In welcher Phase Bodengutachten / Statiker

Diskutiere In welcher Phase Bodengutachten / Statiker im Bauen mit Architekten Forum im Bereich Architektur; Hallo, in welcher Phase bzw. wann sollte man eine Baugrunduntersuchung durchführen und die Statik berechnen lassen? Wir stehen kurz vor...

  1. #1 gaby886, 01.11.2016
    gaby886

    gaby886

    Dabei seit:
    01.11.2016
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    in welcher Phase bzw. wann sollte man eine Baugrunduntersuchung durchführen und die Statik berechnen lassen?

    Wir stehen kurz vor der Genehmigungsplanung. Kann sich an dieser in Abhängigkeit von den Ergebnissen noch was ändern?

    Grüße
    Gaby886
     
  2. #2 El Gundro, 02.11.2016
    El Gundro

    El Gundro

    Dabei seit:
    11.02.2016
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Projektleiter
    Ort:
    Lichtenau
    Selbstverständlich kann sich da etwas ändern. Könnte ja sein, dass Dein Boden nicht tragfähig ist und Du eine andere Gründung brauchst.

    Baugrunduntersuchung spätestens in HOAI-Phase 3, der Entwurfsplanung.
     
  3. #3 gaby886, 02.11.2016
    gaby886

    gaby886

    Dabei seit:
    01.11.2016
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    ok gut. Da sind wir gerade.

    Jetzt habe ich 4 Angebote zwischen 1200 und 1500 EUR. 2 davon habe ich in der engeren Auswahl wovon einer für meinen Bruder schon ein Gutachten gemacht hat.

    Die Angebote unterscheiden sich meiner Meinung nach nur darin, dass der eine ausschließlich 2 Kernbohrungen macht und der andere 2 Kernbohrungen und 2-3 Sondierungen.

    Was ist die Sondierung und brauch ich die?

    Grüße
    Gaby886
     
  4. #4 El Gundro, 02.11.2016
    El Gundro

    El Gundro

    Dabei seit:
    11.02.2016
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Projektleiter
    Ort:
    Lichtenau
    War Dein Bruder mit der Leistung zufrieden? Die Angebote halten sich alle grob im Rahmen.

    Mehr Untersuchungen (Kernbohrungen, Sondierungen,...) sind natürlich immer besser, da sie ein genaueres Bild abliefern.

    Bei einer Sondierung wird eine Sonde (Metallspitze) mittels einem Fallgewicht in den Boden getrieben und notiert, wieviele Schläge für 10cm Tiefe benötigt werden. Anhand der Anzahl kann der Gutachter feststellen, um was für Boden es sich handelt und wie dicht dieser ist. Sobald die Sonde auf Fels oder große Steine trifft, ist natürlich Schluss.
     
  5. #5 gaby886, 02.11.2016
    gaby886

    gaby886

    Dabei seit:
    01.11.2016
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Ja war er. Ich muß aber dazu sagen das er genau wie ich Laie ist und das dann ja auch nur so einschätzen kann. Wenn wir eh mit Keller bauen ist dann eine Sondierung eh hinfällig oder wäre diese Angabe für den Statiker gut?
     
  6. #6 El Gundro, 07.11.2016
    El Gundro

    El Gundro

    Dabei seit:
    11.02.2016
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Projektleiter
    Ort:
    Lichtenau
    Für den Statiker in soweit interessant, ob tragfähiger Boden ansteht.

    Für Euch vor allem interessant zu wissen, wie der Boden beschaffen ist, der ausgehoben werden muss. Das kann bei sehr steinigem Boden bis Fels gleich mal 15.000 bis 20.000 Euro mehr sein. Wäre ja gut vorher zu wissen, was einen der Spaß kostet.
     
  7. #7 gaby886, 07.11.2016
    gaby886

    gaby886

    Dabei seit:
    01.11.2016
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    stell ich das jetzt mit einer Sondierung fest oder mit einer Kernbohrung?
     
  8. #8 El Gundro, 09.11.2016
    El Gundro

    El Gundro

    Dabei seit:
    11.02.2016
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Projektleiter
    Ort:
    Lichtenau
    Mehr Erkenntnisse gewinnt man aus einer Kernbohrung. Die ist genauer. Wenn man bei der Kernbohrung jetzt feststellt, dass in 2m tiefe ein Horizontwechsel (z.B. Sand hört auf, steiniger Boden fängt an) ist, kann man mit zusätzlichen Sondierungen (gehen schneller) an zusätzlichen Punkten auf dem Grundstück überprüfen, ob dieser Horizont konstant bleibt oder evtl. plötzlich aufhört, schräg abfällt oder ähnliches.
    Das wird Dir aber der Gutachter sagen, ob er das für nötig hält oder nicht. Er muss ja am Ende für sein Gutachten gerade stehen. Manchen Gutachtern reichen eben die zwei Kernbohrungen, andere wollen sich über zusätzliche Sondierungen absichern für ihr Gutachten.
     
Thema:

In welcher Phase Bodengutachten / Statiker

Die Seite wird geladen...

In welcher Phase Bodengutachten / Statiker - Ähnliche Themen

  1. Statiker widerspricht Bodengutachten

    Statiker widerspricht Bodengutachten: Hallo zusammen :) Wir stehen gerade in der Planung unseres EFH, machen alle Gewerke in Einzelvergabe. Haben ein BGA in Auftrag gegeben und...
  2. Statik bei Mischhaus (Ziegel, Block)

    Statik bei Mischhaus (Ziegel, Block): Guten Tag zusammen, wir bauen 2019 ein EFH das aus zwei verschiedenen Materialien bestehen soll (Erdgeschoss gemauert, Dachgeschoss Blockhaus)....
  3. Statik Horizontalsperre: Creme oder flüssige Verkieselung?

    Statik Horizontalsperre: Creme oder flüssige Verkieselung?: Hallo, im Zuge unserer geplanten Kellertrockenlegung ist bei uns folgende Frage aufgekommen: Es soll eine nachträgliche Horizontalsperre...
  4. Metallträger in Fenstern entfernen - Statik?

    Metallträger in Fenstern entfernen - Statik?: Hallo zusammen, ich lasse in einem Haus mit UG, EG + ausgebautem Dachgeschoss gerade Fenster erneuern. Beim Austausch eines dreiteiligen...
  5. Guter Baugrund? / Bodengutachten

    Guter Baugrund? / Bodengutachten: Hallo zusammen, das Tiefbauamt der Stadt hat ein Bodengutachten erstellt für deren Straßenbauarbeiten. Die Bohrung lag direkt neben meinem...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden