In Passivhaus halb eingeschobene Doppelgarage - Estrichwahl

Diskutiere In Passivhaus halb eingeschobene Doppelgarage - Estrichwahl im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Liebe Experten, wir haben eine im EG halb eingeschobene Doppelgarage, d.h. ein Stellplatz befindet sich im Haus unterkellert der andere...

  1. ralf9000

    ralf9000

    Dabei seit:
    22. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    NRW
    Liebe Experten,

    wir haben eine im EG halb eingeschobene Doppelgarage, d.h. ein Stellplatz befindet sich im Haus unterkellert der andere ausserhalb. Das Garagengebäude ist vollständig statisch, thermisch und bzgl. Luftdichtheit vom Haus getrennt. Leider war diese Lösung wegen Baufenster, Hanggrundstück und Sackgassenende die einzige Möglichkeit zu einer Doppelgarage zu kommen. Das Garagengebäude wird sich hoffentlich nur geringfügig im Laufe der Zeit zum Haus bewegen, da es mit Pfahlfundamenten in der gleichen Tiefe und in den gleichen Erdschichten gegründet ist, wie das Haus selber.

    Die thermische Trennung der ungeheizten Garage mittels Dämmung ist vollständig geplant: 14cm PU-Platten (spezielle "Parkdachplatten" mit hoher Last) über der Kellerdecke, 30cm Neopor (direkt als Schalung verwendet) unter der EG-Betondecke und 25cm Neopor an den Wänden, so dass sich keine noch so kleine Wärmebrücke ergibt. Alles in der PHPP-Rechnung eingegangen und funktioniert wegen einer sauberen Ausführung wahrscheinlich auch so.

    Ebenso ist für die Abdichtung gegen Bodenfeuchte und Wasserdampfdiffusion alles exakt durchgeplant und gegeben.

    Die Betonplatte der aussenliegenden Garagenhälfte befindet sich 14cm höher als die Kellerdecke und gleicht die 14cm PU-Dämmung der innenliegenden Garagenhälfte aus.

    Welcher Estrichaufbau empfielt sich nun? Wünschenswert aus unserer Sicht ist natürlich ein durchgängiger Estrich.

    Nun schlägt unser Architekt vor, im innenleigenden Teil einen 4-5cm hohen armierten "schwimmenden Estrich" und im aussenliegenden Teil einen 4-5cm dicken Verbundestrich herzustellen. Dazwischen eine 2cm Dehnungsfuge.

    Eine ander Möglichkeit wäre Gussasphaltestrich, die besonderen PU-Parkdachplatten wären dafür zugelassen. Nun grenzt aber dann der Estrich an die Neopor-Dämnmung der Wände, was passiert denn beim Einbringen des heißen Estrich mit Neopor? Kann man mit Gussasphalt auf die Dehnungsfuge verzichten? Gehen mit Gussasphalt niedrigere Schichtdicken und ist das als schwimmende Konstruktion genauso stabil?

    Was für Möglichkeiten bestehen noch, z.B. gemeinsamer schwimmender Estrich?

    Bei diesen Fragen kommt unser Planer leider ein wenig ins Schwimmen, "lieber nicht" seine Antworten ohne Nachvollziehbarkeit. Könnt Ihr mir ein paar Hinweise geben, was eine mögliche Richtung zum Weiterplanen ist?

    Vielen Dank im Voraus und viele Grüße,

    Ralf.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    hast du beim beschreiben des problems nicht gemerkt, dass da was fehlt?
    zb ein bild? oder zwei? ;)
     
  4. ralf9000

    ralf9000

    Dabei seit:
    22. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    NRW
    Hätte ich auch gerne gemacht, aber leider klappt von meinem Rechner (Linux mit Konquerrer) aus das Hochladen auch nocht so kleiner Datein in diesem Forum nicht ... :(
     
  5. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    @Ralf9000

    Ist die Doppelgaragenhälfte, die micht im Keller liegt grenzständig?
    Wenn ja, löst sich dein Problemm ggf. von ganz allein, denn dann kann das Ganze nicht als durchgängige Doppelgarage geplant werden.

    Grund: Die Garage verliert Ihre Privilegierung als Grenzgarage, weil ein Teil dieser Garage der Unterbau des Wohnhauses ist.
    In diesem Fall müsste die Grenzgarage als eigenständige Garage errichtet werden.

    Nachtrag:
    Mal hier auf Seite 13 die Nr. 11.1.6 lesen.
     
  6. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    :offtopic:
    mit
    klappt es bei mir, wechsel mal ggfs. den Browser...

    Gruß
    Frank Martin
     
  7. BitteDanke

    BitteDanke

    Dabei seit:
    13. September 2011
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Mainz
    Legt Euch doch erstmal Betriebssysteme zu, die man auch im Alltag benutzen kann ;)
     
  8. ralf9000

    ralf9000

    Dabei seit:
    22. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    NRW
    Ja, die eine Hälfte ist grenzständig, wir haben aber eine Baugenehmigung (Roter Punkt) und der Rohbau ist fertig. Im Rahmen der Fertigstellung der Dämmung der thermischen Hülle stellt sich nun die Frage des richtigen Estrich. Im inneren des hausinteren Garagenteil befindet sich nach unten 14cm PU, an den Wänden zum Haus 25cm Neopor und nach oben 30cm Neopor.

    Während der hausinterne Garagenboden nun aus 14cm PU (belastbar) besteht, ist der äußere Garagenboden auf gleicher Höhe Beton. Wie kann man nun einen Estrich möglichst ohne Dehnungsfuge über beides machen ...?

    PS: Der hausinnere Garagenteil befindet sich im EG, darnter ist das UG innerhalb der thermischen Hülle und über diesem Teil dann das OG. Der äußere Garagenteil als 3m-Grenzbebauung hat weder etwas drunter noch drüber.

    @BitteDanke:
    Wenn Du mit "legt" Kaufen meinst, kann ich Dir nur sagen, dass unser Geld lieber ins Haus geht. Meinst Du mit "legt" etwas anderes, so kann ich Dir nur sagen, das gibt es bei uns genauso wenig wie Schwarzarbeit. Und damit sollte dieses Nebenthema auch beendet sein.
     
  9. ralf9000

    ralf9000

    Dabei seit:
    22. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    NRW
    Garage und Haus sind bei uns zwei Bauwerke, man kann die Garage wegnehmen, dann bleibt das Haus erhalten und man nutzt den inneren Garaganteil ohne Grenzpriviligierung nun nach Maueren einer Seitenwand als Einzelgarage. Das passt nicht so ganz ...
     
  10. BitteDanke

    BitteDanke

    Dabei seit:
    13. September 2011
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Mainz
    "Legt" steht hierbei als Synomym fuer "Besorgt", natuerlich auf legalem Wege.
    Uebrigens gibt's doch auch Firefox/Opera/Chrome fuer Linux.
    Konqueror ist doch eher suboptimal. Aber egal. Weitermachen.
     
  11. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Das passt genau.

    Im Augenblick plant ihr eine Doppelgarage, die ihre Pirivilegierung als Ganzes verliert, weil auf 1/2 der Garage das Gebäude ruht.

    Die Bauämter in NRW verlangen diese Eigenständigkeit sofort, d.h. die Trennung muss von Anfang an gegeben sein, sprich nicht nur Trennwand, sondern auch getrennte Decken, 2 Tore. Also eine wirklich eigenständige Grenzgarage von Anfang an.

    Wäre ähnlich, wenn jemand eine 6m breite Grenz-Doppelgarage mit Flachdach komplett neben das Haus setzt und auf den ersten 3m (üblicher Grenzabstand) eine Terrasse auf der Garage anlegen wollte. Geht auch nicht, weil Garage als Ganzes die Privilegierung verliert. Baut er die Garage mit 2-schaliger Trennwand und getrennter Deckenkonstruktion ist es zulässig, weil getrennte Gebäude und nur dir grenzständige Garage das Privileg braucht.

    Hör sich komisch an, ist aber so.
     
  12. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    http://picr.de/

    Versuchs mal mit dieser Seite. Die klappt normalerweise problemlos mit allem was irgendwie auf Rechnern umrechnet...

    Da achtet Andreas schon drauf, so als Computerfreak ;)
     
  13. ralf9000

    ralf9000

    Dabei seit:
    22. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    NRW
    Nein, das ruht auf keinem Teil der Garage, es sind statisch getrennte Gebäude. Man kann das Garagengebäude wegnehmen, ohne das auch etwas mit dem Haus passiert.
    Und wir planen nicht mehr, es ist genehmigt und im Rohbau fertig.

    Bis auf die Trennwand ( wir haben ca. eine 6,5 mal 7 Meter große Garagenfläche) ist alles gegeben und das Bauamt in NRW hatte keine Probleme damit.

    Für mich auch, ich habe eigentlich nur eine Estrichfrage und bekomme zu anderen Themen Postings ... :wow
     
  14. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Und?
    Sei doch froh, dass man Dich auf andere mögliche Probleme hinweist.
    Wenns für Dich keine sind, weil dein Bauamt es hat durchgehen lassen, auch OK.
     
  15. ralf9000

    ralf9000

    Dabei seit:
    22. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    NRW
    Bin ich, deshalb auch der Wow-Smiley. Danke!
    Nur in Sachen Estrich muss ich mich bis morgen entscheiden, das ist momentan die Herausforderung ....
     
  16. Lebski

    Lebski Gast

    Statt Verbundestrich müsste der auch auf Trennlage funzen, macht es einfacher. Ganze Fläche in ZE, Dehnfuge z.B. mit 2 cm Styrodur. Man kann die Dehnfuge nicht weglassen, auch bei GAE nicht.

    Falls du nicht Fliesen willst, muss die Oberfläche jetzt schon festgelegt werden. Hartstoffe, Flügelglätten, Imprägnierung? Da gibt es Beiträge dazu im Forum.
     
  17. ralf9000

    ralf9000

    Dabei seit:
    22. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    NRW
    Hallo Lebski, vielen herzlichen Dank für die Antwort. Dann hat der Archi doch recht mit der Dehnfuge.
    Würden schon gerne Fliesen legen, aber muss auch die Finanzen im Auge haben und es "nur" eine Garage. Was empfielt sich denn was gut, preiswert und haltbar ist?
     
  18. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. #17 Bauherr0910, 17. Oktober 2011
    Bauherr0910

    Bauherr0910

    Dabei seit:
    19. Januar 2009
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbst-Ständig
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    eine 2K-Epoxidharz-Beschichtung? Wie viel kostet die ungefähr auf den qm?
     
  20. Lebski

    Lebski Gast

    Ich Empfehle nicht gerne.

    Persönlich würde ich Hartstoff einstreuen lassen, Flügeglätten und Wasserglas als Imprägnierung. Vorteil: Monolithisch und sehr dauerhaft. Pflegeleicht und Trittsicher. Leicht zu reparieren. Feuchteunempfindlich.
    Nachteil: Optisch nix besonderes. Kostet Geld.

    2-K Beschichtung...
    Vorteil: Optisch schick, zumindest anfangs.
    Nachteil: Entweder rutschig bei Nässe, oder extrem schwer zu Reinigen. Hoher Wartungsaufwand, empfindlich gegen Kratzer, teuer. Verfärbungen möglich. Gefahr bei Feuchtigkeit, je nach Dauer und System.

    Fliesen:
    Vorteil: Fliesen in der Garage?
    Nachteil: Fugen. Beschädigungen. Hinterläufigkeit (Feuchte). Rutschig bei Nässe.

    Ok, ich bin voreingenommen.
     
Thema:

In Passivhaus halb eingeschobene Doppelgarage - Estrichwahl

Die Seite wird geladen...

In Passivhaus halb eingeschobene Doppelgarage - Estrichwahl - Ähnliche Themen

  1. Betonwandstärke bei Doppelgarage mit OG

    Betonwandstärke bei Doppelgarage mit OG: Hallo zusammen Ich bin neu hier und hoffe ihr könnt mir bei meiner Problemstellung helfen. Geplant ist, dass ich eine Doppelgarage baue und...
  2. Grundstrücksbreite 20m - Haus + Doppelgarage - Niedersachsen

    Grundstrücksbreite 20m - Haus + Doppelgarage - Niedersachsen: Hallo zusammen, ich bin neu hier und überlege gerade mir ein Grundstück zu kaufen. Im Anhang schicke ich euch einen Teil des B-Plans sowie den...
  3. Kosten Streifenfundamente Doppelgarage

    Kosten Streifenfundamente Doppelgarage: Hallo zusammen, wir planen momentan eine Fertig-Großraumgarage (6x6m) aus Beton. Die Preisunterschiede für die Garage selbst sind bei den...
  4. Doppelgarage - Mittelsäule mauern oder schalten/betonieren?

    Doppelgarage - Mittelsäule mauern oder schalten/betonieren?: Hallo, wird die Mittelsäule einer mit Ziegelstein gemauerten Doppelgarage grundsätzlich eingeschalt und betoniert, oder kann die Mittelsäule...
  5. Winkelbungalow Terrasse ganz oder halb überdachen

    Winkelbungalow Terrasse ganz oder halb überdachen: Hallo , Ich bräuchte mal eure Hilfe und Meinungen. Wir bauen einen Bungalow mit 115 qm Wohnfläche. Es wird ein Winkelbungalow sein . Unser...