wird Estrich mit Fußbodenheizung eingebaut. Unsere zukünftige Küche baue ich selbst auf (Ikea). Jetzt benötigen wir wegen der...
  2. Estrich ausgleich und belegen

    Estrich ausgleich und belegen: Hallo, wir haben folgendes Problem bei einer Renovierung Altbau, bestehender Estrich hat ein Gefälle von 0 - 3,5 cm, wie können wir diese...
  3. Fliesen auf jungem Estrich

    Fliesen auf jungem Estrich: Moin zusammen. Ich habe ein altes Haus saniert habe meinen gipsputz gerade trocken und bekomme nächten Freitag am 8.12 Zementestrich. Der Estrich...
  4. Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?

    Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?: Hallo, am Mittwoch wird bei uns der Zementestrich eingebaut. Das Aufheizprotokoll startet nach 21 Tagen. Kann ich vorher um den Bau insgesamt...
  5. Abhängen der Decke im Bad

    Abhängen der Decke im Bad: Hallo Zusammen, das hier ist mein erster Beitrag, daher will ich mich kurz vorstellen: Ich heiße Chris, bin 29 Jahre alt und habe im Laufe des...