In welcher Phase Bodengutachten / Statiker

Diskutiere In welcher Phase Bodengutachten / Statiker im Bauen mit Architekten Forum im Bereich Architektur; Hallo, in welcher Phase bzw. wann sollte man eine Baugrunduntersuchung durchführen und die Statik berechnen lassen? Wir stehen kurz vor...

  1. #1 gaby886, 01.11.2016
    gaby886

    gaby886

    Dabei seit:
    01.11.2016
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    in welcher Phase bzw. wann sollte man eine Baugrunduntersuchung durchführen und die Statik berechnen lassen?

    Wir stehen kurz vor der Genehmigungsplanung. Kann sich an dieser in Abhängigkeit von den Ergebnissen noch was ändern?

    Grüße
    Gaby886
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 El Gundro, 02.11.2016
    El Gundro

    El Gundro

    Dabei seit:
    11.02.2016
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Projektleiter
    Ort:
    Lichtenau
    Selbstverständlich kann sich da etwas ändern. Könnte ja sein, dass Dein Boden nicht tragfähig ist und Du eine andere Gründung brauchst.

    Baugrunduntersuchung spätestens in HOAI-Phase 3, der Entwurfsplanung.
     
  4. #3 gaby886, 02.11.2016
    gaby886

    gaby886

    Dabei seit:
    01.11.2016
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    ok gut. Da sind wir gerade.

    Jetzt habe ich 4 Angebote zwischen 1200 und 1500 EUR. 2 davon habe ich in der engeren Auswahl wovon einer für meinen Bruder schon ein Gutachten gemacht hat.

    Die Angebote unterscheiden sich meiner Meinung nach nur darin, dass der eine ausschließlich 2 Kernbohrungen macht und der andere 2 Kernbohrungen und 2-3 Sondierungen.

    Was ist die Sondierung und brauch ich die?

    Grüße
    Gaby886
     
  5. #4 El Gundro, 02.11.2016
    El Gundro

    El Gundro

    Dabei seit:
    11.02.2016
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Projektleiter
    Ort:
    Lichtenau
    War Dein Bruder mit der Leistung zufrieden? Die Angebote halten sich alle grob im Rahmen.

    Mehr Untersuchungen (Kernbohrungen, Sondierungen,...) sind natürlich immer besser, da sie ein genaueres Bild abliefern.

    Bei einer Sondierung wird eine Sonde (Metallspitze) mittels einem Fallgewicht in den Boden getrieben und notiert, wieviele Schläge für 10cm Tiefe benötigt werden. Anhand der Anzahl kann der Gutachter feststellen, um was für Boden es sich handelt und wie dicht dieser ist. Sobald die Sonde auf Fels oder große Steine trifft, ist natürlich Schluss.
     
  6. #5 gaby886, 02.11.2016
    gaby886

    gaby886

    Dabei seit:
    01.11.2016
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Ja war er. Ich muß aber dazu sagen das er genau wie ich Laie ist und das dann ja auch nur so einschätzen kann. Wenn wir eh mit Keller bauen ist dann eine Sondierung eh hinfällig oder wäre diese Angabe für den Statiker gut?
     
  7. #6 El Gundro, 07.11.2016
    El Gundro

    El Gundro

    Dabei seit:
    11.02.2016
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Projektleiter
    Ort:
    Lichtenau
    Für den Statiker in soweit interessant, ob tragfähiger Boden ansteht.

    Für Euch vor allem interessant zu wissen, wie der Boden beschaffen ist, der ausgehoben werden muss. Das kann bei sehr steinigem Boden bis Fels gleich mal 15.000 bis 20.000 Euro mehr sein. Wäre ja gut vorher zu wissen, was einen der Spaß kostet.
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 gaby886, 07.11.2016
    gaby886

    gaby886

    Dabei seit:
    01.11.2016
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    stell ich das jetzt mit einer Sondierung fest oder mit einer Kernbohrung?
     
  10. #8 El Gundro, 09.11.2016
    El Gundro

    El Gundro

    Dabei seit:
    11.02.2016
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Projektleiter
    Ort:
    Lichtenau
    Mehr Erkenntnisse gewinnt man aus einer Kernbohrung. Die ist genauer. Wenn man bei der Kernbohrung jetzt feststellt, dass in 2m tiefe ein Horizontwechsel (z.B. Sand hört auf, steiniger Boden fängt an) ist, kann man mit zusätzlichen Sondierungen (gehen schneller) an zusätzlichen Punkten auf dem Grundstück überprüfen, ob dieser Horizont konstant bleibt oder evtl. plötzlich aufhört, schräg abfällt oder ähnliches.
    Das wird Dir aber der Gutachter sagen, ob er das für nötig hält oder nicht. Er muss ja am Ende für sein Gutachten gerade stehen. Manchen Gutachtern reichen eben die zwei Kernbohrungen, andere wollen sich über zusätzliche Sondierungen absichern für ihr Gutachten.
     
Thema:

In welcher Phase Bodengutachten / Statiker

Die Seite wird geladen...

In welcher Phase Bodengutachten / Statiker - Ähnliche Themen

  1. Feuchtigkeit im Keller und Feuchte Wände bei Rohbau-Phase

    Feuchtigkeit im Keller und Feuchte Wände bei Rohbau-Phase: Hallo Zusammen, bei uns ist es so, dass das Dach schon von zwei Woche gedeckt wurde, aber vor gestern war ich bei Baustelle und hatte ich...
  2. Statik für ein Aquarium

    Statik für ein Aquarium: Hallo, ich möchte gerne ein Aquarium in einem Haus aus den 20ern aufstellen. Ich wohne paterre, unter mir sind meine Kellerräume. Der Aufbau von...
  3. Wer darf Statik abnehmen (außer Statiker) ?

    Wer darf Statik abnehmen (außer Statiker) ?: Hallo zusammen, ich bin in einer recht verzwickten Situation: Bundesland: Schleswig Holstein Mein Vater ist seit über 30 Jahre Bauingenieur im...
  4. Benötige Hilfe zur Beurteilung eines Bodengutachten

    Benötige Hilfe zur Beurteilung eines Bodengutachten: Hallo zusammen, ich beabsichtige ein Grundstück zu kaufen. Allerdings kann ich das Bodengutachten nicht deuten, ob es wirklich Sinn macht auf dem...
  5. Statik Querbalken

    Statik Querbalken: Hallo Experten, Ich möchte eine Photovoltaikanlage aufs Dach bauen lassen. Daher habe ich ein Gutachten bei einem Statiker beauftragt. Der...