in 2013 bauen und jetzt Darlehen aufnehmen?

Diskutiere in 2013 bauen und jetzt Darlehen aufnehmen? im Baufinanzierung Forum im Bereich Rund um den Bau; Hi! Wir wollen nächstes Jahr bauen, und ich frage mich ob man bei den aktuellen günstigen Zinsen jetzt schon eine Annuitätendarlehen...

  1. ma4er72

    ma4er72

    Dabei seit:
    14. März 2012
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    BaWü
    Hi!

    Wir wollen nächstes Jahr bauen,
    und ich frage mich ob man bei den aktuellen günstigen Zinsen jetzt schon eine Annuitätendarlehen unterschreiben soll.

    Würde das Sinn machen? Geht das überhaupt?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Oliver82, 5. Juni 2012
    Oliver82

    Oliver82

    Dabei seit:
    3. Februar 2012
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    BW
    Bei den meisten Anbietern werden nach 6 Monaten Bereitstellungszinsen fällig oder der Zinssatz erhöht sich monatlich um einen gewissen Betrag... Ob sich das ganze lohnt oder nicht kommt darauf an wie der Zinssatz bei Baubeginn aussieht... wenn er deutlich gestiegen ist hat es sich gelohnt, ansonsten eher nicht...

    derzeit gibt es kein Anzeichen für ein kurzfristiges Ansteigen des Zinssatzes... innerhalb eines Jahres kann sich aber einiges ändern...
     
  4. gonso

    gonso

    Dabei seit:
    16. Mai 2011
    Beiträge:
    432
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Informatiker
    Ort:
    Regensburg
    Kennst du denn schon die Summe die du finanzieren musst?

    Wichtig, Nichtabnahme ist nicht umsonst, da fallen dann schnell mal 3% Zinsen/a an.
     
  5. #4 Hessekopp, 5. Juni 2012
    Hessekopp

    Hessekopp

    Dabei seit:
    30. Juni 2011
    Beiträge:
    419
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Dortmund
    Hallo Namenloser,

    lass Dir erst einmal die Bedingungen für ein Darlehen schicken. Ich glaube nicht, dass es Banken gibt die ohne Planungsunterlagen ein Darlehen vergeben.

    beste Grüße

    HEiko
     
  6. JB2012

    JB2012

    Dabei seit:
    20. April 2012
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Hamburg
    Wieso nicht?

    Wenn Eigenkapital das Grundstück ist und die Darlehnssumme nicht im Verhältnis viel ist, dann benötigt die Bank so gut wie nix.

    Vielmehr würde mich interessieren wo der aktuelle Zinssatz ist?! Welches Angebot Ihr habt?
     
  7. ma4er72

    ma4er72

    Dabei seit:
    14. März 2012
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    BaWü
    Also die Summe ist noch nicht festgelegt, da wir noch kein konkretes Angebot einer Firma haben.
    Wir haben da aber so einen Kostenrahmen im Kopf.
    Haus ca. 160t€ + Baunebenkosten, Bodenplatte, Erdarbeiten etc. ca. 40t€ + Sicherheit von 20t€
    In Summe´. ca. 220t€

    Aktuell hätten wir ca. 50t€ Eigenkapital (incl. Grundstück)
    In einem Jahr währen es um die 62t€
     
  8. gonso

    gonso

    Dabei seit:
    16. Mai 2011
    Beiträge:
    432
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Informatiker
    Ort:
    Regensburg
    Wir haben gerade gebaut und ich kann dir nur empfehlen, noch nichts zu unterschreiben.
    1.) Es wird teuerer, es wird immer teuerer .... alleine Außenanlagen - die bereiten mir jetzt noch Kopfzerbrechen.
    2.) Wenn in den 50k€ das Grundstück mit drinnen ist wird es weniger da die Bank das Grundstück bewertet und nicht den Preis ansetzt den Ihr bezahlt habt.
    3.) Wenn dann die Doppelbelastung von Bereitstellungszinsen, erste Ausgaben für das Haus und Miete kommen wird 62k€ ggf. nicht erreicht.
    4.) Die Kostenaufstellung wohl nicht auf Planung eines Experten sondern auf der Vorstellung des Bauherren zu kommen scheint. (Hatte ich auch, ala wir bauen für xyz€ mehr darfs nicht kosten :-) )
     
  9. ma4er72

    ma4er72

    Dabei seit:
    14. März 2012
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    BaWü
    Mir ist schon klar das es teurer wird als ursprünglich angenommen.
    Aus diesem Grund hab ich ja noch die 20t€ als Sicherheit mit rein genommen.
    Die 220t€ sind zwar nicht von einem Experten kalkuliert, aber es ist erst mal ne Duftmarke mit der ich zu einem ersten Beratungsgespräch zu meiner Hausbank gehen kann.
    Irgend ne Summe will der ja von mir Hören.

    btT: also lieber jetzt nicht unterschreiben sondern erst wenn der Bau ansteht. Auch auf die "Gefahr" hin das die Zinsen bis dahin steigen?
     
  10. #9 Oliver82, 5. Juni 2012
    Oliver82

    Oliver82

    Dabei seit:
    3. Februar 2012
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    BW
    Die Frage ist halt wie realistisch diese Summe ist... Du hast ja nicht angegeben wie Groß das ganze werden soll und welche Ausstattung dir so vorschwebt und ob da Außenanlage und Carport dabei sein sollen...

    160k€ Hauskosten können schonmal kein besonders großes Haus werden... wenn du das jetzt z.b. für ein 150m² Haus angesetzt hast wird der Bankberater vermutlich eher müde grinsen...
     
  11. popolini

    popolini

    Dabei seit:
    7. August 2011
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachbearbeiter
    Ort:
    BY
    Das ist ein sehr schwieriges Thema und wie man es macht ist es immer verkehrt. Als wir unseren Kredit abschließen wollte, verzögerte sich die Sache wegen eines nicht fertiggestellten Bauplans. Dann zog der Zins um über ein Prozent an. 1 Monat nach abschluss begann er zu sinken und steht dato historisch niedrig.

    Ich würde mir gerne eine Glaskugel wünschen um zu sehen was in den kommenden 12 Monaten in Europa passiert. Von 1 Prozent Zins bis zum totalen Zusammenbruch des Bankensystems mit sofortiger Auflösung aller Kreditverträge durch die Banken ist alles möglich.
     
  12. JB2012

    JB2012

    Dabei seit:
    20. April 2012
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Hamburg
    Lass dich doch einfach von deiner Bank beraten.

    Vielleicht ist ein Bausparvertrag mit der Bausumme für dich attraktiv.

    Ich habe mein Kredit so spät wie möglich aufgenommen, weil ich die Doppelbelastung (Tilgung/Zinsen+Miete) so gering wie möglich halten wollte.
     
  13. ma4er72

    ma4er72

    Dabei seit:
    14. März 2012
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    BaWü
    Danke für die Tips.
    Ich werde mit Unterschrift noch warten bis es wirklich so weit ist und ich einen Bauvertrag habe.

    Das erste Beratungsgespräch nehme ich mal als groben Anhalt an um meine finanziellen Möglichkeiten auszuloten.
     
  14. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    :28:

    Niemals auf gut Glück eine Finanzierung unterschreiben, das gibt später nur Ärger. Ich kann mir ehrlich gesagt auch nicht vorstellen, dass die Bank da mitspielen würde.
    Versuche möglichst zügig an zuverlässiges Zahlenmaterial zu kommen. Die Bank soll anhand des EK und der Einkommensverhältnisse schon mal grob ein budget nennen, dann kannst Du das bei der Planung berücksichtigen. Nicht dass später eine 2 Mio Villa auf dem Wunschzettel steht, alles durchgeplant, und der nette Berater in der Bank bekommt einen Lachanfall.

    Gruß
    Ralf
     
  15. gonso

    gonso

    Dabei seit:
    16. Mai 2011
    Beiträge:
    432
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Informatiker
    Ort:
    Regensburg
    In einem Jahr wird man den wohl nicht zuteilungsreif bekommen können.
     
  16. Piet

    Piet

    Dabei seit:
    17. Juni 2011
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Hamburg
    Die Banken sagen seit mehreren Jahren: "Schließen Sie sofort ab, bald muß Geld teurer werden". Bisher wurd es eher billiger.
     
  17. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Richtig. Aber schauen wir uns mal das Zinsniveau an, was will man da noch senken? Und selbst wenn, dann reden wir von Nachkommastellen.
    Eine deutliche Zinserhöhung ist zwar nicht in Sicht, doch wenn die Zinssätze steigen sollten, schmerzt das mehr als wenn man heute 1 oder 2 Zehntel zu hoch abschließt.

    Gruß
    Ralf
     
  18. ma4er72

    ma4er72

    Dabei seit:
    14. März 2012
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    BaWü
    War gestern noch bei meiner Hausbank für ein erstes Gespräch.
    Jetzt weiß ich wo meine finanziellen Mittel liegen.:28:

    Nach einer kurzen Berechnung mit festem Zins und etwas mehr als 4% Tilgungssatz kam eine Volltilgung von knapp 18 Jahren raus. Das hat mich sehr optimistisch gestimmt.
    Allerdings sagte er kurz danach das seine Bank maximal 12 Jahre die Zinsen festschreibt. Bei längerer Zinsbindung würden Verbundpartner (Bausparkasse, Versicherung und ne größere Hypothekenbank) zum Zug kommen.

    Was soll ich davon halten? Ist das jetzt für mich gut ode schlecht?
     
  19. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Kommt darauf an, wer welche Konditionen bietet. Niemand hat etwas zu verschenken, und man muss aufpassen, dass da nichts mit irgendwelchen Versicherungen gekoppelt wird, und man Kosten an der Backe hat, die an sich gar nichts mit der Finanzierung zu tun haben.

    Wenn Du in der Lage bist 4% anf. Tilgung zu schultern, und somit das Thema in 18 Jahren gegessen ist, dann ist das Risiko bei 12 Jahren Zinsbindung relativ gering. Rechne einfach mal die Restschuld nach 12 Jahren, das dürften dann so um die 40% der ursprünglichen Darlehenssumme sein die zur Verlängerung anstehen.

    Einen BSV ansparen damit man in 12 Jahren umschulden kann, das sollte gut überlegt sein. Man könnte dieses Geld dann ja gleich in die Tilgung stecken und sich noch schneller entschulden. Vermutlich bezahlt man die Zinssicherheit relativ teuer. Genaueres kann man aber erst sagen wenn Zahlen auf dem Tisch liegen.
    Einen Teil des Darlehens über die BSV abzuwickeln, evtl. noch mit Tilgungsaussetzung, wird sich auch kaum rentieren.

    ICH würde vermutlich das Risiko eingehen, dass in 12 Jahren die Zinsen höher sind, und bis dahin schauen, ob ich noch Geld ansparen bzw. sondertilgen kann. Ist die Restschuld niedrig, dann kann es einem fast schon egal sein, ob in 12 Jahren der Zinssatz bei 3%, 4% oder über 5% liegt. Wer´s genauer wissen möchte, muss halt ein bischen rechnen.

    Gruß
    Ralf
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Hessekopp, 6. Juni 2012
    Hessekopp

    Hessekopp

    Dabei seit:
    30. Juni 2011
    Beiträge:
    419
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Dortmund
    Ich würde auch das in die Tilgung stecken, was ich sorglos jeden Monat tilgen kann. Dann würde ich auf einem Tagesgeldkonto versuchen Geld anzusparen um dieses dann in die Sondertilgung zu investieren. Das ist dann ein "kann" und kein "muss".

    viele Grüße

    Heiko
     
  22. ma4er72

    ma4er72

    Dabei seit:
    14. März 2012
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    BaWü
    Ja, mit BSV hat er auch noch was erzählt. Würde aber erst in Knapp 3 oder 4 Jahren Zuteilungsreif. Zu Spät.
    Kfw hat er auch noch erwähnt. Da muss ich mich mal einlesen.

    Da ich sowieso erst nächstes Jahr vorhabe zu bauen. Ist das Thema jetzt erst mal auf Eis gelegt bis ich ein Angebot von einer Baufirma habe mir der ich dann Baue.
    Dann werde ich die Banken nochmals abklappern und mir Angebote erstellen lassen.

    Danke bis dahin für Eure Tipps.
     
Thema:

in 2013 bauen und jetzt Darlehen aufnehmen?

Die Seite wird geladen...

in 2013 bauen und jetzt Darlehen aufnehmen? - Ähnliche Themen

  1. Garage in ein bestehendes Gebäude bauen

    Garage in ein bestehendes Gebäude bauen: Hallo alle zusammen, Ich bin Landwirt in Mecklenburg-Vorpommern und besitze einen 3 Seiten Bauernhof von 1888. Wie es ja bei solch alten Höfen...
  2. Erdkühlschrank bauen

    Erdkühlschrank bauen: Hallo zusammen, ich würde mir gerne so einen Erdkühlschrank bauen. Es gibt ja fertige Bausätze mit Plastikrohre die teilweise 1-1,50 meter in...
  3. Erfahrung Höchster Pensionskasse?

    Erfahrung Höchster Pensionskasse?: Hallo, unser Finanzierungspartner hat uns für unseren Baukredit die höchster Pensionskasse vorgeschlagen. Hat jemand zu diesem Kreditgeber...
  4. Treppe mit 3 Stufen in Keller planen und selber bauen (mauern mit Buche Stufen)

    Treppe mit 3 Stufen in Keller planen und selber bauen (mauern mit Buche Stufen): Hallo. Ich stehe vor der Aufgabe, eine Treppe in einen WOhnraum im Keller zu planen und auch umzusetzen - also selbst zu bauen. Von...
  5. Welche Plane für einen Teich-Bau?

    Welche Plane für einen Teich-Bau?: Ich möchte einen kleinen Teich anlegen und benötige dafür eine geeignete Plane, die im Internet aufgefundenen scheinen mir aber nicht so geeignet.