Innendämmung mit Kork und Lehmputz?

Diskutiere Innendämmung mit Kork und Lehmputz? im Bauphysik allgemein Forum im Bereich Bauphysik; Hallo, ich war gerade in einem Laden um Korkparkett für unser WZ zusuchen. In diesem Zusammenhang sprach mich der Verkäufer auf eine...

  1. Miru

    Miru

    Dabei seit:
    21. Februar 2005
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo,

    ich war gerade in einem Laden um Korkparkett für unser WZ zusuchen.
    In diesem Zusammenhang sprach mich der Verkäufer auf eine Innendämmung mit Rollenkork an.

    Also:
    6 oder 8mm! Rollenkork an die Wand kleben
    Mit Lehmfarbe, bzw. streichbarem Lehmputz streichen.

    a.) Ist das physikalisch i.O.?
    Meiner Leihenmeinung spricht dem nichts entgegen da der Lehmputz ja feuchtigkeitsregulierend ist und der Kork nichts aufnimmt.

    b.) Bringt das was?
    Bei den heutigen wahnsinns Dämmdicken finde ich 6 oder 8mm eher niedlich.
    Es soll aber zur deutlichen Komfortgewinnung und Steigerung der Oberflächentemp. an Außenwänden beitragen.

    Der Verkäufer klang ziemlich überzeugend, naja ist sein Job :biggthumpup:

    Danke
    Gruß
    Michael
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Das hast Du gut erkannt.

    Gruß Lukas
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Lambda Kork etwa 0,05 W/mK.....das sagt schon alles.
    Bei 6mm reden wir bei einem guten Mauerwerk von Hundertstel um die sich der U-Wert verändert.

    Gruß
    Ralf
     
  5. Miru

    Miru

    Dabei seit:
    21. Februar 2005
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Niedersachsen
    Aber schlägt sich das nicht doch in einer höheren Oberflächentemperatur nieder?

    Gruß
    Michael
     
  6. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Hat der Verkäufer gesagt, Du sollst den Kork mal anfassen, um es selbst zu spühren? :)

    Gruß Lukas
     
  7. Miru

    Miru

    Dabei seit:
    21. Februar 2005
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Niedersachsen
    hat er, der lag aber nur auf dem Boden und klebte nicht an der Wand.
     
  8. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Sicherlich. Ich habe hier auch ein Präzisionsthermometer mit einer Auflösung von 2 Nachkommastellen und einer Genauigkeit < ± 0,05°C. Damit könnte ich Dir den Erfolg nachweisen. ;)

    Gruß
    Ralf
     
  9. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Lukas, Dein Riecher war wieder mal goldrichtig.

    Gruß
    Ralf
     
  10. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Das war einfach zu naheliegend.

    Bleibt die Frage, ob nun ein Physikgrundkurs nötig ist oder Miru das im Selbststudium macht.

    Gruß Lukas
     
  11. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Warten wir mal ab ob er sich wieder meldet. :D

    Gruß
    Ralf
     
  12. Miru

    Miru

    Dabei seit:
    21. Februar 2005
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Niedersachsen
    Häh,

    Studium :irre
    Achja, hab ich auch, aber kein Physik :biggthumpup:
     
  13. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Ist ganz einfach: Ein Kork fühlt sich immer wärmer an als ein Putz, obwohl beide die gleiche Temperatur haben (sofern diese niedriger ist als die Temperatur der Körperoberfläche, ansonsten ist es genau umgekehrt).

    Der Grund ist einfach: Die Wärmeleitfähigkeit ist kleiner, d.h. die Hand kühlt nicht so schnell aus. Im Gegensatz dazu fühlt sich ein Metall bei Raumtemperatur immer richtig kalt an, weil es der Hand die Wärme in Nullkommanix entzieht.

    Da man an Wänden üblicherweise aber nicht dauernd mit dem Körper anliegt, ist der Unterschied aber in Wirklichkeit keiner. Und über die marginale Dämmeigenschaft wurde ja schon geschrieben.
     
  14. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Gut erklärt. :konfusius

    Und im 2. Semester lernen wir dann etwas mehr über Wärmleitfähigkeit, Temperaturleitfähigkeit und vor allen Dingen auch Wärmeeindringtiefe.

    Jemand der Mathematik mag (ich gehöre nicht dazu) kann sich da richtig austoben.

    Gruß
    Ralf
     
  15. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Ich nicht. Dafür reichts aber, wenn man in der Schule nicht nur geschlafen hat. :)

    Gruß Lukas
     
  16. Shai Hulud

    Shai Hulud

    Dabei seit:
    25. November 2007
    Beiträge:
    3.566
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Kiel
    Fassen wir zusammen: Kork schimmelt nicht, Kork nimmt keine Feuchtigkeit auf und der Lehmputz hält den Kork schön trocken. Dampfsperre also überflüssig... :o
     
  17. Miru

    Miru

    Dabei seit:
    21. Februar 2005
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Niedersachsen
    Danke Jungens:winken

    Ich habs verstanden. Also von der Sache her ist Korkinnendämmung gar nicht so schlecht nur nicht mit 6 oder 8mm, richtig?

    Gruß
    Michael
     
  18. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Jetzt bist Du auf dem richtigen Weg.
    Aber Innendämmung ist ein Thema für sich. Da gibt es noch andere Dinge zu beachten.

    Gruß
    Ralf
     
  19. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Mit der geringen Dicke schadet sie wenigstens nicht (ausser dem Geldbeutel) und nützt aber auch nichts (ausser dem Verkäufer).
    Bei größerer Dicke kann Innendämmung aber durchaus zum Problem werden und zu feuchten Mauern führen.
    Allerdings wäre eine wirksame Innendämmung mit Kork auch kaum zu bezahlen.

    Also meiner Meinung nach ist "gar nicht so schlecht" in diesem Zusammenhang ein ziemlicher Euphemismus.
     
  21. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    ... ich habe kork als trittschaldämmung unter dem parkett liegen.
    dafür taugt er, zu weiterem eher nicht...
     
Thema:

Innendämmung mit Kork und Lehmputz?

Die Seite wird geladen...

Innendämmung mit Kork und Lehmputz? - Ähnliche Themen

  1. Geeignete Innendämmung bei Innenabdichtung

    Geeignete Innendämmung bei Innenabdichtung: Welche Art der Innendämmung ist für Euch bei vorhandener Innenabdichtung eines Kellers (Nasser KS, bindiger Boden außen und keine Außendämmung)...
  2. Innendämmung & Wärmebrücken bei "gutem Bestand"

    Innendämmung & Wärmebrücken bei "gutem Bestand": Die Außenwände unseres fast 40 Jahre alten Hauses wurden bereits mit einem ordentlichen Bimsstein gemauert und haben laut Hersteller je nach...
  3. Fertighaus von 1974 - Zusätzliche Innendämmung mit Holzfaser-Platten

    Fertighaus von 1974 - Zusätzliche Innendämmung mit Holzfaser-Platten: Hat sich erledigt, die Außenwände werden nun alle geöffnet und die Balken werden aufgedoppelt.
  4. Innendämmung an Wänden im Wohnkeller

    Innendämmung an Wänden im Wohnkeller: Hallo liebes Forum, ich würde euch gerne bei folgendem Thema um Rat und Tipps fragen: Wir bauen gerade ein Fertighaus mit einem Betonkeller...
  5. Innendämmung Keller

    Innendämmung Keller: Hi, ich möchte aus meinem Keller gerne Schlafräume und eine Dusche machen. Mein Keller ist Trocken, kein schimmel kein garnichts. Natürlich...