Immobilienfinanzierung

Diskutiere Immobilienfinanzierung im Baufinanzierung Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo! Wir (27 und 25) haben vor uns ein Eigenheim zu kaufen (bauen kommt bei unserem Einsatz wohl leider nicht in frage). Maximal möchten wir...

  1. #1 EigerWand86, 28. Oktober 2013
    EigerWand86

    EigerWand86

    Dabei seit:
    28. Oktober 2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Chemikant
    Ort:
    xxx
    Hallo!

    Wir (27 und 25) haben vor uns ein Eigenheim zu kaufen (bauen kommt bei unserem Einsatz wohl leider nicht in frage). Maximal möchten wir 175000 € insgesamt investieren.
    Einige Häuser kommen in dieser Kategorie für uns in Frage.

    Bisher waren wir noch nicht bei der Bank oder einem Finanzierungsberater, sondern haben uns nur im Internet "schlau" gelesen. Dadurch bin ich auch auf dieses Forum gestoßen.
    Es gibt ja viele verschiedene Arten der Finanzierung. Doch bevor wir zur Bank gehen und uns beraten lassen, möchten wir erst hier ein paar Tips bekommen, worauf es ankommt und worauf wir achten müssen, damit wir nicht in 10 Jahren oder früher unser Haus nicht mehr halten können.

    Ein paar Fakten...

    Monatlich stehen 2700€ zur Verfügung (fällt meine Frau wegen Kinder mal aus dann sind es noch ca 2200€ ohne Kindergeld und Elterngeld).
    EK sind 10t €, diese möchte ich allerdings nur ungern voll einsetzen, da ja auch mal was kaputt gehen kann oder man ein neues Auto oder ähnliches braucht.
    Kaltmiete derzeit nur 355 €. Einen Abtrag von 600-700 € denken wir zumindest können wir abbezahlen.
    So könnte man auch noch etwas im Monat sparen.
    Einen Bausparvertrag haben wir nicht.


    Was meint ihr, Bausparvertrag abschließen-ja oder nein?
    Weiterhin EK ansparen und erst dann eine Finanzierung beginnen?

    Hoffe ihr habt einige Anregungen für uns!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Möchtet Ihr heute kaufen oder in x Jahren?

    Soll ich ehrlich sein? Wenn Ihr kurzfristig an einen Hauskauf denkt, dann kann ich davon nur abraten. Ihr habt kein wesentliches Eigenkapital, die paar Euro dürften nicht einmal ausreichen um die Nebenkosten des Kaufs abzudecken, und Eure Preisvorstellung (175T€) wird nur dazu führen, dass Ihr ein Haus bekommt, das modernisierungsbedürftig ist, wenn nicht gar in größerem Umfang saniert werden muss. Diese Kosten könnt Ihr aber nicht schultern.

    Meinst Du damit die monatliche Rate? Die würde zwar bei 175T€ Finanzierungssumme noch irgendwie passen, aber ich bezweifle, dass die 175T€ ausreichen werden.

    Ihr müsst zuerst einmal ein bisschen EK aufbauen. Wie man das jetzt am besten anstellt, dafür wäre Euer Zeitplan hilfreich (siehe auch meine obige Frage "sofort" oder in "x Jahren").

    Ein BSV kann in dieser Situation eine gute Lösung sein, denn ihr spart Geld an, und habt später einen 2. Finanzierer der das Risiko für den Hauptfinanzierer reduziert.
    Wichtig ist in diesem Fall die Bausparsumme die vereinbart wird. Die sollte so hoch sein, dass der Hauptfinanzierer auch "entlastet" wird, aber nicht so hoch, dass Euch die Raten später zu sehr belasten werden.

    Ich würde mir aber parallel dazu mal ein paar Gedanken darüber machen, was ein Haus kosten wird. Wie gesagt, habe ich so meine Zweifel mit den 175T€. Abzüglich Nebenkosten landen wir hier bei einem Kaufpreis um die 150-160T€, und dafür gibt es in meinen Augen kaum was Brauchbares zu kaufen, zumindest so lange das Haus nicht am Ende der Welt liegt.

    Gruß
    Ralf
     
  4. #3 EigerWand86, 28. Oktober 2013
    EigerWand86

    EigerWand86

    Dabei seit:
    28. Oktober 2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Chemikant
    Ort:
    xxx
    Danke für deine Antwort!

    Die Häuser die in Frage kommen, sind fast am Ende der Welt :) wohnen sehr ländlich und manche Dörfer bestehen nur aus 5-10 Häusern. Daher ist es bei uns etwas günstiger. Ein Haus was in Frage kommt ist BJ 1999 und soll 159000 € kosten. Mit Nebenkosten liegen wir bei ca 175000-das ist aber unsere Obergrenze.

    Klar wenn noch etwas modernisiert werden soll wirds natürlich teuerer und kommt somit nicht mehr Frage.

    Überlegungen sind da, im nächsten Jahr ein Haus zu kaufen. Sind was Geld an geht auf jeden Fall eher vorsichtig und nicht all zu Risikobereit. Leider sind es "nur" noch 10t € EK, da wir in den letzten Monaten einiges kaufen mussten. Die nächsten Monate wird auf jeden Fall eisern gespart ;)

    Ein BSV läuft ja immer recht lang, oder? Wenn ich jetzt einen abschließe ist es doch blöd, wenn ich im nächsten Jahr oder darauffolgendem Jahr was kaufe oder?
    Sorry für die vielen, vielleicht doofen Fragen...aber möchten keinen Fehler machen und uns auch von den Banken nix schön reden lassen. Und sooo viel wissen wir leider noch nicht über das ganze Thema.
     
  5. #4 Annette1968, 28. Oktober 2013
    Annette1968

    Annette1968

    Dabei seit:
    5. Februar 2013
    Beiträge:
    725
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ärztin
    Ort:
    Bayern
    wenn Ihr jetzt 2.700 € habt, und glaubt mit Kind und einem Einkommen mit 2.200 hinkommen zu können: Na, dann spielt das doch mal durch:

    2.200 € - 700 € Kreditrate = 1500 € Lebensunterhalt (inkl. laufender Kosten fürs Haus, das hat nämlich auch NK ;))

    2.700 € - 355 Kaltmiete= 2.345 € für den Lebensunterhalt. Dann packt Ihr die Differenz von 845 € ab sofort auf die Seite, dann steigt das Eigenkapital in einem Jahr ja schon mal um 10.000 €. Und dabei habt Ihr noch nicht einmal ein Kind und ein Haus müsst Ihr auch nicht aktuell einrichten. (und renovieren, was bei der geplanten Preisklasse vermutlich erforderlich wäre.

    Zieht das mal ein Jahr konsequent durch, und zwar wirklich jeden (!) Monat; nicht im März mal eben nicht, weil da der Skiurlaub geplant ist, oder Ihre "einiges kaufen mußtet". Das Argument gefiele der Bank bei ausbleibender Ratenzahlung nämlich gar nicht. Und wenn Ihr das schafft, dann könnt Ihr Euch in einem Jahr ernsthaft Gedanken machen. Ansonsten würde ich mir das sehr sehr gut überlegen.
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Das ist korrekt. Deswegen hatte ich ja nach Eurem Planungshorizont gefragt. Wenn die Investition kurzfristig ansteht, dann wäre ein BSV der falsche Weg. Aufgrund der Zahlen würde ich mir aber einen sofortigen oder sehr kurzfristigen Kauf sehr gut überlegen. Die Konditionen die ihr bekommen werdet, werden mit Sicherheit nicht berauschend sein, wenn sich überhaupt eine Bank findet die hier mitspielt.
     
  7. #6 EigerWand86, 28. Oktober 2013
    EigerWand86

    EigerWand86

    Dabei seit:
    28. Oktober 2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Chemikant
    Ort:
    xxx
    Danke schonmal für die ehrlichen Antworten! Möchte nämlich in keinem Fall in die Schuldenfalle reiten!
    Deshalb ist es gut, das ich mich hier vorab informieren kann.
    Hoffe auf weitere Anregungen, damit wir unser Traum vom Eigenheim realisieren können :)
    Es soll auf jeden fall nicht "um jeden Preis" durchgezogen werden. Haben eine herrliche Wohnung in der wir uns wohlfühlen und wo wir derzeit auch einiges sparen können.
    Nur irgendwann möchte man sich ja auch weiter entwickeln :)
     
  8. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Dann würde ich mal den Planungshorizont etwas ausweiten, und anstatt "sofort" einfach mal mit 5-7 Jahren planen. Ihr seid noch jung, da rennt Euch nichts davon. Momentan spielen die Immobilienpreise sowieso verrückt, da ist eine Korrektur abzusehen. Ob und wie sich das bei Euch am Ende der Welt bemerkbar macht, das kann niemand wissen. Bei uns hier, also ein paar Meter vor dem Ende der Welt, bewegen sich die Preise nur geringfügig, also nicht vergleichbar mit Zentren oder Großstädten.

    Wichtig ist, dass man EK hat, denn gerade beim Hausbau oder -kauf gibt es immer wieder Dinge die man nicht vorhersehen kann, und wenn man dann wegen jeder Kleinigkeit bei der Bank vorstellig werden muss, hat man schlichtweg schlechte Karten.
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 Annette1968, 28. Oktober 2013
    Annette1968

    Annette1968

    Dabei seit:
    5. Februar 2013
    Beiträge:
    725
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ärztin
    Ort:
    Bayern
    Deshalb auch mein ernstgemeinter Rat, das mal konsequent über einen längeren Zeitraum durchzuziehen. Eigentlich solange, bis die Entscheidung Haus ad acta gelegt ist, oder der Betrag in die Finanzierung läuft!

    Ganz ehrlich, wenn Ihr auch nur ein Gegenargument dazu habt, warum das nicht spätestens in zwei Monaten auf unbestimmte Zeit geht , dann ist jede Finanzierung zum Scheitern verurteilt. Denn man kann sich vieles schön reden, aber da darf eben kein Argument kommen, dass man die Summe diesen Monat nicht spart, weil eben das Auto oder die Waschmaschine kaputt ist. Vor allem, wenn Ihr meint, Ihr könntet neben der Abtragungssumme immer noch was sparen....

    Und wenn Ihr die 5-7 Jahre als Ziel nehmt, na dann steigt das EK bei der Planung ja schon immens. ;)
     
  11. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Eben. Man muss in jungen Jahren erst einmal Prioritäten setzen, und vor allen Dingen, nicht alles auf einmal wollen. Man hat genug Kosten an der Backe, bis sich alles erst einmal eingespielt hat.
    Man muss auch das Sparen lernen, denn sobald man die Verantwortung für eine Finanzierung eingegangen ist, hat man erst einmal eine sehr lang laufende Verpflichtung am Hals.
    Hinzu kommt, dass man als "Hauseigentümer" noch mit ganz anderen Kosten konfrontiert wird als in einer x m2 Mietwohnung, wo man zur Not auch noch schnell ausziehen und in eine günstigere Wohnung wechseln könnte.
     
Thema:

Immobilienfinanzierung

Die Seite wird geladen...

Immobilienfinanzierung - Ähnliche Themen

  1. Privatkredit in die Immobilienfinanzierung aufnehmen

    Privatkredit in die Immobilienfinanzierung aufnehmen: Nabend zusammen, eventuell ist die Überschrift nicht gut gewählt (Mod und Admin sollen es gerne wechseln). Wir haben vor knapp einem Jahr...
  2. Immobilienfinanzierung eventuell über eine Eigentumswohnung

    Immobilienfinanzierung eventuell über eine Eigentumswohnung: Hallo zusammen, bin neu hier und lese schon ein bisschen mit. Meine Frau und ich denken nunmehr über ein Haus nach. Nachwuchs gibt es noch...
  3. Vorgehensweise bei Immobilienfinanzierung

    Vorgehensweise bei Immobilienfinanzierung: Folgender Fall: Ich habe eine Immobilie zum Kauf gefunden und mich mit dem Eigentümer auf einen (Ver-)Kaufpreis verständigt. Die Finanzierung...
  4. Immobilienfinanzierung trotz Schufa?

    Immobilienfinanzierung trotz Schufa?: Hallo an alle Forums-User Ich habe ein paar negative Schufaeinträge (rund 10'000 Euro). Aufgrund einer grösseren Erbschaft habe ich diese...
  5. Der "richtige" Weg zur sicheren Immobilienfinanzierung ?!?!?

    Der "richtige" Weg zur sicheren Immobilienfinanzierung ?!?!?: Liebe Finanzierungsexperten! Meine Partnerin (28) und ich (29) beabsichtigen in etwa 3-4 Jahren den Kauf einer gebrauchten und jungen Immobilie...