Ingenieurbauwerke

Diskutiere Ingenieurbauwerke im Darstellung von Bauwerken Forum im Bereich Architektur und Fotografie; Plauen alte Elsterbrücke Baujahr 1244 Nutzung heute als Fußgängerbrücke

  1. Gast036816

    Gast036816 Gast

    Plauen alte Elsterbrücke

    Baujahr 1244

    Nutzung heute als Fußgängerbrücke
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gast036816

    Gast036816 Gast

    Elstertalbrücke

    Bauzeit 1846 bis 1851
    Höhe 68 m, länge 279 m
    12.000.000 Ziegelsteine
    13.000 Baumstämme zur Herstellung der Bögen
     
  4. Gast036816

    Gast036816 Gast

    Gölzschtalbrücke

    Bauzeit 1846 bis 1851
    26.000.000 Ziegelsteine
    Höhe 78 m, Länge 574 m,
    23.000 Baumstämme zur Herstellung der Bögen
     
  5. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
  6. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    größter binnenhafen der welt.

    [​IMG]
     
  7. Gast036816

    Gast036816 Gast

    schiffshebewerk niederfinow
     
  8. Gast036816

    Gast036816 Gast

    mal wieder ein ingenieurbauwerk - schiffshebewerk niederfinow.

    bauzeit 1927 - 1934

    gesamtkosten 27,5 mio reichsmark

    abmessungen hebewerk L/B/H = 94/27/60 m

    stahlbau 13.800 to

    trog L/B = 85/12 m, wassertiefe im trog 2,50 m, trog leergewicht 965 to, troggewicht gefüllt 4.290 to

    fotos mit nikon F301 august 1996
     
  9. Gast036816

    Gast036816 Gast

    ergänzung zum schiffshebewerk niederfinow - eine luftaufnahme, bildnachweis: Wasser- und Schifffahrtsamt Eberwalde,

    eine aufnahme aus der bauzeit, bildnachweis: LWL-Industriemuseum, Dortmund (M. Holtappels, A. Hudemann)

    herausgegeben von der Bundesingenieurkammer, Band 1, Historische Wahrzeichen der Ingenieurbaukunst in Deutschland, 2007.
     
  10. Gast036816

    Gast036816 Gast

    fuß- und radwegbrücke

    bei Lorüns, Österreich.

    architekten: Marte.Marte Architekten ZT, Weiler (A)
    tragwerksplanung: M+G Ingenieure, Feldkirch (A)
     
  11. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
  12. #11 ReihenhausMax, 29. Dezember 2011
    ReihenhausMax

    ReihenhausMax

    Dabei seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softi
    Ort:
    Bremen
    Für mich ist das unnötige Lichtverschmutzung, wenn das Nacht für Nacht
    beleuchtet wird ...
     
  13. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    ... keine sorge, soll sowieso bald abgerissen werden.

    btw. da sind für mich so einige straßenlaternen, die nacht für nacht leuchten,
    eine größere lichtverschmutzung, als diese funzel.
     
  14. jowi76

    jowi76

    Dabei seit:
    10. Januar 2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Buchhändler
    Ort:
    Berlin
    Ich weiß es nicht, ob man Straßenlaternen als "Lichtverschmutzung" nennen darf (die erfüllen ja einen Zweck), aber das im Bild finde ich ziemlich schön. Es wäre wahrscheinlich viel hässlicher ohne Leuchtung.
     
  15. kappradl

    kappradl Gast

    Autobahn bei Millau, Frankreich

    [​IMG]

    oder DER Klassiker, auch in Frankreich

    [​IMG]

    Edit: Tschuldigung für das Großformat.
     
  16. alex2008

    alex2008

    Dabei seit:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    3.251
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinist
    Ort:
    Südschwarzwald
    Benutzertitelzusatz:
    Baggerfahren ist mein Hobby
  17. #16 Gast036816, 31. März 2012
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    das blaue wunder in dresden



    leider war das wetter nicht gut und es wurde bereits dunkel.
     
  18. Hansal

    Hansal

    Dabei seit:
    28. Februar 2008
    Beiträge:
    754
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    HartzIV
    Ort:
    Düsseldorf
  19. Tom Köhl

    Tom Köhl

    Dabei seit:
    22. November 2005
    Beiträge:
    933
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Pädagoge
    Ort:
    Im neuen forum
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung in diesem Forum ist großer Mist
    Karlsbrücke, Prag.
    Baujahr: 1342
    Bauherr: Kaiser Karl IV.
    16 Bögen
    Länge 516m
    Breite rund 10m

    Beimischung im Mörtel nachgewiesenermaßen Quark und Wein. Die Legende, dass Eidotter zur Stabilisierung des Mörtels beigemischt wurden, scheint widerlegt zu sein.

    http://de.silascorp.com/uploads/PragIII-1.jpg
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 wasweissich, 31. März 2012
    wasweissich

    wasweissich Gast

    das mit den eiern stimmt
     
  22. #20 Tom Köhl, 1. April 2012
    Tom Köhl

    Tom Köhl

    Dabei seit:
    22. November 2005
    Beiträge:
    933
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Pädagoge
    Ort:
    Im neuen forum
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung in diesem Forum ist großer Mist
    Es stimmt, dass das so überliefert wurde. Ob es wirklich stimmt, da streiten die Wissenschaftler noch. Auszug aus Wikipedia, den ich gemeint hatte:

    "Als Baumaterial kamen alte Mühlsteine, Granit aus dem Flussbett sowie Sandstein zur Anwendung. Die Überlieferung, der Mörtel sei mit Eiern angereichert worden, um die Stabilität zu erhöhen, wurde nach wissenschaftlichen Materialanalysen anlässlich der Rekonstruktion im Jahr 2008 widersprüchlich beantwortet. Aber die Beimischung von Quark und Wein als „römischer Mörtel“ konnte nachgewiesen werden."

    Viele Grüße,
    Tom
     
Thema:

Ingenieurbauwerke