Innendämung einer Giebelwand

Diskutiere Innendämung einer Giebelwand im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Guten Tag, in unserem Reihenendhaus (Hufeisensiedlung in Berlin Britz - Denkmalschutz) soll im Rahmen des DG-Ausbaues auch die Giebelwand...

  1. #1 Matthias1965, 1. Januar 2009
    Matthias1965

    Matthias1965

    Dabei seit:
    31. Dezember 2008
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmännischer Angestellter
    Ort:
    Berlin
    Guten Tag,

    in unserem Reihenendhaus (Hufeisensiedlung in Berlin Britz - Denkmalschutz) soll im Rahmen des DG-Ausbaues auch die Giebelwand gedämmt werden.

    Die Dämmung des Daches ist mit 120mm Zwischensparren- und 40mm Untersparrendämmung vorgesehen.

    Der Giebel soll, so der Vorschlag des Innenausbauers, mit 80mm Isover Akustic TP 1 (in einer Vorsatzschale aus Holz) gedämmt werden.


    Wir wollen möglichst platzsparend arbeiten. Würden 60mm Akustic TP 1 (040er Wärmeleitgruppe) auch reichen? Oder sogar noch weniger, z.B. Isover UKF 2 50mm mit 035er WLG?


    Muss rauminnenseitig noch eine Folie vor? Isover schlägt es vor, unser Innenausbauer nicht.


    Die Wand zum Nachbarn soll widerum nur mit 40mm Akustic TP 1 in einer Vorsatzschale gedämmt werden. Ein Teil davon wird künftig als Nassraum genutzt (kleines innenliegendes Duschbad).

    Vielen Dank, Matthias
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Gast943916, 1. Januar 2009
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    Zitat von KPS.EF

    aus einem anderen Thread:
    schöner kann man es nicht sagen...
    solltest du dir zu Herzen nehmen, denn wie aus dieser und deiner Frage zur Untersparrendämmung aus einem anderen Thread, zu entnehmen ist, hat dein "Innenausbauer" (was immer er ist) KEINE Ahnung.
    Gibt es denn keinen Planer?
    Gipser
     
  4. #3 Matthias1965, 1. Januar 2009
    Matthias1965

    Matthias1965

    Dabei seit:
    31. Dezember 2008
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmännischer Angestellter
    Ort:
    Berlin
    Der ist Trockenbauer. Was spricht gegen eine Dämmung des Giebels? Und vor allem was spricht gegen den geschilderten Aufbau?

    Danke, Matthias


    PS: einen Planer gibt es nicht.
     
  5. #4 Gast943916, 1. Januar 2009
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    leider nennen sich heute viele so.....
    es ist immer schwer aus der ferne, ohne die genauen Umstände zu kennen, einen Rat zu geben, aber wenn von Isover empfohlen wird eine Dampfbremse einzubauen und er dies ablehnt, hätte ich gerne gewusst warum.
    Übrigens... was soll die Dämmung bewirken, Schall- oder Wärmedämmung?
    Gipser
     
  6. #5 Matthias1965, 1. Januar 2009
    Matthias1965

    Matthias1965

    Dabei seit:
    31. Dezember 2008
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmännischer Angestellter
    Ort:
    Berlin
    Hab ich auh schon bemerkt, dass "Trockenbauer" eine durchaus geläufige Bezeichnung ist. Das ist natürlich gerade für die blöd, die sich da enorm engagieren und deutlich besser als der Durchschnitt sind.

    Nee, konkret abgelehnt hat er die Folie nicht. Nur eben auch nicht aktiv angeboten.

    Nimmt man da die gleiche Folie wie im Dachbereich, also die Isover Vario KM Duplex UV?
    Oder ist das Perlen vor die...?

    Die Dämmung soll im Prinzip nur die Kälte von außen fernhalten. Schalldämmung wäre nicht notwendig = sehr ruhige Wohngegend.

    Matthias
     
  7. #6 Gast943916, 1. Januar 2009
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    ja...
     
  8. #7 Matthias1965, 1. Januar 2009
    Matthias1965

    Matthias1965

    Dabei seit:
    31. Dezember 2008
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmännischer Angestellter
    Ort:
    Berlin
    Danke... Folie geklärt :-)

    60mm Akustic TP 1 ok?

    Matthias
     
  9. #8 Helferlein, 4. Januar 2009
    Helferlein

    Helferlein

    Dabei seit:
    11. Februar 2007
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerksmeister
    Ort:
    Ludwigsburg
    Hallo Matthias,

    80mm Isover Akustic TP 1 kannst du nicht mit 60 mm Isover Akustik TP1 ersetzten da beides eine WLG 040 haben. Um den gleichen Dämmwert zu erreichen müßtest du auf WLG 035 nehmen der wäre aber 70mm hadte also nicht wirklich einen großen Vorteil.
     
  10. #9 Matthias1965, 4. Januar 2009
    Matthias1965

    Matthias1965

    Dabei seit:
    31. Dezember 2008
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmännischer Angestellter
    Ort:
    Berlin
    @ Helferlein

    Danke für die Antwort.

    Nee, das ist selbst mir mittlerweile klar geworden :-) Meinte nur, ob 60mm Dämmung ausreichend wären?

    Vor allem, gibt es da nicht auch eine Regel, wie die "20%-Regel" beim Dämmen des Daches?

    Ist unten im EG ne 36er Außenwand, nach oben hin wohl ein bisschen weniger. Wir befinden uns mit der geplanten Dämmung im Dachgeschoss. EG - 1. OG - DG... Oder ist im Einfamilien-Reihenhaus dann alles 36er Außenwand? Bau aus 1926.

    Matthias
     
  11. Eric

    Eric

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    0
    Die hat aber einen sehr, sehr niedrigen Sperrwert gegen Dampfdiffusion und dahinter kommt die gemauerte und verputzte Giebelwand. Hat Isover die empfohlen bei dem Wandaufbau? Wenn die KM Duplex einen zu geringen Dampfdiffusionswiederstand haben sollte, fällt hinter der Vorsatzschale an der kalten gemauerten Wand Kondensat aus.

    Das würde ich rechnen lassen und laß es in solchen Fällen auch rechnen, damit die Investition werthaltig ist und bleibt.

    Insofern nochmals: Du solltest Dir Sachverstand " einkaufen ", also einen versierten Fachman hinzuziehen.
     
  12. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 Helferlein, 5. Januar 2009
    Helferlein

    Helferlein

    Dabei seit:
    11. Februar 2007
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerksmeister
    Ort:
    Ludwigsburg
    Hallo Mattihas,


    die 20% Regelung bei Dachschrägen ist meines Wissens nach nur wegen den Dachsparren und kann nicht auf die Wand übertragen werden.

    Nimm den Rat von Eric an und hol dir einen versierten Fachmann der dir den ganzen Wandaufbau rechnet.
     
  14. #12 Matthias1965, 5. Januar 2009
    Matthias1965

    Matthias1965

    Dabei seit:
    31. Dezember 2008
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmännischer Angestellter
    Ort:
    Berlin
    @ Eric: Danke für den Hinweis. Nein, die hat Isover nicht empfohlen. Das war nur meine Frage... In Bezug auf den Experten: ich könnte mir gut vorstellen, dass ich bei 2 Experten, 2 unterschiedliche Meinungen erfahre. Wer berechnet so etwas denn? Gibt es denn da ganz klare Normen? Können insofern auch 2 oder 3 Experten nur auf ein Ergebnis kommen?
    Matthias
     
Thema:

Innendämung einer Giebelwand

Die Seite wird geladen...

Innendämung einer Giebelwand - Ähnliche Themen

  1. Dampfbremse abkleben mit Butylkautschuk und Primer - OSB3 an Giebelwand/Beton

    Dampfbremse abkleben mit Butylkautschuk und Primer - OSB3 an Giebelwand/Beton: Hallo zusammen, ich habe eine Frage bzgl. der Verwendbarkeit einiger "Überbleibsel" aus der Verlegung meiner Holzfaserplatten auf dem Dach. Diese...
  2. Platzierung von Heizungsrohren (und Strom?) an Giebelwänden

    Platzierung von Heizungsrohren (und Strom?) an Giebelwänden: Hallo! Ich bin in der Endphase (glaube ich!) meines Dachausbaus und weiss nicht so recht, wie ich an den drei Giebelwänden die Kabel und...
  3. Holzrahmenbau: Giebelwand, Balkendecke

    Holzrahmenbau: Giebelwand, Balkendecke: Guten Tag zusammen, ich habe nun schon drei Bücher durchblättert aber noch nicht das entsprechende Detail zur Konstruktion einer Giebelwand, bei...
  4. Innenseitige Dämmung Giebelwand / Unterspannbahn Kehlbalkenlage

    Innenseitige Dämmung Giebelwand / Unterspannbahn Kehlbalkenlage: Hallo zusammen, wir sanieren zum KfW70 Haus und sind gerade an der Dachdämmung. Wir dämmen gemäß KfW Anforderungen auf einen U-Wert von 0,14...
  5. Wie Dampfbremse an Übergängen (z.B. Drempel an Giebelwand) luftdicht verkleben?

    Wie Dampfbremse an Übergängen (z.B. Drempel an Giebelwand) luftdicht verkleben?: Guten Morgen zusammen, wie verklebe ich dauerhaft luftdicht eine Dampfbremse an den Übergängen (z.B. Drempel an Giebelwand) am Mauerwerk? (Mit...